16,88 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
8 °P sammeln


    Audio CD

75 Kundenbewertungen

Parole Strecker! Setzt Maßstäbe: die ungekürzte Lesung des Kinderkrimis
Als Emil während der Fahrt nach Berlin einnickt, wird ihm sein ganzes Geld gestohlen. Gemeinsam mit Pony Hütchen, Gustav mit der Hupe und anderen Berliner Kindern macht er sich auf die Jagd nach dem Dieb. Der glaubt natürlich nie und nimmer, dass ihn eine Kinderbande zur Strecke bringen kann. Aber da kennt er Emil und die Detektive schlecht! Lesung auf drei CDs, optimal besetzt mit Rainer Strecker ("Tintenherz"). Aufwendig im Digipac, mit umfangreichem Booklet und Musik.…mehr

Produktbeschreibung
Parole Strecker! Setzt Maßstäbe: die ungekürzte Lesung des Kinderkrimis

Als Emil während der Fahrt nach Berlin einnickt, wird ihm sein ganzes Geld gestohlen. Gemeinsam mit Pony Hütchen, Gustav mit der Hupe und anderen Berliner Kindern macht er sich auf die Jagd nach dem Dieb. Der glaubt natürlich nie und nimmer, dass ihn eine Kinderbande zur Strecke bringen kann. Aber da kennt er Emil und die Detektive schlecht!
Lesung auf drei CDs, optimal besetzt mit Rainer Strecker ("Tintenherz"). Aufwendig im Digipac, mit umfangreichem Booklet und Musik.
  • Produktdetails
  • Verlag: Oetinger Media
  • Anzahl: 3 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 197 Min.
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • Erscheinungstermin: August 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783837305258
  • Artikelnr.: 29737936
Autorenporträt
Erich Kästner, geboren am 23. Februar 1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie in Leipzig. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann er als Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Ab Ende der 1920er Jahre verzeichnete er erste Erfolge mit den Gedichtbänden "Herz auf Taille" 1928, "Lärm im Spiegel" 1929 und "Gesang zwischen den Stühlen".
Mit dem Großstadtroman "Fabian" 1931 verfasste er einen der bedeutendsten sozialkritischen Romane der Weimarer Republik; daneben entstanden die Jugendbücher "Emil und die Detektive" 1929, "Pünktchen und Anton" 1932 sowie "Das fliegende Klassenzimmer 1933, die auch international zu großen Erfolgen wurden.
Im Jahre 1933 wurden seine Bücher von den Nationalsozialisten verbrannt. Kästner erhielt hierauf totales Publikations- und Schreibverbot.
Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort Mitbegründer des Kabaretts "Kleine Freiheit". Neben dem Schreiben von Romanen arbeitete er u.a. als Feuilletonchef der "Neuen Zeitung". 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.
Erich Kästner starb am 29. Juli 1974 in München.
Trackliste
CD 1
1Die Geschichte fängt noch gar nicht an
2Nun gin ich erstmal nach Hause
3Erstens Emil persönlich
4So, nun wollen wir aber endlich anfangen!
5Wachtmeister Jeschke bleibt stumm
6Die Reise nach Berlin kann losgehen
7Ein Traum, in dem viel gerannt wird
8Emil steigt an der falschen Station aus
CD 2
1Straßenbahnlinie 177
2Große Aufregung in der Schumannstraße
3Der Junge mit der Hupe taucht auf
4Die Detektive versammeln sich
5"Eigentlich sollte ich meiner Großmutter..."
6Eine Autodroschke wird verfolgt
7Ein Spion schleicht ins Hotel
8Ein grüner Liftboy entpuppt sich
CD 3
1Herr Grundeis kriegt eine Ehrengarde
2Stecknadeln haben auch ihr Gutes
3Emil besucht das Polizeipräsidium
4"Jawohl... Interssante Sache für Sie..."
5Der Kriminalkommissar lässt grüßen
6Frau Tischbein ist so aufgeregt
7Als sie in Berlin ankam
8Lässt sich daraus was lernen?