Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: ES
Wohnort: Urspringen
Über mich:
Danksagungen: 9 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 68 Bewertungen
Bewertung vom 10.01.2019
Fehltritt / Doggerland Bd.1
Adolfsson, Maria

Fehltritt / Doggerland Bd.1


ausgezeichnet

Am Morgen nach dem Austernfest, wacht Karen verkatert neben ihrem Chef in einem Hotelzimmer auf. Das war ein großer Fehler. Ihr Chef ist ein unausstehlicher Macho. Doch es kommt noch schlimmer: seine Exfrau wurde nur wenige Stunden später ermordet und ihr Chef hat somit kein Alibi, denn als leitende Ermittlerin darf und kann sie diesen Ausrutscher nicht zugeben.

Das Opfer, Susanne Smeed, wurde in einer Art Kommune geboren. Als sich diese auflöste, blieben ihre Familie auf der Insel, konnte sich aber nie richtig integrieren. Susanne hoffte mit der Heirat in eine der einflussreichsten Familien, dass sie endlich zu Ansehen und Anerkennung gelangen würde. Doch es entwickelte sich alles anders und sie landete wieder ganz unten. Sie wurde verbittert und streitsüchtig und somit hatte sie viele Feinde.

Karen hat es nicht leicht das Versprechen aufzuklären. Viele ihrer Mitarbeiter trauen es ihr als Frau nicht zu, oder finden es ungerecht dass ihr eigentlicher Chef als Tatverdächtiger gilt.

Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen, er war meist durchgehend spannend. Nur das es diese Inseln nicht gibt, fand ich irgendwie komisch.
Trotzdem: klare Empfehlung!

Bewertung vom 29.12.2018
Die Schneeschwester
Lunde, Maja

Die Schneeschwester


ausgezeichnet

Von frau schmitt

Dieses Buch mit dem wunderschönen Cover, ist mir im Buchladen sofort aufgefallen.

Für Julian wird es das schrecklichste Weihnachten das er sich vorstellen kann. Seine große Schwester Juni starb im Sommer und die ganze Familie trauert. Sonst gab es nichts schöneres als das Weihnachtsfest für ihn. Er hat am heiligen Abend sogar Geburtstag und schon immer wurde dieser Tag besonders gefeiert. Doch dieses Jahr ist seine Familie wie ausgetauscht, nicht mal weihnachtlich geschmückt wird noch. Da lernt der die quirlige Hedvig kennen. Sie scheint immer alleine zu sein, in ihrem Haus ist jedes Zimmer - selbst die Besenkammer festlich geschmückt. Da versucht Julian seine Eltern aus der Trauer zu holen. Doch irgendwas stimmt nicht mit Hedvig...

Man soll ja in einer Rezession das Buch nicht spoilern, deshalb sage ich nur: es war so schööön aber auch sooo traurig.
Ob es ein Buch für Kinder ist?

Bewertung vom 29.12.2018
Lenz / Kommissar Eschenbach Bd.6
Theurillat, Michael

Lenz / Kommissar Eschenbach Bd.6


ausgezeichnet

Komissar Eschenbach ist nach seinem längeren Besuch bei seiner Tochter Kathrin aus der USA zurück. Es hat sich einiges geändert auf dem Dezernat: seine Stellvertreterin will den Platz nicht so richtig wieder räumen. Eine Leiche wird gefunden, der Tod schnell als natürliche Todesursache abgetan. Alles sieht so aus als wäre der alte Mann an Nierenversagen gestorben. Doch die Wohnung sieht zu neutral und unbewohnt aus. Der Fußboden wurde neu verlegt. Niemand hat etwas mitbekommen, die anderen Mitbewohner kannten den Mann nicht, hatten ihn nie gesehen.
Noch dazu wird Ewald Lenz vermisst. Lenz ist ein Freund Eschenbachs und zufälligerweise mit dem Toten irgendwie verbunden.

Der Krimi liest sich nicht so flüssig wie ich erhofft habe und packt somit erst richtig spät.

Bewertung vom 29.12.2018
Good Morning, Mr. President!
Dorey-Stein, Beck

Good Morning, Mr. President!


ausgezeichnet

Wie durch einen Zufall stolpert Beck, auf der Suche nach einen Job, in das Weiße Haus. Sie beschreibt sich selbst als das kleinste unterste Glied in der Hierarchie. Die nächsten fünf Jahre darf sie unglaubliche Erfahrungen machen. Mit Obama, den anderen Leuten aus der "Blase" und der Liebe.

Ich habe Bridget Jones nie gelesen und kann daher keine Vergleiche ziehen - wie es hinten auf dem Buch gemacht wird. Ich kann nur behaupten, dass mich dieses Buch ungemein gefesselt hat. Beck ist kein Mädchen, dass aus dem ganzen eine große Sache macht, sie ist oft hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen, ihrer Faszination gegenüber der Situation, den Menschen und ihrer Zukunft. Sie schreibt nicht nur leicht, auch teilweise tiefsinnig und zum Nachdenkend anregend. Darüber wie wichtig es ist, sich selbst gegenüber treu zu bleiben - obwohl es ihr nicht immer gelingt. Wie wichtig es ist auf seine Freunde und die Familie zu vertrauen und in seinem Job - was immer man macht - sein Bestes zu geben.

Ich habe dieses Buch sehr genossen und kann es nur weiter empfehlen. Einzig das Pink auf dem Cover hat mich am Anfang gestört - doch irgendwann gehörte es dazu wie die pinken Ballerinas, die Beck immer wieder mit Begeisterung trug.

Bewertung vom 13.12.2018
Redemption Point
Fox, Candice

Redemption Point


ausgezeichnet

Schon der erste Band um Ted Conkaffey hat mich begeistert. Der Protagonist ist ein sehr guter Ex-Polizist, verletzlich, sympathisch. Er war zur falschen Zeit am falschen Ort und wird verdächtigt die 13-Jährige Clair Bingley vergewaltigt und schwer verletzt zu haben. Fast ganz Australien verachtet ihn, selbst seine Frau hat sich abgewandt obwohl auch sie an seine Unschuld glaubt. So ist Ted in einer kleinen Stadt fern von Sydney untergetaucht. Doch auch hier hält ihn jeder für einen Kinderschänder. Dies wurde alles im ersten Werk "Crimson Lake" erwähnt, doch nun muss Ted seinen eigenen Fall klären. Denn Clairs Vater bedroht ihn, auch sein Leben ist seither ruiniert. Nebenher soll noch ein Doppelmord aufgeklärt werden. Da mit Ted hier weniger zu rechnen ist, macht sich seine Partnerin, Amanda Farell, alleine mit der leitenden Polizistin Pip Sweeney an die Arbeit.

Der Ort des Geschehens - Australien - ist ungewöhnlich, die Geschichte durchweg spannend. Die Personen gut beschrieben. Ich fiebere dem nächsten Buch entgegen.
Den ersten Band muss man nicht unbedingt gelesen haben um die Hintergründe zu erfahren, kurze Rückblicke sorgen dafür dass man über alles Bescheid weiß.

Bewertung vom 13.12.2018
Bad Boy by Banana
Furisto, Alva

Bad Boy by Banana


sehr gut

Wo andere etwas mehr erwarteten, habe ich eher - auf Grund des Covers - weniger erwartet und bin somit positiv überrascht worden. Das Cover lies mich auf einen locker leichten Liebesroman schließen, dass war es aber nicht immer.

Tom ist ein Charakter, der anfänglich schwer zu verstehen ist. Doch mit der Zeit kristallisiert er sich als einfühlsamer guter Freund, der schon schwere Zeiten durchlebte. Der sich nichts sehnlicher wünscht als eine Familie. Die Geschichte ist teils lustig und an manchen Stellen zum weinen traurig.
Der mystische Teil hat mich teilweise verwirrt und etwas gestört, doch ich werde weiter die 3Bee-Reihe verfolgen.

Bewertung vom 04.12.2018
Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9
Neuhaus, Nele

Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9


ausgezeichnet

Viele können den Hype um Nele Neuhaus nicht verstehen. Und doch haben sich sehr viele um das Buch beworben. Leider hatte ich es nicht ergattert und somit selbst gekauft. Am Montag habe ich es erhalten und innerhalb nur 3 Tagen regelrecht verschlungen.

Die Kriminalfälle um Pia Sander und Oliver von Bodenstein sind durchweg spannend, ich kann mich nicht erinnern jemals enttäuscht gewesen zu sein.
Der Ort des Geschehens ist meinst Hofheim, Nähe Frankfurt (diesmal auch der Frankfurter Flughafen), auch diese Gegend ist mir vertraut und somit bin ich gefühlt meist mit den Beiden unterwegs.

Nele Neuhaus beschreibt ihre Haupt-Protagonisten so gut - sie sind mir schon vertraut und kommen mir - mit allen Ecken und Kanten -wie alte Bekannte vor.

Diesmal geht es darum, dass auf einem Gelände eines ehemaligen Kinderheimes die Leichen von erst drei (dann doch noch eine vierte) Frauen gefunden wird. Durch Zufall. Die Geschichte ist unglaublich spannend und steigert sich zum Schluss so, dass an schlafen gar nicht mehr zu denken war und ich die letzte Nacht durchgelesen habe... Ständig glaubt man zu wissen wer der Psychopat ist, der hier fieberhaft gesucht wird, und wird dann doch eines Besseren belehrt.

Lest selbst!!!

Bewertung vom 04.12.2018
Dein Bild für immer
Hanel, Julia

Dein Bild für immer


ausgezeichnet

Ich interessierte mich erst für diesen Roman, als ich las dass die Autorin in meiner Nähe wohnt und habe ihn mir daraufhin gekauft.

Sophie kann es kaum glauben, ihr geliebter Maximilian verunglückte kurz vor der Hochzeit tödlich. Sie ist untröstlich, kann nicht mehr essen, denken, schlafen. Am Tag der Beerdigung kommen dann auch noch Reiseunterlagen ihrer Flitterwochen. Davon wusste sie nichts, Maximilian wollte sie überraschen. Leider hatte er keine Rücktritts-Versicherung abgeschlossen, doch Sophie denkt nicht daran die Reise alleine anzutreten. Doch mit der Zeit kommt ihr eine Idee: sei könnte die Reise antreten und Fotos von Maximilian an besonders schönen Stellen hinterlassen. Somit hätte diese Reise etwas ganz besonderes. Doch schon im Flugzeug kommt der erste Keulenschlag: der Platz neben ihr wurde neu vergeben.

Romane wie diese gibt es schon sehr viele: SIE verliert IHN, lernt einen anderen IHN kennen und siehe da, sie wird wieder glücklich ... - dass ist mir an sich zu vorhersehbar.
Doch was mir hier sehr gut gefallen hat: Die wunderschöne Beschreibung von Bali, man konnte sich alles so gut vorstellen (obwohl selbst nie da gewesen) und wie die Autorin die Gefühle und den Charakter der Protagonistin beschrieb, und somit aus Sophie nicht ein verwöhntes It-Girl, sondern eine sympathische junge Frau mit ganz normalen Gefühlen und Reaktionen.

Bewertung vom 05.11.2018
Ich komme mit
Waldis, Angelika

Ich komme mit


ausgezeichnet

Von frau schmitt




Lazy schwebt auf Wolke sieben, er ist verliebt in Elsie. Er kann sich kaum auf irgendwas konzentrieren, die Welt zieht an ihm vorbei. Für ihn gibt es nur Elsie und die Liebe. Doch dann wird er krank: Leukämie, und Elsie wendet sich ab, verlässt ihn. Seine Welt bricht zusammen. Er bekommt unerwartet Gesellschaft von der alten Nachbarin Vita. Solange es ihm mit Elsie gut ging hat er Vita verachtet und ignoriert. Doch mit der niederschmetternden Diagnose will er aussteigen, sein Leben beenden. Vita sagt spontan: ich gehe mit. Eine ungewöhnliche Freundschaft beginnt ... und er Weg auf die letzte Reise.

Angelika Waldis hat mit diesem Roman eine unglaublich einfühlsame und philosophische Geschichte erschaffen. Sie geht ans Herz und lässt über das eigene Leben nachdenken

Bewertung vom 05.11.2018
Walter muss weg / Frau Huber ermittelt Bd.1
Raab, Thomas

Walter muss weg / Frau Huber ermittelt Bd.1


ausgezeichnet

Endlich! Endlich ist Walter tot. Lange musste Hannelore Huber an seiner Seite aushalten. Ein Giftzwerg war er und Hannelore hat ihn endlich vom Hals. Da macht es auch nichts das er im Puff, in den Armen einer Prostituierten gestorben ist. Doch bei der Beerdigung fällt der Sarg in die Grube und springt auf. Doch darin liegt nicht Walter, sondern der Chef des Bestattungsunternehmens. Doch wo ist Walter? Und wo die Prostituierte?
Da die Polizei unfähig ist, ermittelt Hanni Huber selbst.

Was für eine Geschichte, voller schwarzem Humor und Wortwitz. Man möchte es kaum aus der Hand legen und freut sich dass das wohl der Beginn einer Reihe von Fällen ist, die Hannelore Huber zum Ermitteln bekommt.