14,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

3 Kundenbewertungen

Lauren St John fängt die unvergessliche magische Verbindung zwischen Martine und der weißen Giraffe in einer von den Gerüchen und Lauten Afrikas erfüllten Geschichte ein. Martine ist elf, als ihre Eltern bei einem Brand ums Leben kommen und sie nach Afrika geschickt wird, um bei ihrer seltsam ablehnenden Großmutter zu leben. Ihr neues Zuhause ist das Wildreservat Sawubona - ein ebenso schöner wie grausamer Ort, an dem es reichlich viel Rätsel und Geheimnisse gibt. Was verbirgt ihre Großmutter vor ihr? Warum wird Martine so zur Außenseiterin gestempelt? Und warum hält man sie systematisch von…mehr

Produktbeschreibung
Lauren St John fängt die unvergessliche magische Verbindung zwischen Martine und der weißen Giraffe in einer von den Gerüchen und Lauten Afrikas erfüllten Geschichte ein. Martine ist elf, als ihre Eltern bei einem Brand ums Leben kommen und sie nach Afrika geschickt wird, um bei ihrer seltsam ablehnenden Großmutter zu leben. Ihr neues Zuhause ist das Wildreservat Sawubona - ein ebenso schöner wie grausamer Ort, an dem es reichlich viel Rätsel und Geheimnisse gibt. Was verbirgt ihre Großmutter vor ihr? Warum wird Martine so zur Außenseiterin gestempelt? Und warum hält man sie systematisch von allen Tieren fern? Martine fühlt sich unendlich allein. Als sie eines Nachts aus dem Fenster ihres Dachzimmers schaut, steht eine Giraffe am Wasserloch und blickt direkt zu ihr hinauf. Ihr Fell, das mit zimtfarben getönten Silberflecken gescheckt ist, glänzt wie ein Schneefeld. Für einen Sekundenbruchteil treffen sich ihre Augen. Die weiße Giraffe scheint Martine zu erwarten. Lauren St John fängt die unvergessliche magische Verbindung zwischen Martine und der weißen Giraffe in einer von den Gerüchen und Lauten Afrikas erfüllten Geschichte ein. 'St John lässt in dieser Geschichte von einem Mädchen, das in ein neues Leben geschickt wird, Afrika prickelnd lebendig werden ... Die weiße Giraffe, eine Albino-Seltenheit, die von Wildjägern hoch geschätzt wird, ist das perfekte Leitmotiv für diese zarte, aufregende Geschichte.' Guardian
  • Produktdetails
  • Verlag: Freies Geistesleben
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 235
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Erscheinungstermin: Februar 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 141mm x 27mm
  • Gewicht: 422g
  • ISBN-13: 9783772521416
  • ISBN-10: 377252141X
  • Artikelnr.: 23373051
Autorenporträt
David Dean ist ein Illustrator, der es genießt, die Welt bereisen zu können, ohne dabei sein bequemes Atelier verlassen zu müssen. Er ist bekannt für seine exotischen und farbenfrohen Bilder und arbeitet umgeben von Büchern aus vielen verschiedenen Kulturen, aus denen er seine Inspiration schöpft. In seiner Freizeit geht er gerne in der Nähe seines Hauses in Cheshire spazieren und macht dabei Fotos von den Dingen, die er sieht.

Lauren St John ist auf einer Farm in Simbabwe, Afrika aufgewachsen. Sie studierte Journalismus, liebt Tiere und ist begeisterte Pferdeliebhaberin. Heute lebt Lauren St John in London.
Rezensionen
Besprechung von 06.06.2009
Sprich, Natur!
Lauren St Johns Tierkrimi

Die elfjährige Martine verliert ihre Eltern bei einem Brand und soll nun bei ihrer Großmutter leben, die in der Nähe von Kapstadt ein Wildreservat unterhält. Sie empfängt ihre Enkelin mit geradezu gouvernantenhafter Strenge und Unzugänglichkeit. Auch in der neuen Schule findet Martine keinen Freund. Als sie eines Abends einen jungen weißen Giraffenbullen sieht, schleicht sie sich aus dem Haus. Sie fühlt, dass "Jemmy", wie sie ihn nennt, genauso einsam ist wie sie; von Anfang an verbindet die beiden eine gewisse Magie.

Lauren St John ist in Zimbabwe aufgewachsen. Ihr bildmächtiger Roman spricht auch von eigenen Erfahrungen der Autorin. Die eidetische Kraft der Naturbeschreibungen und die ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem Mädchen und dem mystischen Tier machen den Zauber der Geschichte aus. Eine satte Prise Magie, starke Cliffhanger, die Gefahr, in der Jemmy schwebt - Wilderer haben es auf ihn abgesehen -, und nicht zuletzt David Deans vom Schutzumschlag bis zu den Vignetten wunderbare Gestaltung des Buches kommen hinzu.

Doch Begeisterung und Parteinahme für ihre Helden sowie für die afrikanische Natur und ihre Wesen verleiten St John zur Überzeichnung ihrer Figuren. Da ist die gemeine Fünferbande in der Schule, aalglatte, oberflächliche Biester, da ist der stille Klassenbeste, ein Außenseiter um des Außenseitertums willen, der tierliebe Zulu, dem kurzerhand der Busch auf den Leib geschrieben wird ("Aus ihm sprach - fast wie eine Aura - die pure Natur"), oder Martines allzu leicht zu identifizierender Widersacher. Es ist das sattsam bekannte Ensemble von Kinderbüchern, die es nicht wagen, ihre Leser herauszufordern. Antagonisten derart deutlich zu markieren beschneidet den dramaturgischen Spielraum. Man wünscht sich, dem Leser möge etwas mehr zugetraut werden als der genügsame Konsum.

SIMONE GIESEN

Lauren St John: "Die weiße Giraffe". Aus dem Englischen von Christoph Renfer. Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2008. 235 S., geb., 14,90 [Euro]. Ab 11 J.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr