Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Tigermaus
Wohnort: 
Burghausen

Bewertungen

Insgesamt 306 Bewertungen
Bewertung vom 21.04.2024
Astrids Vermächtnis
Mytting, Lars

Astrids Vermächtnis


sehr gut

Dieses Buch bildet den Abschluss der Triologie. Man kann dieses Buch alleine lesen, doch die wahre Wucht und die Atmosphäre entfaltet sich direkt vor dem Leser, wenn man alle drei gelesen hat.
In diesem Buch befinden wir uns in den Jahren 1936-45 und die Deutschen haben Norwegen überfallen, doch Astrid Hekne hat sich dem Widerstand angeschlossen und der Pfaarer findet eine Verbündete.
Die Sprache dieses Buches ist einfach großartig. Dem Autor gelingt es eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen und den Personen ausdrucksstarke Charaktere zu geben. Gleich zu Beginn wird man in das Buch hineingeworfen und man muss sich vielleicht erst zu recht finden. Für mich war es nicht so schlimm, da ich die Vorgängerbände schon gekannt habe und somit den Schreibstil des Autors schon gewohnt war. Mich haben vor allem die starken unbeugsamen Frauen beeindruckt, die nie aufgegeben haben. Alles in allem ein großartiges Buch, das einen beeindruckt zurücklässt.

Bewertung vom 21.04.2024
Valentina Amor. All you need is love (oder so)
Kempen, Sarah M.

Valentina Amor. All you need is love (oder so)


ausgezeichnet

Nachdem mir von Anfang an die Aufmachung für dieses Buch sehr gefallen hatte, habe ich trotzdem zu diesem Buch gegriffen, obwohl es hauptsächlich für Jugendliche geschrieben worden ist.
Valentina Amor will unbedingt Liebesgöttin werden, nach langem Betteln erlaubt ihr ihre Großmutter Aphrodite das, aber nur unter der Bedingung, dass sie ein Liebespaar zusammenbringt. Dafür wird Valentina auf eine Menschenschule geschickt, doch die Aufgabe ist alles andere als einfach und sorgt für viel Verwirrung. Wie es ausgeht? Das müsst ihr schon selbst lesen.
Ich fand dieses Buch einfach klasse, besonders die Beschreibung von Amor, der an Liebeskummer leidet, als auch Aphrodite als selbstsüchtige Frau. Die Personen waren durchwegs sympathisch und für mich war es ein riesengroßer Spaß. So schnell habe ich schon lange nicht mehr ein Buch ausgelesen. Absolute Empfehlung.

Bewertung vom 21.04.2024
Trabant
Sommer, Stefan

Trabant


gut

Die Aufmachung des Buches ist wirklich gut gelungen und dieses kleine Büchlein gefällt mir deswegen schon gut.
Die Geschichte war für mich eine Herausforderung, da es nicht nur für Georg, sondern auch für mich Anfangs alles im Nebel war. Ich wollte schon aufgeben und das Buch zur Seite legen. Ich bin wirklich schwer reingekommen und konnte der Geschichte wenig abgewinnen. Doch habe ich mich dann noch mehr auf das Buch eingelassen und dann ist es nur so geflutscht.
Dieses Buch ist nicht für alle geeignet und viele werden damit nichts anfangen können. Man muss dranbleiben, es lohnt sich. Die Entwicklung von Georg mitzuerleben ist wirklich gelungen. Es ist ein leiser eher unscheinbarer Roman, aber trotzdem lesenswert. Einige Fragen bleiben bei mir offen, aber vielleicht muss ich das Buch einfach einzweites Mal lesen, dann kann ich mich ganz darauf konzentrieren.

Bewertung vom 21.04.2024
Cato und die Dinge, die niemand sieht
Goldewijk, Yorick

Cato und die Dinge, die niemand sieht


ausgezeichnet

Schon das Cover ist so wunderschön gestaltet und auch die bunten Seiten sind mir gleich von Anfang an aufgefallen. Da ist es schon eine große Freude dieses Buch in die Hand zu nehmen.
Cato möchte in die Zeit zurückreisen, um ihre Mutter kennenzulernen, die bereits verstorben ist. Frau Kano kann ihr angeblich diesen Wunsche erfüllen. Ist dies tatsächlich möglich oder nicht? Das will ich natürlich nicht verraten, da müsst ihr dieses Buch schon selber lesen.
Fazit: Dieses Buch hat mich stark an Sofies Welt erinnert, es war doch ähnlich, aber irgendwie auch ganz anders. Cato ist ein beeindruckendes Mädchen, das am Ende die richtige Entscheidung trifft.
Dem Autor gelingt etwas, was viele nicht schaffen. Einen fantastischen, bewegenden Roman zu schreiben, der alle Altersgruppen anspricht. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich war bewegt, ich habe gelacht und auch geweint. Cato hat mich einfach gepackt und ich habe sie in mein Herz geschlossen. Klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 21.04.2024
Das Opernhaus: Rot das Feuer / Die Dresden Reihe Bd.2
Stern, Anne

Das Opernhaus: Rot das Feuer / Die Dresden Reihe Bd.2


sehr gut

Ich habe schon den ersten Band regelrecht verschlungen und lange sehnsüchtig auf diesen Band gewartet.
Nun halte ich ihn in den Händen. Für mich ist es immer wieder schön, wenn ich schon bekannte Figuren habe, die sich in den weiteren Bänden noch weiterentwickeln.
So auch hier. Die Autorin erzählt die Geschichte von Elise weiter und natürlich spielt die Semperoper wieder ein große Rolle. Ebenso trifft sie Christian wieder....
Der Autorin ist es gelungen die bezaubernde aber auch dramatische Geschichte im zweiten Band fortzuführen und ebenso die Zeit dazu aufleben zu lassen. Man spürt die Zerrissenheit der Hauptpersonen und natürlich auch deren Schicksal fast am eigenen Leib. So lebendig und lebensnah sind die Figuren geschrieben.
Fazit: Ich freue mich immer sehr über solche Romane, so lerne ich doch noch immer etwas dazu und bin ausserdem noch bestens unterhalten.
Den ersten Band sollte man aber schon kennen, zumindest für mich ist es auf jeden Fall leichter zum Lesen gewesen.

Bewertung vom 31.03.2024
Wieso? Weshalb? Warum? junior. Wir gehen einkaufen
Mennen, Patricia

Wieso? Weshalb? Warum? junior. Wir gehen einkaufen


sehr gut

Wir haben das Hörbuch gehört und nicht das Buch dazu gelesen.
Wieder ein tolles Hörbuch. Diesmal geht es um das Thema Einkaufen.
Es wird erzählt, dass sie erst einen Einkaufszettel geschrieben haben und dann mit dem Fahrrad (sehr umweltbewusst) losgefahren sind. Dann der Einkauf und natürlich auch das Verstauen des Einkaufs.
Es werden auch verschiedene Dinge erklärt, wie was ist ein Einkaufswagen oder was ist ein Pfandautomat und noch viele Dinge, die man im Supermarkt sieht. Auch werden zum Beispiel die Farben oder das Zählen beim Obst und Gemüse abgefragt.
Aber nicht nur der Supermarkt sondern auch zum Beispiel der Bäcker oder der Wochenmarkt und Bekleidungsgeschäfte kommen vor. Auch der Kaufladen der Kinder in dieser Geschichte. So können sich die Kinder noch viel mehr damit identifizieren.
Dazwischen ist immer Musik, so dass man das Gehörte noch einmal gut verarbeiten kann bzw. werden dort noch einmal Lerninhalte geübt.
Schön finde ich, dass in diesem Hörbuch auch ein Kind spricht, so hören die Kinder viel besser zu.
Das Hörbuch ist wieder mehr als gelungen und eine Bereicherung für jede Famlie mit jungen Kindern.

Bewertung vom 31.03.2024
Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume
Vieweg, Olivia

Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume


gut

Vielen Kids dreht sich schon der Magen um, wenn sie nur an Blasmusik denken. So geht es auch Elly in diesem Buch. Blasmusik ist in Quedlinburg heilig und Elly hat verständlicherweise keine Lust darauf. Sie will das Dorf verlassen, wird aber zurückgeholt. Als ihr Lieblingslehrer verschwindet, muss sie mit einigen Kindern das Dorf retten, denn unter dem Dorf lauern Gefahren, die sehr viel Unheil anrichten können...
Unsere Meinung zu diesem Buch ist ein bisschen zwiegespalten. Einerseits gefällt uns der Plot der Geschichte sehr. Auch die zwar sehr düsteren Zeichnungen finden wir sehr gelungen und man sieht die LIebe zum Detail darin. Andererseits ist der Plot oft zu unausgegoren und es geht wenig in die Tiefe. Uns ist es ein bisschen zu oberflächlich, da hätten wir uns mehr erwartet. Die Ansätze sind durchaus lobenswert, aber man hätte noch viel mehr herausholen können. Dann wäre das Buch vielleicht länger geworden, aber auch wertvoller.

Bewertung vom 31.03.2024
The Fort
Korman, Gordon

The Fort


ausgezeichnet

Da mich das Titelbild und auch das Titelbild sehr angesprochen hat, habe ich zu diesem Buch gegriffen.
Nach einem Hurricane entdecken die 4 Freunde Evan, Jason, Mitchell und C.J. einen Bunker. Notgedrungen nehmen sie Ricky in ihrer Mitte auf, weil er sich nicht abschütteln lässt. Dieser Bunker wird ihr Rückzugsort, aber es droht die Gefahr der Entdeckung, aber nicht nur durch den Bruder Evans und dessen Kumpel, sondern durch einen viel schlimmeren Feind....

Besonders gut hat mir an diesem Buch gefallen, dass in jedem Kapitel ein anderer der Jungs seine Sichtweise erzählt hat und ich so alle Ereignisse Stück für Stück nachvollziehen konnte. Mit jedem Kapitel mehr nahm die Geschichte Gestalt an und mir wurde immer mehr das ganze schreckliche Ausmaß und das Dilemma in dem die Jungs stecken bewusst. Ich kann mich gar nicht entscheiden welchen der Jungs ich am besten finde. Irgendwie doch alle, weil sie am Schluss über sich hinausgewachsen sind und als Team so richtig zusammengewachsen sind.
Auch finde ich den Schluss versöhnlich und sehr aufmunternd. Also wer ein spannendes, aber auch aufrüttelndes Buch lesen will, ist hier richtig.

Fazit: Ein sehr spannendes erschreckend realitätsnahes Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte und die 247 Seiten an einem Tag ausgelesen habe.

Bewertung vom 18.02.2024
Spur und Abweg
Tallert, Kurt

Spur und Abweg


sehr gut

Ich bin ganz erlich, wenn ich das Buch in der Buchhandlung nur vom Einband her gesehen hätte, hätte ich nicht dazu gegriffen, geschweige denn es gelesen. Das wäre aber ein großer Fehler gewesen.
Der Autor hat anhand von Tagebüchern, Briefen, Audioaufnahmen und Notizbüchern seines Vaters ein Buch geschrieben. Darin geht es um die innere Zerissenheit seines Vaters (erst Sympathisant mit der nationalsozialistischen Bewegung, später als Halbjude zum Volksfeind erklärt), der sein ganzes Leben seinen Platz sucht. Es ist aber nicht nur die Geschichte seines Vaters, sondern auch irgendwie die eigene Geschichte.
Der Autor springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her und so taucht man als Leser*in tief in diese Familie ein.
Besonders bewegt hat mich der Brief an seine Uroma Berta, der nochmal all das Schreckliche zu Tage bringt und doch auch eine Liebeserklärung an Berta ist. Auch dies schreibt der Autor in seiner ruhigen, glasklaren Sprache und macht es somit noch greifbarer.
Fazit: Sicherlich kein Buch zum Nebenher lesen, aber eines, das lange nachhallt und schon jetzt zu meinen Highlights des noch jungen Jahres zählt.

Bewertung vom 18.02.2024
Lila Leuchtfeuer
Sila, Tijan;Schneider, Lena

Lila Leuchtfeuer


ausgezeichnet

Schon das Cover hat mich begeistert und ich hätte sofort zu diesem Buch gegriffen.
Lila Leuchtfeuer ist die Tochter eines Magichanikers. Dieser ist unterwegs und Lila öffnet die Werkstatt. Dabei gerät sie in Schwierigkeiten.

Lila ist ein mutiges Mädchen, Philomeno zu Beginn eher schwierig einzuschätzen; Hubert der Hammer, Willi das Eichhörnchen und Phosphoros der Riesenhahn alle machen sich auf in ein großes, aber gefährliches Abenteuer. Schließlich müssen sie aber zusammenhalten, um den bösen Sandmann und die Sandhasen zu besiegen. Ob es ihnen gelingt, oder welche Opfer sie dafür bringen müssen. Wird hier nicht verraten. Ihr sollt ja dieses großartige Buch ncoh selber lesen.

Was dem Autorenduo gelungen ist, ist einfach wundervoll.
Sie sprühen in diesem Buch nur so voller phantastischer Ideen und sorgen dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Auch die Illustrationen dazu machen dieses Werk zu einem runden Ganzen.
Fazit: Ich hoffe, dass es von diesem Buch noch einen weitern Band gibt. Will ich doch wissen, wie es bei der Hexe Smert so läuft und welches Abenteuer alle miteinander erleben. Am Besten haben mir Hubert der Hammer und das Eichhörnchen Willi gefallen, zeigen sie doch, wofür Freunde da sind.