Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: margerete
Wohnort: Heidenheim
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 89 Bewertungen
Bewertung vom 29.11.2020
Bären füttern verboten
Elliott, Rachel

Bären füttern verboten


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Eine überzeugende, gerade zu frappierend realistische Story, um eine Frau, die sich mit den schweren Zeiten ihres Lebens konfrontiert sieht und deshalb nur noch einen Ausweg sieht...
Die Autorin schafft es mit einem außergewöhnlichen tollen Schreibstil und lebensnahen Protagonisten, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln.
Gerade weil diese Charaktere so unsagbar großartig geschildert und ausgearbeitet sind konnte mich die Geschichte so berühren und dies auf eine ganz feine und stille Art, die nicht Aufsehen erhebt, sondern durch die Wichtigkeit der Aussage auf sich aufmerksam machen möchte.

Unterstützt wird dieser Umstand durch einen wahrlich gekonnten und sehr schönen Schreibstil, der einfach die Schönheit der Literatur aufzuzeigen weiß!

Mein Fazit:
Ein Buch welches nachdenklich stimmt und mit einer zarten Emotionalität zu berühren weiß. In meinen Augen ein sehr besonderes und wichtiges Büchlein!

Bewertung vom 29.11.2020
Sterbewohl (eBook, ePUB)
Monti, Olivia

Sterbewohl (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Dieses Buch konnte mich wirklich überaus positiv überraschen, da es wirklich eine innovative Idee beinhaltete, welche ich so überzeugend nicht erwartet hätte.
Zum einen ist der Schreibstil der Autorin Olivia Monti so dermaßen spannend und packend, dass ich dieses Buch bis zum Ende hin nicht mehr aus der Hand legen konnte und die knapp 220 Seiten in einem Rutsch verschlungen habe. Vor allem die Handlung, die zwischen Dystopie und Thriller schwankt ist so spannend und erschreckend geschildert,, dass man häufiger mit offenen Mund und voller Staunen vor dem Buch sitzt und komplett gepackt ist von einer Geschichte, die in meinen Augen hätte nicht besser erzählt werden können.

Mein Fazit:
Ein toller Grundgedanke, der ebenso spannend, wie überraschend umgesetzt wurde und mich komplett von sich überzeugen konnte. Hinzu kommt ein sehr versierter und gekonnter Schreibstil, der das Verschlingen des Buches nochmal erleichtert !

Bewertung vom 29.11.2020
Ungezähmt (eBook, ePUB)
Doyle, Glennon

Ungezähmt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Wie oft hat man es, dass Bücher als aufrüttelnd und weltbewegende Lektüre betitelt werden, die das eigene Leben verändern und meist bleibt man dann doch ehr konsterniert zurück.

Doch dieses Mal muss ich sagen, dass dieses Buch diese Attribute wirklich erfüllt und mich mehr als einmal zum Nachdenken anregen konnte. Denn was die Autorin schafft ist uns zu zeigen, wie stark und die Gesellschaft und deren Anforderungen und Erwartungen an uns, uns selbst und unser eigentlich selbstbestimmtes Leben beeinflussen und dass wir eben doch nicht so frei sind, wie wir es uns manchmal wünschen.

Die Autorin schafft es aber zusätzlich nicht nur diese "Fehler" und Stolpersteine der Gesellschaft vorzuhalten, nein sie motiviert auch aufzustehen, sein Leben zu leben und endlich selbstbestimmt zu sein und vor allem dies auch glücklich zu tun.

In meinen Augen ist dieses Buch ein grandioser Wegweiser, der uns endlich einmal auf unkonventionellste Art und Weise zeigt, was es heißt man selbst zu sein und dies mit jeder Faser des Körpers und Geistes.

Mein Fazit:
Ein höchst inspirierendes und wichtiges Buch!

Bewertung vom 21.11.2020
Und die Welt war jung / Drei-Städte-Saga Bd.1
Korn, Carmen

Und die Welt war jung / Drei-Städte-Saga Bd.1


weniger gut

Meine Meinung:
Dies war tatsächlich das erste Buch der Autorin Carmen Korn, welches ich gelesen habe und leider musste ich für mich feststellen, dass diese Art Geschichte zu erzählen nicht der Art entspricht, welche ich beim Lesen zu schätzen weiß.

Der Schreibstil der Schriftstellerin ist an sich sehr solide und lässt sich leicht und flüssig lesen, dennoch fehlte mir ein wenig die Intensität und die Atmosphäre der Zeit, welche auch über diesen auf den Leser übertragen hätte werden können. Hinzu kommt, dass mir die Art wie die Historie beleuchtet wurde zu seicht und oberflächlich geblieben ist, zwar sind die Grundbausteine enthalten, doch diese bleiben eben sehr oberflächlich und schemenhaft und konnten mich nicht in diese Art von Geschichte entführen. Zwar sind die Charaktere sehr solide gezeichnet, doch gab es für mich eben nicht die typische Atmosphäre und Gespanntheit, die dieses Genre normalerweise inne hat, weshalb ich das Buch nach 200 Seiten aus der Hand gelegt habe!

Bewertung vom 21.11.2020
Geheimnisse der Hexen
Légère, Julie; Whyte, Elsa

Geheimnisse der Hexen


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein absoluter optischer Blickfang und ein Schmuckstück in jedem Bücherregal, welches nicht nur dadurch zu begeistern weiß.

Denn dieses Buch ist komplett in schwarz gehalten und ist auch von innen mit Abwechslung zwischen schwarz und weiß, absolut gelungen aufgemacht. Die enthaltenen Illustrationen sind großflächig ausgearbeitet und dies möchte man als Leser einfach nur studieren und genießen.
Im Buch selbst ist alles enthalten, was für große und kleine Liebhaber der Hexen interessant sein könnte. Ob die Schrecklichkeit der Hexenverbrennung, Berühmtheiten der weibliche Zauberkunst oder den Mythen und Symbolen und deren Kraft und alles in kompakter Form, mit viel kurzweiligem Wissen, welches mir unglaublich viel Spaß gemacht hat!

Mein Fazit:
Ein wunderschön aufgemachtes Buch, welches sich perfekt zum Einstieg in die Welt der Hexen eignet!

Bewertung vom 21.11.2020
Teatime mit Lilibet
Holden, Wendy

Teatime mit Lilibet


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Normalerweise bin ich eine Person, die die Faszination rundum die Königshäuser dieser Welt absolut nicht nachvollziehen kann und davon sogar eher genervt ist. Nun habe ich die Leseprobe dieses Buches in meine Finger bekommen und war überraschender Weise so begeistert, dass ich es abschließend einfach lesen musste und was soll ich sagen, ich war absolut begeistert und fasziniert.

Denn die britische Autorin Wendy Holden schafft es auf so eindringliche und faszinierende Weise uns als Leser mitzunehmen in eine Welt der königlichen Familie in Großbritannien und dabei konnte ich dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Gekonnt schildert sie das Leben der bediensteten Lehrerin Marion Crawford, die sich versucht in dem Leben und der Arbeit am Königshof einzuleben. Dabei stößt der Leser auf Vorurteile die zerstreut, aber auch häufig stark angefacht werden. Eines bleibt aber auf jeder Seite eine spannende und herausragend geschriebene Geschichte, mit viel Atmosphäre und Charme, dass man den Seiten gar nicht mehr "entfliehen" möchte !

Mein Fazit:
Eine herausragende Geschichte, die spannend ist, ob man das Königshaus nun mag oder nicht, dieses Buch ist definitiv faszinierend und absolut empfehlenswert!!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.11.2020
QualityLand 2.0 / QualityLand Bd.2
Kling, Marc-Uwe

QualityLand 2.0 / QualityLand Bd.2


gut

Meine Meinung:
Der ersten Teil von Qualityland habe ich genüsslich und höchst amüsiert verschlungen, dass darauf nochmals ein zweiter Teil folgen sollte, das war für mich doch etwas überraschend.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, amüsant, frech und sprachlich wohl voll auf die zwölf. Doch Marc Uwe Kling erschafft nicht nur, die typischen voller humorvoller Szenen, sondern erschafft auch in der humorvollen Szenerie Gedankengänge und Fundamente, die deutlich ernster und tiefgründiger, ja sogar gesellschaftskritisch geprägt sind. Und dennoch fehlte für mich in diesem zweiten Teil, das Muss dahinter. Für hätte es keine Fortsetzung gebraucht, diese ist zwar wie gewohnt sehr lustig, doch die Relevanz dahinter, fehlte für mich an der ein oder anderen Stelle.

Fazit:
Für mich definitiv immer noch eines der besseren Bücher des Genres, doch kommt es in meinen Augen nicht an den Vorgänger heran!

Bewertung vom 14.11.2020
Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück
Bernstein, Lilly

Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Dieses Buch ist für mich eine der Überraschungen in diesem Jahr, denn es hat mich überaus begeistern können und das vollkommen unerwartet. Eine Freundin schenkte mir dieses Buch, weil sie es so gerne gelesen hatte, zwar lese ich ab und an gerne historisch angehauchte Romane, doch begeistern können mich dabei nur die wenigsten.

Dieses Buch schaffte es allerdings mich von der ersten Seite an so sehr in seinen Bann zu ziehen, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dies lag vor allem an einem großartige und sehr flüssigen Schreibstil, der etwas ganz wichtiges verkörperte: Das Drängen eine Geschichte erzählen zu müssen und das merkte man auf jeder einzelnen Seite, dass diese so emotionale, spannend und packende Geschichte erzählt werden wollte.

Dabei sind die Charaktere mit so viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, dass man sie ins Herz schließt, aber ebenso hassen kann und man einfach in eine Historie fällt, die mich sehr erschüttert und emotional gepackt hat.

Mein Fazit:
Lesen!!!

Bewertung vom 14.11.2020
Die Hornisse / Tom Babylon Bd.3
Raabe, Marc

Die Hornisse / Tom Babylon Bd.3


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Seit Jahren liebe ich die Thriller von Marc Raabe, die einen mehr und die anderen weniger, doch er ist definitiv einer der besten Thrillerautoren Deutschlands, zumindest in meinen Augen.

Und mit seinem neuen Thriller hat er nochmals eine Schippe drauflegen können, denn dieser Thriller ist absolut grandios!!!
Zum einen liebe ich den Ermittler Tom Babylon sehr, da er einer der Ermittler ist, die man so schnell eben nicht vergisst und bei dem man jedes Jahr darauf hinfiebert erneut aus seiner "Welt der Kriminalfälle" lesen zu dürfen. Was Marc Raabe dabei schafft ist, dass dieser Ermittlerthriller eben nicht den Fokus nur auf diesen legt, sondern die Spannung dabei stets hoch bleibt und sich von Kapitel zu Kapitel zu steigern weiß!

In meinen Augen ist dieser Fall ein absoluter Pageturner und mit seinem Debütroman sicherlich einer der stärksten Bücher aus seiner Feder.

Mein Fazit:
Ein hochkarätiger und überaus spannender Thriller, den ich nur so verschlungen habe.!

Bewertung vom 14.11.2020
Das schwarze Gold des Südens
Haigh, Tara

Das schwarze Gold des Südens


sehr gut

Meine Meinung:
Dieses Buch lässt mich zum Teil eher mit ambivalenten Gefühlen zurück und dies obwohl ich das Lesen der Geschichte grundsätzlich genossen habe. Denn der Stil, den die Autorin Tara Haigh zu Blattpapier gebracht hat ist wirklich sehr schön und auf eine charmante Art unaufgeregt und dabei dennoch niemals langweilig, sondern einfach von einer bemerkenswert atmosphärischen Genauigkeit geprägt. Diese Art von Schreibstil liebe ich persönlich sehr. denn ich liebe es mich komplett in eine Geschichte fallen lassen zu können.

Hinzu kommt ein sehr spannendes historisches Setting, welches mich wirklich verzaubern konnte und sodass ich mich als Leserin ganz weit wegträumen und die Realität vergessen konnte. Die familiäre Konstellation, mit all ihren Geheimnissen und Problemen fand ich wirklich überaus spannend und emotional erzählt, doch leider brach diese Emotionalität manches Mal ab und zwar weil ich mit den Charakteren nicht immer warm werden konnte.

Und diesen Umstand kann ich noch nicht einmal an einem objektiven Kriterium festmachen, sie konnten mich eben nur nicht so berühren, wie ich es mir gewünscht hätte.

Mein Fazit:
Ein wirklich schöner Historischer Roman, dessen Charaktere mein Herz leider nicht vollständig erobern konnten !