Benutzername: NatisWelt
Wohnort: Celle
Über mich:
Danksagungen: 12 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 67 Bewertungen
Bewertung vom 05.07.2017
Hosen runter
König, Max

Hosen runter


gut

Als ich von diesem Buch erfuhr war es noch gar nicht geschrieben, denn es entstand aus einer Bloggeraktion heraus. Max König und der blanvalet Verlag gaben Bloggerinnen die Möglichkeit Fragen einzureichen zum Thema „Was Frauen schon immer über Männer wissen wollen“. Die besten Fragen wurden letztendlich zu diesem Werk zusammengefasst. Des weiteren wurden alle Bloggerinnen dessen Fragen beantwortet und abgedruckt wurden in der Danksagung genannt…..u.a. auch ich.

Die eingereichten Fragen gehen meistens unter die Gürtellinie, weshalb ich dieses Buch eher Leserinnen ab 18 Jahren empfehle. Ich denke das ich es mit meinem Gewissen vereinbaren kann, wenn ich sage ab 16 Jahren kann man es auch lesen, aber jünger solltet ihr nicht sein. Natürlich können dieses Buch auch Männer/Jungen lesen um zu wissen wie ein anderer Mann über die ein oder andere Frage denkt. Es sollte jedem Leser auch bewusst sein, das dies kein Guide mit Garantie ist….denn jeder Mann ist anders und hat eventuell nicht die selbe Ansicht wie der Autor.

Max König, welcher zum Schutz seiner Kinder unter einem Pseudonym schreibt, antwortet auf die Fragen verdammt ehrlich auch wenn manche Antwort für die ein oder andere hart erscheint. Dennoch findet man in diesem Buch auch sehr viel Witz, denn der Autor beantwortet die ganzen Fragen nicht nur ehrlich sondern auch sehr humorvoll. Durch seinen lockeren Schreibstil lässt sich „Hosen runter“ ziemlich schnell „durchfliegen“ und wenn ich am Stück gelesen hätte, dann wäre dieses Buch nach wenigen Stunden schon zu Ende gewesen, aber so waren es nun auch nur 2-3 Tage.

Auch wenn man der Meinung ist ALLES über Männer zu wissen ist dieses Buch lesenswert und bringt einen zum schmunzeln.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.11.2016
Liebe ist keine Wissenschaft
Wagner, Pia

Liebe ist keine Wissenschaft


sehr gut

In dem Buch rund um Dr. Stefanie Heger sind viele verschiedene Emotionen, Gefühle und Genre wiederzufinden. Da sind zum einen die Traurigkeit über den Verlauf ihres beruflichen und privaten Leben…..der Humor, wenn Stefanie mal wieder in einen von vielen Fettnäpfchen tritt. Aber auch Erotik findet in diesem Roman ihren Platz, wenn auch nicht ausführlich aber die kleine feinen Anspielungen reichen völlig aus. Dr. Heger scheint eine sehr intelligente Person zu sein…zumindest was ihren Beruf angeht, doch auch hier genauso wie in ihrem Privatleben ist sie teilweise sehr blauäugig und einfach nur naiv. Doch genau das macht die Protagonistin aus, die sehr gut von Pia Wagnerin ihrem Buch beschrieben wird. Doch auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz.

Dadurch das dieser Roman in der Ich-Perspektive erzählt, konnte ich mich gut in die Geschichte und das Leben von Dr. Heger, ihren Kollegen und Freunden reinfühlen auch wenn Stefanies Handeln manchmal fr mich unerklärlich war. Der flüssige und leichte Schreibstil der Autorin lässt eine regelrecht durch die Seiten fliegen. Auch finde ich das Cover sehr stimmig und passend zum Inhalt.

Es ist ein netter Roman, den man auch mal zwischendurch lesen kann, wenn die Zeit etwas knapp ist….doch man unbedingt noch etwas lesen möchte. Selbst ich als eher langsame Leserin hatte „Forensik der Liebe“ innerhalb weniger Tage ausgelesen und ich kann es euch auf jeden Fall ans Herz legen.

Bewertung vom 02.11.2016
Tödliches Verlangen / Kill Girl Bd.1
Torre, A. R.

Tödliches Verlangen / Kill Girl Bd.1


ausgezeichnet

Kill Girl ist der erste Erotic Thriller, den ich jemals gelesen habe und deshalb war ich auch sehr gespannt was mich in solch einem Buch erwartet. Auch wenn ich bereits eine Video Rezension dazu gesehen hat, konnte ich mir absolut nichts darunter vorstellen. Der Klappentext hat mich dann dazu bewegt dieses Buch zulesen und meine Erwartungen an diesen Erotic Thriller waren sehr hoch. A.R. Torre hat es mit ihrem Buch geschafft meine Erwartungen ab der ersten Seite zu erfüllen.

Die Protagonistin Deanna Maddens ist eine junge Frau die unter der schweren "Krankheit" Daknomanie leidet. Durch diese verspürt Deanna sobald sie auf andere Menschen trifft den Drang, diese sofort und ohne mit der Wimper zu zucken zu töten. Trotz dieser Krankheit ist Deanna in jeder Situation bei vollem Verstand und weiß genau das es falsch ist Menschen zu töten. Und genau deshalb lebt sie seit einigen Jahren verschlossen in einem kleinen Apartment. Um dieses nicht zu verlassen wird sie dabei von dem Paketboten unterstützt, der ihre Lieferungen vor die Tür und fälscht mit ihrer Erlaubnis die Unterschrift und ihrem Nachbarn der Deanna nachts einschließt und für sie den Müll runterbringt.

Ihr Geld für all die Bestellungen und ihr verschlossenes Leben, verdient die Protagonisten als angesagtes Camgirl. Trotz dieser Krankheit funktioniert ihr Leben sehr gut, bis dieses auf einmal einen böse Wendung hat was ihrem Leben einen großen Riss verpasst. Was genau passiert und ob Deannas Leben komplett zerbricht, könnt ihr in Kill Girl erfahren.

A.R. Torre hat mit Deanna einen Charakter geschaffen, der Abseits der norm ist.....einem also mir dennoch irgendwie sympatisch ist. Sie weiß, wie sie mit Worten umzugehen hat und kann Orte wie auch Personen sehr bildhaft beschreiben. Bei ihren Beschreibungen habe ich mich immer so gefühlt, als wäre ich persönlich am Ort des geschehen. Dieses wurde von ihr nochmals durch die Ich-Perspektive untermalt. Ich kann auch sagen das ich mich lange nicht mehr so sehr in einen Protagonisten rein versetzen konnte wie in diesem Buch. So bildhaft und nah hat die Autorin Kill Girl geschrieben. Nicht nur die Art und Weise wie A.R. Torre hat mir sehr gut gefallen, sondern der gesamte Schreibstil.

Die Mischung aus Erotik und Thriller findet sich auch im Cover von Kill Girl wieder. Es ist im Grunde sehr schlicht gehalten mit einem Hauptaspekt in der Mitte, welche zum einen eine Schnittwunde (Thriller) und zum anderen das weibliche Geschlecht (Erotik) darstellt. Du selbst entscheidest was genau du auf diesem Cover siehst.....es ist ein Anreiz für unsere Fantasie.

Ein MUSS für alle Fans von Erotik und Thriller.
Warum ich das MUSS durchstreiche? Ganz einfach...ich zwinge niemanden MEINE Meinung auf.

Bewertung vom 02.11.2016
Hinter verzauberten Fenstern
Funke, Cornelia

Hinter verzauberten Fenstern


ausgezeichnet

Hinter verzauberten Fenstern ist das erste Weihnachtsbuch, welches ich während meiner Bloggerzeit gelesen habe und es hat mich sowas von begeistert. Es ist eine kleine süße Geschichte rund um die Advents- und Weihnachtszeit, aber es ist nicht aufgemacht wie ein Adventskalender...falls das nun jemand erwartet hat.

Julia bekommt wie jedes Jahr einen "einfachen" Papieradventskalender und nicht wie ihr kleiner Bruder einen mit Schokolade. Doch so "einfach" wie ihr Adventskalender auf den ersten Blick scheint ist er gar nicht. Denn hinter jedem Fenster (Türchen) befindet sich eine eigene Geschichten......nein es ist sehr viel mehr, denn der Kalender ist bewohnt und diese Bewohner kann sie durch die Fenster jeden Tages beobachten. Was genau Julia durch die Fenster sehen kann, verrate ich euch allerdings nicht.

Inhaltlich hat mich die Geschichte von Cornelia Funke wirklich sehr verzaubert und mich träumen lassen. Oft habe ich mich in Julia hineinversetzt und mir vorgestellt, wie es gewesen wäre wenn ich als Kind damals solch einen magischen Kalender gehabt hätte. Und genau dies hat mir die Autorin mit diesem Buch ermöglicht und mich richtig in Weihnachtsstimmung versetzt als ich es gelesen hatte.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen. Der Text lässt sich leicht & flüssig lesen und ist auch für die Kleinen verständlich. Das Cover wurde passend zur Geschichte gestaltet und ich finde es wirklich schön.

Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl und ist eine absolute Leseempfehlung in Sachen Weihnachtsgeschichten.

Bewertung vom 02.11.2016
Geh nicht dorthin (eBook, ePUB)
Pain, Marc

Geh nicht dorthin (eBook, ePUB)


gut

Ehrlich gesagt fällt es mir sehr schwer etwas zu diesem Buch zu sagen ohne zu spoilern, aber natürlich werde ich mich bemühen...

Zu Beginn dieses E-Books ist man mitten im Geschehen und diesen ist sehr actionlastig wie brutal. Nachdem auf den ersten paar Seiten bereits jemand verstorben ist (nein kein Spoiler...ist ja am Anfang). wird einem erklärt wieso, weshalb die Gruppe während ihrer Expedition in diese Lage gekommen ist. Auch wenn es als Thriller markiert ist, finde ich es hat auch irgendwas aus der Richtung SciFi. Was mich ein wenig irritiert, das die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basiert.

Der Schreibstil von Marc Pain gefällt mir ziemlich gut, allerdings waren es für meinen Geschmack zu viele Charakter und alle mit russischen Namen, welche mich in meinen Lesefluss stört. was mir sehr negativ aufgefallen ist, ist das der Autor einen selbst in der Mitte des Buches spilert, sodass man dort schon weiß wie das ganze ausgehen wird.

Viel kann man zu diesem Buch wirklich nicht sagen....auf jeden Fall kann ich sagen das es für mich zwar kein Highlight war, aber auch kein Flop. So für zwischendurch mal was kleines und für SciFi-Fans auf jeden Fall empfehlenswert.

Bewertung vom 02.11.2016
Eine Tussi wird Mama (MP3-Download)
Katzenberger, Daniela

Eine Tussi wird Mama (MP3-Download)


gut

Eigentlich bin ich ja nicht so der Hörbuch-Typ, es sei denn ich möchte ein Buch ganz schnell durchbekommen oder es interessiert mich extrem. Und genauso war es auch bei "Eine Tussi wird Mama", da mich die Werbung von audible ständig auf Instagram verfolgte.
Gelesen wurde das Buch von Daniela Katzenberger höchst persönlich, was für mich das ganze gleich noch sympatischer macht. Der Schreibstil gefällt mir besonders gut, denn man erkennt sie in diesem direkt wieder. Wo Katzenberger drauf steht ist bekanntlich auch Katzenberger drin. Auch der Humor, über den sie selbst auch lachen kann, denn das hört man raus, gefällt mir sehr gut.

Über die Idee zum Buch bzw. zur Geschichte kann ich nichts sagen, denn Daniela Katzenberger schreibt/liest über ihre Schwangerschaft...über die Höhen & Tiefen und wie sie diese empfunden hat. Klar war ich mit ihr an einigen Stellen nicht derselben Meinung, aber jeder erlebt eine Schwangerschaft anders und handelt dementsprechend auch anders.

Ich kann dieses Buch allen Schwangeren und frischgebackenen Mamis empfehlen und natürlich auch allen Daniela Katzenberger-Fans ♥ Es ist jetzt allerdings kein MUSS es zu lesen, aber wirklich was nettes & lustiges für zwischendurch.

Bewertung vom 02.11.2016
Dreh dich nicht um
Armentrout, Jennifer L.

Dreh dich nicht um


ausgezeichnet

Dieses ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und damit hat sie mich direkt in ihren Bann gezogen. Ich weiß zwar immer noch nicht was es mit dem Cover auf sich hat, dennoch gefällt es mir sehr gut und in meinen Augen wurde es sehr schlicht gehalten.

Wichtiger aber doch ist der Inhalt des Thrillers und dieser ist einfach nur der Hammer. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout und die Wahl der Ich-Perspektive haben es geschafft, das ich mich von der ersten bis zur letzten Seite in Samantha, die Protagonistin hineinversetzen konnte. "Dreh dich nicht um" hat es geschafft, das ich trotz Kind ein Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen habe, da die Autorin durchweg den Spannungsbogen hält und zwischenzeitlich sogar steigerte.

Dieser Thriller ist einfach nur wahnsinnig toll geschrieben und das Ende hat mich regelrecht umgehauen, denn damit hatte ich absolut nicht gerechnet. Ein grandioses Buch, welches definitiv für mich ein Lesehighlight ist.

Wer auf Spannung, Nervenkitzel und Gänsehaut steht, der sollte diesen Thriller auf jeden Fall lesen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Bewertung vom 02.11.2016
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Green, John

Das Schicksal ist ein mieser Verräter


gut

Bevor ich selbst dieses Buch gelesen hatte, habe ich eigentlich NUR positives darüber gehört und das es sehr emotional sei. Dem kann ich im Grunde eigentlich nur zustimmen, empfand es allerdings nicht so schlimm das ich weinen musste wie 90% aller Leser/innen.

Zu Beginn lernen wir erstmal die Charaktere Hazel und Augustus kennen und erfahren, das beide an Krebs erkrankt sind, deshalb treffen sie sich auch in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten. Im Laufe der Zeit entwickelt sich zwischen den beiden eine Liebesgeschichte und auch werden ihre letzten/größten Wünsche erfüllt. Ob diese genauso sind, wie sie es sich vorgestellt und gewünscht habe, müsst ihr dann selber in dem Buch nachlesen. Auch wie das Buch und somit die Geschichte um Hazel & Augustus endet, müsst ihr auch selber lesen.

Ich muss sagen...auch wenn ich schon selbst mit Krebs & Tod in der Familie in Berührung kam, fand ich das ganze zwar sehr emotional....doch nicht so sehr wie ich es erwartet hatte und Tränen flossen bei mir auch keine. Dennoch gefällt mir der Schreibstil von John Green sehr gut und lässt sich leicht lesen. Und es wird auch nicht das letzte Buch von ihm sein was ich gelesen habe.

Auch wenn es mich jetzt nicht so umgehauen hat, kann ich es euch auf jeden Fall ans Herz legen, dies zu lesen.

Bewertung vom 02.11.2016
Das Geheimnis von Ella und Micha / Ella und Micha Bd.1
Sorensen, Jessica

Das Geheimnis von Ella und Micha / Ella und Micha Bd.1


gut

Die Geschichte um Ella & Micha beginnt mit einer Trennung, die 8 Monate in der Vergangenheit liegt. Nach dem Prolog befinden wir uns wieder in der Gegenwart und Ella muss zurück in ihr altes Leben, vor das sie im Prolog ohne ein Wort geflüchtet ist. Natürlich trifft sie dort direkt auf Micha, der sie in den vergangenen Monaten erfolglos gesucht hat. Er erkennt auch auf den ersten Blick, das die "alte" Ella noch in ihr steckt und versucht alles um diese wieder hervorzurufen.

An sich gefällt mir die Geschichte um die beiden Hauptprotagonisten ganz gut, aber nicht alles an diesem Buch hat mir gefallen und auch sind noch ein paar Fragen für mich offen, die mir vielleicht im Folgeband beantwortet werden. Und zwar stell ich mir die Frage WAS nun dieses große Geheimnis von Ella & Micha sein soll? Habe ich es einfach überlesen oder soll es etwa diese offensichtliche Sache sein, die man bereits von Anfang an weiß und die von daher kein Geheimnis mehr ist?

Auch hätte mich gefreut, wenn der "angebliche" Badboy Micha, dieses auch wiedergespiegelt hätte. Abgesehen von den rasanten Autorennen war er in meinen Augen zu sehr Softi. Er war irgendwie immer lieb und nett, teilweise sogar romantisch...all das was man von einem Badboy halt nicht erwartet. Das Prickeln zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat man zwar teilweise gespürt, aber ich muss sagen....ich hätte da wirklich mehr erwartet.

Mal schauen was der Folgeband so bringt und wie es später mit Ethan und Lila weiter geht....vllt erwartet uns ja bei den beiden mehr Prickeln als bei Ella & Micha, aber das erfahre ich erst im 3. Band dieser Reihe, denn in diesem werden die Nebencharakter....Hauptcharaktere.

Da es mich dennoch gut unterhalten hat und mir auch der Schreibstil der Autorin zusagt, bekommt dieses Buch von mir 3 von 5 Büchereulen und ich kann trotz allem mit gutem Gewissen eine Leseempfehlung aussprechen.