Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Buchliebhaber
Wohnort: Saarland
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 73 Bewertungen
Bewertung vom 14.08.2020
Im Sturm der Echos / Die Spiegelreisende Bd.4
Dabos, Christelle

Im Sturm der Echos / Die Spiegelreisende Bd.4


sehr gut

Mit "Im Sturm der Echos" ist Christelle Dabos ein wirklich denkwürdiges und faszinierendes Ende der Spiegelreisenden-Saga geglückt. Es ist treffend und meisterlich gelungen, wenn auch zum Teil vielleicht nicht so, wie man es gerne hätte. Aber vielleicht gibt es ja auch doch noch ein Wiedersehen mit Ophelia? Ich für meinen Teil würde noch gerne mehr über ihre Welt erfahren. Gerade die unterschiedlichsten Arche hat man leider noch nicht alle erleben können.

Christelle Dabos schreibt einfach wundervoll fesselnd und so detailreich wie man es sich nur wünschen kann. Ein absolut wundervolles Werk und von meiner Seite eindeutig empfehlenswert. Ich bin auch auf ihre nächsten Werke gespannt und hoffe, noch viel von ihr zu lesen.

Bewertung vom 14.08.2020
It was always you / Blakely Brüder Bd.1
Hotel, Nikola

It was always you / Blakely Brüder Bd.1


sehr gut

Mit "It was always you" ist Nikola Hotel ein schöner, leichter Roman gelungen, der es auch vermag einen in seinen Bann zu ziehen und zu fesseln.

Der Schreibstil von Nikola Hotel ist flüssig und gleichzeitig erschafft sie spielerisch leicht eine Spannung, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Handletterings sind wunderschön und greifen perfekt die Stimmung im jeweiligen Moment im Buch auf. Einziger kleiner Störfaktor für mein Empfinden ist es gelegentlich, wenn das ganzseitige Handlettering mitten in einem Satz auf der nächsten Seite folgt. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Auch inhaltlich hat Nikola Hotel eine zum mitfiebern schöne Liebesgeschichte mit entsprechenden Missverständnissen und Verwicklungen geschaffen. Absolut empfehlenswert.

Bewertung vom 04.08.2020
Bluthölle / Detective Robert Hunter Bd.11
Carter, Chris

Bluthölle / Detective Robert Hunter Bd.11


ausgezeichnet

Der neue Thriller " Bluthölle" von Chris Carter ist der 11. Band der Reihe um die Ermittler Hunter und Garcia.

Eine junge Taschendiebin möchte einem unhöflichen Mann eine Lektion erteilen und klaut ihm seine Ledertasche. In dieser Tasche ist ein Notizbuch enthalten. Als Angela dieses öffnet, ist sie geschockt. Denn in diesem Buch sind 16 unterschiedliche Morde bis ins kleinste Detail notiert. Was anfänglich nur eine kleine Lektion sein sollte, wird jetzt zu einem Kampf um Leben und Tod.

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite unfassbar spannend. Ich konnte es kaum aus den Händen legen. Die Hauptpersonen sind sehr sympatisch und man kann sich sehr gut in jede einzelne hineinversetzen und mitfiebern. Das Buch lässt sich super gut und flüssig lesen und ist ein absoluter Lesegenuss. Aber das bin ich auch nicht anders gewöhnt von Chris Carters Büchern.

Das Buch kann ich jedem empfehlen, jedoch braucht man an manchen Stellen gute Nerven. 5 Sterne!!!

Bewertung vom 13.07.2020
Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3
Winkelmann, Andreas

Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3


ausgezeichnet

Andreas Winkelmanns neuster Thriller "Der Fahrer" ist absolut empfehlenswert!

Das Cover des Buches ist sehr passend gestaltet und lädt zum Lesen ein.

Jens Kerner und Rebecca Oswald ermitteln in einem Mordfall, bei dem alles auf einen Rachefeldzug gegen Jens hindeutet. Aber nicht alles ist so wie es scheint. Verzweifelt versuchen die beiden weitere Morde zu verhindern und den Täter zu schnappen.

Die Spannung ist von Anfang an gegeben und zieht sich bis zum Schluss durch. Das Ende ist vollkommen überraschend, denn wirklich niemand kann damit rechnen. Ich habe das Buch geradezu verschlungen. Die Charaktere sind nach wie vor sympatisch und man fiebert auch mit ihren ganz persönlichen Geschichten mit.

In allen Punkten ein absolut gelungenes Buch. Von mir gibt es dafür 5 Sterne.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 15.06.2020
Rendezvous in zehn Jahren
Pinnow, Judith

Rendezvous in zehn Jahren


ausgezeichnet

Judith Pinnows "Rendezvous in zehn Jahren" hat mich absolut begeistert und restlos überzeugt. So ein wundervolles leichtes Buch über das Leben, gespickt mit einem Quäntchen Schicksal.

Die Liebesgeschichte von Ted und Valerie lädt zum Träumen ein und führt gelegentlich zu einem verklärten Lächeln oder dem ein oder anderen Ausruf von "Das kann doch nicht wahr sein...". Damit also ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und das macht die besten Bücher aus.

Auch die Nebencharaktere sind bis zur letzten Person so liebenswert und fein gezeichnet, dass man sie nur ins Herz schließen kann (mit einer Ausnahme vielleicht).

Daher ist es für mich ein Buch, dass mein Herz berührt hat. Ich kann es jedem wirklich nur ans Herz legen.

Bewertung vom 15.06.2020
Denn Geister vergessen nie
Koch, Jessica

Denn Geister vergessen nie


sehr gut

Jessica Kochs "Denn Geister vergessen nie" hat mir wirklich gut gefallen. Obwohl es bereits eine veröffentlichte Vorgeschichte gibt, schadet dies vorliegend überhaupt nichts. Man kommt trotzdem gut mit.

Besonders hat mir gefallen, wie die Autorin mit dem schwierigen Thema der Trauer umgeht. Wie Mian Amy ins Leben zurückbringt, ist einfach nur tief bewegend und geht direkt ins Herz.

Insgesamt spricht die Autorin auch andere schwierige Themen an, die teilweise auch viel zu wenig Beachtung finden, wie etwa die ganze Thematik um die Pferdewetten. Umso wichtiger finde ich es, dass Jessica Koch es in ihr Buch aufgenommen hat, ohne es so sehr in den Vordergrund zu stellen, dass dies zum einzigen bleibenden Eindruck wird.

Ein wirklich tolles Buch.

Bewertung vom 15.06.2020
Wie man 13 wird und die Welt rettet / Wie man 13 wird... Bd.3
Johnson, Pete

Wie man 13 wird und die Welt rettet / Wie man 13 wird... Bd.3


sehr gut

Pete Johnsons Kinderroman "Wie man 13 wird und die Welt rettet" hat ein sehr schönes und für Kinder ansprechendes Cover.

In diesem Band wartet Markus seit Wochen darauf, dass sich seine Superkräfte endlich zeigen. Auch seine Eltern sind schon ganz gespannt und versuchen alles, um diese Kräfte hervorzulocken.
Zu allem Überfluss mehren sich in der Stadt merkwürdige Vorfälle. Treibt hier etwa wieder ein böser Vampir sein Unwesen? Markus‘ Freundin Tallulah will unbedingt auf Vampirjagd gehen.
Doch zwischen Geistern, Blutsaugern, Eltern und Mädchen ist es ganz schön schwer, heldenhaft die Welt zu retten ...

Das Buch ist lustig und spannend geschrieben und für jedes Kind geeignet. Vor allem die Jungs können sich sehr gut mit Markus identifizieren. Ein gelungenes Buch, das auch viel Spaß bringt.

Bewertung vom 13.04.2020
Das Licht von tausend Sternen
Lastella, Leonie

Das Licht von tausend Sternen


ausgezeichnet

Mit ihrem Werk "Das Licht von tausend Sternen" ist Leonie Lastella etwas ganz wundervolles gelungen. Ihr Roman stellt keine Liebesgeschichte dar, wie man sie ständig zu lesen bekommt, sondern etwas wirklich einzigartiges.

Man merkt also meine Begeisterung.

Zum Inhalt:
Harper ist vom ersten Augenblick an fasziniert von Ashton. Aber sie hat neben der Uni und der Verantwortung für ihren autistischen kleinen Bruder Ben, die sie sich nur mit Ihrer Mutter nach einen straffen Zeitplan teilen kann, keine Zeit für Ablenkungen irgendwelcher Art. Aber Ashton hat sich in den Kopf gesetzt mit ihr auszugehen und gibt daher nicht auf. Und Harper kann ihm nicht lange widerstehen.

Was so belanglos nach einer typischen Liebesgeschichte klingt, ist es aber ganz und gar nicht. Diese Geschichte hat so viel Gefühl und Tiefgang und behandelt neben der Liebe auch wirklich ernste Themen wie die Krankheit und der Tod von Emma, Ashtons Schwester und der Besonderheit von Ben.
Auch der Schreibstil der Autorin ist wirklich gut und man möchte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen.

Bewertung vom 13.04.2020
Can you help me find you?
Parks, Amy Noelle

Can you help me find you?


ausgezeichnet

Mit ihrem Debütroman "Can you help me find you" ist Amy Noelle Parks gleich ein Meisterstück gelungen. Hiermit hat sie es auch gleich geschafft, dass ich auch ihre nächsten Werke mit Spannung erwarten werde.

Zum Inhalt:
Caleb ist schon seit Ewigkeiten in seine beste Freundin Evie verliebt, doch Evie interessiert sich nur für ihre Mathematik und hat für Jungs nicht viel übrig - bis Leo auftaucht. Leo schafft, was bisher niemand gelungen ist und kommt mit Evie zusammen und Caleb muss sich was überlegen. Daher versucht er sie online für sich zu gewinnen. Und damit beginnt das große Durcheinander der Gefühle.

Was wie eine klassische Dreiecks-Liebesgeschichte klingt, ist aber ganz anders. Amy Noelle Parks schafft es nicht nur die mathematischen Aspekte der Geschichte so darzustellen, dass es den Lesefluss nicht im Mindesten stört. Sie schafft auch eine zuckersüße und urkomische Lovestory mit ganz viel Herz.

Bewertung vom 27.03.2020
Storys für Kinder, die die Welt retten wollen
Benedetto, Carola;Ciliento, Luciana

Storys für Kinder, die die Welt retten wollen


ausgezeichnet

Ein einzigartiges Buch über 16 Menschen, die die Welt besser machen wollen.

In 16 kleinen biografischen Geschichten wird erzählt, wie verschiedene berühmte Prominente versuchen, die Welt besser zu machen. Sie setzen sich auf unterschiedliche Weise für den Klimaschutz ein, für das Überleben von verschiedenen Tierarten oder zum Schutz des Regenwaldes.

Das Cover des Buches ist sehr schön und ansprechend gestaltet.
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Für Kinder ist es leicht verständlich, spannend und interessant geschrieben. Zum Auflockern benutzt die Autorin Bilder von den einzelnen Persönlichkeiten und auch besonders hervorgehobene Zitate.

Insgesamt ein sehr schönes Buch, das einen zum Nachdenken anregt. Kann man nur empfehlen.