Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Dandy

Bewertungen

Insgesamt 1262 Bewertungen
Bewertung vom 06.07.2024
This could be love / Hawaii Love Bd.1
Lucas, Lilly

This could be love / Hawaii Love Bd.1


ausgezeichnet

Bei „ This could be love“ von Lilly Lucas handelt es sich um einen Roman und den ersten Teil der Trilogie.

Das Cover und besonders der Farbschnitt sind gut gewählt, ein Hingucker und passend. Der Klappentext verrät nur so viel, dass man neugierig auf die ganze Geschichte wird.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Einmal angefangen, kann / möchte man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Seiten fliegen nur so dahin und durch die bildhaften Beschreibungen der Handlungsplätze konnte ich mir diese gut vorstellen. Hier ist kein Wort zuviel.

Die Protagonisten sind gut gezeichnet, agieren authentisch und ich habe sie gerne ein Stückchen auf ihrem Weg begleitet. Konnte mich mit ihnen freuen, leiden, mich in ihre Gefühle hineinversetzen, sodass sie mir sehr ans Herz gewachsen sind.

Der Plot ist facettenreich, hat so einige Spannungsbögen, Wendungen und Achterbahnfahrten der Gefühle.

Hier ist alles stimmig. Das Setting, die Protagonisten, der Plot. Hätte noch ewig weiterlesen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 22.06.2024
Sommerzauber auf Sylt
Gesing, Daniela

Sommerzauber auf Sylt


ausgezeichnet

Bei „ Sommerzauber auf Sylt“ von Daniela Gesing handelt es sich um einen Roman.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist passend. Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte, ohne dass zu viel verraten wird.

Auf den ersten Seiten lernt man Caro und Verena kennen. Da die Geschichte abwechselnd ( Caro und Verena) erzählt wird, wird Spannung aufgebaut und ich konnte mich gut in die beiden Frauen hineinversetzen.

Der Plot ist abwechslungsreich, hat mir gut gefallen und das Ende ist so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Zwar ist die Geschichte etwas vorhersehbar, aber hier ist ja der Weg bis zum Ziel das Interessante.

Für mich ist dies ein Wohlfühlroman mit Höhen und Tiefen und ich hätte noch ewig weiterlesen und die Protagonisten ein Stückchen auf ihrem Weg begleiten können.

Der Schreibstil ist locker, hier ist kein Wort zu viel und die Handlungsorte werden bildhaft beschrieben.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 08.06.2024
Ein Gläschen Sehnsucht
Haycraft, Lia

Ein Gläschen Sehnsucht


ausgezeichnet

Bei „ Ein Gläschen Sehnsucht“ von Lia Haycraft handelt es sich um einen Roman.

Für mich war dieser Roman ein richtiger Wohlfühlroman. Es geht um Miranda und Alexis, die sich kennenlernen, Höhen und Tiefen durchmachen und zum Schluß..

Beide Hauptprotagonisten werden tief beschrieben, sind sympathisch und ich fand es interessant, von Seite zu Seite immer mehr über die Beiden zu erfahren und sie kennen zu lernen . So einige Geheimnisse werden gelüftet. Auch die Nebendarsteller werden gut beschrieben und sie passen perfekt in die Geschichte von Miranda und Alexis.

Die Handlungsplätze werden so bildhaft beschrieben, dass ich fast Fernweh bekommen habe.

Durch den tollen Schreibstil lässt sich dieser Roman flüssig lesen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Obwohl es kein Krimi ist, ist die Geschichte sehr spannend aufgebaut und ich wollte immer wissen, wie geht es denn jetzt mit den Beiden weiter.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 08.06.2024
Verräterisches Lavandou / Leon Ritter Bd.10
Eyssen, Remy

Verräterisches Lavandou / Leon Ritter Bd.10


ausgezeichnet

Bei „ Verräterisches Lavandou“ von Remy Eyssen handelt es sich um einen Provence-Krimi.

Das Covermotiv ist gut gewählt, der farbintensive Himmel sticht sofort ins Auge und der Klappentext ist gut lesbar. Auf der Umschlaginnenseite befindet sich eine Landkarte.

Dies hier ist schon der 10. Band aus der Reihe. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst . Mit dem Privatleben der Stammprotagonisten hatte ich, als Neueinsteiger in diese Reihe, keine Probleme.

Der Fall ist spannend aufgebaut, lädt zum Mitraten ein und hat so einige Wendungen. An Verdächtigen mangelt es nicht und bis zum Schluß war ich gespannt wer der Täter ist. Auf.. bin ich nicht gekommen – toll.

Der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Der Krimi lässt sich flüssig lesen, ist leicht verständlich und die Handlungsorte werden bildhaft beschrieben, sodass ich sie mir gut vor Auge halten konnte.

Der Plot ist vielseitig und erzeugt manchmal Gänsehaut. Die facettenreiche Protagonisten werden tief beschrieben. Manche konnte ich nur schwer durchschauen, andere sind mir ans Herz gewachsen usw.

Ich empfehle diesen Krimi weiter.

Bewertung vom 01.06.2024
Lavendel-Sturm / Lavendel-Morde Bd.6
Bernard, Carine

Lavendel-Sturm / Lavendel-Morde Bd.6


ausgezeichnet

Bei „ Lavendel – Sturm“ von Carine Bernard handelt es sich um einen Provence-Krimi.

Dies hier ist der 6. Band der Krimireihe um die Kommissarin Lilou Braque. Auch ohne Vorkenntnisse kann man diesen Band problemlos lesen. Der Fall ist neu und wird komplett aufgelöst.

Während dem Lesen hatte ich das Gefühl in der Provence zu sein. Das Flair wird sehr gut eingefangen, die Handlungsorte werden bildhaft beschrieben und ab und zu findet man ein Wort auf französisch. Ach ja, die kulinarischen Köstlichkeiten „müssen“ auch noch erwähnt werden.

Der Schreibstil ist schnörkellos, der Spannungsbogen beginnt schon recht am Anfang und endet auf der letzten Seite. Verschiedene Handlungsstränge werden Stück für Stück miteinander verwoben, bis sie ein Ganzes geben. Durch die vielen Verdächtigen konnte ich gut miträtseln und bin auf... als Täter nicht gekommen.

Die Protagonisten werden tief beschrieben. Konnte sie mir gut vorstellen, mich in sie hineinversetzen und habe sie gerne ein Stückchen auf ihrem Weg begleitet.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 30.05.2024
Ihr letztes Spiel
Dessaul, Arne

Ihr letztes Spiel


ausgezeichnet

Bei „ Ihr letztes Spiel“ von Arne Dessaul handelt es sich um einen Bochum – Krimi.

Dies hier ist der vierte Fall für Mike Müller. Da die Geschichte in sich abgeschlossen ist, kann man den Band ohne Vorkenntnisse lesen. Aber um mit Mike und Co. wärmer zu werden, sollte man mit Band eins beginnen. Außerdem würde man auch drei spannende Fälle verpassen.

Über jedem Kapitel steht eine Songzeile. Im Anhang befindet sich ein Glossar , in dem man mehr über die Songzeilen erfährt. Musste aufpassen, da einige „Ohrwürmer“ dabei sind, dass ich nicht vom Lesen abgelenkt werde..

Der Fall ist spannend aufgebaut, man kommt dem Täter Stück für Stück näher und konnte auch seine eigenen Theorien, was den Grund der Tat etc. angeht, anstellen.

Die Geschichte spielt im Jahr 2006 und 2024, während der WM , bzw. EM. Auch wenn man kein Fußball Fan , so wie ich es bin, ist , ist dies nicht störend.

Der ruhige und schnörkellose Schreibstil hat mir zugesagt, ebenso das Handeln der Protagonisten.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 29.05.2024
Die Doppelte Frau
Thalberg, Beate

Die Doppelte Frau


ausgezeichnet

Bei „ Die Doppelte Frau und das Rätsel Betty Steinhart! von Beate Thalberg handelt es sich um einen Krimi Noir.

Die Idee real existierende Personen mit fiktiven Personen zu paaren gefällt mir sehr gut. Noch dazu werden Fakten mit Fiktion gemischt. Ab und an habe ich den Überblick verloren, was ist jetzt real und was nicht. Im Anhang erfährt man noch so einige Informationen , die etwas Licht ins Dunkeln gebracht haben.

Es viel mir etwas schwer in die Geschichte hinein zu kommen. Die ständigen Perspektivwechsel bringen zwar Abwechslung und Spannung in den Fall, haben aber den Lesefluss gehemmt. Das Ende hat mir nicht besonders gefallen. Zu viele Fragen sind für mich noch offen geblieben.

Der Text wird durch zahlreiche, zum Text passende, Fotografien und Illustrationen aufgelockert.

Ich empfehle dieses Buch weiter, da der Plot interessant ist.

Bewertung vom 26.05.2024
Der Lieblingskontakt
Martensen, Manuel

Der Lieblingskontakt


ausgezeichnet

Bei „ Der Lieblingskontakt – Der dritte Fall für Walter Bork“ von Manuel Martensen handelt es sich um Kriminalroman.

Da dieser Band in sich abgeschlossen ist, kann man ihn ohne Vorkenntnisse lesen. Um mit den Stammprotagonisten etwas wärmer zu werden, empfehle ich aber mit Band eins zu beginnen. Außerdem würde man dann auch zwei spannende Fälle verpassen.

Der schnörkellose Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Hier ist kein Wort zu viel und Seitenfüller gibt es auch nicht. Dieser Kriminalroman lässt sich sehr flüssig lesen, der Einstieg ist mir leicht gefallen und ich wurde sehr schnell ans Buch gefesselt.

Der Fall ist gut aufgebaut, interessant, lädt zum Mitraten ein und auf.. als Täter bin ich nicht gekommen – toll. Dadurch, dass es so einige Verdächtige gibt, wurde ich oft auf die falsche Fährte gelockt. Das Ende ist stimmig, überraschend und hat mir gefallen.

Durch die vielen Perspektivwechsel lernt man die Protagonisten gut kennen, kann hinter deren Fassade blicken, sodass ich sie gerne ein Stückchen auf ihrem Weg begleitet habe

Ich empfehle dieses Buch weiter.

Bewertung vom 19.05.2024
Merano fatale
Florin, Elisabeth

Merano fatale


ausgezeichnet

Bei „ Merano Fatale“ von Elisabeth Florin handelt es sich um einen Kriminalroman.

Dieser Kriminalroman hat mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt. Durch den tollen Schreibstil der Autorin, lässt sich dieser Kriminalroman sehr flüssig lesen. Die Handlungsorte werden so bildhaft beschrieben, dass ich sie mir gut vorstellen und das Flair Merans fühlen konnte.

Der Fall ist sehr gut aufgebaut, hat so einige Wendungen und es gibt sehr viele Verdächtige, sodass ich gedanklich mit ermitteln konnte. Hatte ich einen Verdächtigen ausgeschlossen, kam eine kleine Wendung und dieser Protagonist war für mich wieder verdächtig. Am Ende gibt es einen sehr spannenden Showdown und der Täter wird überführt.

Die Ermittler sind sympathisch, gehen logisch an den Fall heran und man erfährt auch einiges aus dessen Privatleben. Diese kleine Einblicke unterbrechen die Spannung aber nicht, sondern lockern auf und sind teilweise humorvoll.

Ich empfehle diesen Kriminalroman weiter.

Bewertung vom 11.05.2024
Glutroter Luberon
Nestmeyer, Ralf

Glutroter Luberon


ausgezeichnet

Bei „ Glutroter Luberon „ von Ralf Nestmeyer handelt es sich um einen Provence Krimi.

Dies ist der vierte Fall für Capitaine Malbec. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst. Um mit den Stammprotagonisten etwas wärmer zu werden, empfehle ich mit Band eins zu beginnen. Außerdem würde man auch 3 spannende Fälle verpassen.

Der Schreibstil des Autors hat mir gefallen. Man kommt gut in die Geschichte hinein, sie ist leicht verständlich und spannend. Konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte es so innerhalb von nur 5 Tagen gelesen.

Die Handlungsorte werden sehr bildhaft und die Hitzewelle sehr gut beschrieben, sodass ich mir die Handlungsorte gut vorstellen und die Hitzewelle richtig spüren konnte.

Der Fall ist spannend aufgebaut, lädt zum Miträtseln ein und die Ermittler gehen die Ermittlungsarbeiten logisch an. Das Ende hat mich überrascht und es ist plausibel.

Der Kriminalfall, sowie die Einblicke in das Privatleben von Malbec haben mir zugesagt, sodass ich dieses Buch weiter empfehle.