Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: www.leseratte-iris.blogspot.com


Bewertungen

Insgesamt 69 Bewertungen
Bewertung vom 02.10.2019
Die Tochter der Hexe
Brackston, Paula

Die Tochter der Hexe


gut

Das Buch konnte mich nicht packen

Cover:
Eine schwarze Katze mit flammenden Augen umgeben von Flammen, das Cover fällt auf. Als ich es im Laden sah musste ich das Buch sofort in die Hand nehmen. So muss es sein, ein Cover muss neugierig machen.

Meine Meinung:
Das Buch spielt in verschiedenen Zeiten. Die Gegenwart ist in der Ich-Perspektive erzählt. Beth ist über 300 Jahre alt und hat sich ein Leben als Kräuterhändlerin aufgebaut. Sie führt die junge und einsame Tegan aus der Nachbarschaft in die Hexen- und Kräuterkunst ein.
Nach und nach erzählt sie Tegan Geschichten aus ihrem langen Leben. Sie erzählt von ihrer Kindheit wo sie den großteil ihrer Familie an die Pest verloren hat und ihre Mutter als Hexe verbrannt wurde, als sie zur Zeit von Jack the Ripper lebte und als sie sich als Krankenschwester im ersten Weltkrieg an der Front um verletzte Soldaten gekümmert hat. Diese Rückblenden sind in der Erzählperspektive verfasst und auch wenn sie düster und klischeehaft sind finde ich sie besser und vor allem interessanter als den Handlungsstrang in der Gegenwart. Durch alle Zeiten hindurch wird Bess von Gideon Masters der sie zur Hexe gemacht hat verfolgt, aber leider konnte auch dieser Handlungsstrang keine große Spannung aufbauen.

Mein Fazit:
Die Tochter der Hexe ist an einigen Stellen durchaus interessant, aber leider ist es auch oft langweilig und mir an einigen Stellen auch zu klischeehaft. Hexenfans werden wohl auf ihre Kosten kommen. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sterne.

Bewertung vom 24.09.2019
Das Lied der Schatten / Die Chroniken der Seelenwächter Bd.31 (eBook, ePUB)
Böhm, Nicole

Das Lied der Schatten / Die Chroniken der Seelenwächter Bd.31 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Chroniken gehen weiter

Es handelt sich hierbei um Teil 31 einer Reihe die aufeinander aufbaut, es könnte also sein, dass ich aus den vorherigen Teilen spoiler.

Zum Buch

Cover
Was soll ich nach so vielen Covern noch sagen? Passt perfekt.

Meine Meinung
Jess rückt wieder mehr in den Mittelpunkt und es wird viel erklärt. Wenn man jetzt aber glaubt, dass nun fast alle Fragen geklärt sind, der kennt Nicole Böhm nicht, jede Antwort wirft neue Fragen auf. Der Kampf gegen Kedos geht weiter, aber diesesmal finde ich die Informationen über Jaydee einfach am spannensten. Ich werde natürlich nichts verraten, aber es haut einen förmlich von den Socken und wie ich so im nachhinein darüber nachdachte, war das die einzig logische Möglichkeit und mir ist nicht klar, wieso ich da nicht von alleine drauf gekommen bin.

Mein Fazit
Auch nach so vielen Bänden, Kapiteln, Seiten und Wörtern fesselt mich Nicole Böhm immer noch mit ihren Chroniken der Seelenwächter und natürlich gebe ich 5 Sterne.

Bewertung vom 11.09.2019
Chasing Bloody Mary
Trenker, Sarah

Chasing Bloody Mary


ausgezeichnet

Tolle Comics zum Lernen und/ oder Auffrischen der Englischkünste

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover ist blutrot mit schwarz durchzogen und zeigt ein Bild aus einem der Comics. Mir gefällt es sehr gut, da man sofort alles wichtige erkennt was man über das Buch wissen muss.

Illustrationen:
Die Illustrationen sind von Thilo Krapp. Sie sind sehr detailreich aber nicht überladen und sie passen perfekt zum Text.

Inhalt:
Das Buch besteht aus 3 Krimi-Comics die in Englisch geschrieben und für das Sprachniveau A1 gedacht sind. Die schwierigen bzw. neuen Vokabeln sind in rot geschrieben und direkt auf jeder Doppelseite übersetzt. Nach jedem einzelnen Comic folgen einige Seiten mit verschiedenen Übungen zum Verständnis und der Grammatik des Textes. Am Ende des Buches befindet sich noch eine Abschlussübung. Die Lösungen der Aufgaben sowie die Vokabelübersicht befindet sich natürlich auch im Buch.

Meine Meinung:
Mir gefällt die Idee sehr gut eine Sprache zu lernen und gleichzeitig Spaß dabei zu haben. Das letzte Buch was ich auf Englisch gelesen habe, habe ich nie beendet, weil ich es insgesamt doch sehr mühsam fand mich durch einen Roman zu arbeiten. Hier war es ganz anders. Die Comics bestehen nicht aus zu viel Text, man wird also nicht von vornerein abgeschreckt und da die Vokabeln direkt auf der jeweiligen Seite stehen, muss man auch nicht hin und herblättern, so dass der Lesefluss nicht gestört wird.
Ein gewisses Grundwissen wird benötigt um die Geschichten zu verstehen, ich denke dass die Angabe des Sprachniveaus A1 angemessen ist. Evtl. sind die Grammatikübungen etwas schwer, das stachelt aber nur an um weiter zu lernen.
Die 3 Geschichten haben mir sehr gut gefallen und die Comics dazu waren auch sehr gut. Ich bin jetzt nicht so der Krimitüftler, so dass ich nicht auf die Bösen gekommen bin, aber schlimm finde ich das nicht.
Ab welchem Alter man das Buch seinem Kind geben kann hängt neben den Sprachkompetenzen auch von der Reife ab, da in einem Krimi auch immer eine Leiche vorkommt. Ich denke, dass die Eltern es gut einschätzen können ob das 10 jährige Kind reif genug ist oder noch 2 Jahre warten sollte.

Mein Fazit:
Egal ob man gerade Englisch neu lernt oder einfach mal seine Fertigkeiten auffrischen möchte, Chasing Bloody Mary ist auf jeden Fall sehr gut dafür geeignet und bekommt von mir 5 Sterne.

Bewertung vom 07.09.2019
Die Quellen von Malun / Blutgöttin Bd.1
Winterfeld, Daniela

Die Quellen von Malun / Blutgöttin Bd.1


ausgezeichnet

Eine brutale aber fesselnde Geschichte

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde der Lesejury lesen.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover ist ganz einfach gehalten, verschiedene Erdtöne und ein dunkler Ring aus vertrockneten Ästen. Das Cover wirkt mystisch und passt gut zum Buch.

Meine Meinung:
Die Kapitel handeln immer von einem der vier Protagonisten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dorgen und Tailin sind Krieger in der Sapionischen Armee und zu Beginn des Buches an dem Kampf beteiligt die letzten nicht von den Sapionern beherrschten Völker zu bekämpfen um sie zu unterwerfen. Feyla ist die Tochter des einflussreichsten Mannes Sapions und Alia ist das genaue Gegenteil, nämlich eine Sklavin in einem Wasserbergwerk. Man merkt sehr schnell, dass es in der von Dürre und Trockenheit bedrohten Welt keine glücklichen Menschen gibt. Es gibt die Sklaven die nur so lange Leben dürfen wie sie für die Sapioner nützlich sind und es gibt die Sapioner. Die Männer werden als kleine Kinder ihren Müttern entrissen und zu brutalen mitleidsfreien grausamen Kriegern ausgebildet und die Frauen sind die Eigentümer ihrer Väter bis sie zu Gebärmaschienen für ihre Männer werden.
Daniela Winterfeld hat eine grausame schockierende Welt erschaffen und lässt uns mit den Protagonisten nach und nach immer tiefer Eintauchen in diese. Das Buch ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und auch wenn es mich oft schockiert hat, hat es mir sehr gut gefallen. Die Welt ist sehr gut durchdacht, detailreich und die Protagonisten sowie die Nebencharaktere sind sehr gut beschrieben. Dieses Buch hat mich seit langem mal wieder dazu gebracht bis mitten in der Nacht zu lesen.

Mein Fazit:
Die Quellen von Malun - Blutgöttin von Daniela Winterfeld ist nichts für schwache Nerven oder empfindliche Mägen, es ist aber etwas für Leute die gerne komplexe Geschichten mit guten Charakteren lesen. Ich gebe 5 Sterne und warte auf den zweiten Teil.

Bewertung vom 15.08.2019
Basterds: Rockstar sucht Nanny
Barnes, Nicky

Basterds: Rockstar sucht Nanny


sehr gut

Eine erfrischende Geschichte

Cover:
Das Cover ist fröhlich bunt und ein bisschen chaotisch. Es gefällt mir sehr gut und man erkennt sofort, dass es sich bei dem Buch nicht um einen typischen Liebesroman handelt.

Meine Meinung:
Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von den beiden Protagonisten Blaine und Evelyn verfasst. Sie haben eine angenehme Länge und der Schreibstil ist so gut, dass man einfach durch die Seiten fliegt.
Blaine ist über 30, ein Rockstar und führt ein Leben das nur aus Party und Frauen besteht. Als sein Leben durch ein Baby auf den Kopf gestellt wird, will er mit dem Baby rein gar nichts zu tun haben. Er verhält sich wie ein Arsch und meine Meinung ihm gegenüber verändert sich bis zum Schluss nicht. Evelyn ist völlig anders. Sie ist eine tolle Frau und super Nanny. Sie versucht alles um Blaine davon zu überzeugen sich seiner Tochter anzunähern.
Das Buch ist anders als erwartet keine typische Liebesgeschichte und auch nicht besonders romantisch. Es ist einfach ein richtig tolles Buch um sich kurzweilig unterhalten zu lassen.

Mein Fazit:
Basterds: Rockstar sucht Nanny ist eine sehr schöne Geschichte für Zwischendurch die mir richtig gut gefallen hat, obwohl ich einen der beiden Protagonisten überhaupt nicht leiden kann. Durch den tollen Schreibstil macht es einfach Spaß mit Evelyn an Blaine zu verzweifeln. Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

Bewertung vom 30.07.2019
Gebieterin der Dunkelheit / Midnight Breed Bd.4
Adrian, Lara

Gebieterin der Dunkelheit / Midnight Breed Bd.4


ausgezeichnet

Midnight Breed Teil 4

Gebieterin der Dunkelheit ist der vierte Teil der Midnight-Breed-Reihe. Zum besseren Verständnis sollten erst die vorherigen Teile gelesen werden.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover passt perfekt zu den anderen, oben ist ein Gesicht und unten sind Fledermäuse über einer Skyline. Nur die Farbe in die die Cover gehalten sind, sind immer eine andere, diesesmal ist es gelb.

Meine Meinung:
In diesem Teil geht es um Rio, der im ersten Band so schlimm von seiner Stammesgefährtin verraten wurde und dadurch schlimme Verletzungen an Körper und Seele erlitten hat. Lara Adrian schafft es sehr gut zu vermitteln von welchem Wahnsinn Rio aufgrund seiner Vorgeschichte getrieben wird. Es kommt auch realistisch und alles andere als kitschig rüber wie sich die Beziehung von Dylan und Rio langsam entwickelt.
Die Handlung rund um den Orden gerät hier wieder etwas mehr in den Hintergrund als es beim vorherigen Teil der Fall war. Allerdings haben es die Stellen in denen es um den überlebenden Alten geht ganz schön in sich. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Mein Fazit:
Mit Gebieterin der Dunkelheit ist Lara Adrian ihrem Stil treu geblieben, eine Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren im Vordergrund und ein spannender roter Faden der sich durch den Hintergrund zieht. Ich freue mich auf den nächsten teil und gebe wieder 5 Sterne.

Bewertung vom 25.07.2019
Geschöpf der Finsternis / Midnight Breed Bd.3
Adrian, Lara

Geschöpf der Finsternis / Midnight Breed Bd.3


ausgezeichnet

Ein spannender und knisternder dritter Teil

Geschöpf der Finsternis ist der dritte Teil der Midnight-Breed-Reihe. Zum besseren Verständnis sollten erst die vorherigen Teile gelesen werden.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover passt zu den vorherigen. Im oberen Bereich befindet sich das Gesicht einer Frau und im unteren Bereich befindet sich eine Skyline über der Fledermäuse fliegen.

Die Handlung startet 4 Monate nach dem letzten Buch. Elise, die im letzten Teil ihren Sohn verloren hat, hat ihr sicheres Leben im Hafen verlassen und streift tagsüber von Rache getrieben durch die Stadt auf der Suche nach Lakaien. Als sie eines Nachts von 3 Rouges angegriffen wird, wird sie von Tegan gerettet. Die Liebesgeschichte zwischen der Witwe eines hohen Beamten der sicheren Häfen und dem gefühlskalten Gen 1 - Vampir hat es in sich. Es knistert, aber aufgrund der beiden sehr unterschiedlichen Charaktere mit ihren doch sehr identischen Wunsch nach Rache fallen die beiden nicht direkt übereinander her, sondern es baut sich langsam und heiß auf. Dadurch dass die Lovestory diesmal nicht so dominierend ist, nimmt der Kampf des Ordens gegen Marek richtig an Fahrt auf. Besonders gut gefällt mir, dass wir viel über die Geschichte der Vampire erfahren. Am Ende wird dann noch ein richtiger Knaller rausgehauen, so dass ich sofort mit dem nächsten Teil starten will.

Mein Fazit:
Geschöpf der Finsternis ist vom Prinzip her nicht anders als die ersten Teile. Ich finde aber dass die beiden Protagonisten Tegan und Elise zwei besonders interessante und starke Charaktere sind, so dass dieser Teil mein Favorit ist. Wenn man ungewöhnliche Vampirgeschichten mit etwas Erotik mag, ist dieses Buch ein absolutes Muss. Natürlich gebe ich 5 Sterne.

Bewertung vom 24.07.2019
Elbenfluch / Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien Bd.3 (eBook, ePUB)
Zörner, Daniela

Elbenfluch / Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien Bd.3 (eBook, ePUB)


gut

Die Geschichte um Lilia Joerdis van Luzien geht in die dritte Runde.
Um das Buch zu verstehen muss man die Vorgängerteile gelesen haben.

Zum Buch:

Cover:
In schwarz/weiß kommt das Cover leider nicht richtig zur Geltung, es zeigt glühende Kohlen aus denen Flammen emportreten. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Meine Meinung:
Es hat wieder ein Weilchen gedauert bis ich mich an dem Schreibstil der Autorin gewöhnt hatte. Ich fand die Kapitel auch etwas zu lang, ich mag sie lieber kürzer. Zwischen Elbenfluch und Elbensilber lagen einige Monate und da es kein "was bisher geschah" gibt, habe ich relativ lange gebraucht um wieder in die Geschichte zu kommen.
Die Story um die Halbelbin Lilia gefällt mir sehr gut, allerdings stört es mich immer noch, dass Lilia die einzige ist die alles macht. Es gibt zwar mittlerweile noch ein paar Akteure mehr, sie bleiben aber alle nur schmückendes Beiwerk. Mir fehlt auch die Spannung. Es passiert sehr viel, es wirkt aber ein bisschen wie ein Märchen für Kleinkinder, nur halt mit Mord und Totschlag. Lilia und Alexis sind umzingelt, mit ihren Kräften total am Ende und bäm boom pow die Bösen sind in die Flucht geschlagen.

Mein Fazit:
Elbenfluch ist eine sprachlich sehr schön zu lesende Geschichte, die leider nicht an der zweiten Teil heranreicht. Ich freue mich trotzdem auf den Abschluss der Reihe, hoffe natürlich auf eine Steigerung und gebe 3 Sterne.

Bewertung vom 19.07.2019
Dowanhowee / Die Chroniken der Seelenwächter Bd.30 (eBook, ePUB)
Böhm, Nicole

Dowanhowee / Die Chroniken der Seelenwächter Bd.30 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Es handelt sich hierbei um Teil 30 einer Reihe die aufeinander aufbaut, es könnte also sein, dass ich aus den voherigen Teilen spoiler.

Zum Buch

Cover
Das Cover passt wieder perfekt zu den anderen. Ich finde dieses hier besonders düster, was aber kein Wunder ist wenn man bedenkt wer dort abgebildet ist.

Inhalt
In diesem Buch dreht sich alles um den Kampf. In der Gegenwart Akil gegen Kedos und Emma mit den Büchern und in der Vergangenheit die Dowanohee gegeneinander.

Meine Meinung
Das Buch ist der aktiongeladen, an allen Ecken und Enden wird gekämpft. Neben den nervenaufreibenden Kämpfen kann dieser Teil auch mit Fragen und Antworten aufwarten, beides kommt ziemlich überraschend für den Leser. Und zumindest ich, für meinen Teil kann behaupten, dass mir beides nicht gefällt, weil es mir Angst macht. In der Vergangenheit erfahren wir wie man Kedos nicht besiegen darf und nun hoffe ich, dass es in der Gegenwart rechtzeitig herausgefunden wird. Die Fragen die mir nicht gefallen betreffen Will und Anna. Wie stehen die beiden Zeitlinien miteinander in Verbindung und was bedeutet das für die mir ans Herz gewachsenen Charaktere? Zu meinem leidwesen hat das Buch mal wieder einen mega Cliffhanger und ich muss auf den nächsten Teil warten.

Mein Fazit
Band 30 der Seelenwächter ist ein sehr starker Teil, der besonders dadurch punkten kann, dass er neben der ganzen Aktion auch die Charaktere und ihre Entwicklung im Laufe der Reihe nicht zu kurz kommen lässt. Besonders Anna glänzt hier durch undglaublich tolle Szenen. Ich gebe wieder 5 Sterne.

Bewertung vom 16.07.2019
Visionen in Silber
Bishop, Anne

Visionen in Silber


ausgezeichnet

Es geht spannend weiter

"Visionen in Silber" ist der dritte Band von der Reihe "Die Anderen" und es könnte sein, dass ich aus den vorherigen Bänden spoiler, also nur weiterlesen wenn du damit klar kommst.

Zum Buch:

Cover:
Das Cover zeigt eine Frau umgeben von Flammen. Die Zeichen die auch schon bei den vorherigen Teilen das gesamte Buch verzieren, sind hier auch wieder vorhanden. Wie nicht anders zu erwarten war befindet sich auch hier wieder auf jeder Seite ein Bildchen, diesesmal ist es ein Vogel in dem man einen Wald und einen Vollmond erkennen kann.

Inhalt:
Die Anderen haben die Blutprophetinnen befreit und diese müssen nun in der realen Welt klarkommen, was mal so gar nicht klappt. Simon, Meg und der Courtyard geben alles um den Frauen zu helfen. Unterdessen spitzt sich die Situation zwischen den Menschen und den anderen immer weiter zu und die Human first and last - Bewegung setzt alles daran um die Lage eskalieren zu lassen.

Meine Meinung:
Das Buch setzt nahtlos an den letzten Teil an. Die Blutprophetinnen sind nach ihrer Befreiung völlig überfordert und viele von ihnen verlieren den Kampf gegen die Schneidsucht in kürzester Zeit. Es ist sehr interessant wie Meg und ihre Freunde nach und nach herausfinden wie man den Frauen helfen kann. Dabei lernen wir auch eine Prophetin kennen die eine neue Form der Weissagung entdeckt, ich bin gespannt wie sich das in den weiteren Teilen noch entwickeln wird.
Der Konflikt zwischen den Menschen und den anderen droht durch die Human first und last - Bewegung zu eskalieren. Es ist ungemein spannend wie durch kleine Aktionen die Gemüter immer weiter erhitzt werden. An einigen Stellen wird es richtig spannend, aber natürlich verrate ich nichts.

Mein Fazit:
Ich liebe die Welt die Anne Bishop hier erschaffen hat. Das Buch macht einfach Spaß zu lesen und ich kann es kaum erwarten bis die nächsten Teile endlich auf Deutsch erscheinen. Ich gebe natürlich 5 Sterne.