Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: bromer65
Wohnort: traunstein
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 23 Bewertungen
Bewertung vom 16.11.2020
Agatha Raisin und der tote Auftragskiller / Agatha Raisin Bd.15
Beaton, M. C.

Agatha Raisin und der tote Auftragskiller / Agatha Raisin Bd.15


ausgezeichnet

"Agatha Raisin und der tote Auftragskiller" ist bereits der 15. Band einer Serie der Autorin Marion Chesney, die hier unter dem Pseudonym M. C. Beaton schreibt.

Das Cover finde ich sehr schön, ich war bisher noch nie in England, stelle mir aber vor dass man Häuser wie das abgebildete dort findet.

Ich kannte bisher keinen der Vorgängerbände, bin jedoch mit der Geschichte ganz gut zurechtgekommen, man muss nicht unbedingt Vorkenntnisse haben.
Allerdings habe ich mich mit Agatha Raisin als Person etwas schwer getan, ich konnte mit ihr nicht warm werden. Ich denke aber, dass man sie vielleicht etwas besser versteht, wenn man die Serie von vorne zu lesen beginnt.

Die Geschichte fand ich amüsant zu lesen, sie hat viele nicht vorhersehbare Wendungen und bleibt undurchsichtig bis zum Schluss, der in einem wahren Showdown endet. Der Schreibstil sagt mir sehr zu und ist angenehm flüssig zu lesen.

Cosy Crime-Liebhaber und Fans von britischem Humor kommen hier auf ihre Kosten. Allerdings würde ich empfehlen, mit der Serie von vorn zu beginnen, dann hat man noch mehr Spaß!
4,5 Sterne dafür von mir

Bewertung vom 16.11.2020
Auf Wolke Sieben sitzen auch nur Frösche (eBook, ePUB)
Gerken, Britt

Auf Wolke Sieben sitzen auch nur Frösche (eBook, ePUB)


sehr gut

Klappentext:
Sich zu verlieben, ist wie ein Pflaster abziehen: Erst tut es richtig weh, bevor es sich gut anfühlt!

Ylvi liebt Sahnetorten, ihre Schildkröte Kalle und heimlich auch ihren Mitbewohner und besten Freund Tom. Aber damit soll jetzt Schluss sein. Schließlich ist sie Ende 30 und ihre biologische Uhr tickt unüberhörbar. Doch bevor sie Tom ihre Liebe gestehen kann, zieht dessen neue Freundin Sandra ein - samt Yogamatte und Glitzer-Deko-Einhörnern. Also muss ein neuer Mann her! Leider sind die einzig verfügbaren Männer der Typ, dem sie nachts nackt auf dem Hotelflur begegnet, und ein schmieriger Proktologe. Ach, und dann wäre da noch Hannes vom Schildkrötenstammtisch. Aber der ist nun wirklich kein Traummann. Oder etwa doch ...?

Zuerst zum Cover:
Ich finde es sehr witzig gestaltet, die Watte-Wolke 7, Herzchen und Kalle, die Schildkröte, die auch im Buch eine Rolle spielt. Allerdings hätte ich wegen des Buchtitels auch einen Frosch erwartet...

Anhand der Leseprobe war ich mir nicht so sicher, ob Ylvi nicht doch ihren Traumprinzen Tom bekommt. Allerdings ist beim (Weiter-) Lesen dann doch recht schnell klar geworden, dass dieser Zug abgefahren ist.
Also muss Ylvi, der klar wird dass sie mit Tom und Sandra in einer Wohngemeinschaft nicht glücklich wird, sich woanders nach Männern umsehen - und das ist nicht grad einfach.
Es war sehr amüsant, über Ylvis Suche zu lesen, wirklich ereignisreich und teilweise muss sie auch schmerzhafte Erfahrungen machen. Manchmal habe ich mich gefragt, ob man mit Ende 30 tatsächlich solche Reinfälle erleben muss - aber Liebe macht bekanntlich blind, und das in jedem Alter.

Mit dem Ausgang des Buches bin ich zufrieden, ich habe ehrlich gesagt nicht erraten, in welche Richtung die Handlung geht, bin aber vollauf damit zufrieden.

Ein locker-leichter, humorvoller Roman, den man locker weglesen kann, heitere Lesestunden sind garantiert!

Bewertung vom 24.08.2020
Mit dir gegen jede Gefahr / Dangerous Hearts Bd.2 (eBook, ePUB)
Gold, Romina

Mit dir gegen jede Gefahr / Dangerous Hearts Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Klappentext:
Im Angesicht der Gefahr bleibt er an ihrer Seite

Um den bitteren Erinnerungen an ihre Vergangenheit zu entfliehen, hat Nikki Judson Creek verlassen. Jetzt arbeitet sie im Glacier Nationalpark, wo sie auf den attraktiven Ranger Jared trifft. Schon bei der ersten Begegnung geht er ihr unter die Haut. Auch er scheint vor etwas davonzulaufen - und genau das verbindet die beiden. Denn sie fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen und kommen sich immer näher.
Aber irgendwas stimmt nicht im Park. Wilderer halten die Ranger in Atem, auf Jared wird geschossen, und ein Kollege benimmt sich auffällig merkwürdig. Jared und Nikki geraten immer tiefer in ein Netz aus Lügen - und schließlich sogar in tödliche Gefahr.

"Dangerous Hearts – Mit dir gegen jede Gefahr" von Romina Gold ist der 2. Teil ihrer Romantic-Suspense-Reihe und schließt an Teil 1 an. Man kann diese Geschichte problemlos ohne Vorkenntnisse aus Band 1 lesen. Wer Band 1 "Dangerous Hearts - Mit dir durchs Feuer" allerdings lesen möchte, dem würde ich aus Gründen der Spannung dazu raten, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn man erfährt hier auch, wer in Band 1 zu den Bösewichten gehört hat.

Das Cover ist ein echter Hingucker, tolle Farben und sehr gut gelungene Gestaltung, man findet sowohl den Ort der Handlung als auch die beiden Hauptpersonen auf dem Cover.

Romantic Suspense oder auch Romantic Thrill ist etwas, was ich gerne in Kombination in einem Buch lese. Die Autorin hat beide Elemente sehr gut vereint, ich habe angefangen zu lesen und wollte nicht mehr aufhören, bis ich das Ende erreicht hatte.

Der Prolog ist als Einstieg toll geworden, ich lerne Jared kennen und werde gleichzeitig mit seiner Vorgeschichte konfrontiert. Um auf andere Gedanken zu kommen, vollzieht er einen Ortswechsel und heuert als Ranger im Glacier Nationalpark an. Nikki kenne ich bereits aus Band 1. Sie versucht ebenfalls durch einen Ortswechsel neue Perspektiven in ihrem Leben zu finden.

Eine toll beschriebene Naturkulisse macht Lust darauf, selbst einen dieser Nationalparks zu besuchen. Die spannende Handlung mit der Suche nach den Wilderern lässt einem keine Zeit zum Atmen, denn immer wieder passiert etwas Unerwartetes. Viele falsche Fährten lassen mich bis zum Schluss im Dunkeln, wer denn nun tatsächlich der Täter ist.
Die Liebesgeschichte zwischen Jared und Nikki entwickelt sich nicht zu schnell, was ich als angenehm empfinde. Beide Charaktere sind mir von Anfang an sympathisch, ihr Zusammenfinden macht Spaß zu lesen und ich konnte mich gut in beide hineinversetzen.

Mein Fazit: Eine rasante, gut geschriebene Handlung lässt mich das Buch in einem Rutsch lesen. Bitte mehr davon! Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen und werde gern weitere Bücher der Autorin lesen!

Bewertung vom 13.07.2020
Repeat This Love (eBook, ePUB)
Scott, Kylie

Repeat This Love (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Cover:
Es gefällt mir in diesem Fall sehr gut, es zeigt Ed, so wie er tatsächlich im Buch beschrieben wird. Das ist ein klarer Pluspunkt!

Schreibstil:
Es ist nicht mein erstes Buch von Kylie Scott, und nach wie vor bin ich begeistert von ihrem Schreibstil, man möchte ungern mit dem Lesen aufhören, wenn es nicht unbedingt sein muss...

Geschichte/Charaktere:
Clem weiß nach einem brutalen Überfall nicht mehr, wer sie ist, denn sie hat ihr Gedächtnis verloren und weiß nicht mehr, was sie in ihrem Leben schon alles gemacht hat. Durch ein Tattoo, das sie sich hat machen lassen, kommt sie schließlich auf Eds Tattoo-Laden und lernt ihn praktisch neu kennen. Nur dass er nichts mehr von ihr wissen will...

Clem ist so erfrischend beschrieben, sie war mir von Anfang an sympathisch. Stück für Stück erfährt sie Sachen aus ihrem "alten" Leben, sei es von ihrer Schwester, Ed oder früheren Freunden. Gleichzeitig stellt sie auch fest, dass sie inzwischen bei manchen Sachen ganz anders reagiert als die alten Clem.

Ed ist ein Traum-Typ. Obwohl er ziemlich zickig reagiert, als Clem unverhofft in seinem Laden auftaucht, ist er dennoch sehr hilfsbereit und erzählt ihr Sachen aus seinem bzw. ihrem früheren gemeinsamen Leben.

Mir gefällt sehr gut, wie sich die beiden einander wieder nähern, es geht nicht zu schnell und ich kann mich voll damit identifizieren. In gewisser Weise habe sogar ich mich ein bisschen in Ed verliebt...
Spannend ist auch die Frage, wer denn für den folgenschweren Überfall auf Clem und die weiteren Anschläge verantwortlich ist. Hier tappe ich lang im Dunkeln, was der Geschichte gut tut. Denn nichts ist langweiliger als wenn man schon am Anfang den Täter kennt.
Einziger Minuspunkt ist der Schluss, da hätte die Geschichte noch etwas länger, ausgeschmückter sein dürfen.
Nichtsdestotrotz eine tolle Liebesgeschichte, die ich sehr gerne weiterempfehle.
4,5 von 5 Sternen

Bewertung vom 13.07.2020
Mit dir allein / Legal Love Bd.2 (eBook, ePUB)
Sheridan, J. T.

Mit dir allein / Legal Love Bd.2 (eBook, ePUB)


sehr gut

"Legal Love – Mit dir allein" von J.T. Sheridan ist der 2. Band der Legal Love-Reihe. Man kann dieses Buch durchaus lesen, ohne den 1. Teil zu kennen, da aber auch die Protagonisten aus Band 1 wieder auftauchen, finde ich es jedoch schöner, die Vorgeschichte zu kennen.

Zuallererst zum Cover:
Es passt optisch perfekt zum Vorgänger, schön finde ich auch dass man den Ort der Handlung, nämlich London, auf dem Cover erkennen kann.

Der Schreibstil:
J.T. Sheridan schreibt sehr flüssig, was mich durch die Seiten fliegen lässt. Allerdings wird nur aus Melissas Sicht geschrieben, nicht jedoch aus Patricks Sicht. Es hätte diesem Buch gut getan wenn man auch Patricks Sicht besser kennengelernt hätte.

Meine Meinung:
Sehr gut gefallen hat mir das Thema, mit dem Melissa als erstem Fall zu kämpfen hat, es ist ja ein sehr aktuelles. Gespannt war ich vor allem darauf, wie sich das Ganze dann doch für Patrick zum Guten wendet. Das hat die Autorin sehr gut gelöst, es bleiben keine Zweifel, dass Patrick in diesem Fall überhaupt nichts falsch gemacht hat.
Jedoch habe ich etwas mit der Liebesgeschichte gehadert, denn für mich war sie nicht wirklich greifbar. Eigentlich bin ich erst durch die Bemerkung eines Kanzleikollegen von Melissa darauf gestoßen worden, warum Patrick sich Melissa gegenüber so zickig benimmt. Ab diesem Zeitpunkt kann ich dann besser mit Melissa und Patrick mitfühlen.

Fazit:
Ich wurde von der Geschichte recht gut unterhalten, jedoch sollte man keine zu großen Erwartungen haben. Perfekt für ein paar locker-leichte Lesestunden.
3,5 von 5 Sternen

Bewertung vom 21.06.2020
Speed Love - Summer & Tyler (eBook, ePUB)
Reiß, Karina

Speed Love - Summer & Tyler (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Buchbeschreibung:
Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Für ihn zählt sein Sport, sonst nichts.
Summer Booth ist nach dem Tod ihrer Mutter und einer schmerzhaft gescheiterten Beziehung zu einem von Tylers Teamkollegen am Ende. Sie wird sich nie mehr auf einen Mann einlassen. Besonders nicht auf einen Rennfahrer.
Doch als Tyler und Summer sich kennenlernen, ist die Anziehung so groß, dass sie einander nicht widerstehen können. Sie beginnen eine heiße Affäre. Aber ist Tyler bereit, seinen Traum aufs Spiel zu setzen? Und kann Summer ihm wirklich vertrauen?

Das Cover finde ich sehr gelungen. Anhand der Schwarz-Weiß-Flagge und des Autohelms erkennt man sofort, dass es sich um eine Story aus dem Autorennsport handelt. Es zeigt außerdem die beiden Hauptcharaktere Tyler und Summer.

Summer Booth ist eine starke Persönlichkeit. Ohne zu zögern, hat sie ihre Facharztausbildung ruhen lassen, als ihre Mutter schwer erkrankt und schließlich stirbt. Sie ist es, die den Rest ihrer Familie, Bruder Jared und Vater Mitch, am Laufen hält, denn der Schmerz ist für alle groß.

Tyler Hatfield ist vor allem eins: ehrgeizig. Er ist neu im Booth Thunder Racing Team und möchte allen beweisen dass er das Zeug hat, Rennen zu gewinnen. Trotzdem ist er kein Hitzkopf, sondern steht mit beiden Beinen im Leben.

Interessiert hat mich diese Geschichte wegen des Klappentextes und auch deshalb, weil ich mich für Autorennen interessiere und auch schon bei einigen Rennen an der Strecke gestanden habe, die Atmosphäre dort kenne.

Ich habe diese Stimmung auch im Buch gefunden, allerdings ist für meinen Geschmack der Rennsport-Teil etwas zu kurz gekommen.

Alles in allem war ich zufrieden und kann das Buch als kurzweilige Leseunterhaltung empfehlen.

Bewertung vom 02.05.2016
Hardwired - verführt / Hard Bd.1
Wild, Meredith

Hardwired - verführt / Hard Bd.1


gut

Hardwired - verführt von Meredith Wild erscheint im Mai 2016 bei Egmont-LYX.
Es ist der erste Teil einer Serie aus bisher 4 Büchern (die Hard-Reihe), die alle bis Februar 2017 erscheinen werden.
Das Cover glänzt metallisch, man spiegelt sich etwas darin. Autor und Titel sind in schwarz und blau gehalten. Ein echter Hingucker! Ich hatte die Befürchtung, dass man Fingerabdrücke vom Halten des Buches auf dem Cover sehen könnte, habe aber festgestellt dass es dafür unempfindlich ist.

Zur Handlung:
Erica Hathaway hat bereits während ihres Studiums mit 2 Mitstudenten eine Internet-Startup-Firma gegründet, diese nennt sich "Clozpin" und ist ein soziales Netzwerk im Modebereich. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums kümmert sich Erica nun allein weiter um die Firma, ihre beste Freundin Alli, die sich bisher ums Marketing gekümmert hat, zieht aus Boston nach New York und wird dort einen neuen Job antreten. Erica braucht für ihre Firma dringend Geld von Investoren und spricht deshalb bei Angelcom vor. Blake Landon, der Vorsitzende von Angelcom, schmettert ihre Präsentation als uninteressant ab. Trotzdem tritt er ab diesem Zeitpunkt immer wieder in ihr Leben und lässt Erica nicht zur Ruhe kommen...

Erica musste sehr früh auf eigenen Füßen stehen, denn ihre Mutter ist bereits gestorben, als sie 12 Jahre alt war. Ihren leiblichen Vater kennt sie nicht, ihr Ziehvater hat sie mit 13 Jahren bereits aufs Internat geschickt, wo sie bis zum Ende des Studiums auf sich selbst gestellt ist. Die beste Freundin ihrer Mutter ist für Erica der Mutterersatz. Erica ist daher sehr selbstständig und weiß gut selbst, was sie will. Ihr eigener Kopf ist jedoch ein krasser Gegensatz zu den Vorstellungen von Blake Landon. Der interessiert sich für sie als Frau, es ist ihm allerdings ein Dorn im Auge, dass sie sich um ihre Firma kümmert, sich ein Netzwerk aufbauen will und dazu auch notwendigerweise Gespräche mit Männern führen muss. Trotz aller Widrigkeiten verlieben sich Erica und Blake heftig ineinander, die Funken sprühen.

Die ersten 100 Seiten des Buches haben mich irgendwie nicht richtig erreichen können, besser wurde es erst, als auch die Gefühle von Blake für Erica mehr zur Sprache kamen. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich mich besser in die Hauptpersonen hineinversetzen. Sex und Erotik spielen natürlich auch eine Rolle, das Buch ist aber nicht überladen davon. Trotzdem konnte es mich nicht wirklich begeistern, und das abrupte Ende hat mich richtig kalt erwischt und mich ziemlich unzufrieden zurückgelassen.
Ob ich die weiteren Bände der Hard-Reihe lese? Vielleicht, abhängig von der Stimmung. Kategorisch ausschließen möchte ich es nicht, aber es ist auch nicht so dass ich es nicht erwarten kann bis der nächste Band erscheint.
2,5 - 3 Sterne gibt's von mir für dieses Buch.

Bewertung vom 19.04.2016
Mörderische Wahrheiten / Carlotta Fiore Bd.2
Prammer, Theresa

Mörderische Wahrheiten / Carlotta Fiore Bd.2


ausgezeichnet

Ich kannte bereits die "Wiener Totenlieder" und war sehr begeistert davon. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Fortsetzung, und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Die neue Geschichte kann man gut lesen, ohne bereits den Vorgänger-Krimi gelesen zu haben. Die Autorin erklärt in ihrem Buch alles, was man wissen muss, anschaulich.
So erfährt der Leser, dass Carlotta Fiore vielleicht die Tochter von Konrad Fürst ist, der soeben nach 18 Monaten wieder aus dem Koma erwacht ist. Allerdings kann er sich an gar nichts erinnern. Konrad ist ehemaliger Polizist, er war vor 20 Jahren mit den Ermittlungen um den mehrfachen Mörder Alfred Riedl befasst. Alfred Riedl ist vor kurzem gestorben, aber nun werden erneut Jugendliche nach seinem Muster umgebracht, und an den Tatorten wird Alfred Riedls DNA gefunden. Wie ist das möglich? Die Polizei tappt im Dunkeln und möchte unbedingt Konrad Fürsts Kenntnisse des Falles Alfred Riedl nutzen...
Weiter möchte ich gar nicht viel erzählen, denn Krimifans dürfen selbst rätseln, wer denn nun die neuen Morde verübt hat. Wie auch in Band 1 tappt man sehr lange im Dunkeln und hat keine Ahnung, wer der Täter ist und welches Motiv er hat. Aufgelöst wird erst auf den letzten Seiten des knapp 500 Seiten dicken Buches, die Lösung ist gut gelungen und stimmig. Es gibt keine Längen, das Buch fesselt und verleitet geradezu, es nicht aus der Hand zu legen, bevor man nicht weiß, wer's war.
Ein toller Krimi, der ohne viel Blutvergießen auskommt, aber einiges an Spannung bietet und vor allem mit tollen Charakteren punktet.
Wer "Wiener Totenlieder" mochte, wird auch dieses Buch lieben.
5*****, bitte mehr davon, liebe Frau Prammer !!

Bewertung vom 07.04.2016
Das Mohnblütenjahr
Bomann, Corina

Das Mohnblütenjahr


sehr gut

Corina Bomanns neuestes Buch "Das Mohnblütenjahr" ist im März 2016 im Ullstein Verlag erschienen.
Das Taschenbuch mit 528 Seiten kostet 9,99 Euro.

Nicole Schwarz ist als Einzelkind bei ihrer Mutter Marianne aufgewachsen. Ihren Vater kennt sie nicht, angeblich ist er gestorben und ihre Mutter hat ihr auch nie von ihm erzählt. Nun ist Nicole 38 Jahre alt, schwanger und überglücklich, denn sie hat sich eigentlich immer eine große Familie gewünscht. Ihr Freund David hat sie jedoch verlassen, da er keine Kinder will und Nicole ohne sein Wissen die Pille abgesetzt hat. Doch dann erfährt Nicole bei einer Vorsorgeuntersuchung, dass ihr ungeborenes Kind einen erblich bedingten Herzfehler haben könnte.
Nicole versucht also, in Erfahrung zu bringen, wer aus ihrer oder Davids Familie einen Herzfehler gehabt hat. Es stellt sich heraus, dass die Erbkrankheit vermutlich in der Familie ihres Vaters zu suchen ist. Und über ihren Vater weiß Nicole gar nichts...
Um Klarheit über ihre Herkunft und auch Trost zu bekommen, fährt Nicole von Köln an die Mosel, wo ihre Mutter Marianne ein Weingut führt.
Nach anfänglichen Streitereien beginnt Marianne Schwarz, Nicole ihre Geschichte zu erzählen. Diese beginnt mit ihrer Geburt im Jahr 1949. Ihr Vater ist Maler, der sehr streng über seine Familie herrscht. Marianne bekommt schon in jungen Jahren Streit mit ihm, denn sie interessiert sich für Frankreich und seine Sprache. Ihr Vater hingegen hasst die Franzosen, denn er musste im 2. Weltkrieg dort kämpfen.
Marianne nabelt sich von ihrer Familie ab, sie wird Lehrerin und unterrichtet auch die französische Sprache. Im Zuge eines Austauschprogramms für Lehrer darf sie 1975 für ein Schuljahr nach Frankreich gehen, in die Lorraine (Lothringen) ins Örtchen Bar-le-Duc.
Dort muss sie allerdings schnell feststellen, dass nicht alle Franzosen ihr freundlich gesinnt sind, denn auch dort gibt es, 30 Jahre nach Kriegsende, immer noch etliche Franzosen, die die Deutschen hassen. Marianne findet zwar schnell einige Freunde und lernt gleich am Anfang ihres Aufenthalts die Liebe ihres Lebens kennen, aber das Schicksal meint es nicht sehr gut mit ihr in Frankreich... Mehr verrate ich nicht, denn wer neugierig ist, soll das Buch selbst lesen!

Meine Meinung:
Das Buch arbeitet mit zwei Erzählsträngen. Einer handelt von Marianne, von ihrer Geburt bis zur heutigen Zeit.
Der Zweite dreht sich um Nicole, deren Schwangerschaft, das Baby mit dem Herzfehler und die Suche nach dem unbekannten Vater.
Vor allem in Marianne's Geschichte bindet Frau Bomann immer wieder Fotos ein und erzählt dazu dann den jeweiligen Abschnitt aus Mariannes Vergangenheit. Die Geschichte von Marianne Schwarz nimmt den größeren Anteil am Buch ein, Nicole's Teil ist viel geringer und geht meiner Meinung nach ein wenig unter.
Der Buchtitel lehnt sich an die Mohnblütenfelder an, die es in Frankreich in der Gegend von Bar-le-Duc gibt.
Das Cover mit dem reißenden Fluss und den Mohnblüten soll wohl als Synonym für Mariannes stürmische Vergangenheit stehen. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn das Cover einfach nur ein Mohnblütenfeld gezeigt hätte.
Der Erzählstil von Corina Bomann hat mir sehr gut gefallen, er war flüssig zu lesen und man wusste jederzeit, von wem gerade erzählt wird. Wer Familien- und Liebesgeschichten mag, wird seine Freude haben.
Für das kitschige Ende ziehe ich einen Stern ab und gebe dem Buch 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

Bewertung vom 01.03.2016
Meine amerikanische Freundin
Halberstadt, Michèle

Meine amerikanische Freundin


sehr gut

Eine nicht dem Namen nach bekannte Französin (man erfährt nur, dass ihr Vorname mit einem "M" beginnt) beginnt, ihre Gedanken in einem Tagebuch festzuhalten, als urplötzlich ihre beste Freundin, die lebenslustige New Yorker Filmagentin Molly, wegen einem Gehirn-Aneurysma ins Koma fällt.
Beide Frauen verbindet der Beruf, oft haben sie sich auf Filmfesten getroffen.
Die französische Ich-Erzählerin lässt den Leser an ihrer Hilflosigkeit teilhaben. Denn von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war. Mehrere Monate lang liegt Molly im Koma, ob sie je wieder erwachen wird, steht in den Sternen. Banges Warten beginnt, die Französin bespricht Bänder, die Molly im Krankenhaus vorgespielt werden. Ihre Gefühle hält die Französin in einem Tagebuch fest.
Nach Monaten wacht Molly tatsächlich wieder auf, aber sie ist nicht mehr die Alte. Sie muss sich mit einer halbseitigen Lähmung, dem Rollstuhl und eingeschränktem Gedächtnis abfinden und zieht sich deshalb sehr zurück.

Meine Meinung:
Das Buch hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen, es ist definitiv keine leichte Kost. Ehrlich gesagt fehlen mir die richtigen Worte, um es zu beschreiben.
Es beschreibt eine Geschichte aus dem Leben, wie sie jederzeit jedem von uns passieren kann. Was passiert, wenn aus heiterem Himmel jemand krank wird und nicht mehr gesund wird?
Über die Schwierigkeiten, die auftreten können, erzählt dieses Buch.
Man sollte sich die Zeit nehmen, das Buch in Ruhe zu lesen und sich seine Gedanken darüber zu machen. Mich lässt die Geschichte bis heute nicht in Ruhe.