Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Immeline
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 27 Bewertungen
Bewertung vom 16.02.2016
Das erste Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.1
Gier, Kerstin

Das erste Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.1


ausgezeichnet

Traumhafter Lesespaß für Jung UND Alt!
Ich finde das Jeder dieses Buch lesen kann der von seinen Träumen fasziniert ist.Wer hat sich denn nicht schon einmal gefragt wie es wäre wenn man seine Träume beeinflussen könnte?

Dieses Buch ist wunderschön liebevoll geschrieben.Man kann sich die Charaktere sehr gut vorstellen und mit dem ein oder anderen wäre man auch gern befreundet.Die Schlag abtäusche zwischendurch sind ebenfalls super und ich hab das ein oder andere echt in mich hinein gekichert.Was am Anfang auf mich wie ein Buch über einen Teenager wirkte der sich nicht mit seiner neuen Patchworkfamilie abgeben will,entwickelte sich im Verlauf des Buches zu etwas echt spannendem.
Liv, die Hauptperson, eine unglaublich neugierige Nase findet heraus das Träume nicht nur Schäume sind.Sie findet IHRE Traumtür,die sie in einen Korridor bringt von wo aus sie sämtlich andere Träume besuchen kann.Aber wie ihr euch denken könnt ist sie nicht allein und nicht jeder hat mit den Träumen anderer gutes vor...

Bewertung vom 16.02.2016
Jenseits des Schattentores
Hanika, Beate T.; Hanika, Susanne

Jenseits des Schattentores


weniger gut

Wer gerne ein bisschen fantasy gemischt mit realer Welt mag,ist hier genau richtig.Die ganze Geschichte spielt in Rom und erst zum Ende hin geht es mal kurz zur Grenze der Götter,dem Styx.Die Hauptperson ist Aurora,die nach einem heftigen Streit mit ihrem Vater beschließt abzuhauen.Damit nimmt die Geschichte ihren Lauf.Eigentlich wohlbehütet groß geworden,stürzt Aurora von einem wilden Ereignis ins nächste. Das Buch ist wunderbar flüssig geschrieben.Es gibt einige Rätsel zu lösen und das hat mir persönlich echt Spaß gemacht.Es gibt Tote,Explosionen,Schießereien,Eifersüchtelein.....Natürlich kommt zum Ende hin auch die Liebe nicht zu kurz.
Leider hatte ich oft das Gefühl das die Charaktere für mich nicht greifbar waren,es wirkte immer irgendwie etwas schwammig.
Um einige langweilige Abende zu überstehen ist es ein sehr schönes Buch,aber es war nicht so das es mich bis tief in die Nacht gefässelt hätte.Ich konnte nach jedem Kapitel beruhigt das Buch zu klappen und es bis zum nächsten Abend liegen lassen. Normalerweise passiert mir das nicht sehr oft. Ich würde dieses Buch Leuten bis vielleicht 25 Jahren empfehlen

Bewertung vom 16.02.2016
Die Raunende Maske / Lockwood & Co. Bd.3
Stroud, Jonathan

Die Raunende Maske / Lockwood & Co. Bd.3


ausgezeichnet

Was habe ich mich auf den Dritten Teil von Lockwood & Co gefreut! Nun bin auch ich durch und ich hoffe inständig,das ein weiterer Teil folgen wird.Wie kann man uns nur so im Regen stehen lassen?
Eins vorweg,mit dem Ende habe ich nicht gerechnet!
Es geht direkt spannend los. Lockwood und sein Team sind sofort wieder im dunklen London unterwegs um Geister zu bändigen.Es gibt wieder spannende kleinere Fälle,aber auch zwischenmenschlich passiert hier wieder einiges und auch unerwartetes. Unser kleiner Freund im Glas ist wieder dabei,sowie die nette "Dame" vom Fluss.Natürlich kommen auch ein paar neue Gesichter hinzu,die sehr wahrscheinlich auch im nächsten Teil wieder auftauchen werden.
Einige Stellen haben mich wieder ziemlich überrascht und oh man, wie oft hab ich scharf die Luft einziehen müßen weils so spannend war! Besonders der Hauptauftrag für Lockwood und Co hat es wieder in sich!
Das Buch läßt sich wie immer toll lesen,schön flüssig,in einem gutem Tempo und auch der trockene Witz kommt wiedermal nicht zu kurz. Ich liebe einfach unsere Agenten von Lockwood und Co!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.02.2016
Schattendunkel / Obsidian Bd.1
Armentrout, Jennifer L.

Schattendunkel / Obsidian Bd.1


ausgezeichnet

Fünf Sterne! Definitiv Fünf Sterne! Obsidian - Schattendunkel ist der erste Teil einer unglaublich schönen Geschichte. Es geht um Liebe,Hass,Freundschaft,Verrat und Liebe,Liebe,Liebe und Hass.....
und natürlich um das "Außergewöhnliche". In diesem Buch geht es aber nicht um Vampire oder Engel,nein es geht um Außerirdische.Aber nicht wie in Akte X oder E.T. es ist irgendwie nicht "zu" abgehoben. Eine wunderschöne mischung aus Fantasy und Liebesroman.Mit vieln Ups and Downs wie es sich gehört.
Als ich das Buch durch hatte,bin ich direkt in den Buchladen und habe mir den Zweiten Teil geholt.Der Dritte ist schon bestellt ;)

Bewertung vom 16.02.2016
Onyx. Schattenschimmer / Obsidian Bd.2
Armentrout, Jennifer L.

Onyx. Schattenschimmer / Obsidian Bd.2


ausgezeichnet

Einwandfreie Fortsetzung!
Einiges ist uns im ersten Teil klar geworden:
Katy ist unsterblich in Deamon,einem Lux verliebt!
Deamon ist ebenfalls unsterblich in Katy verliebt!
Jedoch will Katy es Deamon gegenüber nicht zugeben und so kämpft Deamon um ihr Herz und ihre Aufmerksamkeit. Doch ihm wird es nicht leicht gemacht,denn ein Nebenbuhler,Blake taucht auf. Genau wie Katy,geheilt von einem Lux und damit für immer mit ihm verbunden,schiebt sich zwischen die beiden......
Doch das soll nicht das einzigste Problem der beiden bleiben!

Eine echt Klasse Fortsetzung,die ich ebenfalls so gut wie verschlungen habe! Inzwischen kennt man die Hauptcharaktere und es lässt sich noch fließender lesen.Der Schreibstil hat einen schönen Schwung und man rätselt und fiebert wirklich mit!
Natürlich ist auch hier wieder ein echt gemeines "Ende"! Der Dritte Teil steht im Schrank... ;)

Bewertung vom 16.02.2016
Drachenzeit / Talon Bd.1
Kagawa, Julie

Drachenzeit / Talon Bd.1


weniger gut

Talon ist das erste Buch einer Fantasy Reihe die über Drachen handelt/handeln soll. Natürlich gibt es die gejagten (Die Drachen in diesem Fall) und die Jäger (ein gewisser St.Georg Orden).Um sich zu schützen tarnen die Drachen sich als Menschen und verbringen als Jugendliche einen Sommer unter Menschen.In dieser Geschichte ist es das Mädchen Ember und ihr Zwillingsbruder die ihre Zeit am Kalifornischen Strand verbringen.Schnell lernen sie Freunde kennen und fallen gar nicht weiter auf.Bis natürlich ein geheimnisvoller Fremder auftaucht und Ember total hingerissen von ihm ist.Auch er ist ein Drache,ein Einzelgänger,der sich gegen Talon (die Heimat/Universität der Drachen) entschieden hat und seitdem auf der Flucht ist.Damit es spannend wird, kommt undercover auch ein junger Mann aus dem St.Georg Orden nach Kalifornien um die "versteckten" Drachen zu finden und zu töten. Es kommt wie es kommen muß,Ember ist hin und her gerissen zwischen dem Drachen und dem Soldat aus St.Georg (sie weiß nichts davon und denkt er wäre ein normalo)......

Der Anfang der Geschichte zieht sich unglaublich hin,es werden oft Sachen wiederholt,manchmal dachte ich es ginge echt nur um 6 Wochen Badeurlaub,aber zum Ende hin,wurde es dann spannend.Durch die Dreiecksbeziehung und der vielen aufgewühlten Gefühle und die Entscheidung welches Leben man nun Leben soll war echt spannend.Natürlich hörte da dann natürlich auch das Buch auf.Ich kann nichts dagegen tun,ich werde mir den zweiten Teil holen und hoffen das es den Schwung vom Ende des ersten Teils beibehalten wird! Außerdem hoffe ich das es mehr Drachen in Drachengestalt geben wird und nicht so viele Menschen ;)

Bewertung vom 16.02.2016
Das dritte Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.3
Gier, Kerstin

Das dritte Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.3


ausgezeichnet

Sehr schönes Buch! Leider ist damit die Silber-Geschichte zu Ende. Teil Drei knüpft wunderbar an die Ersten beiden Teile an und es ist als wäre man nie fort gewesen! Man lacht mit, man fiebert mit,man schämt sich mit,man liebt und hasst mit!
Arthur, unser aller Liebling, wird immer bedrohlicher für unsere Freunde,denn er hat Sachen in der Traumwelt herausgefunden die für alle tödlich enden könnten!
Außerdem hat Liv Henry angelogen,was sie ihm nur sehr schlecht verheimlichen kann,erst recht in ihren Träumen.....
und dann gibt es natürlich noch die anstehende Hochzeit und natürlich auch das übelstfreundliche Bocker....
Langweilig wird auch diese Geschichte nicht.Wer Spaß an den ersten beiden Büchern hatte,wird auch dieses lieben!
Leider flogen die Seiten nur so an mir vorbei,aber was so gut geschrieben ist,wird halt eben auch bis tief in die Nacht hinein gelesen oder?!

Bewertung vom 16.02.2016
Herzbube / Dark Wonderland Bd.2
Howard, A. G.

Herzbube / Dark Wonderland Bd.2


gut

Nach dem ersten Buch "Dark Wonderland - Herzkönigin" war ich überrascht das es einen zweiten Teil geben wird. Für mich war die Geschichte in sich abgeschlossen. Umso mehr habe ich mich auf Teil 2 "Herzbube" gefreut. Ich bin davon ausgegangen das auch dieses Buch am Ende zu einem Abschluß kommt. Aber ha ha ha von wegen!

Das ende des zweiten Buches läßt einen quasi vor dem großem Abenteuer stehen,ein absoluter Cliff hänger. Wodurch ich einen Stern abziehen muß. Nichts gegen den Abbruch an der Stelle,nein, das nicht,aber da wo es endlich spannend wird,hört das Buch auf?
Seite für Seite habe ich darauf gehofft das Al sich wieder den Gefahren Wunderlands stellt, stattdessen hadert sie hunderte Seiten lang mit ihrer Vergangenheit.Als Erbin der Königin Rot ist auch sie zum Teil ein Netherling,will das aber nicht akzeptieren.Ich kann Morpheus verstehen.Er sucht Al nicht mehr in ihren Träumen auf,sondern kommt persönlich vorbei.Wunderland ist in Gefahr und nur sie kann es retten.Aber so wirklich weiter kommen wir in der Geschichte nicht.Vieles wird irgendwie aufgearbeitet.Wir sehen in die Vergangenheit von Al´s Eltern,lernen Morpheus ein wenig besser kennen und treffen alte Bekannte wieder.Ich finde es auch nicht schlecht,das sich das ganze in unserer Welt abspielt,man hätte soviel damit machen können!
Denn weil Al sich weigert zurück ins Wunderland zu gehen um sich die Krone zu holen,kommen die Wunderländer einfach in die reale Welt.Es hätte viel Potenzial gehabt mit den Figuren in einer fremden Welt "zu spielen". Naja, ich kanns nicht ändern. Zum Ende hin,hat das Buch mich gepackt, es wurde spannend,es war Aktion da,es kam was kommen mußte (kann ich nicht verraten sonst wär es ein Spoiler) und dann ist das Buch zu Ende......
Der erste Teil war um einiges besser,ich hoffe das der dritte Teil spannender wird und verbleibe mit 3 hoffnungsvollen Sternen

Bewertung vom 16.02.2016
Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1
Adrian, Julia

Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1


weniger gut

Der Klappentext liest sich gut und macht Lust auf mehr! Die erste Enttäuschung kam als ich das Buch in Händen hielt....Sooooo dünn!? Das Cover ist wunderschön,ich hatte mich direkt verliebt.Im Innenteil des Buches hat man auf jeder Seite ebenfalls Zeichnungen,kleine Blätter,Beeren etc und immer wenn ein neues Kapitel anfängt gibt es eine komplett bemalte Seite.Auch das hat mir NICHT gefallen.Das Buch ist dünn und durch das viele gemalte werden es noch weniger Seiten die es zu lesen gibt.
Aber nun zur Geschichte.
Die Dreizehnte Fee, unsere Hauptfigur, erwacht aus dem 1000 jährigem Schlaf in ihrem Turm und merkt,das sie keine magischen Kräfte mehr hat (klingt Klasse oder?) Doch das war es auch schon,nach alter Höhlenmenschmanier zieht der Hexenjäger die "Hexe" an den Haaren (das macht er noch ein paar mal) aus dem Turm und nutzt sie als Mittel zum Zweck.Mit ihr will er die anderen 12 Feen töten und bei Bedarf "rutscht" er auch ein paar mal über sie drüber.(Keine Angst das wird nicht Groß erläutert) Sie,ist ständig hin und her gerissen,was ihre Gefühle zu den Schwestern und dem Hexenjäger betrifft und wohin ihre Magie entschwunden ist.
Irgendwie befindet sich die ganze Zeit eine Art Schleier über der Geschichte.Sie ist wirklich schön geschrieben,aber man kann nicht wirklich eine Verbindung zu irgendeinem Charakter aufbauen,es bleibt unpersönlich.Der Hexenmagier sagt meist nur "Nein" und ich hatte stellenweise das Gefühl es mit einem Kleinkind zu tun zu haben.Deshalb kann ich auch die 13te Fee nicht verstehen,die glaubt ihn zu lieben,ich hätt ihn längst in den Hintern getreten.Besonders da sie die meiste Zeit eine mächtige und tolle Frau ist,aber sobald der Jäger bei ihr ist wird sie so uargh! Das Ende des ersten Teils ist ein Cliff hänger,der mich vollkommen kalt gelassen hat.Wenn ich wirklich,wirklich nichts mehr zu lesen haben sollte,dann würde ich mir vielleicht den zweiten Teil holen,aber ich glaube das wird nicht passieren. Ich glaube das man aus Drei Teilen sehr wahrscheinlich einen schönen normal dicken Einteiler hinbekommen hätte.......

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.02.2016
Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2
Cashore, Kristin

Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2


gut

Es ist echt schade! Es hat wirklich Ewigkeiten gedauert bis ich richtig in der Geschichte drin war.Oftmals plätscherte die Geschichte so an mir vorbei, die Charaktere waren nicht wirklich greifbar es wurde immer nur an der Oberfläche gekratzt.Oftmals musste ich auch wieder eine Seite zurückblättern um nachzulesen,weil ich manche Gedankensprünge des Autors anscheinend nicht verstanden hatte...für mich wirkte es manchmal so als würde eine Seite im Buch fehlen.Zum Ende hin,gewannen die Charaktere an Form,die Geschichte wurde spannend-jetzt passierte mir schon öfter das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte,was eigentlich Schade ist,hätte es nicht von Seite 1 an so sein können?
Das ist der erste Teil den ich gelesen habe,einen weiteren "Die Beschenkte" habe ich noch hier liegen.Ich hoffe dieser wird besser sein