Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
FrauMliest

Bewertungen

Insgesamt 33 Bewertungen
Bewertung vom 09.08.2022
Hensslers schnelle Nummer 2
Henssler, Steffen

Hensslers schnelle Nummer 2


ausgezeichnet

Ich liebe Kochbücher und auch, wenn ich eher ausgefallenere und gehobenere Küche mag, ist dieses Buch einfach eine ganz tolle Ergänzung für den Alltag, denn hin und wieder muss/darf/soll es schnell gehen und trotzdem richtig lecker schmecken!
Es handelt sich um bodenständige Gerichte, die mit wenigen Zutaten auskommen und selbst für Laien ganz einfach nachzukochen sind, nicht zuletzt wegen der sehr guten Anweisungen. Zusätzlich unterstützen Videos, die ganz einfach per QR-Code zu scannen sind, Menschen, die sich besonders schwer tun

Bewertung vom 07.08.2022
GraviTrax. Das Pro-Buch für Fans und Profis
Gregor, Rina

GraviTrax. Das Pro-Buch für Fans und Profis


sehr gut

Ein wirklich tolles und inspirierendes Buch für alle GraviTrax-Fans und im Grunde genommen die ganze Familie, denn eigentlich kann sich diesem
Spaß niemand so recht entziehen.
Sehr schön detailliert und bebildert werden verschiedenste Inspirationen samt Anleitungen geboten, die umsetzbar sind, soweit die Teile vorhanden sind. Wenn wir ehrlich sind, gehen natürlich mit diesem Buch auch Begehrlichkeiten und Notwendigkeiten für neue Teile einher, darauf sollte man sich am besten gleich einstellen…
Rein grafisch und optisch ist dieses Buch wieder fantastisch gestaltet und bereits das Cover ist ein richtiger Eye-Catcher, der in seinen Bann zieht!

Aus meiner Sicht ist dieses Buch auch eine optimale Geschenkidee für kleinere und größere GraviTrax-Fans, die nicht genug von diesem unterhaltsamen Hobby bekommen können.

Bewertung vom 04.08.2022
Bleibt Oma jetzt für immer?
Stohner, Friedbert

Bleibt Oma jetzt für immer?


ausgezeichnet

Dieses wunderbare Buch widmet sich einem wichtigem und doch unterrepräsentiertem Thema: Demenz und was es mit jedem einzelnen Familienmitglied und vor allem einer Familienkonstellation macht, denn unbestritten wird das Familienleben mit dem Einzug einer demenzkranken Person ganz schön durcheinandergewirbelt und nachhaltig anders…

Auf sehr einfühlsame und empathische Weise hat der Autor eine Geschichte hierüber verfasst und aus der Sicht von Enkelin Klara erzählt. Kindgerecht aufgearbeitet, mit dem gebotenen Ernst, aber auch mit der ein oder anderen Szene zum Schmunzeln vermittelt dieses Buch, dass Demenz zwar ein Einschnitt im Leben ist, jedoch auch Chancen bietet und nicht alles nur schrecklich ist.
Dieses Buch bietet Kindern und Eltern, die sich vor oder mittendrin in dieser Situation befinden, eine gelungene Gesprächsgrundlage, um die Thematik in den Alltag zu integrieren.

Bewertung vom 02.08.2022
Elternhaus
Mentges, Jennifer

Elternhaus


ausgezeichnet

'Elternhaus' - dieser Titel suggeriert Behaglichkeit, eine vertraute und liebevolle Umgebung, ein Zuhause voller familiärer Glückseligkeit.

Jennifer Mentges bringt diese Illusion in ihrem gleichnamigen Psychothriller zum Einstürzen!

Das Buch beginnt ereignislos, nahezu langweilig. Nach und nach tauchen die Protagonist*innen auf, harmonische Familienbilder werden skizziert und umrissen, ohne dass man gleich Zusammenhängen begreift. Schnell suggeriert jedoch die Autorin, dass alle Beteiligten ihre Geheimnisse haben und diese teils weit in die Vergangenheit zurückreichen. Wir durchschreiten Längen, die sich nicht als solche anfühlen, nur um gen Ende endlich die erlösende Erkenntnis zu erhalten, wie alles miteinander verwoben zu sein scheint…
Eine Antriebsfeder aller: Rache!

Jennifer Mentges ist ein wahrer Pageturner gelungen, der ganz ohne Gewaltszenen auskommt. Perfide psychologische Durchtriebenheiten, ein Netz voller verhängnisvoller Lügen und die gut versteckten Vergangenheiten der Charaktere sind das Fundament und das große Plus, das diesem Buch Leben einhaucht!

Bewertung vom 30.07.2022
Wenn ich das kann, kannst du das auch!
Zervakis, Linda;Patrikiou, Elissavet

Wenn ich das kann, kannst du das auch!


ausgezeichnet

Die wunderbar sympathische Moderatorin und Autorin Linda Zervakis teilt mit diesem Buch nicht nur ihre persönliche Rezepte-Schatzkammer, sondern auch sehr reizende Familien-Fotos und appetitanregende Food-Bilder mit uns!
Optisch und inhaltlich ist dieses Buch ein echter Hingucker und die enthaltenen Rezepte variieren hinsichtlich Geschmacksrichtung, Anlass, Komponenten und regionalem Einschlag.
Dabei findet sich sicher für jede*n etwas, denn dieses Buch richtet sich sowohl an Koch-Dummies als auch an erfahrenere Köch*innen, denn in erster Linie stehen bei Zerbakis' Rezepten und Gerichten die Freude am Kochen und Essen sowie der Spaß im Vordergrund.
Die angegebenen Zubereitungszeiten machen es dabei immer leicht, einzuschätzen, ob das gewählte Gericht gerade in die Zeitplanung passt.
Die Anekdoten, Fotos und Reminiszenzen machen das Buch sehr persönlich, authentisch und einfach echt!

Bewertung vom 20.07.2022
Die Ewigkeit ist ein guter Ort
Noort, Tamar

Die Ewigkeit ist ein guter Ort


sehr gut

Tamar Noort hat in 'Die Ewigkeit ist ein guter Ort' einen streitbare wie wunderliche Protagonistin, Elke, geschaffen.
Elke, eine Mittdreißigerin, nahezu ein typischer Millenial, abgesehen von ihrem Beruf als Pastorin. Im Buch begleitet man Elke durch eine gegenwärtige Sinn- und Schaffenskrise, gespickt mit surrealen Szenen, Ansichten und Aussagen…
Stufe um Stufe begleiten wir Elke hinab in ihr Innerstes und in ihre Vergangenheit. Empathisch, gefühlvoll und mit allerhand Metaphern führt Tamar Noort vor Augen, welche Macht Verdrängung, Trauer und Pflichtgefühl haben können.
Trotz des ernsten Narrativs und der Tiefgründigkeit, die sich hinter so manch scheinbarer Oberflächlichkeit geschickt verbirgt, ist der Schreib- und Erzählstil von einer Leichtigkeit und Gegenwärtigkeit geprägt, ohne dabei trivial zu wirken.

Bewertung vom 16.07.2022
Wie wir die Welt retten wollten und dabei aus Versehen das Bernsteinzimmer fanden
Lindner, Anni E.

Wie wir die Welt retten wollten und dabei aus Versehen das Bernsteinzimmer fanden


sehr gut

Anni E. Lindner hat ein spannendes, kindgerechtes und lehrreiches Buch geschrieben, bei dem jedoch nicht nur die junge Leserschaft was lernen kann, sondern auch die Großen.
Umweltverschmutzung, fridays for future und das Klima - ein emotionales Thema, zum Glück!
Die Himmelreich-Kinder, die gleich zu Beginn kurz vorgestellt werden, haben eine gemeinsame Mission und diese zu verfolgen, ist ein einziges, großes Abenteuer, das die Kinder vor so manche Herausforderung stellt. Schön, wie hier verschiedene Themen Hand in Hand gehen.
Der Schreibstil ist altersgerecht und die wenigen Illustrationen (gerne hätten es ein paar mehr sein dürfen) lockern den Lesefluss angenehm auf.
Der religiöse Einfluss ist quantitativ sehr angemessen und findet sich in anschaulichen und verständlichen Szenen, wie z.B. den 10 Geboten, wieder.

Bewertung vom 12.07.2022
Die versteckte Apotheke
Penner, Sarah

Die versteckte Apotheke


ausgezeichnet

Der eingängige und sehr flüssige Erzählstil der Autorin entfaltet bereits gleich zu Beginn des Buches eine Sogwirkung, der man sich kaum entziehen kann.
Die verschiedenen Zeitebenen des Buches und die beiden Schicksale der Frauen, die in völlig verschiedenen Epochen spielen, ergeben einen intelligenten, sehr gut konstruierten und recherchierten Plot, der verschiedene Emotionen triggert.
Fassungslosigkeit, Bewunderung, Verständnis... Die Schicksale der Frauen lassen nicht unberührt und regen zu Überlegungen an, ob man hinter diesen Frauen eher Heldinnen oder Täterinnen wahrnimmt.
Diese Gabe der Autorin, das Urteil der Leserschaft selbst zu überlassen, gepaart mit dem Können, das Setting greifbar, glaubwürdig und atmosphärisch dicht und somit authentisch darzustellen, macht dieses Buch zu einem ganz besonderen seiner Art.

Bewertung vom 08.07.2022
Baumschläfer
Duda, Christian

Baumschläfer


sehr gut

Christian Duda ist mit 'Baumschläfer' ein stilistisch und inhaltlich bemerkenswert 'anderes' Buch gelungen!
Bevor man um den Inhalt des Buches gewahr wird, fesselt bereits der Schreib- & Erzählstil Dudas, den einzuordnen schwer fällt. Poetische Noten wechseln sich ab mit rudimentärsten Gossen-Vokabeln und scheinbar wirren Gedankenfetzen des Protagonisten.
Dessen Schicksal, in chronologischer Reihenfolge vom Autor nacherzählt, zu begleiten, löst Beklemmung aus. Besonders die Tatsache, dass es sich nicht um ein fiktives Schicksal handelt, sondern um eine tatsächliche Begebenheit, die sich trotz aller Tragik scheinbar nicht nachhaltig in meinem Gedächtnis verankern konnte.
Duda schafft es auf nur wenigen Seiten, gesellschaftskritische Töne anzuschlagen, ohne die Beteiligten vorzuführen, aber dennoch die vielen Missstände vor Augen zu führen.

Bewertung vom 06.07.2022
Freizeit
Kaspari, Carla

Freizeit


gut

'Freizeit' von Carla Kaspari lässt sich für mich persönlich nur schwer in Worte fassen, denn ich habe bis zum Ende die Absicht der Autorin nicht recht durchschauen können. Weder auf den ersten, noch auf den zweiten Blick.

Mein Empfinden, dass Franziska, die Protagonistin, seltsam unnahbar bleibt und ihre Charakterisierung weder für Sympathie noch Antipathie, sondern ein Egal-Gefühl sorgt, lässt mich glauben, dass auch die Oberflächlichkeit der im Buch angeschnittenen Themen beabsichtigt ist. Gepaart mit der in Worten gefassten Kritik hinsichtlich des Lifestyles einer ganzen Generation, wirkt die nonverbale Kritik verstärkend und gemeinsam wirken sie wie ein Spiegel, der der Leserschaft vorgehalten wird.
Auf mich persönlich wirkte dies alles herablassend, wenig schmeichelhaft und wenn Selbstironie oder Humor entschärfend wirken sollten, so habe ich sie leider nicht gefunden.

Mich lässt das Buch etwas ratlos ob meiner Interpretation und der Intention der Autorin zurück. Ich hatte mir ein anderes Narrativ erhofft und Charaktere, mit denen möglicherweise eine Verbindung entstehen könnte., wo ich doch Fragmente meines eigenen Lebens durchaus wiederfinden konnte.