Benutzername: manu63
Wohnort: Oberhausen
Über mich:
Danksagungen: 7 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 372 Bewertungen
Bewertung vom 21.09.2017
Ascheatem / Das Erbe der Macht Bd.10 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Ascheatem / Das Erbe der Macht Bd.10 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ascheatem ist der zehnte Band aus der Reihe Das Erbe der Macht aus der Feder des Autors Andreas Suchanek. Sie könnte auch Atemlos heißen, denn der Autor lässt seine Leser kaum zu Atem kommen weil sich die Ereignisse immer wieder überschlagen. Max ist in der Höhle des Löwen um Leonardo zu befreien und Alex, Jen, Chloe, Chris und Nikki versuche den dritten Sigilsplitter vor der Schattenfrau zu bekommen.

Einmal mehr habe ich den Band in einem Rutsch gelesen und konnte ihn nicht aus der Hand legen. Glaubte ich die Protagonisten in sicheren Gefilden hatte der Autor schon wieder eine Wendung im peto die ich so nicht erwartet hatte. Eigentlich sollte mich nichts mehr bei Andreas Suchanek überraschen, da ich alle Serien von ihm verfolge bzw. lese, aber er ist immer wieder gut dabei seine Leser mit neuen Wendungen zu konfrontieren die fantasiereich und stimmig sind. Wie er seine Charaktere aus scheinbar ausweglosen Situationen herausschreibt verblüfft mich immer wieder.

Die Ereignisse waren rasant, wobei die Szenarien in den Traumebenen auf den ersten Blick ruhiger waren, was sich aber dabei enthüllt sorgte für tiefe Einblicke in die Charaktere. Geschickt gemacht um die inneren Teufel der Protagonisten aufzudecken. Die Dialoge sind gut gewählt und es treten immer mal wieder Schmunzelmomente auf, obwohl die Situation ernst ist.

Gut finde ich das Glossar am Ende des Buches in dem Personen, Orte, Zaubersprüche und Prophezeiungen aufgeführt werden. Auch die Einleitung Was bisher geschah, bringt mich immer wieder gut ins Geschehen. Insgesamt eine Reihe die mich gut unterhält und bei der ich sehnsüchtig auf den nächsten Band warte.

Bewertung vom 21.09.2017
Die Katze / Schwestern des Mondes Bd.2 (eBook, ePUB)
Galenorn, Yasmine

Die Katze / Schwestern des Mondes Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Katze ist der zweite Band der Schwestern des Mondes Reihe der Autorin Yasmine Galenorn in dem sie die Geschichte der D'Artigo Schwestern weiter erzählt. Nachdem in Band eins Camille die Erzählerin war, ist nun Delilah an der Reihe die eine Werkatze ist. Dieses Mal müssen die Schwestern versuchen das zweite Geistersiegel zu bekommen und geraten dabei in die Auseinandersetzungen, in denen ein Rudel Werpumas verwickelt sind.


Die Autorin schafft es auch im zweiten Teil mich zu fesseln, die unterschiedlichen Erzählerinnen der Geschichte finde ich gut gewählt, jeder Band wird von einer anderen Schwester getragen und sie wechseln sich dabei ab. Erst ist Camille dran, die Hexe, im zweiten Band Delilah die Werkatze und in Band drei wird es Menolly sein, die Vampirin. Ich musste mich an den Perspektivwechsel erst mal gewöhnen, da die Schwestern alle sehr unterschiedlich sind.

Der Erzählstil ist locker und flüssig lesbar, die Dialoge sind zeitgerecht und witzig ohne dabei flach zu sein. Währen es in Band eins durch die überbordende Libido von Camille einige explizite Szenen gibt sind diese in Band zwei recht rar gesät. Die Geschichte wird langsam aber dennoch spannend aufgebaut und trotz vieler Dialoge und Beschreibungen bleibt die Spannung erhalten. Es ist so als ob man die Schwestern bei ihrem täglichen Leben begleitet. Die Schwestern und ihre Mitstreiter erweisen sich als einfallsreich und die Geschichte wirkt in sich stimmig. Dabei entwickeln sich die Protagonisten weiter und die Beziehungen vertiefen sich. Bisher hat mich die Reihe gut unterhalten und ich bin nun gespannt auf Band drei aus der Sicht von Menolly. Die Reihe bietet kurzweilige Unterhaltung mit einer Prise Erotik, die aber eher zweitrangig ist.

Bewertung vom 21.09.2017
Die Hexe & Die Katze / Schwestern des Mondes Bd.1+2 (eBook, ePUB)
Galenorn, Yasmine

Die Hexe & Die Katze / Schwestern des Mondes Bd.1+2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Hexe und Die Katze aus der reihe Schwestern des Mondes aus der Feder der Autorin Yasmine Galenorn sind auch als Doppelband erhältlich. Deutlich günstiger als die Einzelbände bekommt man einen guten Einstige in die Reihe. Die Schwestern D'Artigo sind Halbfeen, halb Fee halb Mensch und sind vom wurden von ihrem Arbeitgeber, dem Anderwelt Nachrichten Dienst kurz AND zur Erde geschickt um dort ihren Dienst zu versehen. Als der Dämonenfürst Schattenschwinge einen Weg findet die Grenzen seines unterirdischen Reiches zu überwinden stehen die Schwestern plötzlich im Mittelpunkt entscheidender Ereignisse welche die Geschicke der Menschenwelt und der Anderwelt entscheiden verändern können.

Die einzelnen Bände werden aus der Sicht einer der Schwestern erzählt wobei Camille, die Hexe den Anfang macht, Delilah, die Werkatze den zweiten Teil trägt und in Band drei darf Menolly, die Vampirin erzählen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und zeitgerecht, die Dialoge frisch und witzig. Da jeder der Schwestern eine andere Libido hat, sind explizite Szenen je nach Erzählerin mehr oder minder vorhanden. Spannungsbögen sind gut gesetzt und die Geschichte wird interessant von den einzelnen Protagonisten getragen. Sie sind eine bunte Mischung aus Drachen, Dämonen, dunklen Feen sowie anderen magisch begabten Wesen. Der Autorin ist hier eine gute Mischung gelungen die gute Unterhaltung und kurzweiliges Lesevergnügen verspricht. Mir haben beide Bände gut gefallen und ich freue mich schon auf die nächsten Bände.

Bewertung vom 21.09.2017
Arena
Jennings, Holly

Arena


ausgezeichnet

Die Autorin Holly Jennings nimmt die Leser in ihrem Buch Arena mit in eine Zukunft in der Gamer in virtuellen Arenen kämpfen. Eine der Spielerinnen ist Kali Ling und die Leser können ihren Weg mitverfolgen. Nach einer Niederlage gegen einen Außenseiter findet sie sich in der Gruppe der Verlierer wieder, die sich mehr als die anderen anstrengen müssen um den Sieg in einem wichtigen Turnier zu erringen. Dann stirbt auch noch ein Teamkollege und sie bekommt einen Ersatz an die Seite gestellt was alles nicht einfacher macht.

Die Geschichte wird als der Sicht von Kali erzählt und der Leser erlebt so direkt die Gefühls-und Gedankenwelt der Protagonistin. Durch fesselnden Schreibstil und gut gesetzter Spannungsbögen bleibt die Leselust permanent erhalten und ich konnte das Buch nur schwer weg legen. Die Geschichte ist stimmig aufgebaut und das Szenario wird anschaulich gezeichnet. Kalis Weg zu einem selbstbestimmten Leben hat mir mehrere Stunden Lesevergnügen geschenkt und ich würde mich freuen wenn es einen weiteren Band gäbe der Kalis Weg weiter verfolgt, wobei das Ende der Geschichte keine losen Stränge übrig lässt. Die weiteren Charaktere tragen die Geschichte gut und sind entsprechend ihrer Rolle in der Geschichte gut gezeichnet.

Bewertung vom 12.09.2017
Die Hexe / Schwestern des Mondes Bd.1 (eBook, ePUB)
Galenorn, Yasmine

Die Hexe / Schwestern des Mondes Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Hexe ist der Auftaktband der Die Schwestern des Mondes Reihe der Autorin Yasmine Galenorn in dem die Leser die Schwestern Camille, Delilah und Menolly D'Artigo kennen lernen, alle drei sind halb Mensch halb Fee und wurden von ihrem Arbeitgeber, dem Anderwelt Nachrichten Dienst kurz AND zur Erde geschickt um dort ihren Dienst zu versehen. Als der Dämonenfürst Schattenschwinge einen Weg findet die Grenzen seines unterirdischen Reiches zu überwinden stehen die Schwestern plötzlich im Mittelpunkt entscheidender Ereignisse welche die Geschicke der Menschenwelt und der Anderwelt entscheiden verändern können.

Die Autorin erzählt ihre Geschichte auf launige Weise und lässt die Schwestern mit all ihren Eigenheiten und Unterschieden gut zur Geltung kommen. Camille ist eine Hexe, Menolly wurde zum Vampir und Delilah ist eine Werkatze. Jede hat Stärken und Schwächen die sich im Kampf jedoch ergänzen. Nach und nach werden die weiteren Protagonisten eingeführt und die Dialoge sind witzig und haben mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht. Viele Wesen aus anderen Fantasywelten geben sich hier ein Stelldichein und manches der Wesen habe ich schon in anderen Geschichten so ähnlich kennen gelernt. Einem Fuchsdämon bin ich schon in anderen Geschichten begegnet und ebenso einem Drachen. Es wirkt auf mich aber nicht abgekupfert, sondern wird mit eigenständigem Leben erfüllt.

Die Bände werden im Wechsel aus der Perspektive einer der Schwestern erzählt, den Anfang macht Camille und im zweiten Band erzählt Delilah und im dritten Band kommt Menolly zu Wort und dann beginnt der Reigen bei den weiteren Bänden wieder von vorn. Für mich gerade beim Einstieg in Band zwei etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus interessant.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, die Dialoge passen in die heutige Zeit und auch Camilles manches mal überbordende Libido hat ihren Reiz. Diese Szenarien werden nicht übertrieben langatmig ausgewalzt, sondern recht charmant erzählt.

Insgesamt hat mich der erste Band gut unterhalten und ich bin neugierig auf die weiteren Bände geworden.

Bewertung vom 08.09.2017
Das erste Opfer / Oxen Bd.1
Jensen, Jens H.

Das erste Opfer / Oxen Bd.1


ausgezeichnet

Oxen Das erste Opfer ist der Auftakt einer Thriller Trilogie des Autors Jens Henrik Jensen. Dieser siedelt seine Geschichte in Dänemark an und lässt seinen traumatisierten Charakter Oxen in einem Mordfall ermitteln in den er selber der Hauptverdächtige ist. Unterstützung bekommt Oxen dabei von der Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck.

Das Buch beginnt Anfangs mit scheinbar nicht zusammenhängenden Handlungssträngen die sich im Laufe der Geschichte immer mehr annähern. Der Schreibstil gefällt mir gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere werden gut dargestellt und gerade Oxen wurde mir beim lesen immer sympathischer. Kein strahlender Held sondern ein Getriebener seiner Vergangenheit. Die Spannungsbögen werden gut gesetzt und ich wurde immer wieder durch neue Wendungen überrascht. Durch die verschiedenen Perspektiven bekam ich gute Einblicke in die Persönlichkeiten der Protagonisten.

Bewertung vom 06.09.2017
It's Market Day
Haebel, Fabio

It's Market Day


ausgezeichnet

In seinem Buch It's Market Day die angesagtesten Märkte Europas stellt der Fernsehkoch Fabio Haebel im Team mit Timon Koch (Fotos) und Ulf Pape ( Texte) Märkte aus Europa vor. Die Leser werden auf eine Reise mitgenommen, welche die Märkte in Wort und Bild vorstellen und ergänzt wird das Ganze durch eine Reihe von passenden Rezepten. Die Fotos sind gut gelungen und die Texte sind kurzweilig und informativ geschrieben. Ich hatte sofort Lust diese Märkte einmal zu besuchen. Am Ende des Buches wird das Team vorgestellt und es folgt ein Rezeptregister sortiert nach den Märkten. Die Rezepte haben Piktogramme die am Anfang des Buches erläutert werden und so kann man bei jedem Rezept sofort sehen wie lange man dafür ungefähr brauchen wird, wie schwierig die Zubereitung ist und ob es vegetarisch, vegan, mit Fisch, mit Meeresfrüchten, mit Geflügelfleisch, mit Schweinefleisch, mit Rindfleisch, mit Lammfleisch, mit Alkohol oder ob es sich um ein alkoholfreies Getränk handelt.

Die Rezepte sind gut in Wort und Bild beschrieben so das man sie leicht nachkochen kann. Die Zutatenliste ist meist recht übersichtlich und die Zutaten sollte man problemlos in vielen Geschäften und auf Märkten bekommen können.

Sehr informativ fand ich auch die Hinweise zu 7 Dinge die man über den jeweiligen Markt wissen will. Da gibt es Hinweise zu Dingen welche vorher noch nie gesehen wurden sowie Getränketipps, Spezialtipps, Marktzeiten, Adresse, Speisetipps , Anzahl der Marktstände, Historisches, Webseite und eine kleine Karte auf der man sehen kann wo in der Stadt der Markt liegt.

Vorgestellt werden folgende Märkte: Paris Marche d'Aligre, Kopenhagen Torvehallerne, Berlin Markthalle Neun, Amsterdam Ten Katemarkt, Wien Naschmarkt, London Brixton Market, Syrakus Mercato di Ortigia undMadrid Mercado de la Paz.

Für misch ein schönes und informatives Buch mit einem großen Rezeptteil und ich würde das Buch auch als Geschenk für Marktliebhaber empfehlen.

Bewertung vom 06.09.2017
Green Bonanza
Frogner, Mia

Green Bonanza


ausgezeichnet

Green Bonanza Rezepte für mehr Grün auf dem Tisch stammt von Mia Frogner und sie möchte damit Anregungen für mehr Gemüse auf dem Tisch geben.

Das Buch ist in mehrere Kapitel gegliedert und in diesem werden die verschiedenen Gemüse vorgestellt. Gleich darauf findet man passende Rezepte dazu. Sehr gut fand ich die Erläuterungen zu den Themen „Richtige“ Ernährung und 13 Zutaten, die vielleicht erklärungsbedürftig sind.

Beim Thema „Richtige“ Ernährung wird kein mahnender Zeigefinder erhoben oder eine bestimmte Ernährungsweise als besonders gut oder schlecht herausgestellt, es geht vielmehr um das Essen selber und das es auch Genuss bedeuten soll. Auch die Vorstellung der zehn Dinge die in Mias Küche nicht fehlen dürfen fand ich reizvoll. Dabei geht die Autorin halt auf ihre Lieblingsküchenutensilien ein und warum sie dies so empfindet.

Bei den 13 Zutaten die vielleicht erklärungsbedürftig sind fand ich vieles das mir bekannt war und nur weniges was ich vorher gar nicht kannte.

Nun folgt der eigentliche Rezeptteil. Gut finde ich das immer das jeweilige Gemüse das in den Rezepten Hauptzutat sein darf kurz und informativ vorgestellt wird. Die Rezepte selber sind gut erklärt und fast alle Zutaten bekommt man problemlos in jedem Supermarkt oder auch Discounter. Nährwerte werden bei den Rezepten nicht angegeben und auch keine Gesamtzubereitungszeiten. Die Angaben für wie viele Personen es ausreichen soll stehen immer dabei. Die dazugehörigen Fotos vermitteln einen schönen Gesamteindruck und runden das Bild gut ab.

Am Ende des Buches findet sich noch ein Rezeptregister und ein Zutatenregister. Gerade das Zutatenregister finde ich gut, denn so kann ich schnell ein passendes Rezept finden wenn ich mal ein bestimmtes Gemüse zubereiten will. Fisch und Fleisch spielen in diesem Buch keine Rolle.

Für mich ein gelungenes Kochbuch mit vielen Informationen und schönen Rezepten das ich sicherlich auch verschenken werde an Kochbegeisterte Freunde.

Für ganz Neugierige stelle ich hier noch eine Liste der vorgestellten Gemüse zusammen:

Kartoffeln und Süßkartoffeln, Kohl, Blumenkohl und Rosenkohl, Linsen, Grünes, Tomaten, Tofu, Möhren und Rote Bete, Aubergine, Zucchini und Kürbis, Nüsse

Bewertung vom 01.09.2017
Der Traummann (Kurzgeschichte, Liebe) (eBook, ePUB)
Wagner, Bettina

Der Traummann (Kurzgeschichte, Liebe) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Der Traummann ist eine Kurzgeschichte aus der Feder der Autorin Bettina Wagner. Sie erzählt eine kurze Episode aus dem Leben von Sabine, Single und des Alleinsein überdrüssig. Durch das lesen von Kontaktanzeigen versucht sie ihren Traummann zu finden und was sie dabei erlebt, wenn sie die Traummännern der Realität trifft, lässt in ihre einen Entschluss reifen der mich am Ende überrascht.

Der Autorin gelingt es auf wenigen Seiten vier kurze und amüsante Begegnungen unter zu bringen die viele Facetten abdecken. Die einzelnen Etappen brachten mich zum schmunzeln, die Wortwahl war sehr gut gewählt und das Fazit von Sabine klar umrissen.

Die Kurzgeschichte ist einzeln und im Sammelband Alles Liebe erschienen.

Bewertung vom 01.09.2017
Schwarze Ritter küsst man doch (Historischer Roman, Liebe, Humor) (eBook, ePUB)
Keil, Susanne

Schwarze Ritter küsst man doch (Historischer Roman, Liebe, Humor) (eBook, ePUB)


gut

Schwarze Ritter küsst man doch ist der zweite und abschließende Teil einer Dilogie der Autorin Susanne Keil. Diese Dilogie ist eine überarbeitete Fassung des bereits erschienenen Romans Wie der Teufel und das Weihwasser.

Hadelinde lebt mittlerweile am Hof des Comte Thibaud und hat sich mit Yolande, der Tochter des Comte aus erster Ehe angefreundet. Sie denkt immer noch an Jerome und als ein Mord passiert und dieser Jerome zur Last gelegt wird, ist Hadelinde gefordert um seine Unschuld zu beweisen.

Das Buch beginnt mir einer guten Zusammenfassung des ersten Bandes Schwarze Ritter küsst man nicht und als Leserin war ich somit wieder mitten drin im Geschehen. Erzählt wird in einem flüssigen Schreibstil, wobei die Geschichte gerne straffer erzählt werden könnte. Die Dialoge und Beschreibungen ziehen das ganze in die Länge und lassen den Spannungsbogen immer wieder erschlaffen. Romantische Stimmung kommt zwischen Hadelinde und Jerome eher nicht auf und auch die Aufklärung des Mordes zieht sich. Das Ende kommt dann recht schnell und hat mir nicht so gut gefallen. Das letzte Szenario passt nicht zu einer Liebesgeschichte. Gut gefallen hat mir das Personenverzeichnis am Ende des Buches das mit einer Prise Humor gewürzt ist und auch die Erläuterung der historischen Hintergründe fand ich interessant. Insgesamt eine mittelprächtige Liebesgeschichte die Längen aufweist.