Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bücherfreundin
Wohnort: Leipzig
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 195 Bewertungen
Bewertung vom 02.08.2020
Die Farben der Schönheit - Sophias Träume / Sophia Bd.2
Bomann, Corina

Die Farben der Schönheit - Sophias Träume / Sophia Bd.2


ausgezeichnet

Nachdem Sophia ihren Job bei Helena Rubinstein verloren hat, bekommt sie eine neue Chance bei deren ärgsten Konkurrentin Elizabeth Arden. Allerdings nicht als Chemikerin, sondern als Kosmetikerin in einem Schönheitssalon. Später soll sie eine Schönheitsfarm neu aufbauen.

Vorher hat Sophia allerdings einen mysteriösen Brief erhalten, der sie zurück nach Paris führt und dort nach ihrem totgeborenen Sohn suchen lässt. Gleichzeitig hofft sie ihre ehemalige beste Freundin Henny wiederzusehen, doch auch sie hat sich sehr verändert. Mit Hilfe eines Privatdetektives will Sophia unbedingt herausfinden, was damals wirklich passiert ist. Die Suche nach dem Sohn nimmt einen recht großen Raum in diesem Band ein und wird aber noch nicht endgültig aufgelöst.

Der zweite Teil der Schönheitstrilogie erzählt spannend die Lebensgeschichte von Sophia weiter. Sie macht neue wertvolle Erfahrungen, auch wenn ich diesen Teil ein klein wenig schwächer als den 1. Teil empfand. Trotzdem bleiben noch zu viele Fragen offen, so dass ich mich auf den abschließenden Teil 3, der am 30. November 2020 erscheint, freue.

Bewertung vom 01.08.2020
Pandatage
Gould-Bourn, James

Pandatage


sehr gut

Danny ist Witwer und muss sich nun alleine um seinen kleinen Sohn Will kümmern, der seit dem Tod seiner Mutter nicht mehr spricht. Schwieriger wird es als er auch noch seinen Job auf einer Baustelle verliert und wegen Mietschulden fast seine Wohnung zu verlieren droht.

Doch Danny findet einen kreativen Weg sich und seinen Sohn über Wasser zu halten. Durch Zufall entdeckt er ein billiges Pandakostüm und versucht sich als Straßenkünstler. Er versucht seinen neuen Job vor Will zu verheimlichen um ihn nicht noch mehr zu verunsichern. Während Danny sich auf ein Tanzwettbewerb vorbereitet, obwohl ihn nahezu jedes Tanztalent fehlt, trifft Will auf den Panda. Ohne zu ahnen, dass sich darunter sein Vater verbirgt, erzählt er auf einmal dem Panda von seiner Einsamkeit und wie sehr er unter dem Verlust der Mutter leidet. Danny muss erkennen, dass er sich früher viel zu wenig mit Will beschäftigt hat und beginnt nun langsam mehr und intensivere Zeit mit Will zu verbringen. So langsam öffnet sich dieser auch gegenüber seinem Vater gegenüber. Gemeinsam fangen beide langsam an über den Verlust der geliebten Frau und Mutter hinwegzukommen. Und auch Dannys finanzielle Probleme werden mit der Zeit kleiner.

James Gould-Bourn ist ein einfühlsamer Vater-Sohn Roman gelungen, der zeigt, dass Liebe und Geduld so manche seelische Wunden heilen kann.

Bewertung vom 05.07.2020
Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1
Rayne, Piper

Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1


ausgezeichnet

Bevor Holly ihre neue Stelle als Rektorin im verschlafenen Lake Starlight antritt, hat sie einen One-Night-Stand mit Austin. Sie ahnt nicht, dass sie ihn so schnell, ausgerechnet als Baseball Coach ihrer Schule, wiedersehen wird.

Austin allerdings ist kurz davor eine Stelle in Kalifornien anzunehmen, nachdem er sich seit dem Tod seiner Eltern um seine jüngeren Geschwister gekümmert hat. Er hat nun einfach das Gefühl, dass sich sein Leben in einer Sackgasse befindet und er lang genug seine Träume hintenangestellt hat.

Aber auch Holly hat nicht vor langfristig in Lake Starlight zu bleiben. So sind das eigentlich die besten Voraussetzungen um eine unkomplizierte Affäre beizubehalten. Allerdings kommen doch recht schnell Gefühle auf, die so manche Lebensentwürfe über den Haufen werfen könnten.

"Lessons from a one-night-stand" ist abwechselnd aus Sicht von Holly und Austin geschrieben, so dass man einen guten Seeleneinblick der beiden erhält. Im Vordergrund steht nicht unbedingt die Liebesgeschichte der beiden, sondern die Frage wie wichtig Familie ist und was man für seine eigenen Träume aufzugeben bereit ist.

Piper Rayne ist ein gelungener Auftakt um die Baileysgeschwister gelungen. Ich freue mich auf weitere Geschichten der anderen Kids und hoffe, Holly und Austin weiter begleiten zu können.

Bewertung vom 05.07.2020
Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
Jebens, Franziska

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand


sehr gut

Durch einen Zufall wird die junge Sekretärin Sophie zur Marketing Chefin einer Filmverleihfirma, obwohl sie eigentlich von einem eigenen Foodtruck träumt.

Ihr erster und wichtigster Auftrag führt sie nach Dänemark, wo sie ins kalte Wasser bei ihrer neuen Aufgabe geschubst wird. Dort lernt sie den Hausbesitzer Nick kennen, der sie von Anfang an fasziniert. Schließlich gibt es zu Hause noch ihren Verlobten, der allerdings recht wenig von Sophies Träumen hält. Er hat so ganz eigene Vorstellungen über das gemeinsame zukünftige Leben, welche Sophie nur schwer teilt.

In Dänemark bekommt Sophie kurzfristig die Chance probehalber einen Foodtruck für 2 Tage zu übernehmen. Schließlich erkennt Sophie , was ihr im Leben wirklich wichtig ist und das sie ihren Lebenstraum nur selber erfüllen kann.

Franziska Jebens hat mit "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" eine lockere Sommerlektüre veröffentlicht, die einen an die dänische Küste entführt. Auch wenn man manche Entscheidungen von Sophie nicht unbedingt nachvollziehen kann, fühlte ich mich recht gut unterhalten. Es war wie ein kleiner (Lese-) Urlaub ans Meer.

Bewertung vom 30.06.2020
Die Mitte ist ein guter Anfang
Bloom, Franka

Die Mitte ist ein guter Anfang


sehr gut

Eva lebt mit ihrem Freund Arne seit 20 Jahren glücklich in "wilder Ehe", als sie plötzlich mit einem Heiratsantrag von ihm überrascht wird. Kurz vor dem 50. Geburtstag fängt Eva auf einmal ihr Leben zu hinterfragen und stellt auch die Ehe an sich in Frage. Schließlich scheitert nicht nur auf einmal die Ehe ihrer Ehe, sondern auch im Freundeskreis gibt es plötzlich mehr gescheiterte Ehen als glückliche Paare.

Außerdem fängt Eva plötzlich an, die Beweggründe von Arne zu hinterfragen und stellt schließlich die gesamte Beziehung auf dem Prüfstand. Schließlich taucht noch ein attraktiver Fremder auf, mit dem Eva durch einen neuen beruflichen Auftrag auf einmal sehr viel Zeit verbringt.

Wird Eva noch zu einer Entscheidung kommen und wird es eine Hochzeit geben oder beginnt Eva noch einmal etwas völlig Neues?

Franka Bloom ist mit ihrem Roman "Die Mitte ist ein guter Anfang" ein amüsanter Roman gelungen, in der eine Frau Mitten im Leben sich fragt, ob man alles beim "Alten" lassen soll oder lieber etwas Neues wagen soll. Sicherlich hat sich das jeder in der ein oder anderen Situation schon einmal gefragt.

Bewertung vom 15.06.2020
Belmonte
Riepp, Antonia

Belmonte


sehr gut

Antonia Riepp erzählt in ihrem ersten Familienroman "Belmonte" die Geschichte von 3 Frauen einer Familie in Italien und Deutschland. In der Gegenwart erbt die junge Simona von ihrer verstorbenen Großmutter einen Hof in einem kleinen italienischen Dorf, von dessen Existenz bisher nicht gewusst hat. Dort angekommen, erfährt sie sehr viel von der Lebensgeschichte Ihrer Vorfahren, die ihr bisher unbekannt war. Auch lernt sie endlich ihren Vater kennen, der all die Jahre nichts von ihrer Existenz gewusst hat.
Das Buch erzählt zunächst relativ kurz die Lebensgeschichte von Teressa, Simonas Urgroßmutter in den 40 ger Jahren. Später rückt allerdings das Leben von Franca, ihrer Tochter und Großmutter von Simona immer stärker in den Vordergrund. In abwechselnden Kapitel wird die Geschichte aus Sicht der Vergangenheit der beiden Frauen und der Gegenwart von Simona erzählt. Franca geht u.a. in jungen Jahren nach Deutschland, um dort ihr persönliches Glück zu finden. Doch der Bezug zu Italien bleibt ein Leben lang erhalten. Simona erfährt nach und nach von dem tragischen Schicksal der beiden Frauen und erkennt, dass sie für ihr eigenes Glück nur selber verantwortlich sein kann.
Antonia Riepp hat eine spannende und faszinierende Familiensaga geschrieben, die eine Lebensspanne von über 60 Jahren umfasst. Sie zeigt deutlich, wie sich das Leben in Deutschland und in einem kleinem italienischen Dorf nach dem Krieg entwickelt. Ich konnte mich gut in die einzelnen Lebensabschnitte hineinversetzen und fühlte mich auch sehr gut unterhalten. Es gab einige Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte und kann eine klare Leseempfehlung geben.

Bewertung vom 01.06.2020
Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist
Colgan, Jenny

Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist


sehr gut

Nina liebt Bücher über alles und so bricht erst einmal ihr Leben zusammen, als die Bücherei schließt in der sie arbeitet. Schnell hat sie aber eine ziemlich verrückte Idee, bei der sie ihre Bücherlust weiter voll ausleben kann. Sie kauft in Schottland einen alten Lieferwagen und eröffnet ihre ganz persönliche Buchhandlung. Sie empfiehlt den Leuten die passenden Bücher und so findet sie recht schnell Anschluss in ihrer neuen schottischen Heimat. Die Bücher bekommt sie häufig aus Büchereischließungen. Für das Problem mit dem Transport der Bücher nach Schottland findet sie auch recht eine unkonventionelle Lösung. Trotzdem muss Nina erkennen, dass das Leben manchmal viel komplizierter sein kann als in ihren geliebten Büchern.

Jenny Colgan hat mit "Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist" einen lockeren Sommerroman geschrieben, der die Bücherliebe und den Spaß am Lesen feiert. Allerdings plätscherte das Buch mir persönlich zu sehr dahin und es fehlte mir etwas der Tiefgang oder auch ein wenig das Drama oder Hintergrundgeschichte. Trotzdem habe ich mich recht gut unterhalten gefühlt als netter Roman für Zwischendurch.

Bewertung vom 31.05.2020
Zu wahr, um schön zu sein
Engelmann, Gabriella

Zu wahr, um schön zu sein


sehr gut

Eigentlich will Caro ihren Mann mit einer Überraschungsparty zur gemeinsamen Silbernen Hochzeit überraschen, doch die größte Überraschung des Abends steht ihr leider selber bevor.
Ihr Mann Matthias outet sich plötzlich als schwul und gesteht eine langjährige Beziehung mit seinem besten Freund Thorsten.

Von jetzt auf gleich steht ihr Leben Kopf und als nächstes Unglück verliert Caro auch noch ihren Job. Doch zum Glück stehen ihr die beste Freundin Sylvia und die Lotsenwitwe und Vermieterin Hedwig mit Rat und Tat in der neuen Situation zur Seite.

Nach einer kurzen Trauerphase beschließt Caro sich nicht ins Boxhorn jagen zu lassen, sondern das Beste aus dem Lebensabschnitt zu machen. Schließlich ist das Leben mit Mitte 40 noch nicht zu Ende. und so stürzt sie sich in den Datingdschungel und lernt so einiges über sich und die Männer.

Gabriella Engelmann ist ein humorvoller Frauenroman vor der traumhaften Kulisse Hamburgs gelungen, der zeigt, dass man auch aus einem Scherbenhaufen ein Neuanfang wagen kann. Nur das Ende kam für mich ein wenig unglaubhaft und ein wenig "überhastet" vor, so dass ich einen Stern abziehe. Aber vielleicht war dies auch Absicht von der Autorin, da sie sich bereits Gedanken über eine Fortsetzung der Geschichte macht.

Bewertung vom 21.05.2020
Feuerland
Engman, Pascal

Feuerland


sehr gut

Pascal Engman hat mit seinem Roman "Feuerland" einen spannenden Thriller um die Kriminalkommissarin einer Sondereinheit, Vanessa Frank, vorgelegt.

Vanessa Frank lebt gerade in Scheidung und ist nach einer Alkoholfahrt vom Dienst suspendiert. Doch das hält sie nicht davon ab, in einem Fall zu ermitteln, der schnell die Grenzen von Schweden überschreitet. Es geht nicht nur um Diebstahl und Entführung sondern in erster Linie um Menschenhandel und Organhandel.

Am Anfang gibt es drei Handlungsstränge, die auf dem ersten Blick scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Zum einen kümmert sich Vanessa in ihrer ungewollten freien Zeit um eine Flüchtlingseinrichtung, zum anderen gibt es die Entführung zweier Millionäre, die eisern schweigen. Als drittes gibt es die Klinik in Chile, welche mit Organen von Kindern handeln und dringend auf Nachschub angewiesen sind.
Mit der Zeit erkennt man immer mehr die Zusammenhänge und auch für Vanessa Frank werden ihre Ermittlungen immer gefährlicher. Schafft es Vanessa noch rechtzeitig die illegalen Machenschaften aufzudecken und das Netzwerk zu zerschlagen?

Pascal Engman hat einen spannenden Thriller geschaffen, der zwar zunächst etwas langatmig scheint, aber im Laufe des Geschehens deutlich an Fahrt aufnimmt und zum Ende nichts für schwache Nerven ist. Nicht nur für Fans von skandinavischen Krimis / Thriller kann ich eine echte Leseempfehlung geben.

Bewertung vom 18.05.2020
Echo des Schweigens
Thiele, Markus

Echo des Schweigens


sehr gut

Der Rechtsanwalt Markus Thiele verwebt in seinem Roman "Echo des Schweigens" einen wahren Kriminalfall der jüngeren deutschen Kriminalgeschichte mit einer historischen Familiengeschichte.

In beiden Fällen geht es um Recht und Gerechtigkeit und die indirekte Frage, ob Selbstjustiz strafbar sein sollte oder nicht. Wie weit darf man für die Wahrheit gehen?

Hannes Jansen soll einen Kriminaloberkommissar verteidigen der einen Asylanten vor über 13 Jahren in seiner Gefängniszelle erst misshandelt und dann angezündet haben soll. Erst ein neues Rechtsgutachten wirft ein ganz anderes Licht auf die ganze damalige Situation. Besondere Brisanz erhält das Gutachten, weil es ausgerechnet von Jansens Lebensgefährtin Sophie erstellt wurde.

Sophie muss zusätzlich den Tod ihrer Mutter verkraften. Durch Zufall erfährt sie endlich die ganze Wahrheit aus der Vergangenheit von Sophies Großmutter und Mutter zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Auch hier stellt sich die Frage nach Gerechtigkeit und der Frage nach dem Täter bzw. ob Selbstjustiz zulässig ist oder nicht.

Man merkt dem Buch an, dass der Autor vom Fach ist und er hat einen sehr interessanten Schreibstil. Einziges Manko bei dem Buch war für mich, dass die Familiengeschichte zu langatmig und zu ausführlich dargestellt wurde, während die Story um den "aktuellen" Kriminalfall für mich zu kurz gekommen ist. Daher würde ich das Buch eher als ein Familienroman ansehen als ein Truecrime Buch. Daher denke ich, dass es für echte Krimifans eher eine Enttäuschung sein könnte.