Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: eleisou
Wohnort: Düsseldorf
Über mich:
Danksagungen: 19 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 258 Bewertungen
Bewertung vom 06.06.2021
1000 Gefahren junior - Böses Spiel im Dinopark
Lenk, Fabian

1000 Gefahren junior - Böses Spiel im Dinopark


ausgezeichnet

Das insgesamt 100 Seiten umfassende Erzählbuch überlasst denkleinen Lesern ie Entscheidung wie die Geschichte enden soll. Man beginnt ganz normal auf der ersten Seite hat dann aber die Wahl, auf welcher Buchseite es mit der Erzählung weitergehen soll und muss sich sich dementsprechend die nächste Passage aussuchen. Das wiederum birgt neue Abenteuer mit sich und dies genau ist das Ereignisvolle an diesem Buch. Das Buch ähnelt einer Schnitzeljagd und macht insofern sehr viel Spaß, sowohl fpr die ids als auch für die Erwachsenen.
Der zentrale Handlungsort ist der Dinopark Dinolandia und die farbige Illustrationen ergänzen das Thema kindgerecht. Die Schriftart ist für das empfohlene Alter genau richtig und Leseanfänger kommen damit sehr gut zurecht. Bei jedem erwählten Weg kann man etwas neues lerne und eine neue Entscheidung treffen, deshalb ist ds Buch auch für mehrere Leseeinheiten geeignet.
Für uns eine Leseempfehlung ohne Hintergedanken!

Bewertung vom 31.05.2021
Heilsam kochen mit Ayurveda
Grönemeyer, Dietrich;Mehl, Volker

Heilsam kochen mit Ayurveda


ausgezeichnet

Volker Mehl ist ein renommierter Ayurveda-Koch und Ernährungsexperte und hat dieses Buch zusammen mit Professor Dr. Dietrich Grönemeyer umfasst. Ayurveda steht für die Vereinbarkeit von Naturheilkunde und Medizin um so eine ganzheitliche Heilung zu erlauben. Mit diesen Rezeptvorschlägen soll man ein ernährungsbewusstes Gleichgewicht schaffen mit Lebensmittel, die in vielen Super- oder Biomärkten zu erhalten sind. Die Zutatenlisten sind recht übersichtlich und enthaltenkeine selten zu erlangenen Lebensmittel. Die Kraft des Ayurveda hat eine über 5000-jährige Vergangenheit, in der sich die indische Heilkunst bewährt hat und sich nun auf diese Rezepte weiderfinden soll.
Ich habe einige Gerichte ausprobiert und muss sagen, dass mir sowohl der Geschmack als auch die Vorbereitung gefallen haben. Besonders passend für mich fand ich den Vorschlag, dass man beim Frühstück eine warme Mahlzeit zu sich nehmen sollte, da die Verdauungskraft des Körpers noch schwach ist. Die Kompotte und Breie haben es mir angetan und das Ergebnis war einfach toll!
Mit sehr ansprechenden Fotos wird alles nochmal deutlich hervorgebracht und gibt einem den nötigen Ansporn sich in die Küche zu begeben.
Fazit: Eine sehr interessante ayurvedische Einführung, die sowohl Neulingen im Gebiet als auch Fortgeschrittenen ein ausführliche Einführung in diese Ernährungsweise gibt.

Bewertung vom 31.05.2021
Sturmvögel
Golz, Manuela

Sturmvögel


sehr gut

Inspiriert wurde die Autorin für dieses Buch von ihrer Großmutter und so ist Emmy auch die Hauptperson. Nun steht sie selbst kurz vor ihrem 87 Geburtstag und blickt dankbar in ein schwieriges dennoch aber auch bereicherndes Leben zurück. In Rückblenden nehmen wir an diesem Leben ein wenig teil. Ihre eigene Großmutter fand Bildung für Mädchen eine Verschwendung, da sie ja eh heiraten, trotzdem wird sie von ihrem in ärmlichen Verhältnissen lebenden und dennoch fortschrittlich denkenden Vater unterstützt.
Emmy wird mit 14 Jahren schon Vollwaise und ist gezwungen als Hausmädchen in einem vornehmen Haushalt ihr Brot zu verdienen, wo sie auch ihren späteren Ehemann kennenlernt. Das Buch umschließt die Geschichte von Emmy in den Jahren 1870-1994, und lässt und an zwei Weltkriegen teilhaben sowie an die Denk- und Handlungsweise der Menschen in der damaligen Zeit. Nebenbei erfahren wir auch so einiges über die Massenepidemie, ein derweil aktuelles Thema.
Der Schreibstil ist fesselnd und dennoch nicht einfach, da die Zeitsprünge oftmals ohne logische Reihenfolge passieren, was den Leser ein wenig aus dem Konzept bringt. Es verlangt somit die volle Konzentration des Lesers, nichtsdestotrotz ist das Buch dennoch lehrreich und überzeugend.
Ich fand es sehr interessant mitzuerleben, wie sich die Charaktere im Laufe der Jahre verändern und weiterentwickeln und ich kann den potentiellen Lesern nur empfehlen dieses wundervolle Buch trotz der manchmal schwierigen abwechselnden Handlungsstränge zu lesen!

Bewertung vom 31.05.2021
Viktor
Fanto, Judith

Viktor


ausgezeichnet

Dieser teils autobiografischer Roman erzählt die Geschichte von Judith, die nach und nach ihr Judentum entdeckt und ihre jüdischen Wurzeln erkundet, die ihre Familie so viele Jahrzehnte versuchte geheim zu halten und unter einem geheimnisvollen Schleier zu verbergen.
Dabei stößt sie auch auf einen ihrer Vorfahren, Viktor, der Bruder ihres Großvaters, der ein eher unkonventionelles Leben führte und zum schwarzen Schaf der Familie genannt wurde. Abwechselnd wird die Geschichte in zwei Zeitebenen erzählt, man befindet sich auf der einen im Jahre 1994 in Nimwegen in den Niederlanden und auf der anderen in Wien in den Anfängen des 20. Jahrhunderts, wo für Viktor alle began.
Der Erzählstil von Judith Fanto ist fesselnd und berührte mich tief. Seit einigen Jahren lese ich sehr viel über diese Zeit der Geschichte und ich muss sagen, dass das Buch sehr authentisch und realistisch war. Zudem erlaubt es uns einen Einblick in das Leben einer jüdischen Familie, die einen mit den Traditionen der Juden näher bringt. Ein berührendes Buch, das uns betonen möchte, nicht zu vergessen und zu vergeben.

Bewertung vom 31.05.2021
Fräulein Mozart und der Klang der Liebe / Ikonen ihrer Zeit Bd.4
Maly, Beate

Fräulein Mozart und der Klang der Liebe / Ikonen ihrer Zeit Bd.4


sehr gut

Diese Reihe, welche sich mit weiblichen Persönlichkeiten aus der Geschichte befasst, die oftmals im Hintergrund standen aber von verschiedenen AutorInnen geschrieben werden, finde ich interessant, wenn ich auch nicht immer mit dem Schreibstil zufrieden bin So gab es einige Teilbiographien, die ich fesselnd fand aber auch andere die ein wenig kitschig waren.
Hier haben wir es mit der ersten Variante zu tun, ich war von der Romanbiografie begeistert. Natürlich beinhaltet die Geschichte auch fiktionale Elemente, aber das hat mich nicht gestört, dadurch wurde sie nur noch spannender und Letztere garantierten den Lesefluss. Das Buch befasst sich mit der Schwester des legendären Komponisten, Maria Anna Mozart, genannt Nannerl, die in ihrem Leben immer im Schatten ihres erfolgreichen Bruders stand. Ihre Liebe zu ihm, wie sie ihn immerzu unterstützte und zu Rat und Tat beiseite stand wie aber auch ihre zärtliche Liebe zu ihrem Schuldirektor Franz d' Ippold, werden mir tief ins Gedächtnis geprägt bleiben.
Die Charaktere sind alle mitsamt authentisch dargestellt und die Schilderungen der Personen und Ereignisse realistisch erzählt. Nannerl ist eine mutige Frau, die vielleicht nicht die Wagnisse ihres Bruders eingegangen ist, jedoch auch auf ihre eigene Art aufgeblüht ist und dem Leben gegenüber in einer Männer-dominierten Welt ins Auge geschaut hat.
Nicht nur für Mozartliebhaber geeignet!

Bewertung vom 31.05.2021
Emil Einstein (Bd. 1)
Kolb, Suza

Emil Einstein (Bd. 1)


ausgezeichnet

Emil erfindet eine Tier-Quassel-Maschine und ist uns mit seiner Begeisterung für Abenteuer und neue Erfindungen so richtig ans Herz gewachsen. Wir haben das Buch mit meinem 6-jährigen Sohn gelesen und fanden sowohl den Schreibstil als auch die Schriftart sehr passend und kindgerecht. Die großen Buchstaben erlaubten es uns auch manchmal im Wechsel vorzulesen, was sehr Spaß gemacht hat.
Die liebevollen Illustrationen kann man schon direkt am Cover erkennen und sie bereichern das Buch um einiges mehr.
Toll fanden wir auch Emils Freunde, natürlich hatte hier der kleine Waldkauz Vorrang aber auch die Katze Leonardo und die Maus Bertha haben die Geschichte schön abgerundet.
Das Buch nimmt wichtige Themen im Augenschein wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft und gibt den Eltern/Großeltern usw eine gute Gelegenheit darüber zu diskutieren.
wir werden auf jeden Fall die Autorin Suza Kolb im Auge behalten und freuen uns schon auf weitere Abenteuer von Emil und seinen Freunden!

Bewertung vom 18.05.2021
Amari und die Nachtbrüder / Amari Bd.1
Alston, B. B.

Amari und die Nachtbrüder / Amari Bd.1


ausgezeichnet

"Amari und die Nachtbrüder" ist ein magisches Abenteuerbuch für Mädchen und Jungen. Amari wächst in diesem Buch aus sich hinaus und lehrt den Heranwachsenden, dass man alles schaffen kann, will man es nur allzu sehr.
Das sieht auch ihr geliebter 10 Jahre älterer Bruder Quinton und meldet sie an einem Auswahlverfahren in einer magischen Sommerakademie an. Sie muss dort ihre magischen Fähigkeiten unter Kontrolle bringen. Denn in der Fähigkeiten Skala der Magier ist sie auf Stufe 2, was sie als gefährlich einstuft. Doch ist Amari das wirklich?
Was mir an dem Buch am meistens gefallen hat, neben dem dem Thema Magie wofür wir uns in der Familie immer sehr interessieren (ja, Harry Potter hat sein Äußerstes getan!) war die Tatsache, dass Amri eine dunkle Hautfarbe besitzt, was in Büchern nicht so oft vorkommt oder betont wird. Und ich fand es gut eine Gelegenheit zu haben über diese Vorurteile zu sprechen und anschließend zu diskutieren. Was aber natürlich das Abenteuer nicht zu kurz kommen ließ.
Darüber hinaus bezieht sich das Buch auch auf das Thema Freundschaft, denn obwohl es Amari anfangs in der Schule nicht gut ergeht und sie gehänselt und gemobbt wird, findet sie im Nachhinein in der Sommerakademie eine gute Freundin.
Das Buch ist vom Inhalt her außergewöhnlich fantasievoll und voller unerwarteter Wendungen und wir fanden dass es eins der besten Kinderbücher was, die wir dieses Jahr gelesen haben. Das Lesealter von 10 - 12 Jahren fanden wir absolut angemessen und abschließend gibt es von uns eine ganz klare Leseempfehlung.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 18.05.2021
Die Bildhauerin / Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe Bd.5
Rosenberger, Pia

Die Bildhauerin / Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe Bd.5


ausgezeichnet

Künstlerin Camille Claudel ist Bildhauerin und möchte ihre Karriere in eine männerdominierenden Gesellschaft nachgehen und nicht neben dem Herd als Hausfrau und Mutter ihr Leben verbringen. Im Paris der Jahre 1881 war dies kein einfaches Vorhaben. Zudem war das Studium an der Ècole des Beaux-Arts ein utopischer Traum. Camille jedoch mietet sich ein Atelier mit drei Freundinnen und beschließt das Leben der Pariser Boheme kennenzulernen. Dort besucht sie die Académie Colarossi. Auguste Rodin unterstützt sie als Lehrer und Camille verliebt sich schon bald in den wesentlich älteren Mann. Doch dieser sieht sie nur als seine Muse. Zudem ist Auguste ein neutorischer Fremdgänger und Egozentriker.
Camille schafft es trotzdem, ihren Weg zu gehen, bleibt jedoch nur die Geliebte von Rodin.
Insgesamt hat mir der Roman mit den historischen Hintergründen gut gefallen, was den Schreibstil und das Leben dieser talentierten Künstlerin betrifft die aus der reihe tanzte und auch inspirierend auf andere Künstlerinnen wirkte. Das Ende war etwas abrupt und lies mich unzufrieden zurück aber es gab mir auch gleichzeitig die Gelegenheit weiter im Netz zu recherchieren. Angenehme Lesestunden mit Weiterempfehlung.

Bewertung vom 18.05.2021
Lady Churchill / Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte Bd.2
Benedict, Marie

Lady Churchill / Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte Bd.2


sehr gut

Winston Churchill hat sich in der Politik nicht immer allein durchgezwungen. Nein auf seiner Seite hatte er nämlich eine beeindruckende Frau, Clementine, die in vollends unterstützte und die im immer den Rücken frei hielt. Zusammen bekam das Paar fünf Kinder und Clementine hatte es nicht immer leicht mit der Erziehung, stamm sie doch auch von einer streng erziehenden Familie, die nicht viel Gefühl zeigte. Etwas zur Perfektionistin dadurch geworden, engagiert sich die energiebeladene Clementine für wichtige Themen und ihren Ehrgeiz fand ich beim Lesen außergewöhnlich. Da hätte man doch glatt gedacht in unseren modernen Zeiten hätte sich die Politikergattin selbst in die Politik involvieren können. Doch selbst der Beruf der Französischlehrerin, den Clementine bei ihrer Begegnung mit Churchill nachging war für diese Zeiten noch ungewöhnlich.
Mit ihrem großen Einfluss, den die Ehegattin auf ihrem Mann ausübte, lenkte sie seine Entscheidungen oftmals, was vor allem für die Frauenrechte positive Auswirkungen hatte.
Der Roman ist gut recherchiert und geschrieben, manchmal allerdings etwas langatmig für meinen Geschmack. Sicherlich aber ist es eine aufschlussreiche Geschichte mit der man die Frau hinter den Kulissen dieser wichtigen politischen Persönlichkeit kennelernen kann.

Bewertung vom 18.05.2021
Das Mädchen im Nordwind
Baldvinsson, Karin

Das Mädchen im Nordwind


gut

Sofie, begeisterte Tischlerin von Beruf, beschließt nach einem traurigen Zwischenfall in Island ein in die Jahre gekommenes Haus zu renovieren und findet dort durch Zufall ein handgeschriebenes Tagebuch, das ihr Leben verändern wird. Denn sie entdeckt dadurch die Aufzeichnungen von Luise und nimmt teil an ihrer dramatischen Geschichte die sich in Deutschland im Jahre 1936 abspielte. Luise ist nämlich Tochter eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns. Sie lebt mit ihrer Familie in Lüneburg, merkt aber schon, dass die nächsten Jahre die auf die Familie zukommen, alles andere als einfach verlaufen werden. Doch als sie den Isländer Jonas kennen und lieben lernt, gibt es für sie kein zurück mehr.
In dem Roman werden zwei Frauenleben aus zwei verschiedenen Zeitebenen miteinander verwoben und abwechselnd erzählt. Die Mischung der Geschichten ist interessant, vor allem weil es auch eine Art Zusammenhand gibt. Ich hätte mir jedoch mehr Einblicke in das alltägliche Leben Islands gewünscht, einem Land das einen doch meist fremd ist dennoch aber faszinierend zu sein scheint.
Für mich war die ein angenehm zu lesender Roman, von dem es aber schon sehr viele gibt und daher kam es mir nicht vor als ob ich etwas Neues erfahre. Daher vergebe ich 3,5 Sterne und runde es auf 3 Sterne auf.