Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Dana


Bewertungen

Insgesamt 5 Bewertungen
Bewertung vom 13.03.2020
Vergessene Seelen / Max Heller Bd.3
Goldammer, Frank

Vergessene Seelen / Max Heller Bd.3


gut

Ich bin ein sehr großer Frank-Goldammer-Fan, ich liebe die Max-Heller-Reihe, doch dieses Buch hat mich enttäuscht. Es ist bisher der schlechteste Teil, meiner Meinung nach. Heller, seine Frau Karin und Oldenbusch finde ich weiterhin sehr sympathisch. Die Entwicklung von Gregor ist nicht so berauschend, kann auch keinen erklärlichen Grund für diese Entwicklung erkennen. Ich hätte mir auch eine früherer Erklärung gewünscht, wer Anni ist. Der Fall war sehr brutal, aber zu undurchsichtig. Am Ende hatte ich mehr Fragen auf Lager, Antworten wurden dagegen kaum geliefert.

Ich werde die Reihe aber weiterhin verfolgen und hoffe einfach, der vierte Fall ist besser.

Bewertung vom 08.03.2020
Der Ballhausmörder / Leo Wechsler Bd.7
Goga, Susanne

Der Ballhausmörder / Leo Wechsler Bd.7


ausgezeichnet

Leo und seine Kollegen bekommen es mit einem Mord auf dem Hof vom Clärchens Ballhaus zu tun. Anfangs geraten sie von einer Sackgasse in die nächste, bis er einen anfangs unbedeutenden Hinweis von seiner Tochter Marie bekommt. Außerdem wird Leos und Roberts Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.

Spoiler, Achtung.

Das war eines der besten Bücher von Susanne Goga. Auch wenn der Krimi nicht super spannend war, hat mich die Geschichte um das Ballhaus fasziniert und gefesselt. Mit einem wunderbaren Erzählstil fesselt die Geschichte von Anfang an. Mit dem offensichtlichen Bruch zwischen Leo und Robert habe ich so gar nicht gerechnet. Ich weiß nicht so recht, auf wessen Seite ich stehen soll, weil beide mit ihren Argumenten recht haben. Ich kann beide Seiten voll verstehen. Man muss sich schon wundern, warum Jakob mehr über Roberts Wohlsein als Leo, denn der ist schließlich sein bester Freund. Ich hoffe, die Freundschaft bekommt noch eine Chance und Robert kriegt die Kurve. Das Ende und die Story, die sich anbahnt mit ihm und den neuen Kollegen... der sehe ich noch skeptisch über. Auf Georg und seine Zeit bei der HJ ist mal leider nur kurz eingegangen. Die Story muss unbedingt weitergeführt werden. Die Autorin hat dazu erneut ausgezeichnet fiktive und reale Fakten über die Geschichte Berlins miteinander verbunden. Ich habe ihr sozusagen alles abgekauft.

Volle Punktzahl von mir. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil rund um Leo, seine Familie, Freunde und Kollegen.

Bewertung vom 05.03.2020
Monty, Castor und der Findelfuchs
Harel, Maike

Monty, Castor und der Findelfuchs


ausgezeichnet

Dieses Buch handelt von drei Freunden: Monty, ein Waschbär; Castor, ein Bieber und einem kleinen Fuchs. Die drei müssen sich gegen eine fiese Fuchsbande durchsetzen und wachsen über sich hinaus.

Diese Geschichte mit drei unterschiedlichen Freunden im Mittelpunkt war einfach wunderschön. Ich fand es total schön, wie sie miteinander agiert haben, trotz ihrer Verschiedenheit. Jeder hat das gemacht, worin er gut ist. Sie haben sich prima ergänzt. Ein tolles Buch für Kleine über Freundschaft und Zusammenhalt. Und dass man nicht alles alleine machen muss und ruhig Hilfe annehmen kann. Das ist ja schließlich keine Schande.

Ein großes Lob an die Illustrationen, die sind einfach super gelungen und wunderschön. Eine super Umsetzung. Dazu der angenehme und leicht verständliche Schreibstil, klare Kaufempfehlung von uns.

Bewertung vom 03.03.2020
Enna Andersen und das verschwundene Mädchen / Enna Andersen Bd.1
Johannsen, Anna

Enna Andersen und das verschwundene Mädchen / Enna Andersen Bd.1


sehr gut

Ich fand das Buch wirklich gut und teilweise so spannend und faszinierend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Es hatte aber auch einige Schwächen. Aber nur wenige. Die Figuren waren gut ausgearbeitet, ich hoffe, sie entwickeln sich weiter. Enna und Pia sind mir sehr sympathisch, mit Jan muss ich mich noch anfreunden. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 29.02.2020
Der rote Judas / Paul Stainer Bd.1
Ziebula, Thomas

Der rote Judas / Paul Stainer Bd.1


ausgezeichnet

Leipzig, Januar 1920. Der Polizist Paul Stainer kehrt aus der Kriegsgefangenschaft zurück. Doch kaum ist er Zuhause, muss er sich nicht nur privat mit einigen Änderungen abfinden, nein, er wird erneut in den Polizeidienst gerufen und bekommt es mit brutalen Morden zu tun, die zusammenhängen zu scheinen. Dann kommt er auf die Spur einer Organisation namens Operation Judas und gerät bald selbst in Gefahr.
Anfangs hatte ich sehr mit den vielen Personen und Schauplätzen zu tun, es wurde leicht undurchsichtig, doch das hat sich dann gelegt, als so langsam die Zusammenhänge entstanden, die man klar und deutlich sehen konnte. Die Story spielt in Leipzig und da ich dort mal gelebt habe, ist mir einiges bekannt vorgekommen. Ich lese gerne historische Krimis, da man bei gut recherchierten Krimis sehr viel noch über die Geschichte erfahren kann. Was in diesem Fall der Fall war. Einige Begriffe hätten meiner Meinung auf einer Extraseite am Ende des Buches nochmal erklärt werden können, so wie ich es aus historischen Krimis kenne, wie z.b. die von Susanne Goga.
Die Figuren, vor allem die Hauptfigur Paul Stainer, haben mir sehr gefallen. Klar, einige waren sehr unerträglich und widerlich, was ja auch Absicht war vom Autor. Andere, wie Brand und Edith, waren schwer greifbar. Junghans, Fine und Kupfer waren neben Paul sehr interessante und viel sprechende Charaktere. Ich hoffe, sie tauchen im nächsten Teil wieder auf. Auf die Entwicklung dieser Charaktere wäre ich sehr gespannt. Mit Heinze kann ich mich noch nicht anfreunden, doch ich lasse mich gerne überraschen. In dieser Geschichte passiert dermaßen viel Brutales, was mich schier sprachlos gemacht hat. Es gab Wendungen, die ich einfach nicht auf den Schirm hatte oder mit denen ich gerechnet hätte. Doch gerade das macht diesen historischen Krimi so einzigartig und besonders.
Ein ganz klare Kaufempfehlung von mir. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Für dieses Jahr ist das bisher mein Lieblingsbuch, trotz kleiner Logikfehler und Rechtschreibfehler. Weiter so.