Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: engel-07
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 37 Bewertungen
Bewertung vom 13.03.2017
Kaltes Verlangen
Tielcke, Natalie

Kaltes Verlangen


weniger gut

Der Anfang startet rasant, man ist gleich mittendrin im Geschehen.
Kim erblickt eine Frau (Anna) die ihr gefällt und geht ihr hinterher. Somit trifft sie auch ihren Lebensgefährten Max. Für Kim ist klar: die beiden will sie näher kennenlernen. Also heftet sie sich an ihre Fersen. Sie findet heraus wo sie wohnen, begibt sich bei Max (er ist Psychotherapeut) in Behandlung und findet so einiges über sie heraus.

Als eines Tages ein Gerüst vor dem Haus in der sich die Wohnung von Max und Anna befindet errichet wird, ist dies die Chace für Kim einen Blick in die Wohnung zu werfen.
Was sie allerdings hier sieht hätte sie nicht vermutet. Und der Drang alles herauszufinden verändert ihr Leben.

Natalie Tielcke´s Buch kaltes Verlangen ist gespickt mit ungewöhlichen Menschen, die psychisch "nicht so ganz normal" ticken.

Der Anfang hat mich begeistert, leider ließ diese zum Ende des Buches immer mehr nach. Für mich waren einfach ein paar Dinge dabei die zu unrealistisch waren. Auch das Ende finde ich persönlich passt nicht unbedingt zum Verlauf der Geschichte.
Toller Anfang, schwaches Ende.

Bewertung vom 05.03.2017
Chasing Home - Mit dir allein (eBook, ePUB)
Reed, Abbi W.

Chasing Home - Mit dir allein (eBook, ePUB)


gut

Am Anfang hat mich der Wortwitz positiv mitgerissen, aber leider blieb dieser sehr schnell auf der Strecke.

Der Schreibstil wiederum ist schön flüssig und die Geschichte lässt sich wunderbar "nebenbei" lesen. Auch die Liebeszene sind weder vulgär noch kitschig.

Ansich ein schöner kurzer Roman für "Nebenbei"....
leider ohne Tiefgang.
Wer also ein leichte oberflächige Geschichte zum leichten Lesen sucht, ist hier richtig

Bewertung vom 20.02.2017
Fit fürs Gymnasium. Übergang 4 / 5 Deutsch
Endres, Brigitte

Fit fürs Gymnasium. Übergang 4 / 5 Deutsch


ausgezeichnet

Wir hatten das Glück ein Buch "Fit für´s Gymnasium" zu gewinnen und haben uns für das Fach Deutsch entschieden.

Das Arbeitsheft hat schon einmal ein (für mich) ansprechendes Cover und einen festeren Einband.

Was mir super gut gefallen hat: gleich zu Beginn gibt es einen Einstiegstest, so dass die Kinder gleich wissen, wo sie gut sind, also nicht geübt werden muss, und wo noch Bedarf besteht.

Er gliedert sich in die Themen:
"Rechtschreibung", "Grammatik", "Die Erzählung", "Einen Bericht schreiben" und "Anleiten und Beschreiben".
Im Anschluß werden die Punkte gezählt und nach einem Ampelsytem bewertet. Je nachdem ob grün, gelb oder rot weiß man sofort wo noch Lernbedarf ist.

Es sind Seiten zu den jeweiligen Themen angegeben, die man nun bearbeiten kann. Danach findet nochmals ein Zwischentest statt und am Ende ein Abschlußtest.
Im hinteren Teil sind die Lösungen enthalten, so dass man bei Unsicherheit auch nachschlagen kann. Die Lernseiten sind schön und übersichtlich gestaltet.

So kann jedes Kind ganz individuell lernen.
Ein tolles Konzept.

Bewertung vom 07.02.2017
Trust Again / Again Bd.2
Kasten, Mona

Trust Again / Again Bd.2


ausgezeichnet

Dawn kann sich keinem Mann mehr öffnen. Zu tief sitzt der Schmerz in ihrem Herzen.
Doch als sie Spencer begegnet, scheint ihr Herz plötzlich ihren Verstand zu boykottieren. Aber sie will nie wieder so verletzt werden. Also versucht sie gegen ihre Gefühle anzukämpfen. Doch Spencer gibt nicht auf, sie eines Tages doch noch aus der Reserve zu locken. Als Dawn dann durch einen Zufall erfährt, das Spencer auch nicht der unbelastete Sunnyboy ist, den er nach außen gibt, wird ihr klar, das sie nicht mehr gegen ihre Gefühle ankommt, die Spencer in ihr auslöst.

Trust Again heißt der Titel des 2ten Romans von Mona Karsten und passender könnte er nicht gewählt sein.
Es war herrlich Dawn und Spencer auf dem Weg zueinander zu folgen. Mona Karsten hat es mit viel Geschick und Liebe zum Detail geschafft mich in den Bann der beiden zu ziehen. Ich konnte die Gefühle aller Protagonisten nachempfinden und habe mit ihnen gelacht und gelitten. Manchmal hätte ich sie am liebsten geschüttelt, so dass sie aufwachen.
Aber nicht nur Dawn und Spencer sind toll, nein die ganze Clique ist super. Einfach tolle Freunde wie sie sich wohl jeder wünscht.

Manchmal hat man das Gefühl, das diese ganze Welt einfach „zu gut“ ist um wahr zu sein. Aber ich fand es einfach nur schön in einen Traum abzutauschen!

Denn genau das ist es:
Eine herzerweichende Liebesgeschichte, die traumhafter nicht sein könnte.

Bewertung vom 30.01.2017
Promise / Hot Chocolate Bd.0
Taylor, Charlotte

Promise / Hot Chocolate Bd.0


sehr gut

Hot Chocolate Promise ist der Anfangsband zur Serie.
In diesem erfährt der Leser, wie es kam das die 4 Mädels Lisa, Ava, Kate und Jill in einer WG zusammen leben.

Lisa die Undurchsichtige, die keine Beziehung haben möchte und für die Sex einfach und unkompliziert sein soll,
Jill die verwöhnte reiche Tochter, die Arbeit nicht kennt, dafür aber jede Menge Spaß haben will,
Ava die lieber an der Beziehung festhält, auch wenn ihr Sexualleben nicht erfüllend ist,
und schließlich noch die schüchterne Jungfrau Kate.

Diese Konstellation sorgt für jede Menge Zündstoff. Aber so unterschiedlich die 4 auch sind, entwickelt sich langsam ein Zusammenhalt.

Charlotte Taylor beschreibt mit viel Witz und Sprachgewandtheit das Zusammenleben der Mädels. Durch ihre detaillierten Beschreibungen springen die Charaktere quasi aus den Seiten. Wer also lustige, facettenreiche Charaktere mag der ist hier richtig. Die dazwischen gestreuten Sexszenen passen gut zu den jeweiligen Charakteren, auch wenn sie mir manchmal etwas realitätsfremd vorkamen.

Mir hat es viel Spaß gemacht mit den 4 Zeit zu verbringen.

Bewertung vom 16.01.2017
Bourbon Kings / Bradford Bd.1
Ward, J. R.

Bourbon Kings / Bradford Bd.1


ausgezeichnet

J.R. Ward hat hier das erste Buch zu einer fesselnde Familiensaga geschrieben.

Lane einer der Kinder aus dem großen Bourbon-Imperium lebt bei einem Freund in New York. Hier führt er ein „Lotterleben“. Als ihn ein dringender Anruf von zu Hause erreicht, lässt er alles stehen und kehrt auf das Anwesen zurück.

Hier erwartet ihn nicht nur die Vergangenheit in Form von Lizzie King, die er liebt, sondern auch seine Frau, seine Schwester Gin, seine Mutter, seine Moma und sein verhasster Vater. Auch seinem Bruder Edward begegnet er wieder. Als eine Angestellte von Lane tot aufgefunden wird, nimmt er einen USB-Stick von ihrem Schreibtisch mit und die Ereignisse spitzen sich zu.
Auch Gin, die das Leben der Schönen und Reichen lebt, wird mit einer Entscheidung von ihrem Vater konfrontiert, welcher sie sich erstmal wiedersetzten möchte. Aber das ist nicht so einfach wie sie am Anfang denkt.
Auch Edward hat kein leichtes Leben und es wird beim Auftauchen von Lane erstmal auch nicht leichter sondern eher komplizierter, denn Lane reißt ihn aus seinem Einsiedlerleben heraus, in das er sich verkrochen hat.

Das Buch nimmt den Leser auf eine interessant Reise in die Dynastie der Reichen und Schönen mit. Aber wie es immer so ist, nicht alles was Gold ist, glänzt auch.

Der Autorin gelingt es mit ihrem lockeren und anschaulichen Sprachstil den Leser sofort zu fesseln. Die Geschichte über die vielen Familienmitglieder bringen sowohl Abwechslung als auch Spannung in die Story. Wer am Anfang schon denkt, dass es spannend ist der wird es zum Ende hin noch spannender finden, denn es passieren Dinge mit denen keiner auf Easterly gerechnet hat.

Bewertung vom 31.10.2016
Die Stille vor dem Tod
Mcfadyen, Cody

Die Stille vor dem Tod


weniger gut

Die Geschichte startet rasant, direkt mit einem riesigem Tatort. Man fühlt sich fast schon überwältigt von all dem, was gerade passiert. Smoky wird gekidnapt, was anscheinend beabsichtigt war. Ungewöhnlich ist, dass gleich am Anfang feststeht wer der Täter ist, der Smoky gekidnapt hat.
Mich hat dies allerdings gestört. Warum ist schon wieder Smoky das Opfer? Mir war dies, ehrlich gesagt, erstmals „zu viel“ des Guten. Und dann blieb ja noch das ganze Buch und die Frage worum es denn nun noch gehen soll, wenn alles schon klar ist.

Es geht um die Charaktere des Buches (natürlich vor allem um Smoky, aber auch um James), was sie empfinden und wie es ihnen geht. Cody lässt seine Figuren „menschlicher“ werden. Es gibt viele Traumsequenzen und Gespräche.

Mich persönlich sprach dieser Ansatz sehr an, denn ich beschäftige mich gerne mit der menschlichen Psyche. Allerdings ist dies nicht unbedingt etwas, was man in dieser Ausführlichkeit in einem Thriller erwartet.
Im Laufe der Geschichte erfährt man, dass hinter dem Attentat auf Smoky, wohl eine größere Verschwörung steckt, die schon seit geraumer Zeit im geheimen operiert. Dies wirft natürlich neue Fragen auf, welchen das Team nachgeht. Es gibt ein paar überraschende Wendungen, aber vieles war mir bereits beim Lesen klar. Manches wird bis zum Ende des Buches aufgeklärt, vieles aber auch noch nicht.

Cody McFayden hat in diesem Band eine neue Herangehensweise ausprobiert aber leider konnte er seine Ideen nicht so umsetzten, das eine konstant „gute“ Geschichte entstanden ist. Die Geschichte liest sich nicht „rund“.
Beim Lesen fühlte ich mich immer wieder aus der Handlung gerissen. Es gibt keinen kontinuierlichen Spannungsbogen, was ich sehr schade finde, denn das Buch hat ein wirklich gutes Potenzial. Auch in diesem Band wird der Leser durch grausame Gräultaten schockiert, allerdings habe ich das Gefühl das Cody McFayden versucht hat „noch mehr“ zu schockieren, was bei mir aber eher Ablehnung denn Spannung hervorgerufen hat.
Schade, denn das Buch hätte (ein bisschen anders geschrieben) wirklich super sein können. So aber kann ich es weder schlecht noch gut finden.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.