Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Seitenrascheln
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 99 Bewertungen
Bewertung vom 20.10.2019
Umarmst du mich mal?
McLaughlin, Eoin

Umarmst du mich mal?


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Ein kleines, sehr sensibel ausgearbeitetes Bilderbuch, für kleine und große Leser. Sehr berührend, sehr fein und detailreich ausgearbeitet, ich bin absolut begeistert.

Natürlich könnte man nun meinen, dass ein Bilderbuch dieser Art nur etwas für die kleinen Leser ab 3 Jahren sei, doch dieses Buch ist so viel mehr, es erklärt uns die Welt aus der Sicht einer kleinen Schildkröte, einem Igel und so vielen anderen Tieren.
Die einen scheinen beschäftigt und die anderen scheinen deshalb einsam, doch sind die Dinge wirklich immer so klar und was können wir tun, wenn wir so einsam sind ?

Eine so wichtige Thematik, die herzallerliebst umgesetzt wurde und ebenso sensibel, wie offen damit umgeht. Die Illustrationen fügen sich wunderbar ein und das Buch ist bereichernd und ergreifend zugleich!

Bewertung vom 20.10.2019
Matilda und das Geheimnis der Buchwandler / Pages & Co. Bd.1
James, Anna

Matilda und das Geheimnis der Buchwandler / Pages & Co. Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Wow, welch eine wundervolle Geschichte, die nicht nur Kinder ab 10 Jahren begeistern wird, sondern alle Leser jeder Altersgruppe.

Denn was gibt es schöneres für uns Buchverrückten , oder besser gesagt Buchliebhabern, als eine Geschichte zu lesen, in der es um unser gemeinsames Hobby geht und wenn dieses Buch dann auch noch so toll und faszinierend ist , was kann es dann noch schöneres geben ?!!
Zwischen wundervoll , anmutigen und fazinierenden Ideen schafft es der die Autorin Anna James, eine Geschichte zu erschaffen die nicht nur junge Leser begeistern wird , denn dieses Buch hat absoluten Bücher-Flair und dabei so bezaubernde Charaktere und einen nahezu makellosen Schreibstil, dass man dieses Buch nur lieben kann!


Die Autorin präsentiert und hier eine lebendig gewordene Geschichte voller Mysterien , spannenden und zugleich wundervollen und verträumten Ellementen , all dies wird von einem leichten und flüssigen Schreibstil umschrieben , welcher für mich das Buch zu meinem bisherigen Jahreshighlight in diesem Jahr machte .
Denn selten liest man Geschichten , bei denen man während des Lesens e gar nicht mehr merkt, wie die Seiten nur so dahinfliegen und wie einem die Protagonisten , Charaktere ans Herz wachsen .

Anna James hat es geschafft eine Geschichte zum Leben zu erwecken , die jeden Leser zum Träumen , Schwärmen , Miträtseln und Lieben einlädt , denn sie hat es geschafft eine Geschichte zu erschafften , die wohl jedem Leser das Herz höher schalgen lässt.
Für mich ein absolut grandioses , perfektes , mystisches und einzigartig gelungenenes Werk , welches mich so schnell nicht mehr los lassen wird .

Fazit :
Wer auch schon einmal geträumt hat, dass Geschichten zur Wirklichkeit werden und alle, die das Lesen lieben: Die werden sicherlich auch dieses Buch in ihr Herz schließen!

Bewertung vom 19.10.2019
Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough
Dautremer, Rébecca

Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Wer von uns stellte sich nicht schon so oft die Frage nach dem Sinn des Lebens, einen Sinn den wir manches Mal zu kennen glauben und andere Male so schmerzlich vermissen.

Genau auf diese Reise, auf den Spuren der Frage nach dem Sinn des Lebens, nimmt uns die Französin Rébecca Dautremer mit und dabei erzählt sie uns die anrührende und zart erzählte Lebensgeschichte des Jacominus Grainsborough.

In diesem Bilderbuch, welches für Erwachse und für die kleinen Leser unter uns, so unterschiedliche Entdeckungsmöglichkeiten bietet, wechseln sich die geschriebenen und Illustrierten Passagen/Seiten ab und so bildet sich ein komplexes Konstrukt aus verstehen durch gezeichnete Emotionen und dargestellte Situationen ab, mit den poetischen und feinfühligen Texten einer höchst begabten Schriftstellerin .

Denn was die französische Autorin mit ihrem melodisch und bis ins kleinste Detail durchdachten Schreibstil schafft, ist eine hohe Emotionalität auf den Leser zu übertragen und ihn zu berühren und dies schafft sie zumeist mit ein, zwei kleinen Worten. Dieser zu tiefst bewundernswerte Umstand lässt sich nur dadurch erklären, dass man als Leser das Gefühl hat, dass jedes Wort ausgesucht wurde, nach der höchsten Feinheit, Sensibilität und Emotionalität. (auch ein hohes Lob für die Übersetzung!)

Genau diese Bedachtheit und das Talent für Poesie lässt sich auch in den Zeichnungen erkennen, die nur so vor Liebe zum Detail strotzen.
Hier begleiten wir illustrativ die Lebensgeschichte des kleinen Hasen, von seiner Geburt bis zu seinem Tod und dabei sehen wir all seine Freunde, seine Familie, seine Höhen, aber auch seine Tiefen des Lebens und fühlen uns dabei oft so schmerzlich an die eigenen Niederlagen des Lebens zurückerinnert, an die Trauer, aber eben auch an die Freuden.

Hierbei setzt Dautremer auf die Fantasie und Intelligenz des Lesers, denn die Illustrationen sind nicht bis ins kleinste Detail schriftlich erklärt. Der Leser muss selbst entdecken, nach kleinen Details Ausschau halten, um alles verstehen zu können und dabei findet er eine hohe Emotionalität und Poesie vor, dass einem die ein oder andere Träne entflieht.

Allgemein ist dieses Buch ein sehr tiefsinniges, manchmal ein gerade zu schwermütiges, aber so weises Buch, welches mich sehr nachdenklich stimmte und berührte. Doch was dieses Buch dem Leser am Ende der so bewegenden Lebensgeschichte des Jacominus zu erzählen hat, ist das Positive, die schöne Seite des Lebens und ein ebenso hoffungsvolles Fazit.

Mein Fazit:
Eine einzigartige Reise, ein bemerkenswertes und kluges Buch, welches ich nur empfehlen kann!

Chapeau!

Bewertung vom 12.10.2019
Cold Storage - Es tötet
Koepp, David

Cold Storage - Es tötet


sehr gut

Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte wurde wahrlich großartig gewählt.
Ohne Umschweife gelangt man als Leser in die spannende Geschichte, mit klopfenden Herzen und Gänsehaut verschlingt man förmlich die ersten Seiten des Thrillers. Und genau diese Spannung, weiß der Autor durch die gesamte Geschichte hindurch beizubehalten. Es vergeht keine Seite, ohne Spannung und Nervenkitzel.
Eine düstere Atmosphäre, die den Leser in ihren Bann zieht, rundet die Geschichte ab und macht sie zu einem beinahe perfekten Thriller, den man innerhalb kürzester Zeit verschlingen kann. Dennoch hat mir persönlich das letzte Fünkchen, des Wow-Effekts gefehlt.

Fazit:
Ein überzeugendes Debüt, welches mit Atmosphäre und Spannung überzeugen kann.

Bewertung vom 12.10.2019
Jane Austen
Sanchez Vegara, Isabel

Jane Austen


ausgezeichnet

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein wirklich höchst gelungenes und inspirierendes, für die kleinen und die großen Leser unter uns, die einen kurzen, dennoch höchst informativen Einblick in das Leben der Jane Austen gewährt haben möchten.

Die Zusammenstellung dieser einzelnen Lebensabschnitte und Konventionen und daraus resultierenden Probleme dieser Zeit, aber auch die Stärke und die Innovationen von Jane Austen werden in diesem Buch sehr anschaulich und klar zum Ausdruck gebracht.
Besonders gut gefallen haben mir, die sehr liebevollen und sehr klaren und gut durchdachten Illustrationen , die den Gesamteindruck nochmals positiver wirken lassen.

Für mich ein wirklich schönes und klug gestaltetes Büchlein, welches auch schon den Kleinsten unter uns einen Blick für wichtige Persönlichkeiten gewährt und die daran sicherlich auch noch ihren Spaß haben werden.

Bewertung vom 12.10.2019
Das letzte Dornröschen / Märchenfluch Bd.1
Siegmann, Claudia

Das letzte Dornröschen / Märchenfluch Bd.1


sehr gut

Inhalt:
Als die 16 jährige Flo einen Brief des Rats der Genaver erhält , der sie zu ihren Pflichtjahren bei der Agentur ASGA erhält, vermutet sie zunächst eine triviale Verwechslung, doch woher haben sie ihren Namen und ihre Anschrift. Als sich Flo kurze Zeit später auf den Weg zur mysteriösen Agentur macht, bekommt sie Dinge zu sehen, von denen sie nicht zu träumen gewagt hat.
Ein Mädchen das behauptet der Abstammung von Schneewittchen zu sein, und nicht nur das Flo selbst, soll ein Dornröschen sein, um genau zu sein das letzte.

Sind nun alle komplett verrückt geworden oder ist an der mysteriösen Märchengeschichte etwa doch ein Fünkchen Wahrheit dabei...?

Meine Meinung:
Die Geschichte hält wirklich was sie verspricht, der Plot ist ebenso märchenhaft, wie spannend und wunderbar skurril erzählt, wodurch man dieses Buch, wie ein wahres modernes Märchen genießen kann und das Buch kaum mehr aus der Hand legen kann.

Von der ersten Seite an befindet sich der Leser ohne Umschweife in der Geschichte rundum die 16 jährige Flo, die gerade die Märchengene ihrer Familie entdeckt. Zwar ist Flo ein ziemlich typischer Protagonist einer Jugendbuchgeschichte und verhält sich auch altersentsprechend, mit der typischen Schwärmerei und den kleinen Problemchen, doch die Autorin hat diesen Umstand so charmant und solide ausgearbeitet, dass man sich dadruch als Leser nicht allzu sehr gestört fühlt und der Fokus weiterhin auf der sehr atmosphärisch und spannenden Geschichte liegt!

Mein Fazit:
Ein sehr gut geschriebenes und rasant, mysteriös erzähltes Jugendbuch, welches mich sofort in seinen Bann ziehen konnte, weshalb ich Teil 2&3 kaum mehr erwarten kann.

Bewertung vom 04.10.2019
Unter einem guten Stern, 2 Audio-CD, MP3
Darke, Minnie

Unter einem guten Stern, 2 Audio-CD, MP3


weniger gut

Meine Meinung:
Ich hatte mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut, doch leider konnte mich dieses Buch nicht von sich überzeugen, da mir der Schreibstil nicht zusagte und somit wurde mir leider auch der emotionale Zugang zur Geschichte verwehrt.

Für mich ist dieses Buch leider eine Enttäuschung und kein Lesetipp.
Zwar ist der Schreibstil augenscheinlich solide und leicht lesbar, dennoch war er mir über weite Strecken hinweg zu unpersönlich , doch die unzugängliche Protagonisten, empfand ich als sehr enttäuschend . Von mir gibt es deshalb 2 Sterne, was dennoch nur meiner eigenen Meinung entspricht, da die Geschichte einfach nicht meinen Nerv treffen konnte, weshalb ich sie nach ca. 75 Seiten zur Seite legte.

Bewertung vom 04.10.2019
Der Fund
Aichner, Bernhard

Der Fund


ausgezeichnet

Meinung :
Wow , welch überzeugender Thrillerdes Autors Bernhard Aichner, für mich ein überaus gelungener Thriller.
Der Autor schafft einen Einstieg in die Geschichte , der den Leser sofort packt und einfach nur flasht .
Eine Geschichte, die den Leser von der ersten Seite an fesselt , ihn packt und verstört zurücklässt . Ich habe selten einen so gut und psychologisch perfekten Thriller gelesen, wie diesen . Die Story ist beklemmend , verstörend und zieht den Leser in einen düsteren und beklemmenden Bann .
Hier wurde die Grausamkeit und der Zwiespalt einer menschlichen Seele auf entsetzlich reale Art geschildert , diese Geschichte wird keinen Leser kaltlassen .Eine in meinen Augen perfekte Charakterisierung eines Thrillers ! Die Grundstimmung in diesem Buch ist absolut brillant ausgearbeitet und lässt den Leser voller Spannung erschaudern .
Und nebenbei überrascht der Autor mit einem Schreibstil , der durch eine komplett neue Art und Technik besticht !
Denn der Stil des Autors ist rhythmisch sehr schnell ohne jegliche Umschweife und gerade dieser punktgenaue Stil ist es, der die Atmosphäre dieses Buches perfekt unterstreicht und dieses Buch zu einem Pageturner mit Suchtgefahr macht ! Dieser Stil ist komplett neu und besitzt einen wirklich tollen und einzigartigen Wiedererkennungswert .Denn so wie die Story , ist auch der Schreibstil , tempo-und actionreich . Ein Thriller der psychologisch hochinteressant und einzigartig ist. Und dieses Potential nutzt der Autor gnadenlos aus :
Denn an Spannung , Gänsehautgarantie und blutigen und psychologischen Szenen , wird in diesem Thriller mit Sicherheit nicht gespart !
Ein Buch, dessen Atmosphäre an düsteren und erschreckenden Passagen nicht zu überbieten ist und das dem Leser den Atem stocken lässt .
Ein Thriller den man nicht mehr aus der Hand legen kann !

Fazit :
Ein absolut gelungener Thriller.
Ein Buch was mich verstört , emotional gepackt und fragend zurückgelassen hat .
Etwas komplett neues , auf dem häufig so einfallslosen Markt der Spannungsromane .
Wer etwas neues , brillantes und psychologisch perfekt konstruiertes lesen möchte , wird an diesem Thriller nicht vorbeikommen .

Bewertung vom 04.10.2019
Der Untergang der Könige
Lyons, Jenn

Der Untergang der Könige


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Dies ist ein wahres Fantasy-Epos, welches mich bereits nach kürzester Zeit komplett in seinen Bann gezogen hat und ein Epos, welches mir lange im Gedächtnis bleiben wird !

Jenn Lyons führt uns auf versierte und faszinierende Art in eine Fantasywelt, die den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zieht und alle Facetten zu bieten hat, die den Leser durch alle möglichen Emotionen des Lesens führt.
Denn zu Anfang schafft dieses Buch eine Stimmung, die einem den Atem raubt. Mit einem unsagbaren Gespür für Worldbuilding und Tiefgang , dunkler Atmosphäre und einer kaum zu beschreibenden Enge der Traurigkeit, beweist die Autorin ihr schriftstellerisches Können auf beeindruckende Art, denn hier packt sie den Leser, emotional auf ganzer Linie und nicht nur das, sie erschafft eine so komplexe, beeindruckend gut durchdachte Welt, in der man als Leser komplett versinkt und in der das Herz von Fantasy-Liebhabern definitiv vor Freude höher schlagen wird.
Doch nicht nur das, schnell finden wir einen Umschwung, der uns spannende Einblicken und ebenso rasante und dunkle Szenen erschafft, sodass man DIESES Buch kaum mehr aus der Hand legen kann.

Es ist wieder ein großes Highlight und ein wahrer Lesegenuss, einer der größten im Fantasygenre seit Jahren.
Ein grandioses und beeindruckendes Buch, Fantasy kann man kaum besser schreiben! !!

Fazit :
Ich liebe es einfach, wie es die Autorin schafft innovativ eine Geschichte zu erzählen, die mit einem gelungen Erzählstil und großartigen Charakteren zu überzeugen weiß und dabei kommt auf keiner Seite auch nur ansatzweise Langeweile auf .

Ein anspruchsvolles, herausragend durchdachtes Buch, welches mein Herz für sich gewonnen hat!

Bewertung vom 04.10.2019
Die Zeit des Lichts
Scharer, Whitney

Die Zeit des Lichts


ausgezeichnet

Inhalt:
Im zarten Alter von 22 Jahren begibt sich das erfolgreiche Model Lee Miller von New York nach Paris, in einer Stadt, welche ihr zunächst völlig fremd und einsam erscheint, doch sie hat ein Ziel, hinter der Kamera zu stehen und ihre Kunst selbst zu erschaffen. Als sie kurz darauf auf den begnadeten Fotokünstler Man Ray trifft eröffnet sich für sie eine ganz neue Welt, voller Glanzstücke, aber auch Abgründen. Spätestens als der zweite Weltkrieg über den Globus hereinbricht, wandelt sich Lee Millers Leben drastisch, während in dieser Zeit (etwas danach), eine ihrer bekanntesten Fotografien entsteht , hat die berühmte Fotografin mit ihren ganz eigenen Dämonen und Ängsten zu kämpfen.

Meine Meinung:
Diese Romanbiographie beschäftigt sich mit dem überaus spannenden und ereignisreichen Leben, der/des 1977 verstorbenen Fotografin und Models Lee Miller und die Umsetzung, ist der amerikanischen Schriftstellerin Whitney Scharer auf eine beeindruckende Art und Weise gelungen.

Denn auf ca. 390 Seiten wird uns ein Leben voller Höhen und Tiefen dargeboten, im Zeitgeschichtlichen Kontext des Zweiten Weltkriegs, aber auch vor der Ungerechtigkeit und der Diskrepanz der Zeit, eine Frau zu sein, die Stellung der Frau in der Gesellschaft und der daraus resultierenden Schwierigkeit eine Karriere aufzubauen. Dies Alles schildert die Autorin, durch die Augen einer beeindruckenden Persönlichkeit, auf einer gut recherchierten Basis, mit einem Feingefühl für ihre Charaktere, wie man es nur bewundern kann. Denn Scharer haucht jeder Person Leben ein, ohne dass diese ihre wahre Identität verlieren und dennoch so authentisch und glaubhaft, dass man diese vor sich sieht. Ihre Schilderungen der großen Städte der Welt und der damaligen Gesellschaft, stehen diesem in nichts nach.

Doch was dieses Buch so außergewöhnlich und zu einem wahren Lesegenuss macht, ist der entzückende Schreibstil, der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt und einen als Leser wohlig umhüllt, sodass man sich in die Geschichte fallen lässt und beinahe vergisst ein Buch zu lesen, sondern einfach nur das Lesen und die Lebensgeschichte der Lee Miller genießt.
Denn deren Leben bietet uns Lesern einen Ausblick auf die großen Emotionen, auf die großen Schritte eines Lebens, aber auch auf die großen Niederlagen, die man durchlebt und genau dieser Umstand lässt uns Leser mitleiden und dieses Buch gerade zu lieben und verschlingen.

Mein Fazit:
Ein herausragend gutes Buch und für jeden Liebhaber guter Literatur nur zu empfehlen!