Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
monalisa13
Wohnort: 
Braunschweig

Bewertungen

Insgesamt 62 Bewertungen
Bewertung vom 01.02.2023
Totes Moor
Engels, Lars

Totes Moor


sehr gut

Sehr spannend - Was geschah 2009 wirklich?
Dies ist der erste Fall für Janosch Janssen und ein gelungener Auftakt zur neuen Krimi-Reihe von Lars Engels.

Nahe Grimmbach in der Rhön wird im Roten Moor eine Leiche entdeckt und als die 2009 verschwundene Matilda Nolte identifiziert. Die junge Frau verschwand nach einer Abi-Party spurlos. Janosch Janssen, jetzt selbst Ermittler, kann sich noch gut an die rufschädigen Vorgänge erinnern, denn Matilda war seine Jugendliebe und sein Vater der Hauptverdächtige in diesem Fall. Durch den Druck der Ermittlungen beging Harry Janssen damals vermeintlich Selbstmord. Jetzt bietet sich für Janosch die Gelegenheit selbst zu Matildas Tod zu ermitteln und diesen Fall aufzuklären.

Je mehr man in diesen Fall eintaucht, desto mehr Spannung wird aufgebaut. Dies ist natürlich den immer neuen Wendungen und Fakten geschuldet, die den Leser geschickt hier und da in die Irre führen.

Durch den flüssigen Schreibstil macht es richtig Spaß nur so durch die Seiten zu lesen. Die Charaktere sind sehr authentisch dargestellt und bei Janosch merkt man ganz besonders, wie er sich im Laufe der Handlung entwickelt, so dass er sich bis zum Schluss tatsächlich als mein Sympathieträger entfaltet hat.

Zu den düsteren Beschreibungen des Roten Moores mit seinen Mooraugen passt das Cover perfekt, sehr mystisch und angsteinflößend. Für mich war das eine sehr gelungene Lektüre mit viel Lokalkolorit im fiktiven Ort Grimmbach, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Bewertung vom 01.02.2023
Der Riss
Winter, Thilo

Der Riss


ausgezeichnet

Spannung pur - Dramatik in der Antarktis
Dieser Thriller führt uns zu der Neumayer III Forschungs-Station in der Antarktis. Im Westen des Kontinents wurden 91 Vulkane entdeckt und nun soll die Vulkanologin Antonia Rauwolf herausfinden, wie aktiv diese Vulkane sind, denn ein Ausbruch hätte dramatische Folgen auf das Weltklima. Sie ist auch noch aus einem anderen Grund gekommen, denn sie sucht nach ihrem verschollenen Bruder, für den die Expedition eine verhängnisvolle Wendung genommen hat.

Dieser Thriller besticht durch seine atmosphärischen und bildhaften Beschreibungen. Die Kälte, das ewige Eis, die Herausforderungen mit denen die Forscher*innen zu kämpfen haben. Man erlebt dieses fast hautnah mit. Dem Leser wird vor Augen geführt, dass es „sozusagen am Ende der Welt“ Menschen gibt, die ihre ganz eigenen Interessen verfolgen, jenseits aller Moral. Lange bleibt der Leser im Ungewissen, wer alles in die Machenschaften verstrickt ist, das hält die Spannung hoch und lädt zum Miträtseln ein.

Die Protagonisten, allen voran Antonia und Arlo, wurden sehr authentisch dargestellt und ich konnte gut einen Bezug zu den Beiden aufbauen, was ich persönlich beim Lesen sehr genieße. Gut recherchierte Details untermauern einen Großteil der Handlung, doch ein kleines bisschen Fantasie kann/muss man dem Autor auch zugestehen. Wissenschaft wird hier für den Laien wunderbar erklärt. Durch den flüssigen Schreibstil und die allgegenwärtige Spannung konnte ich diese Lektüre nur schwer aus der Hand legen. Mich hat der Riss mit in die Tiefe gesogen – ein absoluter Pageturner mit einem sehr gelungenen Cover. Mich hat das Buch überzeugt und ich kann hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.

Bewertung vom 15.01.2023
Das Emotional Eating Kochbuch
Vergin, Kathrin

Das Emotional Eating Kochbuch


ausgezeichnet

Gesunde Ernährung für ein gutes Körpergefühl
Dieses Kochbuch ist auch gleichzeitig ein Ratgeber. Im ersten Teil beschreibt Frau Dr. Vergin, die selbst einmal Betroffene war, welche Auslöser (Stressoren) die Grundlage für das emotionale Essen sind. Je mehr sich wichtige Bereiche in unserem Umfeld verändern, desto mehr Stressoren können auftreten. Hier wird näher auf die einzelnen Auslöser eingegangen, auch anhand von Fallbeispielen aus der Praxis von Frau Dr. Vergin. Das Zusammenspiel zwischen Ernährung und Psyche spielt hier eine entscheidende Rolle. Alte Gewohnheiten sollen überwunden und durch gesunde Ernährung ersetzt werden. Nährstoffmangel kann zu Heißhungerattacken führen, hier hat die Autorin übersichtliche Tabellen parat, die uns zeigen, mit welchen gesunden Lebensmitteln man hier entgegenwirken kann.

Im zweiten Teil findet der Leser 70 sehr schmackhafte Rezepte. Die Rezepte sind übersichtlich in Zutaten, Zeitaufwand, Nährwerte, Schwierigkeitsgrad und Zubereitung gegliedert, Tipps und geschmackvoll in Szene gesetzte Fotos runden das Ganze noch ob. Vom Frühstück über Salate, Suppen, Offengerichte bis hin zum Nachtisch ist alles dabei. Abwechslungsreich, vielfältig und für jeden Geschmack etwas. Ich persönlich finde die Hackpfanne und die Linsensuppe super lecker, aber mein Renner ist der Kichererbsensalat.

Eine absolute Leseempfehlung für Menschen, die ihre Ernährung wieder in Balance bringen und ein ganz neues Körpergefühl erfahren möchten.

Bewertung vom 12.01.2023
Kuckuckskinder / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.11
Läckberg, Camilla

Kuckuckskinder / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.11


ausgezeichnet

Neues aus Fjällbacka - Super spannend
Sehr lange musste ich auf den 11. Teil der Fjällbacka-Serie warten und wieder einmal ist es Camilla Läckberg gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu begeistern.
Da ich bereits alle Bände gelesen habe, ist es wie mit Freunden gemeinsam Zeit zu verbringen. Und so begleiten wir Erica und Patrik zur Goldenen Hochzeit von Bekannten. Während dieser Feierlichkeiten wird im Ort ein berühmter Fotograf bei den Vorbereitungen seiner Vernissage ermordet. Auf der kleinen Insel Skjälerö ereignet sich kurze Zeit später ein weiterer Anschlag. Patrik und sein Team ermitteln unter Hochdruck, doch die Aufklärung gestaltet sich sehr schwierig. Zeitgleich recherchiert Erica in einem Mordfall, der sich in Stockholm der Achtzigerjahre ereignet hat und kann schnell eine Verbindung zu den betroffenen Familien herstellen.

Die Autorin versteht es, die Charaktere sehr authentisch darzustellen, bei den einzelnen Personen, die bereits in den Vorgängerbänden eine Rolle gespielt haben, sieht der Leser die Weiterentwicklung. Mittlerweile ist mir auch der Dienststellenleiter ans Herz gewachsen. Das Zusammenspiel zwischen Privatleben und Arbeit ist so harmonisch miteinander verwoben, so dass man nicht das Gefühl hat, dass eine Handlung die andere überlagert. Die Ermittlungen sind absolut nachvollziehbar und schlüssig, genau wie Ericas Recherchen. In den Abschnitten bzw. zwei Handlungssträngen wurden immer wieder Cliffhänger eingebaut, die die Spannung auf einem sehr hohen Niveau halten und im weiteren Verlauf noch ansteigen lassen. Von Lügen bis hin zu Intrigen, Vorurteilen und liebenswerten Humor ist alles dabei. Die Orts- und Naturbeschreibungen runden die Geschichte noch ab, so dass ich mich als Leser mittendrin wähne. Das schön gestaltete Cover vermittelt eine trügerische Idylle, die bereits anfängt sich an den Seiten aufzulösen. Super gemacht. Jede Seite ist ein vollkommender Lesegenuss, absolut empfehlenswert.

Bewertung vom 05.01.2023
Abnehmen mit der HAWEI-Methode
Keuthage, Winfried

Abnehmen mit der HAWEI-Methode


ausgezeichnet

Gesund und nachhaltig abnehmen
Abnehmen mit der HAWEI-Methode ist die einfache, wie geniale Formel aus Hafer und Eiweiss.

Aber um erfolgreich abzunehmen, müssen wir auch erstmal unsere sieben Gegenspieler kennen und wie sie untereinander agieren, denn unser Körper hat so seine eigenen Strategien. Dr. med. Winfried Keuthage erläutert in einem klar verständlichen Schreibstil und auf sehr angenehme Weise, wie sich das Zusammenspiel unserer Gegenspieler verhält, zur Verdeutlichung anhand von Schaubildern. Im darauffolgenden Abschnitt wird näher auf die gesunde Kombination von Hafer und Eiweiss eingegangen und es werden im Einzelnen die Hafertage vorgestellt, mit der jede Gewichtsreduktion beginnen sollte. In regelmäßigen Abständen bereichern Tipps als zusätzliche Information den Inhalt.

Keine Gewichtsabnahme ohne ein paar sehr schmackhafte Rezepte, die uns nicht nur den Start in den Tag erleichtern. Hier ist für jede Tageszeit etwas dabei, ob Aufstrich, Brot und Brötchen, Salat oder Suppe, süße oder herzhafte Zubereitung, eine tolle Grundauswahl und Geschmacksvielfalt.

Dieses Buch bietet eine gute Grundlage für jeden, der gesund abnehmen und ein ganz neues Körpergefühl erleben möchte. Diese Methode ist insbesondere auch für Diabetes Typ 2 Patienten sehr empfehlenswert.
Für mich eine ganz klare Kampfansage an die überflüssigen Pfunde.

Bewertung vom 28.12.2022
Die letzte Party
Mackintosh, Clare

Die letzte Party


sehr gut

Spannende Ermittlungen zwischen England und Wales
Eine Silvester-Party im Ferienresort The Shore im kleinen Ort Cwn Coerd endet mit einer Leiche im See. Es ist Rhys Lloyd, der Bauherr vom Ferienresort und Sänger. Da der Tote im See gefunden wurde und dieser die Grenze zwischen England und Wales darstellt, wird aus beiden Zuständigkeiten ein Ermittler gestellt. Für Ffion Morgan und Leo Brady gestaltet sich die Suche nach dem Mörder sehr schwierig, da alle Party-Gäste zum Kreis der Verdächtigen gehören könnten.

Die Handlung ist in mehrere Erzählstränge eingeteilt. Sie springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Dabei lernen wir die Bewohner aus dem Ferienresort und die Dorfbewohner kennen. Ffion und Leo ist jeweils ein weiterer Erzählstrang gewidmet, in dem wir abwechselnd die Ermittlungen der Beiden begleiten. Hierbei bekommt der Leser auch viele Einblicke in das Privatleben, was mir an mancher Stelle leider etwas zu viel war.

Die Charaktere sind wirklich authentisch beschrieben und ich habe sofort Sympathie für Ffion und Leo entwickeln können. Jeder Charakter mit seiner ganz eigenen besonderen Biographie und seinen speziellen Eigenschaften. Die bildhaften Naturbeschreibungen und der Lokalkolorit haben der Geschichte einen sehr schönen Rahmen gegeben. Die walisischen Wörter, die hier und da unter den Dorfbewohnern gewechselt wurden, waren doch eher unaussprechlich und haben den flüssigen Schreibstil etwas unterbrochen. Dagegen fand ich Ffion‘s Humor besonders klasse. Der Spannungsbogen hat sich sehr lange auf einem durchschnittlichen Niveau eingependelt, der im letzten Drittel anstieg. Wobei mich das Ende dann wirklich überrascht hat, aber schlüssig und überzeugend dargestellt wurde. Die Covergestaltung mit der Haptik und der Farbgebung finde ich richtig super. Bei dem Titel in Spiegelschrift kann man gleich darauf schliessen, dass nichts so ist, wie es scheint. Toll gemacht und eine klare Leseempfehlung für Fans englischer Krimis.

Bewertung vom 04.12.2022
Blutmond / Harry Hole Bd.13
Nesbø, Jo

Blutmond / Harry Hole Bd.13


ausgezeichnet

Auf Harry ist Verlass
Lange musste ich auf die Rückkehr von Harry Hole warten, doch es hat sich wirklich gelohnt. Nach dem Tod von Rakel hat Harry sich nach Los Angeles abgesetzt und bekommt auch hier sein Leben nicht in den Griff und versinkt weiter im Alkohol und seiner Trauer. Währenddessen werden in Oslo zwei junge Frauen ermordet. Da es nach der Tat eines Serienmörders aussieht, würde Kommissarin Katrine Bratt Harry Hole sehr gerne mit im Boot haben, doch das wird von ihrer Vorgesetzten kategorisch abgelehnt. Der allseits bekannte und reiche Immobilienmakler Markus Røed gilt als tatverdächtig. Dieser bietet Harry ein Vermögen an, damit er privat für ihn ermittelt und die bestehenden Vorwürfe entkräftet. Mit einem sehr speziellen Team macht sich Hole auf die Suche nach dem Mörder.

Die Handlung ist wieder einzigartig komplex konstruiert, die Thematik speziell, aber durchaus sehr interessant. Die Spannung ist ab der Ermittlung auf ein sehr hohes Niveau angestiegen, wobei der Leser schon sehr früh vom Täter Kenntnis erlangt, doch die Identität bleibt bis zum Schluss im Dunkeln. Einfach fantastisch zu lesen. Wer die Vorgängerbücher kennt, weiß das Jo Nesbø seinen Charakteren sehr treu bleibt. Darauf ist wie immer Verlass. Das Cover mit dem Blutmond gefällt mir richtig gut. Geschickt wird der Titel zum Ende hin ins Spiel gebracht. Wieder richtig super durchdacht, wie die gesamte Handlung. Mich hat der Thriller von der ersten bis zur letzten Seite wieder mitgenommen, Treue zahlt sich in Lesegenuss aus. Eine ganz klare Leseempfehlung für Harry Hole Fans.

Bewertung vom 21.11.2022
Café Leben
Leevers, Jo

Café Leben


ausgezeichnet

Sehr emotional - Leben, Freundschaft, Tod
Jo Leevers Debütroman Café Leben erzählt die Geschichte von Henrietta Lockwood, die ihre neue Arbeitsstelle in der Beratungsambulanz des Rosendale Krebszentrums antritt, um die Lebensgeschichten todkranker Patienten aufzuschreiben. Henrietta ist weder emotional noch ist sie auf Interaktionen mit ihren Mitmenschen aus, dies prädestiniert sie für den neuen Job. Ihr erster Termin ist die 66-jährige Annie, die ihre ganz eigene Erwartung an ihre Lebensgeschichte hat, denn sie möchte vergessen. Henrietta scheint es, dass Annies Geschichte unvollständig ist und so fängt sie entgegen ihrer Gemütsart an, Nachforschungen anzustellen. Während der Sitzungen nähern sich die beiden ungleichen Frauen an und so kann auch Henrietta Annie ihr Geheimnis offenbaren, dass sie seit frühester Kindheit belastet.

Die Autorin erzählt auf eindrückliche Weise von dem Leben zweier Frauen, die ihre ganz eigene Strategie für ihr Leben entwickelt haben und für die in Annies letzter Lebensphase eine ganz spezielle Freundschaft entsteht. Es ist schön zu lesen, wie diese beiden Frauen Vertrauen zueinander finden und sich gegenseitig ihre Geheimnisse und schlimmsten Erfahrungen anvertrauen können. Wie Henrietta daran wächst und auch wieder lernt, Emotionen zuzulassen. In unserer Gesellschaft wird Sterben und Tod immer noch viel zu selten thematisiert und die Autorin schafft es in ihrem Roman, dem eine ganz eigene spannende Geschichte zweier Frauen zu geben. Die Protagonistinnen sind eigenwillig, doch auf ihre Art authentisch und werden im Laufe der Handlung zunehmend sympathischer. Auch Dave, Henriettas Hund hat eine charakterliche Entwicklung durchgemacht, sehr charmant. Das Cover hätte für diesen Roman nicht besser gewählt werden können. Bei einer Tasse Kaffee von Angesicht zu Angesicht lässt es sich am besten über Lebensgeschichten sprechen. Richtig gut gelungen. Der Schreibstil, die Thematik und die emotionale Handlung haben für mich das Buch zu einer ganz besonderen Lektüre gemacht.

Bewertung vom 13.11.2022
Labyrinth der Freiheit / Wege der Zeit Bd.3
Izquierdo, Andreas

Labyrinth der Freiheit / Wege der Zeit Bd.3


ausgezeichnet

Großartiges Finale - spannend und mitreißend
Auf den letzten Band der Trilogie habe ich voller Spannung gewartet und wurde nicht enttäuscht.

Wir befinden uns in Berlin im Jahre 1922. Der Leser wird sozusagen ins Buch katapultiert. Der Alltag dieser Zeit ist geprägt von Armut, Hunger und Gewalt. Der Überfall auf Isi und seine Folgen lässt den Leser schon erahnen, dass die drei Freunde ins Visier rechter Verschwörer geraten sind. Zwar gehen alle Drei ihrer gewohnten Beschäftigung nach, doch sie müssen auf der sehr Hut sein, denn der Kampf ums Überleben hat begonnen.

Sehr eindrücklich schildert der Autor die Zeit der 1920'er Jahre. Die hohe Inflation, die Entstehung des vertonten Films, Politik, Korruption, Elend und grenzenlose Gewalt. Mittendrin die drei Hauptprotagonisten. Der sanftmütige Carl, der doch nicht als Kameramann nach Amerika gegangen ist und weiterhin an der Seite seiner Freunde steht. Die impulsive Isi, die sich stets für die Menschen einsetzt, die keine Lobby haben und natürlich der starke Artur, der sich unter anderem mit seinen Etablissements in einer Art Zwischenwelt einen Namen gemacht hat. Die Charaktere sind sehr gut aufeinander abgestimmt, so dass sie sich authentisch in die gut recherchierte Geschichte einfügen.

Wieder einmal hat es der Autor mit seinem Schreibstil und den Spannungsaufbau geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite temporeich zu unterhalten und mitfiebern zu lassen. Die drei Freunde sind mir während der drei Bände, die in ihrer Covergestaltung super aufeinander abgestimmt wurden, so richtig ans Herz gewachsen und mit dem letzten Teil hat der Autor für mich einen guten Abschluss gefunden. Auch diesen letzten Teil kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Bewertung vom 08.11.2022
beobachtet schreibt slammt Volume 1
Steenken, Stefanie

beobachtet schreibt slammt Volume 1


ausgezeichnet

Gedanken, die berühren und nachhallen
Stefanies Steenkens Poetry Slam Buch „beobachtet schreibt und slammt Vol.1“ ist wieder ein Fundus an Gedanken und Empfindungen, die sie mit uns teilt. Es sind doch genau die Situationen aus dem Leben, Höhen und Tiefen die sie erlebt hat, die inspirieren, Gedanken in Texten zu verarbeiten. Und dies ist Stefanie wieder perfekt gelungen. Große Gefühle mitten ins Herz. Ich bin in jeden ihrer Texte eingetaucht und habe mein Innerstes von den Worten berühren, Emotionen und Gedanken freisetzen lassen. Diese Texte kann man nicht einfach nur nebenbei lesen, da sie noch eine ganz Zeit nachhallen. Stefanie trifft für mich immer die richtigen Worte.

Dieser tolle Gedankencocktail wird eingerahmt von einem absolut passenden Cover mit Chucks und Cappy, dass man optisch gleich in der Poetry Slammer Szene ansiedelt. Der Titel hebt sich in dem gedeckten Blau gut vom schwarzen Hintergrund ab. Die schwarz-weisse Grafik spiegelt sich in den Illustrationen im Innern wieder. Es ist alles stimmig und gefällt mir sehr gut.

Und da ich ja immer sehr neugierig bin, habe ich auch Stefanies Webseite besucht und konnte mir einige Texte aus dem Buch anhören. Das hat natürlich gleich noch mal eine ganz andere Qualität.

Für Freunde der besonderen Poesie kann ich hier eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.