Der Kleine Prinz feiert Weihnachten - Baltscheit, Martin

15,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Der kleine Prinz. Wie es ihm wohl geht? Der Maulkorb hatte keinen Riemen, Sie erinnern sich? Hat das Schaf die Rose doch gefressen und ist der Planet danach von den Affenbrotbäumen gesprengt worden? Was würde der Prinz tun, ohne Rose und Planeten?
Was hat Antoine inzwischen getan? In der Wüste auf ihn gewartet?
In einer zauberhaften und sehr vergnüglichen Weihnachtsgeschichte gibt Martin Antwort auf viele Fragen und lässt den kleinen Prinzen auf die Erde zurückkehren - ausgerechnet an Heiligabend.
…mehr

Produktbeschreibung
Der kleine Prinz. Wie es ihm wohl geht? Der Maulkorb hatte keinen Riemen, Sie erinnern sich? Hat das Schaf die Rose doch gefressen und ist der Planet danach von den Affenbrotbäumen gesprengt worden? Was würde der Prinz tun, ohne Rose und Planeten?

Was hat Antoine inzwischen getan? In der Wüste auf ihn gewartet?

In einer zauberhaften und sehr vergnüglichen Weihnachtsgeschichte gibt Martin Antwort auf viele Fragen und lässt den kleinen Prinzen auf die Erde zurückkehren - ausgerechnet an Heiligabend.
  • Produktdetails
  • Verlag: Karl Rauch
  • Seitenzahl: 96
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • Erscheinungstermin: 15. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 172mm x 15mm
  • Gewicht: 382g
  • ISBN-13: 9783792001554
  • ISBN-10: 3792001551
  • Artikelnr.: 52403550
Autorenporträt
Martin, Baltscheit
Martin Baltscheit, geboren in Düsseldorf, hat Kommunikationsdesign an der Folkwangschule in Essen studiert. Seitdem ist er als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor tätig und hat dafür eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten.
Rezensionen
"Martin Baltscheit gelingt es, mit klarer Sprache und knappen Repliken seinen Figuren Witz zu verleihen, ohne zugleich die philosophische Tiefe der Dialoge zu schmälern oder die existentiellen Sorgen zu bagatellisieren." Laudatio Deutscher Kinder-Theaterpreis 2016