Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: SandraK
Wohnort: Lemgo
Über mich: Ich bin eine leidenschaftliche Leserin, die auch gern rezensiert, wobei ich bei beidem auf kein bestimmtes Genre festgelegt bin.
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 37 Bewertungen
Bewertung vom 03.02.2019
Winterhaus
Guterson, Ben

Winterhaus


sehr gut

Ben Guterson´s Debüt hat uns hervorragend gefallen und das fing schon beim Cover an, das einfach sehr schön und liebevoll gestaltet ist, ein echter „eye-catcher“, auch für die Kids.
Der Schreibstil ist sehr eingängig, leicht lesbar und mit 407 Seiten für 11-Jährige auch zu schaffen. Es sollten ohnehin mehr junge Leute mal zum Buch greifen statt zum Tablet oder Handy und dieses Buch könnte das super unterstützen, weil es für uns aus der Masse durchaus herausragt.
Elizabeth ist unglaublich gut im Spielen mit Wörtern und Rätsellösen. Aber wird das ausreichen, die codierten Botschaften zu entschlüsseln, die sie im Hotel Winterhaus erwarten? Und warum wurde sie überhaupt dorthin geschickt? Immerhin hat sie in letzter Zeit ungewöhnliche Kräfte an sich entdeckt …
Diese Geschichte hat alle Zutaten, die man sich für ein besonderes Buch mit viel Winteratmosphäre wünscht: ein zwielichtiges Paar (gefährlich?), einen netten Hotelbesitzer (nur manchmal verdächtig) mit langem Stammbaum, Riesenpuzzles und codierte Botschaften, eine sensationelle Bibliothek und ein magisches Buch, geisterhafte Erscheinungen und tolle Ausflüge in die verschneite Landschaft. Und mittendrin Elizabeth, die einen guten Freund sucht und ihre Eltern nicht kennt.
Diese Magie, diese Rätsel, toll !

Bewertung vom 03.02.2019
Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8
Carver, Tania

Jetzt gehörst du mir / Marina Esposito Bd.8


ausgezeichnet

Wie immer nervenzerfetzend spannend – Chapeau !
Kaum war das Buch da, war es auch schon gelesen.
Man muss schon dazu sagen, dass ich ein Viel- und vor allen Dingen Schnellleser bin, aber 512 Seiten sind ja nun nicht gerade wenig, für die ich auch schon meine Zeit brauchen würde, aber hier konnte ich das Buch wieder nicht aus den Händen legen, bis die letzte Seite umgeblättert war.
Das war bisher bei allen Thrillern von Martin und Linda Waites, besser bekannt unter dem Pseudonym Tania Carver, denn die Beiden schaffen einfach absolut phantastisch den „Spagat“ zwischen nervenzerfetzender Spannung und interessanten Charakteren. Phil und Marina muten schon wie gute, alte Bekannte an – man „trifft“ sie einfach immer wieder gerne wieder, nimmt gerne an ihrem Leben teil.
Colchester: In kurzer Abfolge werden drei Männerleichen gefunden, die alle große Ähnlichkeit mit DI Phil Brennan haben. Bei jedem Opfer hat der Täter außerdem eine Tarotkarte mit dem Motiv des Gehängten hinterlassen. Auf der Rückseite: Phils Name. Steckt hinter den Morden die Stalkerin, die ihm schon seit Langem nachstellt?
Um das herauszufinden, muss Phil nach Colchester. Doch er kommt nie dort an. Seine Frau, Profilerin Marina Esposito, setzt alles daran, ihren Mann zu finden, bevor es zu spät ist.
Für dieses Buch kann man nur die volle Punktzahl geben, einfach hervorragend ! Chapeau !

Bewertung vom 29.01.2019
Stella
Würger, Takis

Stella


ausgezeichnet

Im Grunde unerzählbar...
„Stella“ von Takis Würger wurde mir mehrfach empfohlen und obwohl es so gar nicht in meine sonstigen „Lesegepflogenheiten“ hinein passt, habe ich es mir in der Bücherei geliehen, weil ich einfach so neugierig darauf war und es kann ja auch nicht schaden, seinen Horizont mal zu erweitern.
»Das Unerzählbare erzählen. Man beginnt dieses Buch mit Skepsis, man liest es mit Spannung und Erschrecken, man beendet es mit Bewunderung.« Daniel Kehlmann
Dieses Zitat von Daniel Kehlmann musste ich fast schon übernehmen, denn nichts, was ich bisher gelesen habe über dieses Buch, beschreibt so punktgenau meine Gefühle beim Lesen.

Dieser Zwiespalt – verrätst Du Dich selbst oder die Liebe ist so eindringlich erzählt, dass er beinahe mit den Händen greifbar ist.
Ein sehr mutiges und wichtiges Buch, das nachdenklich macht, zu Tränen rührt und noch lange „nachhallt“ nach dem Lesen....

Bewertung vom 29.01.2019
Lange Beine, kurze Lügen
Buchinger, Michael

Lange Beine, kurze Lügen


weniger gut

Nicht meins, sorry
Sorry, aber mit diesem Buch konnte ich leider so gar nichts anfangen...
Der Autor ist auch noch jünger als ich und damit eine andere Generation, so dass dieses Buch vielleicht schon altersbedingt nicht mehr unbedingt was für mich ist, aber ich hatte mir trotzdem mehr davon versprochen...
Der Humor kam bei mir leider nicht wirklich an bzw. „zündete“ leider nicht, so dass ich die 240 Seiten nicht mal zuende gebracht habe.
Mein Fazit daher: ganz nette Anekdotensammlung vielleicht, sehr kurzweilig, für die die die Thematik interessiert vielleicht wirklich lesenswert...
Für mich war es eben nichts, aber das ist natürlich auch nur ein subjekt.iver Eindruck, der das Buch nicht schmälern soll. Geschmäcker sind eben verschieden. Ich fand es halt nur für die Kategorie "überflüssig"

Bewertung vom 27.01.2019
Das letzte Schaf, 1 Audio-CD
Hub, Ulrich

Das letzte Schaf, 1 Audio-CD


sehr gut

Hörbücher und Hörspiele sind bei uns mittlerweile fast genauso beliebt wie Bücher und dieses hier war wirklich lustig.
Der Autor Ulrich Hub liest dieses Hörbuch ab acht Jahren selbst vor und macht dabei einen denkbar guten Job. Er hat eine angenehme Stimme und das fand auch unsere Kleine, die bei Hörbüchern meistens bei der/den Stimmen sehr kritisch ist. Diese hier fand sie lustig und sehr gut, hat sie gesagt.
Wir haben es natürlich auch in der Vorweihnachtszeit gehört und das war einfach schön.

Bewertung vom 22.01.2019
Mit Karacho in den Winter / Ziemlich beste Schwestern Bd.3
Welk, Sarah

Mit Karacho in den Winter / Ziemlich beste Schwestern Bd.3


sehr gut

Meine Tochter ist zwar „erst“ 6 Jahre alt und dieses Buch wird ab 7 Jahren empfohlen, aber wir dachten uns „No risk, no fun“, grins.

Nein, mal im Ernst: ab 6 Jahren ist das auch kein Problem und wir hatten sehr viel Spass beim Lesen, wie schon bei den voran gegangenen Bänden auch.

Sarah Welk´s augenzwinkernde und lustige Schreibweise kommt bei den Kids sehr gut an und auch beim Vorlesen wird es einem als Erwachsenen nie langweilig.

Das Cover war für die Kinder auch gleich ein „eye-catcher“, gefiel richtig gut und passt auch zur lustigen Geschichte.

Von uns gibt es vier Sterne für dieses humorvolle, schöne „Büchlein“ mit seinen 128 Seiten und eine klare Leseempfehlung auch unter sieben Jahren !

Bewertung vom 22.01.2019
Good Morning, Mr. President!
Dorey-Stein, Beck

Good Morning, Mr. President!


sehr gut

Mit Obama „auf Du & Du“
Beck Dorey-Stein liefert uns mit „Good Morning, Mr. President“ trotz des eher unspektakulären Titels einige tiefe und interessante Einblicke in das Weiße Haus und das Leben von Barack Obama.
Fünf Jahre lang hat sie dort hinter die Kulissen geschaut und auch wenn das Weiße Haus im Fokus stehen sollte, ist es doch auch eine Geschichte von und mit Obama.
Man glaubt anfangs gar nicht, dass einer Stenografin solche Einblicke überhaupt gewährt werden, aber es scheint doch wohl der Fall zu sein... Zumindestens war sie lange und sehr dicht fast direkt am Präsidenten und ihre Geschichte wirkt wirklich auch authentisch.
Ich fand diesen Einblick in diese Welt, die Normalsterblichen ja nun verschlossen bleibt in der Regel, außerordentlich interessant und hatte mir Vieles ein wenig anders vorgestellt. Man macht sich ja so seine Gedanken und dann erfährt man hier doch, wie es wirklich ist. Das ist auch ganz spannend geschrieben und da ich ein großer Obama-Fan und bin, waren auch diese Episoden sehr amüsant und schön zu lesen.
Beck hat hier einen offenbar doch sehr interessanten und spannenden Job gemacht, aber ich hätte den trotzdem nicht haben mögen...
Ich bin wirklich froh, dass ich mal von den „eingetretenen Pfaden“ meiner sonstigen Lieblingsgenre abgewichen bin und dieses Buch gelesen habe, denn es lohnt sich durchaus.

Bewertung vom 22.01.2019
Die Ballade von Max und Amelie
Safier, David

Die Ballade von Max und Amelie


ausgezeichnet

Narbe und Max wachsen einem ans Herz
David Safier war ja bisher eine Garant für äußerst lustige Bücher, die einem vor Lachen die Tränen in die Augen trieben und durchweg gut unterhielten.
Hier haben wir mal einen etwas „ruhigeren“ Roman von ihm, der nicht minder gut unterhält und auch durchaus schöne Momente mit sich bringt, der aber eben nicht durch lautes Lachen „auffällt“.
Und genau das hat mir ausnehmen gut gefallen ! Mal eine andere Seite dieses Autors kennenzulernen, die mich genauso beeindruckt hat wie die Werke zuvor. Nur eben auf andere Art und Weise.
Wir lernen hier Narbe kennen. Sie hat nur noch ein Auge und glaubt, nicht liebenswert zu sein. Sie lebt auf einer Müllkippe und ist sehr einsam.
Doch dann taucht Max in ihrem Leben auf und erzählt ihr von seinem wunderschönen Zuhause bei den Menschen und in der Hoffnung auf ein besseres Leben begleitet Narbe den Fremden auf die gefährliche Heimreise.
Unterwegs wird Max von Alpträumen geplagt, in denen die beiden ein Liebespaar sind, aber von einem Menschen getötet werden. Aber sind es wirklich Alpträume oder vielmehr Erinnerungen? Narbe wehrt sich anfangs dagegen, dass es ihr Schicksal sein soll, Max zu lieben. Doch kaum beginnt sie zaghaft an das Gute zu glauben, taucht der Mensch aus den Träumen auf...
Ich habe beide Hunde sofort ins Herz geschlossen und mitgelitten, mitgefiebert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Bewertung vom 22.01.2019
Good Night Stories For Rebel Girls 2
Favilli, Elena; Cavallo, Francesca

Good Night Stories For Rebel Girls 2


sehr gut

Wieder sehr lesenswert
Dank an Francesca Cavallo und Elena Favilli für diesen zweiten Band mit noch mehr inspirierenden Geschichten für coole „Rebel Girls“.
Wiederum gibt es 100 spannende, witzige und interessante Geschichten von Frauen, die wir teilweise bewundern, teilweise belächeln, deren Leben wir gerne verfolgen oder die wir nicht leiden können. Aber Geschmäcker sind verschieden und das Tolle hier ist: hier ist für jeden was dabei ! Jede Frau wird hier eine oder sogar zig Geschichten finden, die ihr gut gefallen und sie super unterhalten werden.
Sechzig Künstlerinnen aus aller Welt haben dafür gesorgt, dass das Buch auch optisch ein Genuss wird und das rundet das Buch noch richtig gut ab.
Leichte Lektüre für zwischendurch, man kann immer „häppchenweise“ lesen und ich finde Band 2 ebenso interessant und lesenswert wie Band 1.

Bewertung vom 22.01.2019
Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9
Neuhaus, Nele

Muttertag / Oliver von Bodenstein Bd.9


sehr gut

Verhieß wieder Großes und ich war sehr gespannt auf den neuesten Krimi aus der Feder dieser Autorin, von der ich bisher alles gelesen habe.
Leider konnte sie mich dieses Mal nicht ganz überzeugen, denn mich haben schon nach wenig Zeit die vielen Personen ein wenig „genervt“, die auftauchen, weil es meiner Meinung nach dadurch rasch zu unübersichtlich wurde. Ich habe das Buch dann auch erst wieder auf die Seite gelegt, weil mir das zu anstrengend wurde.
Die Geschichte an sich ist aber wirklich spannend geschrieben, hat keine großartigen Längen und auch die Auflösung ist glaubwürdig, wenn auch nicht sehr überraschend (wie zum Beispiel bei Sebastian Fitzek mit vielen falschen Fährten usw.).
Ich bin allerdings auch mit der Zeit Fan von Pia Sander und Oliver von Bodenstein geworden und es war schön, wieder mehr aus ihrem Leben zu erfahren. Meiner Meinung nach „tragen“ gerade diese zwei auch dieses Buch wieder und beim zweiten Anlauf bin ich dann auch dran geblieben.
Alles in allem kann ich vier gute Sterne vergeben.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.