I, Robot
Zur Bildergalerie

Statt EUR 21,99**
EUR 12,49
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

  • Blu-ray Disc

2 Kundenbewertungen

Als einer der "Men in Black" hat der Mann sich schon mit beinahe jeder (außer-) irdischen Lebensform herumgeschlagen. Jetzt hat Mr. Smith eine Horde mörderischer Roboter am Hals - und zu allem Überfluss ist diesmal das Schlamassel auch noch hausgemacht.
Im Jahr 2035 erledigen bienenfleißige Robots all die lästigen Pflichten wie Kinder hüten, Putzen und Kochen. Immer ausgeklügelter funktionieren die androiden Gesellen, deren Zusammenleben mit den Menschen mittels eines strengen Regelwerks gesteuert wird.
Doch gerade diese Perfektion bereitet dem leicht paranoiden Polizisten Del Spooner
…mehr

Produktbeschreibung
Als einer der "Men in Black" hat der Mann sich schon mit beinahe jeder (außer-) irdischen Lebensform herumgeschlagen. Jetzt hat Mr. Smith eine Horde mörderischer Roboter am Hals - und zu allem Überfluss ist diesmal das Schlamassel auch noch hausgemacht.

Im Jahr 2035 erledigen bienenfleißige Robots all die lästigen Pflichten wie Kinder hüten, Putzen und Kochen. Immer ausgeklügelter funktionieren die androiden Gesellen, deren Zusammenleben mit den Menschen mittels eines strengen Regelwerks gesteuert wird.

Doch gerade diese Perfektion bereitet dem leicht paranoiden Polizisten Del Spooner (Will Smith) Sorge. Seine Befürchtungen bestätigen sich, als in Chicago ein Mord passiert - und das ausgerechnet in den Labors der Entwickler US Robotics.

Scheinbar hat die Mensch-Maschine Sonny (Alan Tudyk) sein Techno-Händchen im Spiel. Eigentlich kann das nicht sein, denn um die Menschen zu schützen, sind drei eherne Gesetze der Robotik fest in den Maschinen installiert und können von ihnen nicht gebrochen werden - oder doch?

Bei ihren Ermittlungen stoßen Spooner und die Roboter-Psychologin Dr. Susan Calvin (Bridget Moynahan aus "Sex and the City") auf üble Geheimnisse, die ihnen so richtig den Tag versauen und ganz nebenbei die Menschheit auslöschen könnten...

Alex Proyas' ("The Crow - Die Krähe") atemloses Effektfeuerwerk basiert auf mehreren Kurzgeschichten der 1992 verstorbenen Sci-Fi-Legende Isaac Asimov und spielt einmal mehr gekonnt mit der Zukunftsangst der Menschen.

Dreh- und Angelpunkt dieser hintersinnigen Sci-Fi-Action ist Allround-Könner und Oscar-Nominee, Produzent, Rapper und TV-Held Smith, der auch "I, Robot" zur spannenden futuristischen Spitzenunterhaltung macht.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Featurettes, Produktionstagebücher, Entfallene Szenen, Easter Eggs
  • Produktdetails
  • EAN: 4010232043610
  • Best.Nr.: 23909971
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: BLRAY
  • Erscheinungstermin: 15. August 2008
  • Hersteller: Fox
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
  • Untertitel: Deutsch, Finnisch, Französisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch
  • Bildformat: 1:2, 35/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1/dts
  • Gesamtlaufzeit: 116 Min.
Autorenporträt
Isaac Asimov, geb. 1920 im russischen Petrowsk, und übersiedelt 1923 mit seinen Eltern nach Brooklyn in die USA. Trotz des elterlichen Wunsches, er möge Medizin studieren, entscheidet sich Asimov für die Chemie und promoviert 1948 an der Columbia-Universität in New York zum Dr. phil. Anschließend studiert er in Boston Medizin. Er arbeitet als Chemiker und bekleidet als solcher eine Professur an der Medizinischen Hochschule von Boston. Parallel zu seiner naturwissenschaftlichen Karriere schreibt er 1937 seine ersten Science-fiction-Erzählungen. Seine wichtigsten Werke entstehen in den vierziger und fünfziger Jahren, der sogenannten goldenen Ära der Science-fiction. 1958 beendet Asimov seine Hochschullaufbahn und widmet sich nur noch dem Schreiben. Neben seinen utopischen Romanen wendet sich Asimov in den sechziger Jahren mehr dem populär-wissenschaftlichen Sachbuch zu und behandelt Wissensgebiete wie Astronomie, Chemie und Physik. In den siebziger Jahren feiert er sein 'Comeback' als Science-fiction-Autor. Am 6. April 1992 stirbt Isaac Asimov in New York.
Rezensionen
Alex Proyas' ("The Crow - Die Krähe") atemloses Effektefeuerwerk basiert lose auf Kurzgeschichten der 1992 verstorbenen Sci-Fi-Legende Isaac Asimow und spielt einmal mehr gekonnt mit der Zukunftsangst der Menschen. Dreh- und Angelpunkt dieser hintersinnigen Roboter-Action ist Alles-Könner und Oscar-Nominee, Produzent, Rapper und TV-Held Will Smith. An seiner Seite sorgt Bridget Moynahan ("Der Einsatz") für Sexappeal in diesem aalglattem Techno-Thriller, der das junge Blockbuster-Publikum in Scharen anlocken wird.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag