Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Miss Letter (Marens Bücherwelt)


Bewertungen

Insgesamt 25 Bewertungen
Bewertung vom 13.01.2019
Player / Dirty-Reihe Bd.2
Keeland, Vi

Player / Dirty-Reihe Bd.2


ausgezeichnet

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Player" von Vi Keeland erhält von mir 4 von 5 Herzen. Vi Keeland zeigt in "Player" wieder, dass eine ungezwungene und lockere Liebesgeschichte sich ganz schnell dramatisch und herzergreifend entwickeln kann. Zwei grundverschiedene Welten treffen aufeinander: Der arrogante Scheidungsanwalt Drew und die aufgeweckte Paartherapeutin Emerie, die als Paar zum Schreien komisch sind. Lose Mundwerke, hitzige Blicke und humorvolle Wortwechsel. Dabei setzt sich Vi Keeland wieder mit einem schwierigen und emotionalen Thema auseinander, das das Herz berührt. Ein absolutes Lesevergnügen!

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

Als der draufgängerische Drew Jagger nach seinem erholsamen Urlaub wieder die Arbeit aufnehmen und sein Rechtsanwaltsbüro betreten möchte, kann er seinen Augen nicht trauen. Während seiner Abwesenheit hat Emerie Rose ihre Siebensachen gepackt, ist nach New York gezogen, hat Drews Büro gemietet und macht sich gerade in seinem Büro bequem! Mit allem Drum und Dran! Nur leider wurde die leichtgläubige Emerie in der neuen und fremden Stadt von einem gewitzten Betrüger total übers Ohr gehauen. Drew, Frauenheld und Schwerenöter, kann die verzweifelte und niedergeschlagene Frau nicht auf die Straße setzen und bietet ihr vorübergehend, bis sie ein bezahlbares Büro gefunden hat, einen Platz in seinem Büro an. Zu diesem Zeitpunkt weiß der liebe Drew aber nicht, dass die beiden grundverschieden sind! Emerie ist Paartherapeutin und rettet schwierige Beziehungen, brennt für ihre Beziehungstipps und sehnt sich nach einer liebevollen und langfristigen Beziehung. Der arrogante Drew hat sich auf Scheidungen spezialisiert, ist nur für flüchtige und ungezwungene Abenteuer zu haben und ist ein absoluter Beziehungs-Pessimist. Im Büro prallen dementsprechend zwei verschiedene Welten aufeinander und dabei knallt es zwischen den beiden Protagonisten gewaltig! Doch mit der Zeit entwickeln sich neben den bissigen Kommentaren und süßen Neckereien noch andere Gefühle...

Drew und Emerie sind ein Paar, das wirklich zum Schreien komisch ist. Wenn es um Liebesromanen geht, bin ich ein großer Fan von humorvollen Sticheleien und gemeinen Neckereien und in "Player" konnte ich nicht aufhören zu schmunzeln. Die Hauptprotagonistin Emerie ist eine lebensfrohe und aufgeweckte Frau, die es überhaupt nicht mag, wenn sich jemand lächerlich über ihren Beruf äußert. Drew piesackt für sein Leben gern, hat immer einen Spruch auf den Lippen und entdeckt sofort Emeries Schwachstelle. Dabei entwickeln beide im Laufe des Buches ein witziges und loses Mundwerk, das einige Lacher verspricht. Was mir nicht so gut gefallen hat, ist die obzöne Ausdrucksweise von Drew, die an manchen Stellen einfach nicht angebracht ist. Es ist eine Liebesgeschichten mit vielen erotischen Szenen, aber zwischenzeitlich ist Drew mir ein bisschen zu dominant und schamlos.

Aber Vi Keeland wäre nicht Vi Keelan, wenn sie nicht eine ernste und schwierige Thematik in die Geschichte eingebaut hätte. Wer "Bossman" gelesen hat, weiß, dass im Verlauf der Geschichte irgendwann der Punkt kommt, an dem die Liebesgeschichte dramatisch, tiefgründig und herzergreifend wird. Wir springen in die Vergangenheit eines Protagonisten und erfahren ein Geheimnis, dass mich wirklich sehr berührt hat. "Bossman" hat mein Herz schon bluten lassen, aber auch "Player" konnte mich durchweg in den Bann reißen, sodass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.

Vi Keeland hat einen leichten, flüssigen und unkomplizierten Schreibstil, der sehr angenehm und schnell zu lesen ist. Durch die abwechselnden Erzählperspektiven von Emerie und Drew lernen wir die beiden interessanten und unterschiedlichen Charaktere gut kennen und erfahren beide Gedanken- und Gefühlswelten, die eine wichtige Rolle bei den Entscheidungen einnehmen werden.

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 13.01.2019
Weil ich dich liebe, Papa
Langenscheidt, Florian; Schulz, André

Weil ich dich liebe, Papa


ausgezeichnet

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Weil ich dich liebe, Papa" von Florian Langenscheidt und André Schulz ist ein persönliches Geschenk- und DIY-Buch, das für den allerliebsten Menschen gedacht ist: Der Vater. Das Buch wird in den 112 Seiten mit zahlreichen Erinnerungen, Gefühlen und Gedanken gefüllt und dabei kann sich jeder kreativ austoben! Ob Fotos, eigene Texte oder Zeichnungen, das Geschenkbuch bietet aurreichend Platz für Möglichkeiten und ist für den Vater eine wundervolle Zeitreise in seine Vergangenheit mit seinem/n Kind(ern). Das Highlight sind die gefühlsbetonten Texte der Autoren, die direkt ins Herz gehen und die zweifarbigen Illustrationen, an denen man sich nicht sattsehen kann. Eine absolute Empfehlung als Weihnachtsgeschenk für den Vater!

Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥/5

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für meinen Vater bin ich auf das Buch von Florian Langenscheidt und Andrè Schulz gestoßen und habe mich auch prompt in die Aufmachung des Buches verliebt. "Weil ich dich liebe, Papa" ist wie "Weil ich dich liebe, Mama" ein persönliches Geschenkbuch, das mit Erinnerungen, Gefühlen und Gedanken gefüllt werden muss. Ein herzliches Geschenk für den allerliebsten Menschen! Mit 112 Seiten und neun Themenkapiteln ist das Geschenkbuch nicht zu dünn und wir können uns mit unseren Erinnerungen ausgiebig austoben. Neben zweifarbigen illustrierten Zeichnungen sowie poetischen und emotionalen Zitaten und Texten über das Vatersein, gibt es immer Überschriften nach dem "Ich danke dir dafür..."-Prinzip, die aufgefüllt werden müssen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und deshalb habe ich mir 40 digitale Fotos in der Drogerie ausdrucken lassen und sie den passenden Überschriften zugeordnet. Ob eigene Texte, Fotos, Zeichnungen, Eintrittskarten oder Zeitungsausschnitten, wir können unsere Kreativität ausleben, da auch ausreichend Platz für Möglichkeiten gegeben worden sind. Um euch einen kleinen Einblick ins Buch zu gewähren, habe ich euch eine fertige Beispielseite aus meinem Geschenkbuch eingebaut. Es ist unglaublich süß und herzerwärmend!

Das Besondere an diesem Geschenkbuch ist das Hervorrufen der Emotionen! Die Autoren Florian Langenscheidt und André Schulz sind beide Väter und Experten darin, zu vermitteln, wie wunderschön, ergreifend und spannend das Vatersein ist. Die Texte sind alle äußerst gefühlsbetont und allein das Lesen sorgen dafür, dass das ein oder andere Äuglein nicht trocken bleibt. Die zweifarbigen Illustrationen haben mir besonders gut gefallen und ich kann mich immer noch nicht sattsehen. Es gibt zahlreiche Schatten in Form der Mutter, des Vaters und des Kindes, mit denen sich einfach Jedermann identifizieren kann. Die vielen Zitate über Liebe und Glück vervollständigen das Geschenkbuch und insgesamt hat der geliebte Vater, der dieses Geschenk bekommt, eine kleine Zeitreise in seine Vergangenheit mit seinem/n Kind(ern). Ich bin sehr gespannt, wie mein Vater auf das Geschenk reagieren wird und ob ich ihn auch zu Tränen rühren kann.

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 13.01.2019
Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit / Wicked Trilogie Bd.1
Armentrout, Jennifer L.

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit / Wicked Trilogie Bd.1


sehr gut

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit 1 - Wicked" von Jennifer L. Armentrout erhält von mir gute 4 von 5 Herzen. Der Auftakt ihrer neuen Fantasyreihe hat mich positiv überrascht und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass die Autorin sich dazu entschlossen hat, bezüglich der vielen erotischen Szenen und das höhere Alter der Protagonisten, eine Reihe für "Erwachsene" zu schreiben. "Wicked" punktet vor allem mit den beiden überaus humorvollen und starken Charakteren! Ren ist DER absolute Sympathieträger des Buches und seine hitzigen Wortwechsel mit der temperamentvollen Ivy und der Schlagabtausch zischen den anderen Charakteren sind zum Schreien komisch. Der Roman lebt von Insiderwitzen. Ich habe selten so gelacht! Leider erhalten wir in Bezug auf die magischen und gefährlichen Fae und der mysteriösen Anderswelt nur spärliche Informationen und der Fokus der Geschichte verliert sich im Verlauf der Geschichte. Alles in allem hat mich "Wicked" aber wunderbar unterhalten und konnte mich voll und ganz in den Bann ziehen! Das Ende verspricht eine rasante und spannende Fortsetzung, auf die ich mich sehr freue! Der zweite Band "Torn" wird schon am 10.12.2018 erscheinen.

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

Als ich entdeckt habe, dass meine Lieblingsautorin Jennifer L. Armentrout eine neue Fanatsyreihe mit romantischen Elementen herausbringt, stand sofort fest, dass ich die "Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit"-Reihe lesen muss. Die Reihe ist deshalb so besonders und interessant, da die Hauptprotagonistin mit ihren 22 Jahren eine ältere Zielgruppe anspricht und die Fantasygeschichte mit vielen romantischen und erotischen Szenen gespickt ist. Alles in allem bin ich von dieser Mischung begeistert und überglücklich, dass die Autorin über das Young Adult Genre hinausgeht und ein bisschen mehr Feuer, Brutalität und einen Schwall von Schimpfwörtern in die Geschichte bringt.

Zu Beginn der Geschichte führt Ivy dich in die Welt des Ordens ein und garantiert dem Leser einen sehr angenehmen und knackigen Einstieg und die Geschichte und Problematik der Menschheit. Ivy ist eine reizende und warmherzige Persönlichkeit, die mit ihrer Schlagfertigkeit und mit ihrem neckenden Wortwechsel punktet. Auch ihre Freundin und Begleiterin Val wirst du sofort ins Herz schließen und über das ein oder andere Wortgefecht lachen müssen. Was auch direkt auffällt: Der Schreibstil ist unheimlich humorvoll! Der Ton der Ordensmitglieder ist zum Schreien komisch und auch "der Brownie" - ein absoluter Insider! - sorgt durchweg für Lacher. Ich habe wirklich selten so gelacht! Ich liebe es!

Als der attraktive dunkelhaarige Ren Owen nach New Orleans rekrutiert wird, bekommt die Geschichte richtig Schwung und die hitzige Liebesgeschichte beginnt. Keiner kann Ren widerstehen! Ren Owen ist DER Sympathieträger des ersten Bandes und wir drücken so kräftig die Daumen und fiebern mit Ivy mit, dass die Geschichte einen guten Verlauf für die beiden Protagonisten nehmen wird. Dabei rücken die Fae immer weiter in den Hintergrund und wir erfahren nur spärliche Informationen über die gefährlichen Wesen der Anderswelt. Mein größtes Problem war der Fokus. Auf der einen Seite wird die Geschichte auf den Kampf mit den Fae gelenkt, aber auf der anderen Seite nimmt die prickelnde Liebesgeschichte, die mir außerordentlich gut gefallen hat, einen so großen Raum im Roman ein, sodass ich nie wusste, wohin der Fokus und der rote Faden jetzt gelegt wird. Im letzten Viertel wird nur die Beziehung zwischen Ren und Ivy behandelt und alles andere rückt weit in den Hintergrund. Die Verwirrung meinerseits war groß, sodass ich ein Herz in der Bewertung abziehen musste. Ich erhoffe mir, dass ich im nächsten Band mehr über die Fae erfahren werde, denn die erschaffenen Fae von Sarah J. Maas übertreffen diese um Längen!

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 13.01.2019
Nebenan funkeln die Sterne
Adams, Lilly

Nebenan funkeln die Sterne


sehr gut

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams erhält von mir gute 4 von 5 Herzen. Die Hauptprotagonistin Emma Martens führt ein außergewöhnliches Leben mit vielen Hürden und Geheimnissen, das uns auf den ersten Blick erschüttert und einem das Herz zerreißt. Wir begleiten Emma auf dem Weg ihre Ängste zu besiegen und es macht unglaublich viel Spaß, mitzuerleben, wie ihr neuer Nachbar Nathan es schafft, sie nach und nach aus dem Schneckenhaus zu locken. Eine dramatische, traurige und erschreckend schonungslose Schicksalsgeschichte, die auf der anderen Seite auch süß, herzerwärmend und großes Lesevergnügen verspricht.

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

Die Hauptprotagonistin Emma Martens hat ihre Koffer gepackt und ist ohne zu Zögern in ein kleines Apartment in London gezogen. Hauptsache weg! Weit weg von ihrer Familie, ihren Freunden und Bekannten - weg von der schmerzenden Vergangenheit. In der größten, aufregendsten und teuersten Metropole in Westeuropa lebt Emma nun völlig zurückgezogen in ihrem kleinen Mietzimmer und kommt mit künstlerischen Aufträgen im Internet nur knapp über die Runden. Doch Emma Martens ist eine Meisterin darin, den traurigen und einsamen Schein zu wahren und zu verbergen: Auf Instagram ist sie ein kleiner Star und präsentiert täglich ihr spektakuläres Jetset-Leben, das sie mit ihrem geliebten Freund Troy führt. Die Wirklichkeit ist aber erschreckend ernüchternd und zerreißt einem als Leser buchstäblich das Herz. Emma hat entsetzliche Angst vor Menschen und verlässt ihre Wohnung nur in absoluten Notfällen. Ihr einziger Zufluchtsort ist ihre wunderschön hergerichtete Dachterrasse, die sie hegt und pflegt und der einzige Kontakt zur Außenwelt ist ihr zugelaufener Kater, der ihr Halt und Liebe schenkt. Doch Emma hat nicht mit ihrem neuen Nachbarn Nathan gerechnet. Ein gut aussehender Mann zieht nebenan ein, eine Horde Freunde im Schlepptau und dann nutzt der neue Nachbar auch noch ganz dreist IHRE Dachterrasse! Um sich zu verteidigen, muss Emma sich endlich ihren Ängsten stellen. Natürlich ist das leichter gesagt, als getan...

"Nebenan funkeln die Sterne" ist endlich ein Liebesroman, der zwei schwierige und ernste Themen in unserer Gesellschaft behandelt, die bisher im Young- und New Adult Bereich völlig ignoriert wurden. Dabei ist Lilly Adams Schreibstil überraschend ehrlich und zeigt schonungslos und überaus spannend auf, wie Emma mit ihrer aufgebauten Scheinwelt und der Isolation umgeht. Ich bin als Buchblogger auch auf Instagram aktiv und weiß, wie schnell und einfach es ist, Fotos zu bearbeiten und die Realität für andere Menschen zu verzerren. Für Emma und ihre Angst ist Instagram die perfekte Anlaufstelle, um trotzdem mit Menschen in Kontakt zu treten und ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Follower lieben Emma und freuen sich auf das nächste Fake-Foto von ihrem traumhaften Leben und dabei verstrickt sich Emma immer mehr in Lügen und Geheimnissen. Das Spannende daran ist: Wir können Emma nicht einmal böse sein, denn Lilly Adams schafft es, dass wir einfach alles über Emmas Gedanken und Gefühle erfahren!

Emma ist eine unglaublich herzliche und liebenswürdige Person, die man einfach nur in den Arm nehmen möchte und als Leser entwickelt man ein Mitgefühl, das einen schon an manchem schwierigen Situation ein bisschen erdrückt. Ein Punkt, der mir außerordentlich gut gefallen hat, ist die Ungewissheit, die ständig mit dem Leser spielt. Erst mit der Zeit erfahren wir, warum Emma nach London geflüchtet ist und ihr neuer Nachbar Nathan sorgt mit seiner freundlichen und umsorgenden Art, dass Emma sich aus ihrem Schneckenhaus befreien muss. Nathan ist ein interessanter Charakter, der immer ein bisschen im Hintergrund bleibt.

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 13.01.2019
Es beginnt mit einer Nacht / Redwood Love Bd.3
Moran, Kelly

Es beginnt mit einer Nacht / Redwood Love Bd.3


ausgezeichnet

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Redwood Love 3 - Es beginnt mit einer Nacht" von Kelly Moran erhält von mir 5 von 5 Herzen und ist somit wieder ein emotionales und brillantes Meisterwerk, das unter die Haut geht. Der zurückgezogene Drake und die schillernde, sture Zoe: Eine Mischung, die herzzerreißend, explosiv und verträumt ist. Der dritte und bis jetzt letzte Band der "Redwood Love"-Reihe hat mich wieder vollkommen in den Bann gezogen, sodass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte! Liebeswerte Charaktere, ein fesselnder Handlungsverlauf, Drama und Harmonie, sowie das Städtchen Redwood, das wir als Leser lieben gelernt haben. Ich hoffe auf weitere Redwood-Love-Bände, denn Kelly Moran weiß, wie man emotionale und "reife" Liebesgeschichten schreibt!

Story ♥♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥♥/5

Das Redwood-Fieber hat mich wieder gepackt! Nachdem die beiden überaus charismatischen O`Grady Brüder Cade und Flynn ihr Glück in der Liebe gefunden haben und über beide Ohren strahlen, ist es endlich an der Zeit, dass der dritte und letzte Bruder Drake ein bisschen vom Liebesglück abbekommt. Über den zurückhaltenden und stillen Drake konnten wir in den letzten zwei Bänden schon einiges in Erfahrung bringen: Drake hatte geplant, mit seiner verheirateten Frau Heather im neuen Eigenheim eine Familie zu gründen. Ein erfolgreicher Job als Tierarzt, eine hübsche und lebensfrohe Ehefrau, ein Traumhaus und eine glänzende Zukunft - bis das Kartenhaus unerwartet zusammenbricht, als seine große Liebe Heather verstirbt. Trauer, Zurückgezogenheit, Freudlosigkeit: So haben wir den ruhigen Drake bisher kennengelernt und im dritten Band erfahren wir endlich, dass Drake MEHR ist! Dank Avery ist der älteste O`Grady Bruder ein bisschen aus seinem Schneckenhaus gekrochen, doch als Drake merkt, dass die herzensgute und farbenfrohe Zoe - Freundin und Kollegin - an der Demenz ihrer Mutter zerbricht, muss er endlich aufwachen und helfen!

Wie jeder "Redwood Love"-Band erhält auch dieser komplizierte und ernste Themen, die einen großen Raum im Leben der Protagonisten einnehmen. So ist es auch mit dem Tod von Heather und die Krankheit von Zoes Mutter. Durch den Schicksalsschlag von Drake, wissen wir alle, dass der dritte Band nur emotional werden kann und kein Auge trocken bleibt. Drakes und insbesondere Zoes ehrliche Geschichte haben mich zutiefst berührt. Darüber hinaus ist es sehr spannend, zu erfahren und mitzuerleben, wie die Beziehungsverhältnisse früher waren, als Zoe, Heather, Drake und die anderen noch alle gemeinsam zur Highschool gingen und wie sich das glückliche Leben mit Heather entwickelt hat. Diese rückblickenden Szenen habe ich regelrecht verschlungen, sodass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte. Dabei spielt Zoe als Heathers beste Freundin in Drakes Leben ein wichtige Rolle. Tiefe Freundschaft verbindet sie, aber durch die Probleme, die das Leben manchmal für einen bereithält, haben sich die beiden ein bisschen auseinandergelebt. Zoe war immer an Drakes Seite und hat mit ihm zusammen den Verlust einer geliebten Person verarbeitet. Jetzt, kurz bevor Zoe wegen ihrer Mutter in ein schwarzes großes Loch zu fallen scheint, muss Drake Mut beweisen, um dieses Mal die Schulter zum Anlehnen zu sein...

Wie seine Vorgänger hat Kelly Moran im dritten Band wieder einen leichten, flüssigen und unkomplizierten Schreibstil, der sehr angenehm und schnell zu lesen ist. Die Geschichte wird dieses Mal aus der Sicht von Drake und Zoe erzählt, die wir endlich mit all ihren Facetten kennenlernen. Die beiden Protagonisten ergeben eine Mischung, die auf der einen Seite harmonisch und liebevoll ist, auf der anderen Seite auch unheimlich explosiv, sodass man als Leser nach jedem Aufeinandertreffen hofft, dass es ein gutes Ende nehmen wird!

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 13.01.2019
Jetzt ist alles, was wir haben
Giles, Amy

Jetzt ist alles, was wir haben


sehr gut

-> Marens Bücherwelt (Blog)
-> xxmissletterxx (Instagram)

"Jetzt ist alles, was wir haben" von Amy Giles erhält von mir 4 von 5 Herzen und überzeugt mit starken und tiefgründigen Charakteren, mit denen man lachen und weinen kann. Amy Giles behandelt in diesem Jugendbuch zentrale Themen wie Gewalt und Missbrauch in der Familie und hat mich mit ihrem schonungslos ehrlichen Schreibstil sehr beeindruckt. Trotz der sensiblen Thematik hat es unglaublich viel Spaß gemacht, die liebeswürdige und starke Hadley auf ihrem Weg zu begleiten. Ein dramatisches Familienleben, die erste große Liebe und der Druck der Gesellschaft: Hadley durchlebt mit dem Leser eine Achterbahn der Gefühle! Eine absolute Buchempfehlung von mir, die ich euch nur ans Herz legen kann.

Story ♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥/5

Für die siebzehnjährige Hadley McCauley empfinde ich einerseits ein tiefes Mitgefühl und auf der anderen Seite bewundere ich ihre unglaubliche Stärke. Hadley kämpft - kämpft nach einem schweren Flugzeugabsturz, bei dem sonst alle anderen Passagiere umgekommen sind, um ihr Leben. "Jetzt ist alles, was wir sind" beginnt somit äußerst dramatisch, emotional und hat mir gleich auf der ersten Seite einen eiskalten Schauer über den Rücken jagen lassen. Unzählige Fragen sind mir durch den Kopf geschossen, aber vor allem: Wie ist es dazu gekommen? Doch bevor Hadleys jetzige Situation Stück für Stück aufgeklärt wird, schickt uns die Autorin Amy Giles in die Vergangenheit - ein paar Monate bzw. Wochen vor dem schrecklichen Unglück - und wir lernen die taffe Hadley zunächst kennen.

Die siebzehnjährige Hadley ist von Außen betrachtet ein wohlhabendes, hübsches und freundliches Mädchen, das mit ihren besten Freunden ein ganz typisches Highschool-Leben führt: Party, Schulstress, Jungs! Und nach den ganzen Klischees, weiß aber kein Mensch über das traurige und herzlose Familienleben der McCauleys Bescheid, das in diesem Jugendbuch den meisten Raum im Roman einnimmt. Der Erwartungsdruck des tyrannischen Vaters lastet schwer auf Hadleys Schultern, ihre herzlose Mutter setzt aufs Neue das künstliche Lächeln auf und schweigt in ihrer Unterdrückung, ihre kleine Schwester Lila genießt ihr unbeschwertes Kinderleben und ist in Bezug auf das Geheimnis der Familie völlig unwissend - dabei bekommt Hadley die volle Wucht des Frustgefühls ab und muss den Schein der perfekten, erfolgreichen und glücklichen Familie wahren. Als dann auch noch ihr größter Schwarm Charlie Simmons, der sein Selbstbewusstsein wie eine zweite Haut trägt, Interesse an ihr zeigt, droht Hadleys Leben ins Chaos zu versinken. Sie muss ihren Schwarm Charlie, die Schule und die Familie unter einem Hut bekommen und irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sogar die stärkste und widerstandsfähigste Person langsam zerbricht...

Was für eine emotionale Wucht!? "Jetzt ist alles, was wir haben" spricht ein wichtiges und ernstes Thema an (Gewalt und Missbrauch in der Familie), das in der Gesellschaft offen angesprochen werden muss und mein Herz mehrere Male brechen lassen hat. Ich ziehe den Hut vor Amy Glines ab, die zum einen mit Hadley und Charlie tiefgründige und interessante Charaktere geschafften hat, mit denen man lachen und weinen kann und zum anderen schonungslos ehrlich aufzeigt, wie kaputt und unfair das Leben manchmal sein kann. Dabei spielen Gefühle eine große Rolle, mit der der Leser ständig überschwemmt wird! Hass, Wut, Trauer - Liebe, Freude, Glück. Charlie, Hadley und ihre kleine Schwester habe ich sofort ins Herz geschlossen. Charlie überzeugt mit seinem großen Herz. Er ist ein vernünftiger, aufgeweckter junger Mann, der in seiner Kindheit selbst viel durchmachen musste und spannende Geschichten bereithält. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Hadley und Charlie entwickelt ist zart, gefühlvoll und hat mir sehr zugesagt. Die erste Liebe ist besonders!

Weiter auf meinem Blog...

Bewertung vom 14.11.2018
Tausend Augenblicke / All in Bd.1
Scott, Emma

Tausend Augenblicke / All in Bd.1


ausgezeichnet

In "All in" begegnen sich zwei junge Menschen, die mit ihrer selbstlosen und bedingungslosen Liebe zueinander das Genre "Liebesroman" in den Schatten stellen und neu definieren. Haltet die Taschentücher bereit, denn in "All in" ist Herzschmerz vorprogrammiert! Und bevor ich mit meiner Rezension beginne, gebe ich euch einen wichtigen Ratschlag: Lest nicht den Klappentext des zweiten Bandes, der am 31.01.2019 erscheinen wird! Dieser beinhaltet Spoiler!

Kacey Dawson ist laut, aufgeweckt, schrill und eines der gefeierten Bandmitglieder von "Rapid Confession", die gerade auf Tournee ist. Unsere Kacey lebt das pompöse Leben eines Rockstars und weiß, wie man die Korken knallen lässt, doch eines Abends schlägt sie aufs Neue über die Stränge. Adrenalin, Alkohol, Drogen, Männer, Fans. Sturzbetrunken und unzurechnungsfähig landet Kacey in der Limousine von Jonah Fletcher, der an diesem Abend als Chauffeurs eingeteilt ist. Als Jonah die betrunkene Frau am Zielort absetzten möchte, stellt sich heraus, dass die Tür nicht aufgeschlossen werden kann. Jonah entscheidet sich kurzfristig, Kacey auf seiner Couch schlafen zu lassen, damit keiner den wehrlosen Zustand der hübschen Frau ausnutzen kann. Und damit beginnt ihre großartige Liebesgeschichte, denn als Kacey völlig verkatert aufwacht, trifft sie auf den reizenden und warmherzigen Jonah, der so ganz anders als ihre gewöhnlichen Bekanntschaften ist. Jonah schenkt ihr an diesem Tag Geborgenheit, Freundschaft, Sicherheit und Zuflucht - alles Dinge, die sich Kacey sehnsüchtig wünscht. Während Kacey ausnüchtert und eine schöne Zeit mit ihm verbringt, kann sie nach gefühlten Ewigkeiten ihre Rockstar-Maske ablegen und merkt, dass sie sich eigentlich fürchterlich einsam fühlt. Der bodenständige Jonah berührt ihr Herz und motiviert sie, einen anderen Weg - einen gesünderen Weg - einzuschlagen. Noch am ersten Tag spürt Kacey, dass mit Jonah etwas nicht stimmt. Jonah lebt nach einem strengen Zeitplan, ernährt sich auffallend gesund, arbeitet nicht nur als Limousinenfahrer und seine Familie - vor allem sein Bruder Theo - achten akribisch darauf, dass Jonah glücklich ist. Als Kacey von Jonahs herzzerreißendem Geheimnis erfährt, flüchtet sie nicht, sondern schließt den liebenswürdigen Mann nur noch mehr ins Herz ...

Großartig! "All in" ist in allen Punkten einfach großartig! Wir werden sofort in eine herzzerreißende Situation geworfen, in der wir sogleich den Hauptprotagonisten Jonah kennenlernen und auch direkt ins Herz schließen. Schnell merkt man als Leser, dass "All in" ein erschütterndes Thema anspricht und sich als schwere Kost herausstellt. "All in" lebt von Emotionen! Ein ergreifendes und emotionales Thema, das äußerst sensibel vermittelt wird und das umgehend mein Herz berührt hat! Zum einen kann ich die Charaktere, die Emma Scott erschaffen hat, nur bewundern, denn die Autorin hat die typische Rollenkonstellation des Rockstars, die wir bisher kennen, völlig auf den Kopf gestellt.

Bewertung vom 06.10.2018
Das Mädchen aus Feuer und Sturm / Mariko Bd.1
Ahdieh, Renée

Das Mädchen aus Feuer und Sturm / Mariko Bd.1


sehr gut

"Das Mädchen aus Feuer und Sturm" von Reneé Ahdieh erhält von mir durchwachsene 3,5 von 5 Herzen. Der erste Band ihrer neuen Reihe hat mich mit der Grundidee zwar positiv überrascht, konnte mich aber mit der Umsetzung leider nicht durchweg in den Bann ziehen. Ein Highlight des Romans ist auf jeden Fall die tapfere und scharfsinnige Hauptprotagonistin Mariko, die ich als Leser auf ihrer interessanten Reise und in ihrem verzwickten Dilemma immer gerne verfolgen mochte. Ihre Gegenspieler Okami und Ranmaru sowie die zurückhaltende Liebesgeschichte konnten mich nicht überzeugen. Die beiden jungen Männer bleiben für meinen Geschmack zu wortkarg, mysteriös und zurückhaltend. Faszinierende Charaktere, zu denen ich aber immer eine gewisse Distanz gewahrt habe. Das lückenhafte Ende des Romans und das Überschlagen der Ereignisse haben mich etwas überrumpelt, sodass ich dem letzten Drittel des Romans nicht mehr konzentriert folgen konnte. Der zweite Band wird auf jeden Fall bei mir einziehen, denn der erste Band ist ingesamt ein interessanter Vorgeschmack, auf das, was noch alles kommen wird!

Story ♥ ♥ ♥ ♥ /5
Charaktere ♥ ♥ ♥, ♥ /5
Gefühle ♥ ♥ ♥ /5
Spannung ♥ ♥ ♥, ♥ /5
Schreibstil ♥ ♥ ♥ /5
Ende ♥ ♥ ♥ /5

In „Das Mädchen aus Feuer und Sturm“ tauchen wir in eine Zeit des alten Japan ab. Tapfere und tugendhafte Samuraischwelgen in Lobeshymnen, japanische Bauen bestellen die Reisfelder, ein Kaiser hält sein Land zusammen und in Ungnade gefallene Samurai werden hingerichtet. Mitten im atmosphärischen Japan lernen wir Mariko Hattori kennen, Tochter einer angesehenen Samurai-Familie, die mit 16 Jahren das Alter erreicht hat, der Familie Ruhm und Ehre zu machen. Ihr Vater ist ein mächtiger Samurai und auch ihr Bruder hat mit dem Titel „Drache von Kai“ zum Stolz der Familie beigetragen. Mariko kennt ihre Stellung im Leben, obwohl sie am liebsten ihren eigenen eigenwilligen Weg gehen möchte. Sie muss sich der Tradition und der Familie fügen: Sie wird den Sohn des Kaisers heiraten und befindet sich zu Beginn der Geschichte auf dem Weg zum Palast. Doch dort wird sie nie ankommen, denn der gefürchtete „Schwarze Clan“ überfällt ihren Geleitzug und richtet ein Blutbad an. Mit viel Glück überlebt die zierliche Mariko den Überfall. Zwei Dinge werden ihr klar: Der Schwarze Clan will Marikos Tod und ein Außenstehender hat ihnen den Auftrag erteilt, sie umzubringen. Um nicht beschämt und als Feigling nach Hause zurückzukehren, beschließt Mariko, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie will ihre Stärke und Klugheit beweisen, verkleidet sich als Junge und sinnt nach Rache! Die ersten Mitglieder des Schwarzen Clans lassen nicht lange auf sich warten: Ranmaru und Okami.

Mariko hat mich als Hauptprotagonistin positiv überrascht und ist mir schnell ans Herz gewachsen. Charakterlich erinnert sie mich sehr an die Disneyheldin Mulan und auch bei der Geschichte gibt es ein kleinere Parallelen, die mir wirklich gut gefallen haben. Mariko ist eine äußerst charakterstarke Persönlichkeit, die sich in der Männerwelt beweisen möchte und sich nach dem Gefühl der Freiheit sehnt. Durch ihren Scharfsinn, ihre Klugheit und ihrer Willensstärke schleust sie sich in den Schwarzen Clan ein und versucht ihr Vertrauen zu wecken. Doch auch so sehr sie sich anstrengt, sich als Junge auszugeben: Ihr Herz fängt für einen der jungen Männer an zu schlagen. Mariko und der Leser müssen sich immer daran erinnern, dass derAnführer Ranmaru und sein stärkster Kämpfer Okami schonungslos brutal sind! Ich habe sehr mit Mariko mitgefiebert,dass ihre Identität nicht auffliegt und sie heil aus dem Dilemma rauskommt.

Okami und Ranmaru werden dem Leser geheimnisvoll vorgestellt und durch die Spionagearbeit von Mariko erfahren wir immer nur in Bruchstücken über Schwarze Clan und über deren Mitglieder. Das langsame Heranführen hat natürlich dafür gesorgt, dass ich wahnsinnig gespannt auf die beiden jungen Männer war!

Bewertung vom 11.09.2018
Never Let You Go / Never Bd.2
Murphy, Monica

Never Let You Go / Never Bd.2


sehr gut

"Never 2 - Never let you go" erhält von mir wieder 4 von 5 Herzen. Der Abschlussband der Dilogie konnte mich wieder in den Bann reißen. Der Einzelgänger Ethan und die traumatisierte Katherine müssen im zweiten Band über ihren eigenen Schatten springen und wieder Stärke zeigen. Die beiden Hauptprotagonisten haben mich wieder ganz und gar von sich überzeugt. Die Ereignisse rund um den Serienmörder und Vergewaltiger Aaron Monroe überschlagen sich in diesem Band! Es wird hochemotional und nervenzereißend! Ein guter und zufriedenstellender Abschluss der Dilogie.

Story 4/5
Charaktere 3,5/5
Gefühle 4/5
Spannung 3/5
Schreibstil 4/5
Ende 4/5

Ethan und Katherine teilen beide eine Vergangenheit, die in ihrer Grausamkeit nicht übertroffen werden kann. Die Autorin Monica Murphy hat uns im ersten Band mit einem ernsten und verstörenden Thema völlig überrascht und überrumpelt. Den ersten Band wollte ich eigentlich gemütlich am Strand lesen, aber die Liebesgeschichte von Ethan und Katherine ist einfach zu schwierig und ernst für das lockere Feeling. "Never loved before" war für mich eine äußerst harte Kost, die am Ende 4 von 5 Herzen erhalten hat. Die Stärke der Hauptprotagonistin hat mir ständig Gänsehaut verursacht und meine Bewunderung für diese zarte, warmherzige und ängstliche Frau ist von Kapitel zu Kapitel gestiegen. Ich bewundere Katherines Persönlichkeit!

Am Anfang des zweiten Bandes müssen wir miterleben, wie Katherine mit dem Betrug und der Lüge von Ethan umgeht. Sie fühlt sich hintergangen und das Vertrauen gegenüber ihrer Liebe ist gänzlich verloren gegangen. Als Leserin habe ich wieder mitgelitten und tiefstes Mitgefühl für die traumatisierte junge Frau empfunden. Doch das Gefühl der Leere lässt nicht nach. Sie vermisst Ethan. Dieser wird im zweiten Band von der Presse ziemlich in die Mangel genommen. Die berühmte Reporterin Lisa Swanson setzt alles auf eine Karte, um ihre Zuschauerquoten zu erhöhen. Und wie schon der erste Band angekündigt, tritt endlich der Serienmörder und Katherines Vergewaltiger Aaron Monroe vor die Kamera und gibt Lisa ein Interview. Er will die Wahrheit verkünden und jeder Charakter zittert, was er im Bezug zu seinem Sohn Will/Ethan sagen wird. Bekennt er sich seiner Tat, oder verdreht er die Wahrheit, sodass auch Will/Ethan zum Bösewicht wird? Das ist Ethans größte Angst! Er hat all die Jahre dafür gearbeitet, eine neue und selbständige Identität aufzubauen, die mit einem Schlag wieder zerstört werden könnte. Katherine und Ethan müssen das letzte Mal durch eine schwierige Situation gehen und da hilft es nur, eine starke Schulter zum Anlehnen zu haben.

Da der erste Band auch aus Wills/Ethans Sicht geschrieben wurde, haben wir den Verrat an Katherine nicht so verletzend wahrgenommen - so erging es mir jedenfalls. Wir haben Ethan sehr gut kennengelernt, sowohl seine Ängste als auch seine Wünsche und ich konnte ihn gut verstehen und nachvollziehen, warum er Katherine die Wahrheit vorenthalten hat. Es war falsch, aber seine Verzweiflung groß. Im zweiten Band steht eher Ethan und seine verzwickte Situation im Mittelpunkt der Geschichte. Es wird wieder hochemotional! Einerseits lernen die beiden Hauptprotagonisten die nächste Ebene der Beziehung kennen, andererseits gibt es immer noch Katherines zweifelnde Mutter und Schwester, die wie Löwinnen ihr Familienmitglied beschützen wollen.

Der Schreibstil von Monica Murphy bleibt angenehm flüssig und unkompliziert. Sie schafft es mit wenigen Worten starke Emotionen aufzubauen. Im zweiten Band werden zwei Perspektiven hinzugefügt: Lisa Swanson und Aaron Monroe. Diese beiden überaus gewollt unsympathischen Charaktere rollen die Geschichte neu auf und sorgen für viel Spannung und Dramatik. Ich konnte das Buch wieder nicht aus den Händen legen! Es war stellenweise unfassbar süß, und harmonisch, aber auch brutal, rasant und schonungslos. Diese Mischung ist explosiv! Die Ereignisse am Ende des Buches waren absolut nervenzerreißend und erschütternd!

Bewertung vom 11.09.2018
Es beginnt mit einem Blick / Redwood Love Bd.1 (eBook, ePUB)
Moran, Kelly

Es beginnt mit einem Blick / Redwood Love Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

"Redwood Love 1 - Es beginnt mit einem Blick" erhält von mir begeisterte 5 von 5 Herzen. Der Auftakt der neuen Trilogie ist unglaublich atmosphärisch und herzerwärmend. Die Liebesgeschichte rund um den charmanten Tierarzt Cade und der Alleinerziehende Avery hat mich sofort in den Bann gezogen. "Redwood Love" und seine Bewohner vermitteln wichtige Werte wie Loyalität, Verantwortung, Ehrlichkeit, Respekt und überzeugt vor allem mit den facettenreichen und warmherzigen Charakteren. Ich bin ein riesiger Redwood-Fan geworden und werde mir auf jeden Fall die Folgebände zulegen! Eine absolute Leseempfehlung!

Story ♥♥♥♥♥/5
Charaktere ♥♥♥♥♥/5
Gefühle ♥♥♥♥♥/5
Spannung ♥♥♥♥♥/5
Schreibstil ♥♥♥♥♥/5
Ende ♥♥♥♥♥/5

Die warmherzige und sympathische Avery packt ihre Sachen, steigt ins Auto und fährt mit ihrer kleinen Tochter Hailey zu ihrer Mutter ins atmosphärische und beschauliche Städtchen Redwood. Nach einer gescheiterten Ehe und vielen Sorgen um ihre autistische Tochter, erhofft sich die junge Mutter, neue Kräfte zu tanken und auf eigenen Beinen stehen zu können. Gleich nach den ersten Seiten wusste ich, dass Avery und ich uns sehr gut verstehen würden. Avery ist ein unfassbar herzlicher Mensch und überzeugt auch in schwierigen Situationen mit ihrem Humor und ihrer Willensstärke. Sie selbst nimmt sich gerne auf die Schippe und kämpft wie eine Löwin für ihre kleine verletzliche Tochter, die sie innig liebt. Eine äußerst liebeswürdige und authentische Hauptprotagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe! Als Hailey in der ersten Nacht durch einen unglücklichen Zufall einen schwerverletzten Labradorwelpen im Waldstück entdeckt, lernt Avery sobald den ersten Bewohner von Redwood kennen: den attraktiven und jungen Tierarzt Cade, einer der drei O'Grady Brüder.

Die Anziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten ist sofort spürbar, nur fällt es Avery schwer, nach der lieblosen und herrischen Ehe anderen Menschen zu vertrauen und Hilfe anzunehmen. Auch Cade hält nichts von einer ernsten Beziehung mit Gefühlen, da er selber täglich daran erinnert wird, wie sein Bruder Drake nach dem Tod seiner Geliebten leidet. Cade liebt sein Leben! Er ist der begehrteste Junggeselle im kleinen Redwood, genießt sein ungezwungenes Leben mit jungen Frauen und steckt all seine Kraft in die Tierpraxis, die er mit seinen drei äußerst sympathischen Brüdern - dem stummen Flynn und dem verschlossenen Drake - führt. Doch Avery und Cade haben nicht mit den Bewohnern von Redwood gerechnet, die mit allen Mitteln die beiden Menschen verkuppeln möchten! Sie erhalten sogar einen eigenen Hashtag auf Pinterest von Redwood! Der Liebesroman ist einfach wahnsinnig witzig und das Verkuppeln kann losgehen!

Mein Herz ist jedes Mal aufgegangen, wenn ich "Redwood Love" in die Hand genommen habe. Avery und Hailey werden herzlich in Redwood aufgenommen und als Leserin habe ich den beiden das Glück so sehr gegönnt! Zuerst scheint Avery mit der Aufmerksamkeit und den ungewohnten Hilfestellungen völlig überfordert zu sein, aber nachdem sie ein wenig Routine in den Alltag gebracht hat, fängt auch ihr Herz für die Bewohner von Redwood und die freundlichen Atmosphäre des Städtchens zu schlagen. Vor allem ihre Tochter Hailey benötigt einen besonderen Umgang. Hailey spricht nicht, zeigt keine Zuneigung und darf unter keinen Umständen berührt werden, sonst fängt sie an zu schreien. Haileys Vater hat nach der Diagnose Autismus keinen einzigen Finger gerührt, um sich seiner Tochter anzunehmen. Umso ungewohnter und außergewöhnlicher findet Avery es, dass Cade sich herzallerliebst um Hailey kümmert! Cade ist in allen Punkten ein absoluter Traummann! Er kann Ungerechtigkeiten nicht leiden und kümmert sich liebevoll um Averys und Haileys Wohlergehen. Je mehr Zeit er mit den beiden verbringt, desto wichtiger werden diese für ihn. (Fortsetzung auf mein Blog Marens Bücherwelt)