Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Tigermaus
Wohnort: Burghausen
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 75 Bewertungen
Bewertung vom 31.08.2020
Ein ganz alter Trick
Krämer, Fee

Ein ganz alter Trick


gut

Das Buch "Ein ganz alter Trick" von Fee Krämer ist ein abenteuerliches Buch sowohl für Jungen, als auch für Mädchen geeignet. Wer gut unterhalten werden will, ohne, dass es groß in die Tiefe geht ist mit diesem Buch bestens beraten.


Kurz zum Inhalt des Buches:
Pascal soll die ganzen Ferien im Altenheim Residenz arbeiten, nur weil er dem Schulsklett einen Anzug angezogen und den Rollator von Ingelotte im Teich versenkt hat. Zu Beginn hat Pascal überhaupt keine Lust, aber dann trifft er im Altenheim wieder auf Ingelotte. Die ist ganz anders, als alle anderen alten Leute. Außerdem gibt es dann noch Talal und Jonathan, die er mag. Ingelotte will auch noch einen Schatz aus ihrem alten Haus bergen. Das kann sie aber nicht alleine und braucht deswegen Hilfe. Eine abenteuerliche Schatzjagd beginnt.

Das Buch ist überaus spannend und so wollte mein Sohn immer weiter lesen. Er wollte wissen, wie es weitergeht.
Toll ist jede einzelne Figur in diesem Buch: der wütende Pascal, die skurille Ingelotte, der syrische Fahrer Talal, die neugierige Nachbarin und und und.
Für meinen Teil sind aber die Figuren zu wenig ausgearbeitet. Ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht. Zum Beispiel: Warum ist Pascal immer so wütend, was hat Talal alles in Syrien erlebt, warum musste Ingelotte ins Altenheim? Das alles wird nur angerissen, aber nie richtig beantwortet. Da hätten ein paar mehr Seiten gut getan. Da hatte ich mir vom Lesen der Leseprobe mehr versprochen.

Super fand ich das Skaterdaumenkino am unteren Rand des Buches. So etwas habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Bewertung vom 30.08.2020
Wer auf dich wartet
Lodge, Gytha

Wer auf dich wartet


sehr gut

Das Buch "Wer auf Dich wartet" ist der zweite Fall mit Detective Chief Inspector Jonah Sheens und seinem Team.
Aidan will am Abend mit seiner Freundin Zoe skypen. Doch als endlich die Verbindung steht, sieht er nur das leere Zimmer. Auf einmal taucht ein Schatten auf und Aidan hört, wie Zoe mit dem Schatten kämpft. Dann verschwindet der Schatten und Zoe antwortet nicht mehr.
Erst viele Stunden später betreten DCI Jonah Sheens und sein Team die Wohnung betreten, ist Zoe tot.
Wer hat sie umgebracht? Es gibt viele Verdächtige, den Zoe war nicht bei allen beliebt...
Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelsen und war wieder- wie schon beim Vorgänger- sehr gespannt, wer den der Mörder ist.

Der Autorin gelingt es den Leser auf eine Achterbahn der Gefühle mitzunehmen. Jeder der Figuren in der Geschichte ist nicht so harmlos, wie es auf den ersten Blick scheint. So verdächtigt man schon mal jeden. Jeder hatte irgendwie ein Hühnchen mit Zoe zu rupfen.
Als Leser ahnt man dann aber irgendwann, wer der Mörder sein könnte.
Auch die Kriminalbeamten sind nicht vor Fehlern gefeit und jeder von ihnen hat ein Päckchen mit sich rumzutragen.


Fazit: Wieder ist der Autorin ein spannender Thriller gelungen, der einen sofort in den Bann zieht und den Leser nicht loslässt, bis er das Buch ausgelesen hat. Wer gemütliche, aufregende Lesestunden verbringen möchte und gerne gute Krimis liest, ist hier bestens beraten.

Bewertung vom 29.08.2020
Adresse unbekannt
Nielsen, Susin

Adresse unbekannt


ausgezeichnet

Was soll ich sagen dieses Jugendbuch ist eines der besten Bücher, das ich in den letzten Jahren gelesen habe.

Kurz zum Inhalt: Zu Beginn findet es Felix noch cool, in einem Minibus zu leben. Dass aber der wahre Grund die Geldnot ist, stört ihn nicht. Die Probleme werden aber immer schlimmer und Felix will dagegen etwas unternehmen. Außerdem gibt es auch noch Winnie, die er früher total blöd fand und jetzt nicht mehr.

Der Autorin gelingt es auf unnachahmlicher Weise die Problematik der Obdachlosigkeit, die jeden ganz plötzlich treffen kann uns mit diesem Buch näher zu bringen. Die Geschichte wird von Felix erzählt. So ist der Leser noch näher am Geschehen dran und kann sich mit den Personen sehr gut identifizieren.
Das Problem der Obdachlosigkeit die auch die Kinder betreffen kann, ist aber nicht nur in den USA verbreitet, sondern gibt es auch bei uns in Deutschland.

Toll ist es außerdem, dass sich auf der letzten Seite verschiedene Fragen zum Nachdenken bzw. für eine Diskussion finden. Meiner Meinung nach ist das Buch perfekt auch als Klassenleküre geeignet.

Mein Fazit: Mein Sohn und ich sind sehr berührt und beeindruckt und können dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.

Bewertung vom 29.08.2020
Einstein / Mäuseabenteuer Bd.4
Kuhlmann, Torben

Einstein / Mäuseabenteuer Bd.4


ausgezeichnet

Das ist nun das 4. Abenteuer der kleinen Maus.
Diesmal will sie an einem Käsefestival teilnehmen. Doch leider verpasst sie den Tag. Deswegen ist sie auf der Suche, wie sie die Zeit zurückdrehen kann. Schließlich findet sie ein Buch über Einsteins Relativitätstheorie und baut mit Hilfe komplizierter Formeln eine Zeitmaschine. Sie landet damit aber nicht beim Käsefestival, sondern im Jahr 1905.
Wird sie wieder in ihre Zeit zurückkehren können? Da müsst ihr das Buch schon selbst lesen.
Wie auch schon in den anderen Büchern ist das Buch wieder mit detaillierten Zeichnungen ausgestattet. Man kann stundenlang Zeit damit verbringen, diese anzuschauen und wird immer wieder etwas Neues entdecken.
Diesmal ist die Geschichte Science Fiktion massig angehaucht, aber das ist genau so toll, wie in den anderen Büchern.
Am Ende des Buches findet sich noch ein kurzer Abriss über das Leben Einsteins und über seine Relativitätstheorie.
Fazit: Ein zauberhaftes Buch für alle Altersstufen zum Vorlesen und Selbstlesen. Und das immer wieder.

Bewertung vom 11.07.2020
Wie man 13 wird und die Welt rettet / Wie man 13 wird... Bd.3
Johnson, Pete

Wie man 13 wird und die Welt rettet / Wie man 13 wird... Bd.3


ausgezeichnet

Endlich ist Band 3 erschienen. Voller Spannung haben wir schon darauf gewartet, wie es mit Markus, Thallulah und den anderen weitergeht.
Kurz zum Inhalt: Markus wartet nun schon lange darauf, dass sich seine Superkräfte endlich zeigen - irgendeinen Vorteil muss es doch haben, ein Halbvampir zu sein! Leider sind seine Eltern genauso ungeduldig wie er und hören nicht auf, ihn mit Atemübungen und Selbsthilfekursen zu nerven ...
Zu allem Überfluss mehren sich in der Stadt merkwürdige Vorfälle. Treibt hier etwa wieder ein Vampir sein Unwesen? Für Markus' Freundin Tallulah ist die Sache klar: Sie will sofort Jagd auf das fiese Monster machen!
Doch zwischen Geistern, Blutsaugern, Eltern und Mädchen ist es ganz schön schwer, heldenhaft die Welt zu retten ...
Wie schon die Vorgänger ist dieses Buch wieder im Blog-Stil geschrieben, so dass sogar Lesemuffel viel Spaß damit haben werden. Sowohl Jungen als auch Mädchen haben mit diesem Buch jede Menge Freude.
Ein Tipp: Unbedingt vorher die anderen beiden Bände lesen, das bringt dreifachen Spaß. Für alle die Gregs Tagebücher oder die Bücher von Tom Gates lieben ist das das perfekte Geschenk.
Band 4 erscheint im August 2020. Also schnell mit dem Lesen anfangen.

Bewertung vom 11.07.2020
Der Drache des Feuers / Dragon Ninjas Bd.2
Petrowitz, Michael

Der Drache des Feuers / Dragon Ninjas Bd.2


ausgezeichnet

Das Wochenende war geretettet. Endlich ist der zweite Band der Dragon Ninjas mit dem Titel: Der Drache des Feuers erschienen.
Diesmal geht es um Fukiya. Wer im Besitz dieses Blasrohres ist kann damit gewaltige Stichflammen erzeugen. Sensei Sun will diese magische Waffe so schnell wie möglich in Sicherheit bringen. Er schickt Lian, Sui und Pepp los, um Fukiya zu finden. Doch das Blasrohr ist im Vulkanpalast von Long Lung versteckt, dem gierigen Drachen des Feuers. Können die Jungs den Drachen überlisten?
Wieder rasant und sehr spannend geschrieben. Auch gibt es wieder viele Szenen, zum Lachen und Schmunzeln. Die Bilder im Buch sind sehr schlicht gehalten, zeigen aber alles wichtige und lockern das Buch so richtig auf.
Mein Sohn hat das Buch an zwei Nachmittagen ausgelesen. Sein Fazit:
Besser und spannender als Band 1 und ich freue mich schon auf den nächsten Band, den ich will ja wissen, wie es weitergeht.

Bewertung vom 21.06.2020
Sturmläufer / Zane gegen die Götter Bd.1
Cervantes, J. C.

Sturmläufer / Zane gegen die Götter Bd.1


ausgezeichnet

Sehnsüchtig wurde der erste Band der Triologie "Zane gegen die Götter"- Sturmläufer von meinem Sohn erwartet. Der erste Band erzählt die Anfänge von Zane und warum er die Götter gegen sich aufgebracht hat. Zane ist der geborene Verlierer. Wegen seines verkürzten Beins wird er in seiner alten Schule gemobbt. Ein Jahr später soll Zane auf eine neue Schule gehen, damit er wieder unter Kindern ist.
Zane lässt sich darauf ein. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse Zane befreit den Maya-Gott des Todes und dann nimmt das Unheil seinen Lauf.
In diesem Fall sind es die Götter der Maya, die ihre Finger mit im Spiel haben und es kann zu Beginn schon ein bisschen kompliziert werden, diese ungewöhnlich klingenden Namen alle zu verstehen. Aber es gibt hinten im Buch einen Anhang, in dem alle Götter aufgelistet sind.
Der Hauptakteur spricht den Leser immer direkt an und so fühlt man sich gleich mit ihm verbunden und bleibt auch am Ball.
Fazit: Mein Sohn hat dieses Buch innerhalb von drei Tagen verschlungen und er ist begeistert. Wer die Percy Jackson Bücher liebt wird auch diese cool finden. Sie vereinen Spaß, Spannung und Dramatik.

Bewertung vom 07.06.2020
Pandatage
Gould-Bourn, James

Pandatage


sehr gut

Danny Maloony hat es schwer. Er war noch nie ein Glückspilz, aber vor einem Jahr ist seine Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen und jetzt läuft überhaupt nichts mehr. Seit dieser Zeit spricht sein Sohn Will nichts mehr und wird von einigen Jungen in seiner Klasse terrorisiert. Dann verliert Danny auch noch seinen Job und droht seine Wohnung zu verlieren. Von seinem letzten Geld kauft er sich ein Pandakostüm, um damit Geld zu verdienen. Doch tanzen kann er auch nicht. Im Pandakostüm sieht er, wie sein Sohn schikaniert wird. Danny (als Pandabär verkleidet) schreitet ein und Will fasst Vertrauen zu diesem Bären und beginnt zu reden. ...
Dieses Buch enthält viele Szenen, wo ich lauthals lachen musste. Auch die anderen Protagonisten sind herrlich skuril dargestellt und ich konnte sie mir so richtig gut vorstellen. Viele dieser Personen scheinen auf den ersten Eindruck harte Kerle bzw. Tussis zu sein. Im Inneren haben sie aber einen weichen Kern und sind sehr gutmütig. An vielen Stellen im Buch ist vieles sehr überzogen dargestellt, doch das eigentliche Thema Mobbing und Trauerbewältigung bleibt wie ein roter Faden im Buch erhalten. Gemeinsam schaffen es Danny und sein Sohn ihre Trauer zu bewältigen und wissen, dass sie sich immer aufeinander verlassen können. Ich habe schon beim Lesen gehofft, dass alles gut wird, da beide Hauptprotagonisten sehr viel Pech in ihrem bisherigen Leben hatten.
Fazit: Wer die Bücher von Nick Hornby besonders About a boy kennt und liebt, macht mit diesem Buch nichts falsch. Eine Perle bei den Neuerscheinungen und eines meiner persönlichen Buchhighlights für dieses Jahr.