Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: CW
Wohnort: Bayern
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 125 Bewertungen
Bewertung vom 04.09.2020
Immernacht
MacKenzie, Ross

Immernacht


sehr gut

Anfangs wird in dem Buch viel Zeit genommen um Larabelle und die weiteren Hauptfiguren kennen zu lernen. Aufgrund des wunderbaren Schreibstils und der fein ausgearbeiteten und sympathischen Figuren hat mich das nicht gestört. Es dauert schon eine Weile bis die Immernacht in Erscheinung tritt. Ab da wird es dann ziemlich düster und auch brutal, daher empfehle ich Eltern von jüngeren Kindern das Buch selbst vorher zu lesen. Mein 11jähriger würde sich ganz schön gruseln. Allerdings hatte ich als Erwachsene viel Spaß an der Geschichte. Larabelle und ihre Mitstreiter sind sympathische Figuren in einer faszinierenden Welt voller Magie und Vorurteilen. Ich konnte gut in das Buch eintauchen und habe mit Joe und Lara mitgefiebert. Schattenjack als Bösewicht ist absolut faszinierend und das Happy End am Ende schlüssig und rund. Ein paar Längen fand ich auch nicht so schlimm, da das Buch wirklich schön und fantasievoll geschrieben ist.

Bewertung vom 02.09.2020
Als der Wolf den Wald verließ
Parry, Rosanne

Als der Wolf den Wald verließ


ausgezeichnet

Das Buch wird aus der Sicht des Wolfes Flink erzählt. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas ungewöhnlich und einfach (der Wolf war aber auch noch ein Welpe) wurde es dann richtig spannend und man kann Flink einfach nur ins Herz schließen. Das ganze ist eher ein "Reisebericht", in dem man sehr viel über Wölfe und die Natur erfährt. Am Ende gibt es auch noch kurze Sachinformationen, eine Karte mit der Route von Flink und natürlich die Geschichte des Wolfes Journey, die hier als Inspiration diente. Flink erlebt so einiges auf seiner Wanderschaft und man fiebert richtig mit ihm mit. Selbst ich als Erwachsene fand das Buch bezaubernd und meine Jungs (8 und 11) waren ebenfalls begeistert. Besonders die schönen Zeichnungen haben ihnen gefallen. Gemeinsam haben wir auch die menschlichen Bezeichnungen für einige Dinge/Tiere rauszufinden, die Flink in seiner (Wolf)sprache erwähnt. Die Tiere, denen er begegnet sind zum Glück hinten nochmal aufgelistet, der Rest erschließt sich beim Lesen. Jedenfalls hat genau das Buch sehr sympathisch gemacht und uns viel Freude beim diskutieren bereitet. Ein tolles und sehr bezauberndes Buch nicht nur für Kinder.

Bewertung vom 30.08.2020
Moonlight Touch / Chroniken der Dämmerung Bd.1
Jager, Jennifer Alice

Moonlight Touch / Chroniken der Dämmerung Bd.1


sehr gut

Moonlight Touch habe ich verschlungen. Ich fand das Buch sehr spannend und es hat sich gut gelesen. Abwechselnd wird aus der Sicht Sheeras und Lysanders erzählt. Sheera und ihre Welt haben mich schnell in ihren Bann gezogen. Ein paar Kritikpunkte habe ich dennoch. Die Welt, in der sie als Nachtalbin lebt, ist sehr gut ausgearbeitet und gefällt mir sehr gut. Einige Zusammenhänge versteht man aber erst im Verlauf des Buches. So haben sich die Fragezeichen in meinem Kopf zwar im Verlauf aufgelöst, aber zu manchen Dingen hätte ich mir ein bisschen früher eine Erklärung gewünscht. Mit Sheera bin ich nicht so ganz warm geworden. Ihre ungezähmte und widerspenstigste Art fand ich sehr sympathisch, aber immer wenn ich dachte ich kann mich ganz gut in sie hineinversetzten, hat sie etwas für mich total absurdes und wildes getan. So war sie für mich nicht so ganz greifbar und manche ihrer Handlungsweisen fand ich echt töricht. Lysander dagegen fand ich am Anfang einfältig und naiv; zum Ende hin war er mir aber sehr sympathisch. Zum Ende hin nimmt das Buch dann aber richtig Fahrt auf und hat mich mit ein paar Wendungen überrascht, so dass ich das Buch gern weiter empfehlen kann.

Bewertung vom 19.08.2020
Schnapp den Dieb! Spannende Rätselkrimis zum Mitraten
Gumpert, Steffen

Schnapp den Dieb! Spannende Rätselkrimis zum Mitraten


ausgezeichnet

Hier gilt es in 5 verschieden Fällen dem Knobelklub Kieselklein tatkräftig zu unterstützen. Dabei gibt es u.a. einen Code zu knacken, Punkt-zu-Punkt- Rätsel zu lösen, Labyrinthe zu durchwandern und in Bildern Hinweise zu finden - so ist bestimmt für jeden was dabei. Nach meist einer Seite Text folgt ein Rätselbild. Mein 11jähriger hat mit sehr viel Freude das Buch verschlungen - in Rekordzeit. Trotz bereits reichlich Rätselerfahrung wurde er hier gefordert. Auch beim 8jährigem ging die Lesemotivation steil nach oben und er hat am Ende selbst einen ganzen Fall gelesen. Bei den einzelnen Rätseln hat er öfters etwas Hilfe gebraucht, aber mit ein paar kleinen Tipps ging das sehr gut. Selbst ich als Erwachsene hatte meinen Spass an den Rätseln (in einem Rätsel sind gaaanz viele Anspielungen auf Filme und Serien zu finden - Viel Spass damit;) Am Ende jedes Falles gibt es ein Wimmelbild, in dem man Gurke (einen Gecko) suchen kann - der hat sich hier schnell als Liebling von uns allen herauskristallisiert und wurde in jedem Bild gesucht. Die Bilder kann man sich auch gut öfters anschauen, da viele kleine und lustige Details darin versteckt sind. Das Buch hat hier bei allen riesigen Anklang gefunden und wir hätten gern mehr davon - absolute Leseempfehlung für kleine und auch große Rätselfüchs.

Bewertung vom 10.08.2020
New Earth Project
Moitet, David

New Earth Project


sehr gut

Isis und Orion wachsen in einer Welt der Zukunft auf. Diese Welt ist aufgrund des Klimawandels nicht die freundlichste und so scheint das New Earth Project einen Ausweg zu bieten. Oder vielleicht doch nicht?

Das Jugendbuch ist aufgrund der großen Schrift und des Schreibstils gut zu lesen. Ich fand es spannend und besonders die Gedanken von Isis am Anfang einiger Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Allerdings lief mir vieles in dem Buch zu glatt. Ebenfalls sind die Hauptfiguren sehr sympathisch, wirkten auf mich aber auch sehr naiv. Die Handlung selbst war sehr vorhersehbar, aber ich lese auch viele Dystopie und mir kam vieles sehr bekannt vor. Als Jugendbuch für Kinder ab 12 ist es gut geeignet, bleibt aber an der Oberfläche. Es gibt kaum Abstufungen, sondern Personen und auch Handlungen werden mir zu sehr in schwarz und weiß eingeteilt. Es gibt kaum Grautöne dazwischen und so fand ich das Buch etwas flach. Das Thema ist sehr aktuell und gerade im Trend - als Einstieg ganz gut, aber etwas mehr Tiefe hätte meiner Meinung nicht geschadet. Das Ende ist sehr rasant und flott, aber auch hier fehlten mir noch ein paar weitere Erklärungen und Lösungen. Daher entsprach es auch nicht ganz meinen logischen Vorstellungen.

Bewertung vom 03.08.2020
Kommissare mit Fell und Feder / Die Tierpolizei Bd.1
Böhm, Anna

Kommissare mit Fell und Feder / Die Tierpolizei Bd.1


ausgezeichnet

Schon allein die Aufmachung des Buches wie der Buchschnitt im Absperrbanddesign und die tollen Illustrationen versprechen viel und das wird auch gehalten. Besonders mein 8jähriger hat die Tierpolizei ins Herz geschlossen. Die Kapitel hatten die perfekte Länge für ihn zum Lesen und für mich zum Vorlesen. Die witzigen Bilder passen perfekt zu der Geschichte und haben uns sehr gefallen. Wir können das Buch auch etwas jüngeren Kindern zum Vorlesen empfehlen. Die Handlung ist spannend und die Ermittler kann man einfach nur liebgewinnen. Zum Ende hin konnten wir mit dem Lesen kaum noch aufhören, so spannend fanden wir das Buch. Besonders witzig sind dabei die Wortneuschöpfungen (Fingerabdrückler wurde gleich in unseren Wortschatz übernommen) und das Zusammenspiel der Tiere. Jeder hat hier seinen eigenen Charakter und so ergänzen sie sich perfekt - besonders Jack in Kombination mit Fridolin hat uns begeistert. Themen wie Freundschaft, anderen Helfen und auch ermittlungstechnisches Wissen spielen eine Rolle in dem Buch und werden kindgerecht vermittelt. Eine klare Leseempfehlung von uns - wir warten nun sehnsüchtig auf den nächsten Fall für die Tierpolizei.

Bewertung vom 19.07.2020
Jella hat genug!
Hoßfeld, Dagmar

Jella hat genug!


sehr gut

Lasst uns aufräumen und das tut Jella sehr engagiert. Sie kämpft mutig für ihr Ziel, die Umwelt zu schützen. Das Buch fanden mein Sohn (11) und ich ganz gut, besonders gefallen hat uns die Art von Jella sich nicht unterkriegen zu lassen. Mutig und couragiert setzt sie ihre Ziele in dem ihr machbaren Rahmen um. Allerdings sind in dieses Buch sehr viel Themen wie Freundschaft, Umzug, Familienzuwachs etc. gepackt. Manchmal etwas viel auf einmal. Zudem spielt der Umweltschutzaspekt nur am Anfang und zum Ende hin eine Rolle, dazwischen begleitet man Jella durch die Veränderungen in ihrem Leben - fanden wir nicht schlecht und wir konnten auch zwei Tipps zum Umweltschutz, die wir noch nicht kannten, mitnehmen, wer sich hier allerdings mehr erwartet wird etwas enttäuscht sein. Durch die vielen Themen, die in die Geschichte gepackt sind, bleibt es manchmal auch etwas oberflächlich. Insgesamt hat uns aber der Sprachstil und die Geschichte gut gefallen. Besonders Jella ist ein taffes, sympathisches Mädchen, das gut als Vorbild dienen kann.

Bewertung vom 07.07.2020
HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben! - 55 fantastische Reiseziele in Deutschland
Rooij, Jens van

HOLIDAY Reisebuch: Hiergeblieben! - 55 fantastische Reiseziele in Deutschland


sehr gut

Erst mal vornweg: Ich verstehe das Buch nicht als Reiseführer, denn allein dafür ist es schon aufgrund der Größe und des Gewichts ungeeignet. Vielmehr gibt das Buch Anregungen Deutschland mal auf andere Art und Weise zu entdecken. In wunderschönen Bildern werden bekannte Orte von der ganzen Welt mit ähnlichen Orten in Deutschland gegenüber gestellt - frei nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Ähnlichkeit auf den Bildern ist wirklich verblüffend - naja manche Orte in Deutschland kennt man bereits, dennoch kann man sich mit diesem Buch gut Wegträumen. Zu jedem der Orte werden dann noch kurz Ausflugtipps in der Nähe, zwei Hotels und zwei Restaurants genannt. Das reicht natürlich nicht, wenn man dort seinen Urlaub verbringen möchte, dann muss man sich schon noch mehr Informationen besorgen. Ich verstehe das Buch eher als Inspiration und Anregung neue Orte in Deutschland zu entdecken.

Bewertung vom 02.07.2020
Grompel
Obrecht, Bettina

Grompel


ausgezeichnet

Milla und Matti finden im Garten einen Grompel und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Besonders tierbegeisterte Kinder kommen hier voll auf ihre Kosten, denn der Vater der Beiden ist auch noch Zoologe und so kommen in dem Buch viele bekannte und unbekannte Tiere vor. Allen voran natürlich der Grompel - dieser ist so herzallerliebst, dass wir ihn sofort in unser Herz geschlossen haben. Mein Zweitklässler hat das Buch alleine gelesen, was schon eine ziemliche Herausforderung war. Diese hat er aber sehr gut gemeistert und durchgehalten, da ihm die Geschichte so gut gefallen hat. Besonders zum Ende hin wird diese richtig spannend und endet aber leider mit einem Cliffhanger, so dass wir nun auf Band 2 warten. Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen für jüngere Kinder und zum selber ab ca. 8 Jahren. Aufgrund des Themas und der beiden Geschwister ist das Buch sowohl für Mädchen, als auch für Jungs bestens geeignet. Somit eine klare Lesempfehlung von uns für dieses witzige Kinderbuch mit einem sehr charmanten "Helden".

Bewertung vom 01.07.2020
Mein erster Europa-Atlas
Erne, Andrea

Mein erster Europa-Atlas


ausgezeichnet

Der Europa-Atlas ist nach dem bewährten WWW Konzept gestaltet - mit vielen Klappen, Informationen und bunten Bildern begeistert dies schon länger viele Kinder. Das Buch eignet sich aufgrund des Themas für eine große Altersspanne. Ich würde es auch noch für Grundschüler empfehlen; hier ist z.B. das Thema Europa in der 4. Klasse verankert und durch das Poster und die schönen Bilder kann man es auch gut als Einstieg in das Thema oder zum Lernen verwenden. Die Kleineren werden sich sicher an den vielen verschiedenen Bildern erfreuen. Die Informationen sind nicht besonders umfassend, aber sehr kindgerecht z.B. über typische Bräuche oder Tiere der jeweiligen Länder. Besonders das Poster mit den Flaggen am Rand kam hier (auch bei dem 4. Klässler) sehr gut an. Die Kinder fanden auch, dass da Mega-Poster stehen sollte, da es mehr als groß ist;)