Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: manu63
Wohnort: Oberhausen
Über mich:
Danksagungen: 7 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 437 Bewertungen
Bewertung vom 04.02.2018
Die Versuchung der Ratsherrentochter
Waldherr, Petra

Die Versuchung der Ratsherrentochter


sehr gut

Die Versuchung der Ratsherrentochter geschrieben von der Autorin Petra Waldherr ist der Nachfolgeband zu Die Ratsherrentochter. Die Geschichte rund um Anna und Michael wird weiter erzählt und beide wollen einen Neuanfang in Haydelberch starten. Nicht ganz freiwillig nehmen sie die Hübschlerin Bertha und den Jungen Jost mit. Auf ihrem Weg geraten sie in den Strudel eines Todesfalls und müssen um ihr Leben fürchten.

Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, bin ich gut in die Geschichte hinein gekommen da es einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse des Vorbandes gibt. Die Geschichte selber wird flüssig erzählt und die Handlung geht beständig voran. Wobei es immer wieder Längen durch ausführliche Beschreibungen gibt, die der Geschichte ein wenig die Fahrt nehmen. Da hätte es an einigen Stellen straffer zugehen können. Die Hauptakteure werden gut und mit Tiefe dargestellt, weitere Personen bleiben eher flach, aber das stört nicht, weil sie zur eigentlichen Geschichte nicht so viel beitragen. Am Ende des Buches gibt es ein Glossar das Personen und Begriffe aufführt und erklärt. Wer historische Romane mag wird Die Versuchung der Ratsherrentochter mit Vergnügen lesen, obwohl es einige Längen gibt.

Bewertung vom 31.01.2018
Camillas Kräutersuppe (Kurzgeschichte, Krimi) (eBook, ePUB)
Detering, Monika

Camillas Kräutersuppe (Kurzgeschichte, Krimi) (eBook, ePUB)


gut

Camillas Kräutersuppe ist eine Kurzgeschichte der Autorin Monika Detering. Camilla ist nicht die Hübscheste träumt aber von einem Clooney-Verschnitt, verheiratet ist sie mit Gottlieb der eher klein gewachsen. Im laufe der Ehe fühlt sie sich von der Einsamkeit in ihrer Umgebung erdrückt und flieht für Auszeiten in die Stadt, obwohl Gottlieb das nicht möchte. Dort lernt sie neue Facetten kennen und lieben und als Gottlieb sie bittet ihm regelmäßig eine Kräutersuppe zuzubereiten mischt sie diese mit besonderen Zutaten zusammen.

Die Geschichte ist flüssig und leicht lesbar geschrieben, aber recht vorhersehbar, da es schon etliche Geschichten rund um diese Thematik gibt. Das Ende wartet aber dann doch mit einer kleinen Überraschung auf. Trotz dieser Überraschung konnte mich die Geschichte nicht wirklich fesseln und es war eine eher lauwarme Unterhaltung. Als kleiner Snack für Zwischendurch ganz nett aber mehr auch nicht. Für Suppenfreunde gibt es am Ende der Geschichte noch das Rezept für die Kräutersuppe, allerdings ohne Camillas besondere Zutaten.

Bewertung vom 31.01.2018
Blutsbekanntschaft (Kurzgeschichte, Liebe) (eBook, ePUB)
David, Dorit

Blutsbekanntschaft (Kurzgeschichte, Liebe) (eBook, ePUB)


sehr gut

Die Autorin Dorit David erzählt in ihrer Kurzgeschichte Blutsbekanntschaft wie sich Herr Anderson und Nadine kennen lernen. Nadine ist Lesern der Autorin ggfs. schon durch das Buch Speck zu Gold bekannt. Nadine ist quirlig und nicht auf den Mund gefallen und das macht sogleich Eindruck auf Herrn Anderson, als er sie beim Blutspenden kennen lernt. Danach überschlagen sich die Ereignisse etwas und am Ende liegt ein Mann am Boden.

Nadine und Herr Anderson sind eher gegensätzlich aber das macht den Reiz der Situation aus. Kleine Nebenfiguren geben dem ganzen Leben und ich fand die Geschichte recht vergnüglich. Ich hätte gerne mehr über die beiden erfahren, aber das liegt nicht im Stil einer Kurzgeschichte, bei der nur ein Schlaglicht auf die Akteure geworfen wird. Ein kleines kurzes Lesevergnügen mit lebendigem Schreibstil und frischen Dialogen.

Bewertung vom 31.01.2018
An Tagen wie diesen (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)
Hardwiger, Nadin

An Tagen wie diesen (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

An Tagen wie diesen ist eine Kurzgeschichte der Autorin Nadin Hardwiger und sie erzählt in kleinen Episoden wie ein Alltag mit Kindern aussehen kann. Die Kurzgeschichte ist in drei Abschnitte unterteilt und als Leser wird man mitten ins Geschehen geworfen.

Akteure sind eine Mutter und ihre beiden Kinder sowie das Nachbarsehepaar und deren Katze. Es ist eine kleine, aber feine Geschichte die mir am Ende ein Schmunzeln auf die Lippen zauberte und als Mutter konnte ich die Geschichte sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil ist locker und die Dialoge aus dem Leben gegriffen, viele werden sich in den Charakteren wieder erkennen und daher braucht es auch keine weitere Tiefe bei den Protagonisten. Für mich eine Geschichte die am Ende einen kleinen Sonnenstrahl schickt und daher gut für eine entspannte Auszeit.

Bewertung vom 31.01.2018
Alltagswahnsinn (eBook, ePUB)
Meyer, Britta

Alltagswahnsinn (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Alltagswahnsinn ist eine Kurzgeschichte der Autorin Britta Meyer. Die Autorin wirft einen Blick ins Innenleben einer Protagonistin in verschiedenen Alltagssituationen. Die Gedanken und Handlungen sind etwas überspitzt dargestellt, aber vieles begegnet uns so im alltäglichen Wahnsinn des Lebens.

Auf amüsante Art wird dem Leser der Spiegel vorgehalten und einiges an den Aussagen kann ich genauso nachempfinden. Sei des der Preis einer Ware, der tägliche Kampf mit den Kundenkarten oder die vielgepriesene teure Küchenmaschine der Autorin gelingt es auf humorige Art auf Alltagssituationen einzugehen und sie hat mich mit ihrem Stil gut unterhalten. Ein witzig-ironischer booksnack für eine Auszeit in der man mal lachen möchte.

Bewertung vom 31.01.2018
Adele feiert Begräbnis (eBook, ePUB)
Noitz, Daniela

Adele feiert Begräbnis (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Adele feiert Begräbnis ist eine Kurzgeschichte geschrieben von der Autorin Daniela Noitz. In dieser Geschichte geht es um Adele die immer den perfekten Auftritt benötigt und als sie feststellt, dass sie keinen Einfluss auf ihren Auftritt hat wenn sie gestorben ist kommt sie auf die Idee an ihrem 50. Geburtstag ihr Begräbnis zu feiern.

Was als makabere Idee beginnt endet unerwartet und gab der Geschichte einen perfekten Schlusspunkt. Der Schreibstil ist flüssig und die Dialoge und Gedanken passen sehr gut zur Geschichte. Die Charaktere werden nicht tiefer beschrieben, es ist ja auch eine Kurzgeschichte. Für mich ein perfekter kleiner Snack für eine kleine Pause, der mit einem Ende aufwartet das so nicht abzusehen war.

Bewertung vom 27.01.2018
Das Vermächtnis der Engelsteine
Louis, Saskia

Das Vermächtnis der Engelsteine


ausgezeichnet

Das Vermächtnis der Engelssteine ist eine neue Reihe der Autorin Saskia Louis und beginnt mit dem Band Blutopal. Ella hat sich ihren achtzehnten Geburtstag anders vorgestellt. Mehr feiern und weniger Menschen die ihr nach dem Leben trachten. Entsetzt muss sie erkennen das ihr bisheriges Leben aus den Fugen gerät und das sie angeblich der letzte Halbengel ist und somit die Einzige, welche die Menschheit vor der Auslöschung retten kann. Ihr komplettes Leben gerät aus den Fugen.

Die Autorin hat eine faszinierende Welt geschaffen, die in der heutigen Zeit spielt und in welcher der Leser einen Blick in die Welt der Engel erhält die in verschiedenen Gruppen Einfluss auf die Menschen nimmt. Die Charaktere sind gut angelegt und versprechen eine interessante Geschichte in der noch einiges passieren wird. Natürlich gibt es einen gutaussehenden Helden der sich um die Hautprotagonistin kümmern muss und ebenso gibt es zwischen ihnen persönliche Verwicklungen. Das wirkt aber nicht kitschig oder abgedroschen sondern ist frisch und alles andere als Langweilig. Die Nebencharaktere ergänzen die Hauptpersonen sehr gut und der erste Band endet mit einem Paukenschlag für Ella.

Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar angelegt und die Spannungsbögen sind gut gesetzt. Auf jeden Fall hat mich der erste Band neugierig gemacht auf die Fortsetzungen und ich hatte einige Stunden Lesevergnügen mit diesem Buch.

Bewertung vom 22.01.2018
Erstens kommt es anders (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)
Hafner, Helmut

Erstens kommt es anders (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Erstens kommt es anders ist eine Kurzgeschichte geschrieben von Helmut Hafner. Baron Friedrich von Lüttritz führt ein Leben in dem es nicht viel Neues und Aufregendes gibt. Das ändert sich, als er auf die Tanzschulendbesitzerin Tanja Suhrkamp trifft.

Die Geschichte wird auf locker leichte Art erzählt und schon beim Lesen bekomme ich den Eindruck das Friedrich gerade in einer Phase ist, bei dem er nur einen Anstoß benötigt um sein Leben zu ändern bzw. zu überdenken. Kleine eher nebensächlich wirkende Sätze machen dies immer wieder deutlich. Der Erzähler geht nicht sonderlich in die Tiefe um die Charaktere zu zeichnen, das wird auch nicht benötigt um die Geschichte zu verstehen. Eine kleine feinsinnige Geschichte die mir gut gefallen hat.

Bewertung vom 22.01.2018
Ein fast perfekter Tag (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)
Straubinger, Lisa

Ein fast perfekter Tag (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Autorin Lisa Straubinger erzählt in ihrer Kurzgeschichte Ein fast perfekter Tag eine kleine Geschichte rund um Ellen und ihre Familie. Ellen erwartet nach langen Monaten ihre Tochter Bianca zu einem ersten Besuch zu Hause, in zwei Strängen kann der Leser einige Stunden mit Bianca und Ellen erleben und bekommt durch die Gedankengänge von beiden einen guten Einblick in ihre Leben und ihre Gedanken. Das Ellen das unabdingbare Vanilleeis vergessen hat, bringt Ereignisse in gang welche einen besonderen Blick gerade auf Ellens Vergangenheit zulassen.

Der Schreibstil ist flüssig und schnörkellos und die Geschichte nimmt einen unerwarteten Lauf, der mich als Leser durchaus überrascht hat. Als Pausensnack ist diese Geschichte gut geeignet und sie hat mich gut unterhalten.

Bewertung vom 22.01.2018
Die Geschichte des Großvaters (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)
Kitsche, Karin

Die Geschichte des Großvaters (Kurzgeschichte) (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Geschichte des Großvaters aus der Feder der Autorin Karin Kitsche ist eine Kurzgeschichte welche in jeder Familie stattfinden könnte. Eine Familie trifft sich spontan und die Kinder erzählen sich eine Geschichte und die Erwachsenen hören zu. Erst ist es humorig, dann gruselig und die Pointe fand ich überraschend. Dazu noch sentimentale Erinnerung an den Großvater. Für mich war die kleine Geschichte stimmig und wird gut erzählt. Die Protagonisten sind austauschbar und als Leser erfährt man nicht viel über sie, aber das wenige reicht aus um die Geschichte rund zu machen.