Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nilly
Danksagungen: 37 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 80 Bewertungen
Bewertung vom 07.09.2021
Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich
Randau, Tessa

Die Berge, der Nebel, die Liebe und ich


ausgezeichnet

Das Büchlein ist wirklich sehr besonders! Nicht nur der Inhalt ist berührend und bringt einem zum Nachdenken. Auch die gesamte Gestaltung des Covers und die Zeichnungen sind absolut stimmig und wunderbar passend.

Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine interessante Reise. Die Protagonistin und ihr Mann sind festgefahren. Die Ehe ist im Alltag kaum noch existent. Kinder, Stress, Arbeiten, keine Zeit für sich, … Die Frau versucht die Leichtigkeit und Liebe wieder in ihr gemeinsames Leben zurückzubringen. Ein Kurztrip in den Bergen soll der Anstoß dazugeben. Das ist aber leider nicht so einfach.

Ich denke, dass diese „Ehe-Killer“ in fast jeder langjährigen Beziehung einfach vorhanden sind. Dieses Buch erzählt die Geschichte einer Beziehung, die aus dem Lot geraten ist. Es gibt viele Passagen, die den Leser selbst zum innehalten einlädt. Die Gedankenanstöße sind wirklich inspirierend. Der leichte Schreibstil und die bildhalte Beschreibung der Natur haben mir sehr gut gefallen. Die Gedankenwelt der Protagonistin ist intensiv und es lädt dazu ein, sich selbst auf die Reise der Antworten zu machen. Ich werde mir auch das Erstlingswerk der Autorin anschaffen.

Bewertung vom 20.06.2021
Ausweglos
Faber, Henri

Ausweglos


sehr gut

Noah spürt das Messer an seiner Kehle und weiß: das kann nicht gut ausgehen! Der Angreifer will zu seiner Frau. Aber Noah trifft eine bedeutungsvolle Entscheidung. Er nimmt den Schlüssel der Nachbarwohnung. Das befreundete Paar ist im Urlaub… morgens wacht Noah neben seiner toten, blutverschmierten Nachbarin auf. Der Albtraum hat begonnen.

Der Schreibstil hat mich total begeistert! Unglaublich, mit welch einer intensiven Ausdrucksweise der Autor den Leser mit in den Thriller nimmt. Mit bildhaften und intensiven Worten blickt man in die unterschiedlichen Gefühlswelten der Protagonisten. Aber auch der Aufbau des Buches ist erwähnenswert. Der Leser erlebt die Geschehnisse aus 4 Blickwinkel. Die Protagnisten geben die Geschehnisse aus ihrer Sicht in der Ich-Form wieder und somit hat man einen interessanten Einblick. Besonders die Gedankenwelt des Psychopathen sind verstörend und doch mitreißend. Jeder Charakter hat seine Ansichten und nach nach versteht man, mit welchen Erlebnissen aus der Vergangenheit jeder zu kämpfen hat. Das Ende ist faszinierend und gleichzeitig auch verwirrend. Das Buch hat noch lange bei mir „nachgeklungen“.

Das Cover ist absolut passend: weiß, schwarz, grau. Die Erhebung des Fingerabdrucks gibt dem ganzen das Gewisse Etwas.

Mein Fazit: wer einen wirklich pfiffigen Thriller lesen möchte, liegt mit diesem Buch genau richtig. Ich fand den häufigen Wechsel der Protagonisten etwas anstrengend. Deswegen 1 Stern Abzug. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was uns sonst noch aus der Feder von Henri Faber erwartet.

Bewertung vom 05.06.2021
Der Himmel ist hier weiter als anderswo
Pauling, Valerie

Der Himmel ist hier weiter als anderswo


sehr gut

Fee lebt mit ihrer Familie in Hannover. Der anstrengende Alltag mit Beruf und 4 Kindern ist herausfordernd, aber sie sind glücklich. Aus dem Nichts bricht ihre Welt auseinander… Fees Mann stirbt an einem Herzinfarkt. Selbst nach 2 Jahren findet Fee nur schwer ins Leben zurück. Zu alldem kommen noch mehr Schwierigkeiten: Wohnung weg, Job weg. Was jetzt? Die Familie und vor allem Fee bringen viel Mut auf und kämpfen. Der alte Gasthof im Alten Land scheint genau das richtige zu sein. Oder doch nicht?

Das wunderschöne Buchcover und auch der Buchtitel haben mir sofort gefallen. Ich hatte nach dem Text auf dem Buchrücken allerdings kurz die Befürchtung, dass das traurige Thema mich zu sehr berühren könnte. Aber die Autorin schafft es trotz schwierigen Erlebnissen, dem ganzen Buch eine Leichtigkeit mitzugeben, die Mut macht. Besonders die detaillierten Beschreibungen der Landschaft und der Umgebung des Alten Landes und Hamburg, haben mich in den Bann gezogen.

Die Gedankenwelten der Protagonisten werden teilweise parallel erzählt. So bekam ich einen guten Einblick, was die Personen bewegt. Es ist doch erstaunlich, mit welch einer Kraft Fee versucht, den Alltag für sich, aber hauptsächlich für ihre Kinder, wieder ins Lot zu bekommen. Man spürt aber auch deutlich ihre Zerrissenheit. Sie will unbedingt eine gute Mutter sein, sieht aber eindeutig, dass der Schmerz des Verlustes nicht vor den Kindern zu verbergen ist. Hin und wieder gab es allerdings doch eine gewisse Oberflächlichkeit an den Erzählungen. Das Buch ist dennoch absolut gelungen und empfehlenswert!

Bewertung vom 16.05.2021
SOS aus der Tiefe / Rick Nautilus Bd.1
Blanck, Ulf

SOS aus der Tiefe / Rick Nautilus Bd.1


ausgezeichnet

Mit großer Spannung haben wir auf dieses Buch gewartet. Der Rückentext und das Buchcover versprechen schließlich ein großes Abenteuer mit Freundschaft und Herz.

Und ich muss sagen: wir wurden nicht enttäuscht! Der Autor hat uns direkt in das Meer auf das U-Boot Nautilus geworfen. Schnell haben wir die drei Freunde Rick Nautilus, Emilio und Ava kennengelernt und ins Herz geschlossen. Die Kids sind sympathisch und jeder hat seine Geschichte. Besonders Ava ist ein faszinierendes Mädchen. Eigentlich ist sie eine Ozeanerin. An Land hat sie Beine und im Wasser einen Fischschwanz. Außerdem kann Ava mit den Lebewesen der Unterwasserwelt kommunizieren. Aber auch das Piratenkind Emilio und Rick, der von Käpten Nemo abstammt, sind spannende Erscheinungen.

Die drei Freunde erleben gemeinsam ein spannendes Abenteuer. Die besondere Geschichte ist mitreißend und macht einfach nur Spaß. Meine beiden Jungs (6 und 7 Jahre alt) konnten nicht genug bekommen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Illustrationen sind wunderbar passend und macht die wilde Fahrt in den Ozean noch lebendiger.

Der Autor hat eine spannende Kinderbuchreihe geschaffen. Die geheimnisvolle Meereswelt ist sehr faszinierend und es ist tatsächlich noch viel unerforscht. Das lässt Raum für viel Fantasie. In dieser Geschichte fließen auch unsere Umweltprobleme ein. Ohne erhobenem Zeigefinger, aber mit eindeutiger Botschaft: wir müssen unbedingt etwas tun!

Meine Jungs und ich sind uns sicher: das ist nicht das letzte Buch von Rick Nautilus und seinen Freunden!

Bewertung vom 26.04.2021
Möwensommer
Römer, Lotte

Möwensommer


sehr gut

Lina ist eine sympathische, junge Frau. Sie lebt auf Norderney und ist ein typisches Inselkind. Sie liebt die Natur, dass jeder jeden kennt, ihren Beruf als Floristin und ihre Familie. Eigentlich ist Lina rundum glücklich… fast… irgendetwas fehlt. Sie sehnt sich nach einer richtigen Beziehung. Es wäre so schön, endlich wieder jemanden zum Anlehnen zu haben. Jemanden mit dem man den Alltag genießen kann und einfach verliebt durch die Dünen spaziert. Aber zum Glück gibt es auch noch Mattis. Er ist Linas bester Freund und schafft es fast immer, sie zum Lachen zu bringen. Aber auch diese Freundschaft ist durch eine Liebesnacht in der Vergangenheit belastet. Lina ist seitdem heimlich in Mattis verliebt… Und eines Tages taucht Bent auf! Lina ist total von ihm hingerissen. Aber ob wirklich alles so rosa ist, wie sie es durch die Liebesbrille sieht?

Der Liebesroman hat mir gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und leicht. Ich hatte schnell einen Draht zu allen Protagonisten und habe mich sogar auf die Stammkundschaft im Blumenladen gefreut. Dieses „Wir-Gefühl“ auf der Insel hat die Autorin wunderbar eingefangen und an den Leser weitergegeben. Auch die Liebe zum Meer, der Landschaft und dem leckeren Essen habe ich regelrecht gespürt. Am liebsten hätte ich mich nach Norderney gebeamt

Bewertung vom 16.03.2021
King Eddi und das Monster von Krong
Riley, Andy

King Eddi und das Monster von Krong


ausgezeichnet

King Eddi ist 9 Jahre alt und der König von… naaaa? Natürlich von Eddiland. Er muss das Land allerdings nicht alleine regieren. Die Ministerin Jill und seine beste Freundin, Hofnärrin Megan, stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich muss es bei einer guten und spannenden Geschichte auch einen Bösewicht geben. Hier ist es der Imperator Nurbison und sein Gehilfe Globulus. Der Imperator will Eddiland vernichten, und da ist ihm jedes Mittel recht! Aber er hat nicht mit King Eddi & den Bauern aus Eddiland gerechnet. Da kann er noch so viele Monster unter seine Kontrolle bringen.

Das Cover, die witzigen Zeichnungen und die große Schrift haben mir sofort gefallen. Der Schreibstil ist wirklich sehr besonders. Mit viel Freude habe ich das Abenteuer mit Eddi & Co. miterlebt. Wer jetzt aber denkt, dass er einfach ein lustiges Buch vor sich hat, täuscht sich gewaltig! Es gibt auch ein Fazit, dass sich gewaschen hat (und nicht zuletzt unseren Kids sehr gefallen wird):
- Es ist nicht verkehrt, eine Menge Süßigkeiten bei Abenteuern dabeizuhaben
- Gemüse zu essen ist hin und wieder machbar
- Ohne Freunde ist das Leben langweilig
- Auch ein Bösewicht darf Minigolf spielen
- Wenn sich jemand falsch verhält, heißt es nicht, dass man sich ihm gegenüber auch boshaft gibt
- Nur gemeinsam sind wir stark
- Kinder sind die wahren Helden!

Das Buch ist herrlich lustig und skurril! Es gibt so viele völlig verrückte Stellen, dass man die Geschichte einfach mögen muss. Für meinen Geschmack war es an machen Stellen etwas zu übertrieben, aber mein Sohn war von Anfang an mitgerissen von der Geschichte und ich durfte ihm in einem Rutsch das ganze Buch vorlesen. Deswegen vergebe ich auch die volle Punktzahl

Bewertung vom 28.02.2021
Vorsicht, Wunschfee! / Maxi von Phlip Bd.1
Ruhe, Anna

Vorsicht, Wunschfee! / Maxi von Phlip Bd.1


ausgezeichnet

Darf ich vorstellen: Maximeralda Feodora Dilara Nima von Philip, oder einfach Maxi, ist eine kleine Flaschenfee. Durch einen Zufall stolpert die chaotische Fee in Paulas Leben. Eigentlich ist Maxi ja eine waschechte Wünschefee, aber wegen „Kleinkram“ wurde sie von dem Feenkomitee bestraft. Nur durch gute Taten (mit sehr wenig Feenstaub und Feenzauberkräften) kann Maxi wieder eine richtige Fee werden. Und die glückliche Feen-Besitzerin ist Paul. Aber diese merkt schnell, dass es mit Maxi sehr turbulent wird und nicht alles feenhaft ist…

Die Geschichte um Maxi von Philip ist liebevoll geschrieben. Der Schreibstil ist pfiffig und es macht viel Spaß, die Abenteuer mitzuerleben. Aber auch die Freundschaft kommt nicht zu kurz. Schnell hatte ich die putzige Fee ins Herz geschlossen. Das liegt nicht zuletzt an den fröhlichen und bezaubernden Illustrationen. Diese sind einfach wunderbar und machen das Buch zu einem fantastischen Ausflug in die Welt der Wünsche und Feen.

Durch die große Schrift, die kurzen Kapitel und die Aufteilung der Bilder ist das Buch einfach für die Kids zu lesen. Ich bin mir sich, dass Maxi und Paula viele kleine Fans haben werden. Das Cover ist sehr ansprechend und lässt einen erahnen, dass man es hier mit einer absolut fantastischen Geschichte zu tun bekommt. Bitte mehr davon!

Bewertung vom 31.01.2021
Von riesengroß bis klitzeklein
Klee, Julia

Von riesengroß bis klitzeklein


ausgezeichnet

Es ist wirklich unglaublich, mit welch einem Geschick die Autorin und die Zeichnerin den Leser in eine fantastische Geschichte mitnimmt! Wer hätte bei der wunderschön gezeichneten Blumenwiese an solch ein Ende gedacht? Fasziniert bin ich von Seite zu Seite geflogen und meine Perspektive hat sich verändert. Ich finde es sehr wichtig, schon die Kleinsten auf unsere wundervolle Erde aufmerksam zu machen und dass wir diese (und uns!) unbedingt retten müssen. Hier wird nicht mit erhobenem Zeigefinger gesprochen, sondern mit Liebe zum Detail aufmerksam gemacht. Dieses außergewöhnliche Buch wechselt immer den Blickwinkel und lässt einen innehalten.
Mein 5-jähriger Sohn war sehr leise und nachdenklich, als wir das Buch angeschaut haben und hat sich viele Gedanken gemacht. Es hat mir viel Freude bereitet, mich mit ihm über die Natur und wie wir diese schützen können zu unterhalten.
Die Zeichnungen sind sehr schön gestaltet und lassen der Fantasie ihren Lauf. Das Cover ist passend und lässt einen kleinen Einblick in die Geschichte zu. Das Buch ist sicherlich auch eine Bereicherung für jeden Kindergarten / Grundschule. Somit: absolut Daumen hoch!

Bewertung vom 11.01.2021
Mopsa - Eine Maus kommt ganz groß raus
Habersack, Charlotte

Mopsa - Eine Maus kommt ganz groß raus


ausgezeichnet

Darf ich vorstellen: das ist die Maus Mopsa. Sie ist wirklich eine ganz besondere Maus! Mutig und voller Freude geht sie durch das Leben. Aber ihre große Leidenschaft ist das Theater! Ach, wie gerne spielt sie das Stück Romeo und Julia… wann gelingt es ihr endlich, ihr Talent auf einer richtigen Bühne vorführen zu können? Gemeinsam mit ihrer kleinen Mäuse-Familie lebt Mopsa in einem Rathausturm. Das Leben wäre wundervoll… wäre da nicht dieser unsägliche Mäusekönig.

Mopsa erlebt viele Abendteuer und lernt viele neue Freunde kennen. Aber auch die Sehnsucht nach Geborgenheit und ihrer Familie muss die kleine Maus erfahren. Mopsa kämpft und das kleine Mauseherz wird belohnt!

Der Leser geht mit Mopsa auf eine rasante Reise. Die Maus lernt viel über Freundschaft und Vertrauen. Manchmal muss man seinen scheinbar größten Traum aufgeben, um einen noch wertvolleren Lebensschatz zu finden. Der Schreibstil ist leicht verständlich und für Kinder ab ca. 5 Jahren perfekt. Ich finde die Idee der Autorin, das Thema Demokratie, spielerisch miteinzubauen, absolut gelungen! Besonders gut hat mir auch das Äffchen gefallen. Seine Reime sind schwungvoll und witzig.

Als ich das Cover sah, war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Buch. Die Illustrationen sind unglaublich liebevoll und detailgetreu. Auch die Platzierungen der Bilder sind sehr gelungen und lockern den Text gekonnt auf. Dieses Buch ist definitiv ein Leseabenteuer mit Botschaft, welches ich nur empfehlen kann!

Bewertung vom 16.11.2020
Aller guten Dinge sind zwei
McFarlane, Mhairi

Aller guten Dinge sind zwei


sehr gut

Darf ich vorstellen? Laurie, Mitte 30, erfolgreiche Anwältin und in einer langjährigen Beziehung mit Dan (18 Jahre, um genau zu sein). Laurie ist glücklich und zufrieden… fast, denn sie wäre gerne Mutter. Und dann geschieht das Unglaubliche: Dan macht mit ihr Schluss! Das ist unfassbar. Laurie ist sehr verletzt. Zum Glück steht ihr aber ihre beste Freundin Emily mit Rat und Tat zur Seite.

Laurie versucht ihren Alltag wieder in Griff zu bekommen. Da schneit unverhofft der äußerst attraktive, arrogante und selbstverliebte Kollege Jamie in ihr Leben. Gemeinsam schmieden sie einen Plan… mit der skurrilen Idee und den entsprechenden Folgen hätte allerdings niemand gerechnet.

Wow! Der bissige, zynische und unglaubliche humorvolle Schreibstil der Autorin Mhairi McFarlane hat mich umgehauen. Der trockene Humor, gepaart mit den spritzigen Dialogen sind unschlagbar. Die Protagnisten haben Tiefgang und sind jeder für sich farbenfroh und authentisch. Aber nicht nur das Schmunzeln macht mit diesem Buch Spaß. Die Autorin schlägt auch tiefgründige Gedanken an. Die innere Haltung, der Blick für das Wesentliche und auch die Oberflächlichkeiten der heutigen Zeit werden thematisiert. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt perfekt zu Lauries Persönlichkeit.

Die fluffige Story mit dem Tiefgang hat eigentlich die volle Punktzahl verdient. Aber ich muss gestehen, dass das erste drittel wirklich sehr zäh war… Aber danach nimmt das Buch absolut an Fahrt an und ich war echt traurig, dass es schon zu Ende war. Ich werde auf jeden Fall noch ein Buch dieser außergewöhnlichen Autorin lesen!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.