Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
magischer.buecherwald
Wohnort: 
Wolfsburg

Bewertungen

Insgesamt 79 Bewertungen
Bewertung vom 03.12.2022
Book of Night
Black, Holly

Book of Night


sehr gut

Cover:

Da ich ein großer Fan von minimalistischen Covern bin, hat es mir dieses Cover hier wirklich besonders angetan. Ich liebe die große Schrift wirklich sehr, auch die kleinen Details auf dem Cover können sich sehen lassen. Der Titel verspricht uns ein düsteres Geheimnis. Die Farbgestaltung ist wirklich grandios und alles harmoniert perfekt zusammen. Was ich aber nicht ganz verstanden habe, ist, wieso der Verlag den Buchschnitt nicht schwarz gemacht hat. In der heutigen Zeit, wo bei jeder X Autorin ein Aufriss wegen eines Buchschnitts gemacht wird, bekommt Holly Black keinen? Das ist natürlich Geschmacksache und beeinträchtigt jetzt nicht meine Bewertung der Geschichte.

 

Meine Meinung:

Kommen wir zum Inhalt der Geschichte, vorab muss ich sagen das ich ein riesiger Holly Black Fan bin und daher waren meine Erwartungen für dieses Buch auch sehr hoch. Vielleicht hätte ich auch lieber anders an dieses Buch ran gehen sollen? Die ersten Seiten waren sehr poetisch geschrieben und ich war sehr verliebt in den Schreibstil, aber leider war es nur eine Geschichte in der Geschichte und es ist nicht so geblieben. In der eigentlichen Geschichte geht es um Charlie Halls, einer Protagonistin wo man denken könnte, dass sie dauerhaft Depressionen hat (aufgrund ihrer ständig negativen Gedanken). Ihre Gefühle waren manchmal sehr erdrückend für mich und es war schwer den roten Faden der Geschichte zu finden. Die Welt an sich ist sehr interessant aufgebaut, aber es wird sehr wenig erklärt, sodass es erstmal etwas schwer war zurechtzukommen. Das Buch erfordert ein aufmerksames Lesen, denn die Geschichte kommt sehr langsam voran und Informationen müssen gut herausgefiltert werden, man könnte denken es wurde mit Absicht etwas versteckt? Die ganze Geschichte ist sehr düster gehalten und man hat das Gefühl in einem dunklen Raum zu sitzen beim Lesen, das soll jetzt nicht negativ klingen, sondern erklären, dass die Autorin die Atmosphäre wirklich sehr gut beschrieben hat. Der Twist des Buches war für mich leider etwas zu vorhersehbar, wer meinen Blogs liest, weiß, dass es für mich schwer ist Bücher zu finden, die ich nicht durchschauen kann. Eine richtige Liebesgeschichte gibt es hier nicht, falls das jemand wissen möchte, Charlie ist schon von Anfang an im Buch mit Vince zusammen, der etwas geheimnisvoll ist. Zum Ende hin nimmt das Buch richtig Fahrt auf und ich hoffe das es im zweiten Band so zweiter gehen wird.

Fazit:

Ein interessanter Auftakt mit potenzial, inhaltlich anders als erwartet.

Bewertung vom 03.12.2022
Minna und die Magische Stadt
Zacharias, Carina

Minna und die Magische Stadt


ausgezeichnet

Cover:

Die Gestaltung des Covers gefällt mir wirklich sehr. Minna wirkt sehr frech und abenteuerlustig und die umherfliegenden Bücher im Hintergrund, lassen das ganze noch Abenteuerlustiger aussehen. Die Farbgestaltung ist sehr harmonisch, die tolle Glitzerschrift dazu, verleiht dem Buch einen gewissen Charme von Magie und wird sicher einige Leser anziehen.

Meine Meinung:

Ich bin wirklich positiv überrascht und hätte nicht gedacht, dass ein Kinderbuch so spannend sein kann. Minna ist eine großartige Protagonistin, die mir sehr sympathisch war. Das Buch vermittelt außerdem viele wichtige Botschaften für Kinder, z. B. dass Freundschaften sehr wichtig sind und man gemeinsam viel erreichen kann. Zusammen mit ihren Freunden setz Minna sich für alle Bewohner ein. Typische Klischees werden in diesem Buch behandelt, nur Jungs dürfen Handwerker werden, aber Minna zeigt, dass es auch anders geht. Ich fand das ganze Setting und wie die Geschichte ausgedacht ist, mit den Handwerkern und ihrer Magie sehr interessant. Für mich war das Buch schnell weggelesen, daher würde ich es wirklich lieber nur Kindern empfehlen oder halt Erwachsene die solche Geschichten lieben 😉 .

Fazit:

Ein magisches Kinderbuch mit einer mutigen Protagonistin und vielen versteckten wichtigen Botschaften zum Lernen und Nachdenken. Für mich eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 16.11.2022
Zeit der Eismonde Bd.1
Schlicht, Anett E.

Zeit der Eismonde Bd.1


ausgezeichnet

Cover:

Ich liebe das Cover wirklich sehr, es ist großartig und passend zugleich. Was mir besonders gut gefällt ist, dass man auf den ersten Blick sofort erkennt, dass es sich hier um ein High-Fantasy Buch handelt. Im Ganzen wirkt es sehr mystisch und geheimnisvoll, mit dem bewaffneten Mann im Vordergrund und den Wolf der vorläuft im Hintergrund.

Meine Meinung:

Wenn man das Buch mit einem Wort beschreiben sollte, dann wäre es episch! Es beginnt schon sehr spannend und macht einen sehr neugierig. Eigentlich wollte ich nur kurz reinlesen und die Zeit verging wie im Flug und ich hatte plötzlich 100 Seiten gelesen. Selten packt mich ein Buch ab der ersten Seite, dieses Buch hatte diese gewisse Magie, die mich die Geschichte nicht weglegen lassen hat. Ich mochte den komplexen Gasschichtenaufbau wirklich sehr. Dazu muss ich sagen, dass ich wirklich sehr gerne solche Geschichten lesen, die viele Charaktere haben und in einer High-Fatansy Welt spielen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft, sodass man immer das Gefühl hatte mehr eine Serie zu schauen als ein Buch zu lesen, manchmal war ich auch so vertieft im Buch, dass ich dachte durch den Schnee zu laufen. Die Charaktere empfand ich anfangs sehr mysteriös und schwer zu durchschauen, was das Buch für mich noch spannender gemacht hat. Die Geschichte kommt sehr flüssig voran und hat sich sehr gut lesen lassen. Zum Inhalt möchte ich nicht so viel verraten, da ich niemandem Spoilern möchte, da dies der erste Band ist ;). Ich kann aber nicht oft genug betonen, wie spannend dieses Buch ist! Liest selbst.

 

Fazit:

Ein grandioser Auftakt, der Lust auf mehr macht. Ganz große Leseempfehlung.

Bewertung vom 14.11.2022
Die Königin der Hölle / Kingdom of the Wicked Bd.2
Maniscalco, Kerri

Die Königin der Hölle / Kingdom of the Wicked Bd.2


sehr gut

Cover:

Das Cover wurde vom originalen Titel “Kingdom of the Cursed“ soweit übernommen und gefällt mir richtig gut! Denn wer hätte das gedacht, in der Hölle ist es eiskalt und die gefrorenen Blumen, passen also perfekt zum Cover. Der blaue Buchschnitt passend zum Cover gefällt mir auch sehr gut, er gibt einen tollen Akzent zum schwarzen Buch. Auch die Innengestaltung kann sich wirklich sehen lassen, es gibt eine wunderschöne illustrierte Karte der Hölle, die alle sieben Kreise zeigt.

Meine Meinung:

Der erste Band war definitiv ein Highlight für mich, daher waren die Erwartungen bei diesem Band wirklich sehr hoch! Ich war also mega gehypte als das Buch bei mir eintraf. Leider zog sich der Anfang aber für meinen Geschmack viel zu sehr, wir waren viel in Emilias düsteren Rachegedanken versunken und haben eigentlich wenig erlebt und rausgefunden. Außerdem gab es immer viele knisternde Szenen mit Wrath, die sich aber enttäuschenderweise nie richtig entladen konnten und so war das ganze ein ständiges Auf und Ab der Gefühle. Beim Lesen wurde mir immer mehr klar, aber dennoch kamen immer mehr neue Fragen und Vermutungen hinzu, die aber erst zum Ende des Buches aufgeklärt wurden. Die letzten Kapitel des Buches hatten es dann in sich und es wurde richtig spannend, mich hat die Geschichte endlich wieder gepackt und ich hatte das Lesegefühl wie beim ersten Band zurück. Zu meiner Enttäuschung war es dann bedauerlicherweise vorbei, wo es gerade richtig anfing gut zu werden. Zum Setting möchte ich noch ein paar Worte loswerden, die Hölle ist wirklich anders als ich sie mir vorgestellt habe, sie ist kalt und es gibt viel Spannendes zu entdecken. Ich finde, die Autorin hat sich wirklich eine sehr großartige Hölle ausgedacht. Über die Bewohner erfährt man leider nicht viel, nur ab und zu ein paar Fetzen. Auch über die anderen Wicked bringen wir recht wenig Erfahrung, bis auf einen Bruder von Wrath der mir enttäuschenderweise viel zu leicht durchschaubar war, den hätte ich mir vielleicht etwas gerissener gewünscht. Im ganzen dennoch ein sehr gelangendes Buch mit einer Leseempfehlung von mir.

Fazit:

Ein holpriger Einstieg, der sich aber gelohnt hat! Emilia deckt in diesem Band viele Geheimnisse auf und lässt einen mit vielen neuen Fragen stehen (Cliffhanger!). Die Charaktere sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen!

Bewertung vom 09.10.2022
Zwillingskrone Bd.1
Doyle, Catherine;Webber, Katherine

Zwillingskrone Bd.1


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut, für mich harmonieren die Farben nicht so gut und ich finde es etwas langweilig. Dies ist natürlich immer Geschmacksache! Was mir gut gefallen hat, sind die Prägungen und das Buch hat eine sehr schöne Innengestaltung. Die Klapptexte machen ein sehr neugierig, sodass ich zu diesem Titel gegriffen habe.

Meine Meinung:

Vorab möchte ich sagen, dass ich niemals erwartet hätte, dass dies ein Jahreshighlight von mir wird! Es liest sich wirklich großartig und ist von Anfang an sehr spannend geschrieben. Oft hat man es bei Büchern, dass es bis Seite 100 immer sehr schleppend vorangeht und man mit vielen unnötigen Informationen überschüttet wird, dies ist hier nicht so. Das Buch ist wirklich ab der ersten Seite sehr interessant. Die Fantasy Welt und die Idee drumherum finde ich wirklich klasse und super umgesetzt. Die beiden Hauptprotagonistinnen sind sehr sympathisch. Erst dachte ich das Wren ihre Schwester Anfangs sehr hassen wird, aber sie überraschte mich. Beide sind zwei sehr liebenswerte Menschen und ich konnte mich gut mit beiden identifizieren. Beim Lesen werden ein immer wieder alte Geschichten aus der Vergangenheit erzählt und man möchte immer mehr wissen. Was Rose wohl dazu sagen wird und wie das erste Zusammentreffen der zwei sein wird. Es ist wirklich sehr spannend. Wren hat mich oft zum Lachen gebracht und ich habe ihre Gedanken gerne gelesen. Natürlich hat die Geschichte auch etwas fürs Herz und Romantiker kommen hier nicht zu kurz ;).

Fazit:

Für mich ein Lesehighlight dies Jahr, es ist schwer in Worte zu fassen! Lest es selbst, es ist sehr spannend zu lesen!

Bewertung vom 25.09.2022
Aurora - Das Flüstern der Schatten / Die Flüsterchroniken Bd.1
Brinkmann, Caroline

Aurora - Das Flüstern der Schatten / Die Flüsterchroniken Bd.1


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber trotzdem ein Eyecatcher. Der große Käfer auf dem Cover macht sehr neugierig und man fragt sich, was er zu verbergen hat, denn ich finde der Name Aurora passt so gar nicht zum Käfer ;). Auch die Sonne und das Wasser im Hintergrund bringen ein ebenfalls zum Nachdenken, daher für mich wirklich ein sehr großartiges Cover mit so vielen tollen Details.

Meine Meinung:

Das Buch beginnt wirklich sehr spannend, mit einer richtigen selbstbewussten Badass Protagonistin, was ich sehr spannend und fesselnd fand, ich mag solche Charaktere immer sehr gerne. Leider waren die nächsten Kapitel dann etwas anders, denn Aurora hat ihr Gedächtnis verloren und ich empfand sie sehr weinerlich, was ich etwas anstrengend beim Lesen fand. Das soll jetzt nicht negativ gemeint sein, denn wie sollte man sich auch fühlen ohne Erinnerungen. Kaz war für mich von Anfang an eine sehr starke Frau, denn sie kämpfte sich durch eine sehr Männer-dominante Welt allein durch, bis sie Aurora traf. Durch sie fand Aurora auch irgendwann ihren Mut zurück, was mich sehr erleichtern ließ. Die Welt und das Setting sind sehr düster, es gibt viele dunkle Gestalten und Wesen, die ihr Unwesen treiben. Ich fand die Idee der Welt und der Charaktere wirklich grandios ausgedacht.

Fazit:

Es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, für mich eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 31.07.2022
Das kleinere Übel / The Witcher Illustrated Bd.2
Sapkowski, Andrzej

Das kleinere Übel / The Witcher Illustrated Bd.2


ausgezeichnet

Cover:

Das Cover gefällt mir diesmal ehrlich gesagt nicht so gut. Wäre ich nicht so ein The Witcher Fanatiker, wäre dies sicher kein Coverkauf gewesen. Geralt wirkt wie ein Meuchelmörder, der gerade sehr viele Ritter ermordet hat? Vielleicht wären ein paar Monsterleichen besser gewesen oder nur Blutspuren. Aber dies ist auch nur mein persönliches Empfinden des Covers. Die Zeichnung sieht natürlich sehr professionell gemacht aus und der Künstler hat ein großes Talent.



Meine Meinung:

So wie auch der erste Band, ist dieses Buch wieder sehr groß, sodass man die Zeichnungen in vollen Zügen genießen kann. Den Text sollte man natürlich unbedingt lesen und es sich nicht wie ein Bilderbuch anschauen. Der Autor fängt anfangs langsam Spannung aufzubauen und man muss wirklich sehr aufmerksam lesen, um sich gut jedes Detail einzupflegen. Die Diskussion zwischen Geralt und dem Zauberer am Anfang der Geschichte, empfand ich wirklich sehr amüsant, typischer Hexerhumor wie man es kennt. Den Auftrag den Geralt erhält, ist auch für ihn erstmal schwer anzunehmen und er überlegt was nun das kleinere Übel ist, daher auch der Titel des Buches. Ich muss ehrlich sagen, der Autor hat Geralt da wirklich vor eine fiese Wahl gestellt. Am Ende machen sich Hexer sowieso nicht allzu beliebt und Geralt nimmt den Auftrag des Zauberers an. Die Kurzgeschichte war an sich sehr spannend, aber wird trotzdem nicht meine liebste Geschichte von Geralt. Natürlich darf dieses Buch in keinem Fanregal fehlen, denn am Ende gibt es wieder ein paar tolle Einblicke hinter die Kulissen. Ich freue mich wirklich sehr auf den dritten Band, denn es ist eine Geschichte, die ich gar nicht erwarten kann, illustriert zu sehen!

Fazit:

Ein sehr hochwertiges Buch, was sich sicher in jedem The Witcher Fanregal gut zur Geltung macht

Bewertung vom 30.07.2022
Überredung
Austen, Jane

Überredung


ausgezeichnet

Cover und Gestaltung:

Mit dieser Schmuckausgabe hat der Verlag sich mal wieder selbst übertroffen! Das Cover ist wirklich ein richtiger Hingucker geworden, besonders mag ich die kleinen Muscheln auf dem Cover, sie geben dem ganzen ein wundervolles Detail. Auch in dieser Schmuckausgabe hat der Verlag wieder mit der Holländerin Marjolein Bastin zusammengearbeitet, somit steckt wirklich in jeder Seite viel Liebe zum Detail. Marjolein Bastin hat es mir wirklich sehr angetan, ich liebe ihre Illustrationen. Die Extras des Buches sind immer an der richtigen Stelle passend zur Geschichte beigelegt und bereiten ein somit ein tolles Lesevergnügen. Im Ganzen würde ich sagen, genau das richtige für Jane Austen Fans!



Die Geschichte:

Mittlerweile habe ich schon sehr viele Jane Austen Romane gelesen und auch dieser ist wieder sehr schön erzählt. Der Humor in dieser Geschichte ist wirklich grandios und ich war wirklich sehr amüsiert über diese Geschichte, da ich sie überhaupt noch nicht kannte. Das Buch hat 240 Seiten und ist somit nicht der dickste Wälzer, aber dafür umso spannender! Ich konnte das Buch wirklich schwer aus der Hand legen und habe die Geschichte sehr genossen. Man ist wirklich sehr vertieft in der Story und wenn ich nicht langsam aufhöre so viel von Jane Austen zu lesen, rede ich eines Tages genauso ;). Sie ist wirklich sehr wortgewandt und ich bewundere ihren damaligen Feminismus. Ich weiß, dass viele Frauen “die alte Literatur“ ungern lesen, weil sie meinen, dort stecken zu viele veraltete Rollenbilder. Aber ich finde, sie sollten es tun! Jane Austen hat in Überredung wieder eine so großartige Protagonistin erschaffen! Anne ist so eine großartige und starke Persönlichkeit. „Ich glaube nicht, dass ich jemals in meinem Leben ein Buch aufgeschlagen habe, das nichts über die Unbeständigkeit der Frau zu sagen hätte. Lieder und Sprichwörter, alle reden von der Wankelmütigkeit der Frau. Aber vielleicht werden Sie sagen, diese wurden alle von Menschen geschrieben.“



Fazit:

Diese Geschichte hat eine Veredelung bekommen, wie sie es verdient! Ein toller spannender und humorvoller Roman von meiner Lieblingsautorin Jane Austen.

Bewertung vom 17.07.2022
Kiss of Thunder / Kara und Maximus Bd.1
Wild, Meredith;Payne, Angel

Kiss of Thunder / Kara und Maximus Bd.1


sehr gut

Cover:

Das tolle Cover war der Grund, wieso ich erst aufmerksam auf dieses Buch geworden bin. Das blau mit der glitzernden Schrift fällt einem sofort ins Auge und ist wirklich sehr gut gewählt. Vor allem der Klapptext klingt sehr vielversprechend.

Meine Meinung:

Der Einstieg fiel mir etwas schwer, da ich zuerst die Protagonistin unsympathisch fand, aber als ich dann mit ihr warm geworden bin, verflogen die Seiten nur. Der Schreibstil ist sehr flüssig und daher ist das Buch wirklich schnell weg zu lesen. So wirklich greifbar war das Geheimnis des Buches erst nicht, was das Lesen umso spannender machte. Maximus ist ein kryptisches Rätsel, was zu lösen gilt. Kara tut einem schon ein bisschen Leid, dass sie einfach von ihrer Familie an einen Dämon verkauft wurde und sich bald ihrem Schicksal fügen muss. Trotz ihres Schicksals ist sie wirklich eine sehr selbstbewusste starke Frau, die sich nichts mehr wünscht als ihre Freiheit und ihre Zukunft frei gestalten zu dürfen. Leider nimmt das Drama ihren Lauf, Kara und Maximus können nicht die Finger voneinander lassen und treten damit Dinge los, die sie sich gar nicht hätten vorstellen können. Das Buch ist wirklich eine sehr spannende Liebesgeschichte, für mich persönlich hätte gerne noch mehr Fantasy-Elemente mit eingebaut werden können, aber ich habe da ganz große Hoffnungen auf den zweiten Band.

Fazit:

Perfekt für den Urlaub und schnell zwischendurch gelesen. Besonders große Leseempfehlung für New Adult Leser, die sich mal an einem Fantasy Buch versuchen wollen.

Bewertung vom 09.07.2022
Clockwork Angel / Chroniken der Schattenjäger Bd.1
Clare, Cassandra

Clockwork Angel / Chroniken der Schattenjäger Bd.1


ausgezeichnet

Dieses Buch hat mein Leben verändert!

Cover:



Das Cover gehört wirklich zu meinen Lieblingscovern der Cassandra Clare Reihe, es ist einfach so passend! Will der wehmütig auf dem Boden hockt, mit seinem Schwert in der Hand, im Hintergrund der Clockwork Engel. Besonders feiere ich aber den Buchrücken, dieser ergibt zusammen mit den anderen Bänden ein tolles Bild, und zwar zeigt er die Charaktere von hinten in einer wunderschönen schwarz weiß Illustration.



Meine Meinung:



Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Geschichte nicht zum ersten Mal lese. Diese Bücher haben mein Leben verändert, sie halfen mir durch eine sehr schwere Zeit und haben mich wieder zum Lesen gebracht. Aber eine Rezension dazu geschrieben, habe ich noch nie. Kennt ihr das Gefühl, dass Bücher so gut sind und sie werden zu deinen Herzensbüchern, aber ihr könnt einfach nicht in Worte fassen, wieso ihr diese Geschichte so gut fandet? So erging es mir bei Chroniken der Unterwelt und Schattenjäger. Cassandra Clare hatte mich damals sehr fasziniert mit ihrer Idee der Schattenjäger ! Es ist Fantasy der Extraklasse, kann ich immer nur betonen. Es ist keine reine Fantasy Geschichte, sondern Urban, mit allen Kreaturen, Monstern und Schattenwesen, die es nur gibt, alles verpackt in einer großartigen spannenden Geschichte. Wo ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, kam ich aus der Schwärmerei gar nicht mehr heraus. Die Protagonistin Tessa macht im Laufe der Geschichte sehr viel durch und wächst irgendwann über sich hinaus. Der erste Band beginnt sehr düster und man erfährt sehr viel über die Schattenjäger Welt und wie sie früher war. Diese Geschichte ist wirklich sehr wichtig, um alle weiteren Bände zu verstehen, die herausgekommen sind. Jem und Will habe ich ebenfalls sehr in mein Herz geschlossen, Will ist anfangs sehr geheimnisvoll und nur er weiß, was ihn peinigt, Jem ist sehr krank, aber dafür umso liebenswerter. Als alle drei aufeinander treffen, verändert sich Tessas Welt schlagartig. Die Geschichte ist durchgehend spannend und ich liebe einfach den Humor von Cassandra Clare.



Fazit:



Keine Rezension der Welt kann beschreiben, wie gut dieses Buch ist. Für Schattenjäger Fans einfach ein „Must read“, damit ihr die ganzen Zusammenhänge gut versteht, am Ende sind alle Bücher ein großes Ganzes. Cassandra Clare hat ein großes Netz der Geschichten erschaffen, die sich immer mehr ineinander verflechten.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.