Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bücherfreundin
Wohnort: Leipzig
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 136 Bewertungen
Bewertung vom 30.01.2019
Sowas kann auch nur mir passieren
McFarlane, Mhairi

Sowas kann auch nur mir passieren


ausgezeichnet

Georgina ist eine junge Frau von 30 Jahren, deren Leben gerade mal wieder komplett schief geht. Erst verliert sie ihren Job als Kellnerin und dann erwischt sie ihren Freund im Bett mit einer anderen. Konsequent schmeißt sie ihn raus und sucht sich einen neuen Job.
Bei einem Probearbeitstag trifft sie ausgerechnet ihren Jugendschwarm Luca aus Schulzeiten wieder. Dieser wird ausgerechnet ihr neuer Chef und gibt zunächst vor, Georgina nicht zu erkennen.
Trotz allem lässt sie sich nicht unterkriegen, auch wenn ihr Leben bisher eher chaotisch und von vielen Zweifeln geprägt, verlief.

Nach und nach erfährt der Leser, woher die Selbstzweifel kommen, denn vieles ist anders gekommen als geplant. Besonders das Verhältnis zu ihrem Vater war sehr eng, so dass sie dessen Tod und den vorherigen letzten Streit nie verarbeiten konnte.

Schließlich fängt Georgina an zu kämpfen, um sich nicht weiter von anderen Leuten oder den Umständen unterkriegen zu lassen. Auslöser ist u. a. ihr Exfreund, der ihr Tagebuch als Vorlage für ein neues Comedyprogamm nehmen will. Schließlich findet sie noch die Kraft, den wahren Grund für die schmerzhafte Trennung von Lukas auf dem Abschlussball während eines Autorenwettbewerbes zum Thema "Das schlimmste Schulerlebnis" zu erzählen.

Mhairi McFarlane schafft es in ihrem neusten Roman wieder sehr schön, eine Frau mit Stärken und Schwächen aufzuzeigen, die sich nicht unterkriegen lässt. Das Buch spiegelt nahezu alle Stimmungslagen von traurig, wütend bis hin zu glücklich sein wider, ganz wie im echten Leben.
Es ist ein schöner Frauenroman, der ohne Klischees auskommt und einem ein gutes Gefühl beim Lesen gibt.

Bewertung vom 10.01.2019
Totwasser
Hofelich, Julia

Totwasser


ausgezeichnet

Der Debütroman „Totwasser“ von Julia Hofelich ist ein spannender Krimi mit immer überraschenden Wendungen und der ohne viel Blut vergießen auskommt.

Die Strafverteidigerin Dr. Linn Geller übernimmt die Verteidigung der jungen Grace Riccardi, die ihren Ehemann getötet haben soll. Zunächst schweigt ihre Mandantin, ehe sie doch den Mord aus heiterem Himmel gestehen will. Doch was steckt wirklich dahinter und wie ist das Verhalten der jungen Frau zu erklären.

Die Rechtsanwältin beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, denn sie spürt, dass sich hinter der Geschichte mehr verbirgt, als es auf jeden ersten Blick scheint. Wird sie die Wahrheit ans Licht bringen oder ist ihre Mandantin doch schuldig?

Julia Hofelich schafft es gekonnt, verschiedene Spuren zu legen, so dass man bis zum Schluss nicht auf den wahren Täter kommt. Sie schafft es sehr gut, die einzelnen Fäden der Geschichte immer neu zu durchmischen. Auch die Hauptperson Dr. Linn Geller ist ein vielschichtiger Charakter, der seine eigene Vergangenheit noch nicht hinter sich gelassen hat. Allerdings erfahren wir davon nur bruchstückhaft etwas, so dass es genug Potential für weitere Fälle mit der Anwältin gibt.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, da das Buch bis zum Schluss spannend blieb und ich freue mich bald weitere Bücher von Julia Hofelich lesen zu können.

Bewertung vom 30.12.2018
Honig aufs Herz
Kaspers, Moni

Honig aufs Herz


sehr gut

"Honig aufs Herz" von Moni Kaspers erzählt von Evryn un Nic, die beide mit ihren seelischen Ballast zu kämpfen haben und in einen Kriminalfall schlittern.

Evryn erwischt ihren wohlhabenden Freund in flagranti und verlässt daraufhin ihn und ihr gesichertes Leben. Sie zieht in ihr kleines Detektivbüro, welches sie in Erinnerung an ihren Vater unbedingt weiterführen will. Gleich ihr erster Fall ist mysteriös, als eine reiche russische Ehefrau sie beauftragt ihren Mann zu beschatten und Beweismaterial für eine mögliche Scheidung zu beschaffen.
Allerdings hat die Auftragsgeberin ganz andere eigene Pläne, so dass Evryn unversehens in ein Mordfall gerät. Zum Glück gibt es den hilfreichen Nachbar Nic, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

Nic gibt sich als einfacher Taxifahrer aus, obwohl er eigentlich aus einer reicher Familie stammt und bei der Army war. Dort wurde er bei einem Einsatz so schwer seelisch verletzt und traumatisiert, dass er sich von allen Menschen zurück gezogen hat um keine Gefühle mehr zulassen zu müssen.

Erst Evryn schafft es seine inneren Mauern zu durchbrechen und ihn dazu zu bringen, dass er sich seiner Vergangenheit stellt. Natürlich kommt auch die Liebe dabei nicht zu kurz.

Es ist ein kurzweiliger Roman, der eine Mischung aus Krimi und Liebesroman ist. Man fühlt sich gut unterhalten und kann ihn gut zwischendurch lesen.

Bewertung vom 29.12.2018
Dein Bild für immer
Hanel, Julia

Dein Bild für immer


sehr gut

In Julia Hanel neusten Buch "Dein Bild für immer" muss Sophie den Unfalltod ihres Verlobten Maximilians verkraften. Am Tag der Beerdigung bekommt sie die Flugtickets für ihre Hochzeitsreise nach Bali zu geschickt und schweren Herzens fliegt sie schließlich alleine in den Urlaub. Im Flieger kommt der erste Schock, als der Platz neben ihr an den jungen Fotografen Niklas vergeben wurde.

Erst verhält sich Sophie sehr abweisend und zurückgezogen, aber Niklas schafft es doch mit der Zeit, dass sich Sophie ihm gegenüber öffnet. So bewältigt sie auch langsam ihre Trauer um Maximilian, u. a. dadurch, dass sie überall Fotos von ihm verteilt.

Niklas gibt ihr nach und nach neuen Lebensmut und die Kraft ihr Leben nach der Rückkehr in München neu zu ordnen und es nach ihren eigenen Vorstellungen zu leben. Doch ist Sophie wirklich schon soweit eine neue Liebe zu zulassen?

Julia Hanel ist es mit dem Buch gelungen, eine sowohl traurige als auch eine neu erwachende Liebesgeschichte zu schreiben. Ein tragischer Verlust im Leben muss nicht das Ende sein, sondern nach einer gewissen Trauerzeit kann und darf man in seinem Leben wieder glücklich werden.

Bewertung vom 29.12.2018
The One Best Man
Rayne, Piper

The One Best Man


ausgezeichnet

Victoria ist nach ihrer Scheidung mit ihrer kleinen Tochter Jade zurück nach Chicago zu ihrer kranken Mutter gezogen. Sie versucht sich hier eine eigene Existenz aufzubauen, die sie on ihrer Ehe völlig aufgegeben hatte.

In der Schule von Jade trifft sie den sexy Anwält Reed wieder, der der beste Freund ihres Mannes und dessen Trauzeuge gewesen war. Reed kümmert sich liebevoll in einem großen Bruderprogramm liebevoll um den kleinen Henry, der seine beiden Eltern bei einem Unfall verloren hat.

Da die beiden Kinder Schulfreunde sind, verbringen Victoria und Reed immer mehr Zeit miteinander und immer stärker sprühen die Funken zwischen Ihnen. Doch Victoria währt sich gegen ihre Gefühle , denn sie will nicht wieder einem Mann vertrauen und insbesondere nicht einem Anwalt wie ihr Exmann.
Lässt sich Reed davon abschrecken oder gewinnt er doch ihr Herz?

Piper Rayne ist wieder ein gelungener Start in eine neue Reihe gelungen, die eine gelungene Mischung aus Liebe, Humor und Herzschmerz beinhaltet. Ich freue mich auf die weiteren Teile um Victorias Kolleginnen und Freundinnen.

Bewertung vom 29.12.2018
Die Elemente des Todes
Fischer, Claus C.; Petermann, Axel

Die Elemente des Todes


sehr gut

Der Profiler Axel Petermann und der Autor Claus Cornelius Fischer thematisieren in ihrem Roman "Die Elemente des Todes" eine grausame Mordserie, die von 1994 - 1996 in Norddeutschland tatsächlich stattgefunden hat.

Der Einstieg ins Buch fiel mir zunächst schwer, da sowohl die Zeitperspektiven als auch die Geschehnisse recht schnell hin und her wechselten. Aber im Verlauf des Buches wurde es klarer und ich konnte der Geschichte besser folgen. Die beiden Autoren erzählen die Geschichte sowohl aus Sicht der "Täter" als auch aus der Sicht des ermittelnden Hauptkommissares.

Besonders schockierend empfand ich die Kaltblütigkeit und Brutalität, die der Täter seinen Opfern antat, besonders wenn man bedenkt, dass es sich hier nicht um einen fiktiven Kriminalfall handelt, sondern es sich so oder so ähnlich tatsächlich in der Realität abgespielt hat. Es ist kaum zu fassen, zu welchen grausamen Taten Menschen aus reiner "Lust" fähig sein können.
Das Buch ist durch seine Authentizität nichts für schwache Nerven.

Bewertung vom 28.12.2018
Nein ist das neue Ja
Nick, Désirée

Nein ist das neue Ja


sehr gut

In ihrem neusten Ratgeber erzählt Desiree Nick, wie wichtig es ist nicht immer in allen Lebenssituationen Ja und Amen zu sagen. Viel mehr ist es wichtig Nein zu sagen, um nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen glücklich werden zu können.
Desiree Nick gibt dabei nicht nur Tipps, wie man es lernt mehr und überzeugender Nein zu sagen, sondern sie erzählt Anekdoten aus ihrem Leben wo sie ihre Tipps selber umsetzt. Es werden viele Alltagssituationen geschildert, die dem Leser nur zu bekannt vorkommen.
Natürlich kommt auch hier die bekannt spitze Zunge von Desiree Nick nicht zu kurz und auch über den ein oder anderen Möchtegern Promi lästert sie in bekannter Manier ab.

"Nein ist das neue Ja" ist kein typischer Ratgeber für ein selbstbestimmtes und glückliches Leben, sondern eine Mischung aus Sachbuch und teilweise Minibiografie von Desiree Nick. Der Schreibstil passt genau zu ihr, so dass ich beim Lesen manchmal fast ihre markante Stimme im Ohr hatte.
Auch wenn das Buch an manchen Stellen zum Nachdenken anregt, habe ich mich auch gut unterhalten gefühlt.

Bewertung vom 28.12.2018
Gangsterblues
Bausch, Joe

Gangsterblues


sehr gut

Der Schauspieler und Gefängnisarzt Joe Bausch gewährt in seinem neusten Buch "Gangsterblues" Einblicke in den normalen Gefängnisalltag der JVA Werk. Als langjähriger Arzt der Einrichtung kam er mit unterschiedlichen Gefangenen und ihren mehr oder weniger starken Wehwechen in Berührung.
Die Geschichte sind nicht die einzelnen Krankengeschichten von Insassen, sondern häufig ein Mix aus mehreren.

Joe Bausch erzählt leicht verständlich und ohne die Strafgefangenen bloßstellen. Es ist eine Mischung aus Realität und Fiktion, die einen guten Einblick in das Knastleben und insbesondere deren Krankenstation gibt. Die Hauptpersonen werden nicht bloss gestellt, sondern respektvoll dargestellt.

Auch wenn es keine typische True Crime Story ist, fühlte ich mich gut unterhalten und würde das Buch auch gerne weiter empfehlen.

Bewertung vom 18.11.2018
Der Klang eines Augenblicks
Dakota, Kate

Der Klang eines Augenblicks


sehr gut

Die junge Britt kommt nach fast 20 Jahren zurück auf die irische Insel Fanad, wo sie als Kind mit ihren Eltern häufig Urlaub gemacht hat. Allerdings kam ihr Vater bei einem tragischen Unfall ums Leben und seit dem sind sie und ihre Mutter nie mehr auf die Insel zurückgekehrt.

Nun glaubt Britt, dass ihr Vater nicht durch ein Unfall ums Leben kam, sondern einer Verschwörung um das nationale Heiligtum "Books of Kells" zum Opfer gefallen ist. Sie versucht nun Beweise für ihre These zu finden. Dabei trifft sie auf den sexy Declan, der ihr nach anfänglichen Zweifeln bei ihren Vorhaben hilft. Allerdings hat er mit seinen eigenen Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen, den er fühlt sich noch immer schuldig an dem Unfall seiner Frau. Doch es bleibt nicht aus, dass sich Britt und Declan immer stärker zueinander hingezogen fühlen.
Wird Britt das Rätsel um den Tod ihres Vaters lösen können und ihr persönliches Glück in Irland finden?

Kate Dakotas Roman "Der Klang eines Augenblicks" war für mich der erste Roman der Autorin. Von der Grundidee fand ich die Geschichte sehr interessant, aber bei der Umsetzung gab es für mich einige Schwächen. Die Geschichte um den Tod ihres Vaters rückte für mich zu oft in den Hintergrund, denn es drehte sich zu viel um die beginnende Liebesgeschichte der beiden. Dadurch ging mir ein wenig die Spannung verloren, denn an manchen Stellen war es mir einfach zu viel. Auch das Declan mit seinen Schuldgefühlen zu kämpfen hat, stand zu stark im Vordergrund.

Es war ein netter durchschnittlicher Liebesroman für zwischendurch, der für mich aber keinen größeren bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Bewertung vom 18.11.2018
Royal Christmas
Felbermayr, Daniela

Royal Christmas


ausgezeichnet

Die Societyreporterin Eden bekommt den Auftrag über die bevorstehende Verlobung eines englischen Prinzen zu berichten. Allerdings steht die Anreise unter keinen guten Stern, denn zum einen geht ihr Koffer verloren und zum anderen bekommt sie nur ein Mietauto, welches immer mal wieder Aussetzer hat.

Diese Aussetzer führt auch dazu, dass Eden von einem gut aussehenden Fremden aus dem Auto gerettet wird. Später entpuppt sich ihr Retter als der älteste Sohn des englischen Prinzenpaares. Eden bekommt die Möglichkeit die Weihnachtstage mit der adeligen Familie zu verbringen und erfährt somit aus erster Hand von der bevorstehenden Verlobung des zweiten Prinzensohnes. Wird Eden nun den gewünschten Artikel schreiben oder bekommt sie durch die Weihnachtsstimmung doch noch Skrupel?

"Royal Xmas - ein Prinz zu Weihnachten" ist eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die dazu einlädt sich gemütlich auf der Couch mit einem leckeren Tee niederzulassen. Zwar ist die Geschichte recht vorhersehbar, aber trotzdem lädt sie auch zum träumen und entspannen ein. Wer schon jetzt in Weihnachtsstimmung kommen möchte, kann ich das Buch empfehlen und allen anderen auch.