Shamani, der Flammenkämpfer / Beast Quest Bd.56 - Blade, Adam
8,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Avantia ist in Gefahr! Der böse Magier Malvel hat sechs edle Ritter von den Toten erweckt und mit einem Fluch belegt. Tom und Elenna stehen vor ihrer schwersten Mission!
Tom und Elenna hören Schreie: Arcta, der gute Bergriese, wird vom Schwarzen Ritter angegriffen. Sie reiten ins Gebirge, um ihrem Freund zu helfen - doch dort wartet Shamani, der Gepard mit den glühenden Krallen, auf sie. Kann Tom dem gefährlichen Biest die Stirn bieten? Der felsige Abgrund ist direkt hinter ihm ...
Actionreiche Fantasy , spannende Missionen und gefährliche Biester ! Die erfolgreiche Kinderbuchreihe mit
…mehr

Produktbeschreibung
Avantia ist in Gefahr! Der böse Magier Malvel hat sechs edle Ritter von den Toten erweckt und mit einem Fluch belegt. Tom und Elenna stehen vor ihrer schwersten Mission!

Tom und Elenna hören Schreie: Arcta, der gute Bergriese, wird vom Schwarzen Ritter angegriffen. Sie reiten ins Gebirge, um ihrem Freund zu helfen - doch dort wartet Shamani, der Gepard mit den glühenden Krallen, auf sie. Kann Tom dem gefährlichen Biest die Stirn bieten? Der felsige Abgrund ist direkt hinter ihm ...

Actionreiche Fantasy , spannende Missionen und gefährliche Biester ! Die erfolgreiche Kinderbuchreihe mit zahlreichen Illustrationen ist besonders für Jungs ab 8 Jahren geeignet.

Die komplette Beast Quest -Reihe ist bei Antolin gelistet.
  • Produktdetails
  • Beast Quest .56
  • Verlag: Loewe Verlag
  • Seitenzahl: 121
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: 19. Juni 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 128mm x 20mm
  • Gewicht: 253g
  • ISBN-13: 9783743204683
  • ISBN-10: 3743204681
  • Artikelnr.: 56612573
Autorenporträt
Blade, Adam
Adam Blade wurde in Kent, England geboren. Seine Eltern sind beide Geschichtslehrer und Hobbykünstler. Als Junge war Adam fasziniert von dem antiken Schwert, das im Büro seines Vaters hing und von dem sein Vater sagte, dass es ein Familienerbstück wäre. Adam verbrachte Tage damit sich vorzustellen, wem das Schwert ursprünglich gehört haben könnte. Bald darauf entstand die Idee von der Schule der Helden.