Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Dana

Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 25.03.2023
Der Kuss des Kaisers
Neumeyer, Christine

Der Kuss des Kaisers


gut

An und für sich lese ich gerne Krimis, die in Wien spielen. Aber dieser konnte mich nicht abholen. Es hat ewig gedauert, bis die Ermittlungen überhaupt in Gang kamen und es einen Fall gab. Die Figuren waren ziemlich flach gehalten und konnten mich genauso wenig überzeugen. Der Wiener Flair und die Dialoge dagegen waren sehr unterhaltsam. Aber das war dann auch schon alles. Das finde ich sehr schade.

Keine Leseempfehlung von mir.

Bewertung vom 24.02.2023
Das Sanatorium
Pearse, Sarah

Das Sanatorium


gut

Das erste Drittel hat mich total überzeugt dank eines gewissen Gruselfaktors und einem wirklich fesselnden Erzählstils. Doch dann hat sich das alles aufgelöst und die Protagonistin Elin glänzte nur noch durch ihre eigenwilligen und manchmal unlogischen Handlungen, ihrer Sturheit und ihres ständigen und nervenden Selbstmileids und ihrer Vorurteile. Keine Figur konnte mich irgendwie ansatzweise fesseln oder berühren. Es fehlte allen an Charakter und Tiefe. Der sympathischste war in meinen Augen noch Will, Elins Freund. Natürlich gab es auch Wendungen, die aber waren nicht überraschend und das Ende konnte mich dann auch nicht mehr abholen.

Ein starker Anfang und ein zu gewolltes Ende, das mich nicht überzeugen konnte. Bin mir noch unsicher, ob ich diese Reihe weiter verfolgen werde.

Bewertung vom 08.11.2022
Margaretas Traum / Gut Erlensee Bd.1
Weinberg, Juliana

Margaretas Traum / Gut Erlensee Bd.1


gut

Die Leseprobe hat mir sehr gefallen, aber das Buch konnte mich dann nicht abholen. Die Geschichte zieht sich hin und es ist einfach langatmig. Dazu passiert einfach nichts unerwartetes. Die Geschichte ist vorhersehbar, von Wendungen und Überraschungen keine Spur. Die Figuren haben mir dafür sehr gefallen. Vor allem die Schwestern sind mir ans Herz gewachsen.

Konnte mich nicht überzeugen. Keine Leseempfehlung von mir.

Bewertung vom 17.09.2022
Im Feuer / Lilly Hed Bd.1
Ericson, Pernilla

Im Feuer / Lilly Hed Bd.1


ausgezeichnet

Im Zentrum dieses Krimis stehen Lilly und Jesper, aus beiden Perspektiven wird jeweils diese Geschichte erzählt. Lilly hat sich versetzen lassen und gleich an ihrem ersten Tag bekommt sie es mit Brandstiftung, einer späteren Brandreihe, und einem Mordfall, aus dem bald mehrere werden, zu tun. Sie ist von Herzen Polizistin und auch Jesper fiebert für seinen Beruf als Feuerwehrmann. Die Liebe zu ihren Berufen merkt man deutlich an, auch wenn es hin und wieder komplizierte und hoffnungslose Situationen gibt, aus denen sie stärker hinausgehen. Lilly und Jesper sind sehr sympathische Figuren. Beide haben eine dramatische Vergangenheit, die sie traumatisiert hat, von der sie regelmäßig eingeholt werden. Gerade das macht die ganze Geschichte für mich umso glaubwürdiger und authentischer.

Für mich ist dieses Buch ganz klar das Highlight des Jahres und ich freue mich auf den zweiten Fall von Lilly, der im nächsten Jahr erscheinen wird.

Bewertung vom 17.09.2022
Ein Leben für das Glück der Kinder / Die Hafenärztin Bd.2
Engel, Henrike

Ein Leben für das Glück der Kinder / Die Hafenärztin Bd.2


sehr gut

Da ich den ersten Band dieser Reihe geliebt habe, habe ich mich sehr auf den zweiten Band gefreut und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Abwechselnd wird erneut aus wechselnden Perspektiven erzählt und ständig wechselt der Fokus, ob nun auf Anne, Helene oder Berthold. Begeistert hat mich hier, dass man als Leser weitaus mehr über Anne erfährt, was ja im ersten Teil noch nicht der Fall war. Der Schreibstil nimmt einen erneut ungemein ein, weswegen ich die ganze Geschichte als total bildhaft und bunt empfand. Ich konnte mir quasi alles vor meinem geistigen Auge vorstellen. Man merkt, dass die Autorin Hamburg liebt. Alle drei Protagonisten setzten sich für die Schwächeren ein. Sie nehmen nicht alles so hin, sondern arbeiten stets an Lösungen.

Ich kann dieses Buch von Herzen empfehlen und freue mich jetzt auf den dritten Teil. Von mir gibt es eine Lese- und Kaufempfehlung.

Bewertung vom 31.05.2022
Auf Safari! / Das Buch der (un)heimlichen Wünsche Bd.1
Kirschner, Sabrina J.

Auf Safari! / Das Buch der (un)heimlichen Wünsche Bd.1


sehr gut

Noah findet in seiner Schultasche ein seltsames Buch – voller (un)heimlicher Wünsche. Und eine Botschaft: Erfülle Malees Wunsch – dann hast auch du einen Wunsch frei! Du darfst dir alles wünschen, was immer du willst! Leichter gesagt als getan. Denn Malee wünscht sich eine Safari! Aber Noah wohnt nicht in Afrika. Wie soll er das schaffen, ganz ohne Magie? Eine verrückte Erfinderin, zwei ausgebuffte Ganoven und jede Menge Tiere machen das Chaos komplett. (Quelle Klapptext Vorablesen.de)

Was haben wir dieses Buch geliebt. Die Geschichte ist sehr actionreich und abenteuerlustig. Dazu die wunderschönen Illustrationen, die wirklich gut in die Geschichte und ins Buch passen. Sie haben der Geschichte das gewisse Etwas verpasst und alles perfekt abgerundet. Die Geschichte ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet.

Das Buch verspricht einen unheimlichen Lesespaß und sehr viel Abwechslung. Wir können es nur empfehlen.

Bewertung vom 31.05.2022
Für immer und noch ein bisschen länger
Leciejewski, Barbara

Für immer und noch ein bisschen länger


ausgezeichnet

Vor sechs Jahren zerbrach Annas Welt in tausend Stücke: Ihr Verlobter Jeremias starb bei einem Verkehrsunfall. Dabei wollte Anna mit ihm den Rest ihres Lebens verbringen. Seitdem lebt sie allein, unterhält sich in Gedanken mit ihrem toten Verlobten und möchte sich nur noch in ihrem Schmerz auflösen. Bis sie umziehen muss und Gunilla kennenlernt, in deren Wohngemeinschaft ein Zimmer frei ist. Die alte Dame hat seit Jahren ihre Wohnung nicht verlassen, und auch ihre Mitbewohner haben sich von der Welt zurückgezogen: Die stille Rose häkelt den ganzen Tag, und Kurt-Georg kümmert sich um alles, nur nicht um sein gebrochenes Herz. Anna beschließt, sie alle ins Leben zurückzuholen. Auch wenn sie dafür ihre eigene Trauer loslassen muss – und ihr Herz einem neuen Menschen öffnen … (Quelle Klapptext Vorablesen.de)

Anna, die Hauptfigur in diesem Buch, ist eine sympathische Figur, dessen Leben in Scherben liegt und die sich in ihrer Trauer zurückzieht und fast schon vereinsamt. Ihr so trauriges Leben ging mir sehr zu Herzen. Ich habe mit ihr mitgelitten und mitgefiebert und auch mitgeweint. Wie sie letztlich in Form einer WG wieder zu sich und ihrem Leben zurückfindet, war sehr berührend. Die Autorin schafft es unglaublich gut, die ganze traurige, aber auch hoffnungsvolle Atmosphäre einzufangen und den Leser quasi in diese Welt hineinzuziehen. Sie verleiht allen Figuren in diesem Roman eine unglaubliche Intensität. So was habe ich bisher nur selten erlebt beim Lesen. Vielen Dank dafür.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

Bewertung vom 01.03.2022
Boom Town Blues
Dunne, Ellen

Boom Town Blues


sehr gut

Bisher kannte ich diese Reihe noch gar nicht und weil mir der Krimi gefallen hat, werde ich wohl auch die Vorgänger lesen werden. Die Protagonistin war in meinen Augen sympathisch, auch wenn ich einiges nicht so nachvollziehen konnte. Der Krimi springt zwischen Heute und Damals hin- und her, was mich etwas gestört hat, aber gut, ich mag einfach keine Bücher mit unterschiedlichen Zeiten und ständigem Hin- und Hergespringe. Der ganzen Geschichte hat es nicht schlecht getan. Das Thema Finanzkrise war sehr aktuell und hat mir gewissen Punkten wirklich die Augen geöffnet. Danke dafür. Der Protagonistin wünsche ich einen baldigen Abschluss mit der Vergangenheit und dass sie nur noch nach vorne sieht.

Klare Leseempfehlung von mir.

Bewertung vom 01.03.2022
Wie Sheltie zu uns kam / Sheltie Bd.1
Clover, Peter

Wie Sheltie zu uns kam / Sheltie Bd.1


ausgezeichnet

Die Geschichte um Emma und Sheltie hat uns sehr gefallen. Die Geschichte geht so ans Herz und es wurde mal wieder offensichtlich, dass Tiere die besten Freunde sind. Die Dialoge sind schlicht und einfach und verständlich für die Kinder. Dazu sind sie sehr lustig hin und wieder, was uns gefallen hat. Die Illustrationen tun ihren Rest und sind eine wunderschöne Ergänzung zu dieser herzerwärmenden Geschichte.

Klare Leseempfehlung von uns.

Bewertung vom 01.03.2022
Zwischen Liebe und Berufung / Die Dorflehrerin Bd.1
Seidl, Bettina

Zwischen Liebe und Berufung / Die Dorflehrerin Bd.1


sehr gut

Ich fand diesen Roman sehr inspirierend. Die Protagonistin Antonie ist mir von der ersten Seite an ans Herz gewachsen und in gewissen Situationen habe ich sie sehr bewundert um ihren Mut und ihr Durchsetzungsvermögen und ihre Liebe zu den Kindern. Die Zeit um 1911 beschreibt und schildert die Autorin sehr authentisch, sodass ich mich gut in diese Zeit hineinversetzen konnte. Die ganze Mentalität der Leute, die Unterdrückung (vor allem der Frauen) und schwere Zeit wurde bildhaft und sehr klar veranschaulicht. Der gefühlvolle Schreibstil hat mir sehr gefallen und ich würde mich ebenfalls über eine Fortsetzung freuen.

Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir. Danke für diesen Roman.