Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: eleisou
Wohnort: Düsseldorf
Über mich:
Danksagungen: 15 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 169 Bewertungen
Bewertung vom 18.10.2019
Es wird Zeit
Kürthy, Ildikó von

Es wird Zeit


gut

Ein Gesellschaftsroman über Frauen in der Midlife Crisis mit einer guten Prise Humor ist immer angenehm zu lesen, doch darüber hinaus sollte man sich auch manchmal Gedanken darüber machen, ob man nicht zu sehr auf hohem Niveau jammert, wenn gleichzeitig Krankheit, Armut und Hunger die Welt regieren. Selbst wenn ich es nicht so streng nehmen sollte und versuchen könnte mich mit dem Hauptcharakter Juduth zu amüsieren, muss ich doch gestehen, dass ich sehr wenig mit der Protagonistin gemein habe. Dies war mein erster Roman von Ildikó von Kürthy und ich habe ihn mir nach dem Haufen der positiven Kritiken gekauft, weil ich dachte, dass das vielleicht amüsant sein würde, aber es ist einfach nicht mein Fall. Vieleicht liegr es auch daran, dass ich nicht momentan zur Zielgruppe gehöre.
Als Fazit würde ich sagen das Buch ist weniger ein Roman als eine nicht enden wollende Wiederholung der selben Gedankengänge über das Alterswerden und vor allem die körperlichen Veränderungen mit deutlich zu viel Gejammer. Schade.

Bewertung vom 18.10.2019
Spukalarm in der Schokofabrik
Matysiak, Mascha

Spukalarm in der Schokofabrik


ausgezeichnet

Klara zieht ungewollt mit ihrer Familie um und im Nachnbarhaus befindet sich eine stillgelegte Schokoladenfabrik. Schnell merkt Klara, dass dort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Nachts sieht Klara nämlich ein merkwürdiges Licht hinter den Fenstern herumgeistern. Zusammen mit den Nachbarjungen Theo und Matti will Klara herauszufinden, ob es in der Fabrik tatsächlich spukt und sie beschliessen das Innere der Fabrik zu erkunden. Als alle drei sich auf dem Weg machen, das Geheimnis zu lösen, stoßen dabei auf eine große Überraschung.
In dem Buch werden wichtigen Themen wie Freundschaft, Vertrauen und Mut in den Vordergrund gestellt, gekonnt in eine spannende und humorvolle Kindergeschichte eingefädelt. Zudem sind das Cover und die tollen Illustrationen in dem Buch schon anregend genug um sich das Buch näher anzuschauen. Eine rundum zuckersüße Geschichte, die ich mit meinem Sohn genoßen habe. Ein empfehlenswertes Kinderbuch für Mädchen und Jungen.

Bewertung vom 18.10.2019
Mittwoch also
Elstad, Lotta

Mittwoch also


gut

Die 33jährige Journalistin Hedda hat schon bessere Zeiten gesehen. Erst verliert sie ihren Job dann macht auch noch ìhr Liebhaber Schluss mit ihr. Um vor ihrem Liebeskummer zu fliehen begibt sie sich auf eine Reise, die in einem One-Night Stand endet. Um das i-Tüpfelchen noch draufzuschlagen, erfährt Hedda kurz darauf, dass sie schwanger ist. Eine Katastrophe bricht an. Sie entscheidet sofort, dass sie das Kind nicht austragen wird. Doch das norwegische Gesundheitssystem gibt ihr eine pflichtgemässe 3tägige Bedenkzeit. So beginnt Hedda doch darüber nachzudenken, was wäre wenn. Gleichzeitig versucht ihr One Night Stand Milo sie aufzuspüren. Ob er doch noch Mr. Right ist?
Die Geschichte ist mit einer tüchtigen Brise Humor erzählt, was sehr angenehm auf mich wirkte, dennoch konnten mich ihre Gedankenstränge nicht immer überzeugen. Ich fand so manche ihrer Srpüche für so ein wichtiges und ernstes Thema etwas unreif, und erwachsen ist ja schon allemal.
Das Ende habe ich mir dann doch noch anders erhofft. Fazit: eine angenehm beginnende Geschichte, die dann aber doch zu oberflächlich erscheint.

Bewertung vom 18.10.2019
Messer / Harry Hole Bd.12
Nesbø, Jo

Messer / Harry Hole Bd.12


gut

Harry Hole hat immer noch ein großes Alkoholproblem, er ist eigentlich gar nicht mehr sozialfähig, seine Ehe ist zerbrochen und er gefährdet seinen Job als Kommissar. Schlimmer kann es kaum kommen. Oder etwa doch? Nach einer turbulenten Nacht wacht er ohne Erinnerungen und mit Blut an den Händen sowie an seiner Kleidung, auf. Kurz darauf wird seine Frau Rakel, die ihn vor einiger Zeit wieder vor die Tür gesetzt hat, erstochen in ihrem Haus gefunden. Schnell kombiniert Harry diesen großen Schicksalsschlag mit dem Vergewaltiger Svein Finne, den er ins Gefängnis brachte und der seit kurzem auf freiem Fuß ist. Eine Schnitzeljagdbeginnt aber inmitten der Geschehnisse wird der Leser immer wieder mit der Gefühlswelt Harrys konfrontiert, was mir persönlich etwas zu viel des Guten war. Man erfährt zwar seine innersten Gedanken aber das Resultat war stellenweise doch recht langatmig.
Für mich nicht der beste Harry Holle Fall, obwohl wahrscheinlich der emotionalste. Ich denke, dass dies eigentlich auch der letzte Fall sein müsste, ich glaube die Möglichkeiten sind so langsam ausgeschöpft. Das wird es aber nicht werden, da das Buch mit einem Cliffhänger endet, der den nächsten Fall schon andeutet.

Bewertung vom 11.10.2019
Ein neues Blau
Saller, Tom

Ein neues Blau


sehr gut

Friedrich der Große, wollte für seine Königliche Porzellan Manufaktur eine neue Farbe suchen, die bislang noch nicht hergestellt wurde. Zwei seiner engsten Motarbeite gelangen zu einem besonderen Kontrast der Farbe Blau, und zwar das bleu mourant. Die Formel blieb geheim, nur wenige wussten davon. Diese Geschichte dient als Grundlage für die darauf erzählte Freundschaft zwischen zwei Frauen, die sich beide in einer Lebenskrise befinden und einander Mut und neue Lebensfreude geben. Dabei handelt es sich um die junge Anja, die mit der Trennung ihrer Eltern nicht klarkommt, in sich kehrt und Selbstmordgedanken hegt, und die ältere Halbjüdin Lili Kuhn, welche in den 30-er Jahren eine Ausbildung als Prozellanmalerin absolvierte und aus eine Familie mit Tradition im Teehandel stamm. Die zwei Frauen begegnen sich und, so unterschiedlich sie auch sein mögen, freunden sich an.
Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen und verbindet den historischen Hintergrund der Geschichte des Judentums im Nazionalsozialismus mit der Freundschaft der beiden Frauen. Die Schriftsprache ist behutsam gewählt und nebenbei erfährt der Leser viele interessante Informationen über die Porzellanherstellung, den Judentum und den Teehandel. Eine gute Wahl für diejenigen, die ihr Wissen ein wenig erweitern und sich gleichzeitig unterhalten möchten. 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 11.10.2019
Meine wunderbare Frau
Downing, Samantha

Meine wunderbare Frau


gut

Ein vermeintlich harmonisches Ehepaar lebt mit seinen zwei Kindern in Hidden Oaks. Vor außen aus sehen sie aus wie eine ganz normalle glückliche Familie, doch sie hüten ein ganz dunkles Geheimnis.
Das Buch fängt ruhig an und behält diese Ruhe auch im größten Teil des Buches, was mir manchmal etwas langatmig vorkam, doch am Ende wird der Leser mit einer plötzlichen entscheidenden Wendung belohnt. Denn die Ehefrau und Mutter ist eine kranke Psychopathin, die ihren Mann zum gemeinsamen Morden ermuntert. Es ist jetzt nicht so, dass er unfreiwillig mitmacht, nein, beide haben eine ganz dunkle Schattenseite und die ist es was das ganze Buch ausmacht.
Dennoch fand ich die Beweggründe und Motive zum Morden recht unglaubwürdig. Langeweile kann man mit zahlreichen anderen Aktivitäten bekämpfen. Da ist schon eine sehr kranke Seele im Spiel.
Fazit: ein Buch, das nicht unvergessen bleibt, mit einigen temporeichen Wendungen jedoch erst am Ende das man lesen kann, aber nicht muss.

Bewertung vom 11.10.2019
Wann wird diese Hölle enden?
Berg, Mary

Wann wird diese Hölle enden?


ausgezeichnet

Dies ist eines der wenigen und wichtigen Zeitdokumente, das auf keinen Fall in Vergessenheit geraten darf, und über das Leben und die Tragödien im Warschauer Ghetto durch die Tagebucheintragungen der Mary Wattenberg berichtet. Sie hat es geschafft mit ihren Aufzeichnungen ein lebendiges Bild ihrer damaligen Erlebnisse und Eindrücke aus den Polnischen Ghettos zu überbringen, die neben der Konzentrations- und Vernichtungslager ein ebenfalls schwarzes Kapitel der jungen deutschen Geschichte ausmachen.
Als Leser erlebt man den Auffuhr, die Unsicherheit, die Kälte, das Hungern, das Entsetzen, die Furcht, das Leiden und Martyrium hunderttausender Juden, die zu überleben versuchen und die Hoffnung nicht aufgeben wollen. Mary selbst, die durch doe amerikanische Staatsbürgerschaft ihrer Mutter besondere Privilegien erhielt und letztendlich nach New York auswandern konnte, fragt sich einmal mehr warum die übrige Welt sic das alles tatenlos anschauen konnte und nicht eingegriffen hat. Unzählige ihrer Landsleute wurden abgeschlept und vergast und doch haben die Bewohner der Ghettos versucht ihr Leben halbwegs normal weiterzuleben. Das ist das Besondere und Bewurndernswerte daran. Denn das Zitat, dass die Hoffnung zuletzt stirbt ist hier mehr den je aktuell.
Nach dem Lesen dieser Eintragungen sieht man die Tatsache, dass man in einem Land lebt, wo der Frieden herrscht, mit ganz anderen Augen.

Bewertung vom 20.09.2019
Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2
Raabe, Marc

Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2


ausgezeichnet

Auf der Berlinale wird anstatt des Eröffnungsfilm ein Snuff-Film vorgeführt, der die Ermordung der Tochter des aktuellen Bürgermeisters zeigt. Ensetzt muss die Bevölkerung die Brutalitäten mit ansehen und leider bleibt es nicht bei diesem einen Mord. Kommissar Tom Babylon und Psychologin Sita Johanns beginnen zu ermitteln und finden schnell heraus, dass die prominenten Väter etwas zu verbergen haben. Die beiden Ermittler werden zudem noch, jeder aus eigenen Gründen, an ihre Vergangenheit erinnert und müssen diese ins Auge sehen um auch persönlich einen Schritt weiterzukommen. Der Thriller Zimmer 19 ist der Nachfolger von Schlüssel 17, den ich mit Begeisterung gelesen habe. Der Schreibstil ist genauso spannend wie beim ersten Teil und die Handlung fand ich sehr schockieren und atemberaubend. Marc Raabe versteht es die verschiedenen Handlungsstränge gekonnt zusammenzuführen um daraus ein überraschendes Ende zu formen. Das Finale des Buches macht schon Lust auf den Nachfolger.

Bewertung vom 20.09.2019
Cold Storage - Es tötet
Koepp, David

Cold Storage - Es tötet


gut

David Koepp ist bekannter Drehbuchautor und mit Cold Storage hat er sich nun gewagt einen Thriller zu schreiben, der genauso spannend sein soll wie seine Drehbücher.
Die Idee mit dem Killerpilz fand ich sehr realitätsnah und der Einstieg ins Buch gelang damit problemlos, die Spannung war gut aufgebaut. Gut fand ich ausserdem noch dass an einigen Stellen aus der Sichtweise des Pilzes geschrieben wurde, so konnte man sich auch in die Gedankenweise des Organismus besser versetzen. Die Charaktere sind sympathisch und vielschichtig, ausgestattet mit Humor. Manchmal fand ich ein paar Stellen etwas unglaubwürdig aber das ist bei solchen Bücher oder Filmen oft der Fall, man muss dann eben nicht so kritisch sein und in die Story einfach eintauchen.
Fü ein paar angenehme Lesestunden fand ich das Buch in Ordnung, aber es ist kein Thriller, der für mich unvergesslich sein wird. Man denkt drüber nach, was passieren könnte, aber es gibt auch genug Action Movies die einen solchen Effekt herstellen.

Bewertung vom 06.09.2019
Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10
Carter, Chris

Jagd auf die Bestie / Detective Robert Hunter Bd.10


ausgezeichnet

Sehnlichst habe ich auf den 10. Band der Reihe gewartet, so schnell war das Buch wieder ausgelesen und so lange dauert es noch bis zum nächsten. So ergeht es mir immer mit den Fällen mit Inspector Hunter und Garcia. Ich bin einfach ein riesen Chris Carter Fan, so ist es nicht wirklich überraschend, dass mir auch dieses Buch gefällt. Zudem muss ich sagen, dass man für diesen Band vielleicht erst den 6. Teil, die Stille Bestie gelesen haben muss, weil dies der Nachfolgerband ist.
Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia arbeiten bei der UV Einheit des LAPD. Hunter hat in seiner Laufbahn die brutalsten Killer hinter Gittern gebracht. So erging es auch seinem schlimmsten Fall, dem Serienmörder Lucien Folter, der sein ehemaliger Freund und Studienkollege war, und der unzählige Menschen auf brutalste Art und Weise ermordet hat bis Hunter ihn verhaften konnte. Doch nun ist er aus dem Gefängnis ausgebrochen und versucht sich an Hunter zu rächen. Wird ihm dies gelingen oder schaffen es Hunter und Garcia, Lucien zu stoppen, ehe dieser weiter morden kann. Rasante Handlung, brutale Szenen, ein Thriller den man gelesen haben muss. Natürlich 5 Sterne.