Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Buchliebhaber
Wohnort: Saarland
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 42 Bewertungen
Bewertung vom 30.10.2018
Bösland
Aichner, Bernhard

Bösland


ausgezeichnet

Bösland von Bernhard Aichner

1987 soll ein Junge namens Ben seine Freundin brutal ermordet haben. Er kommt in die Psychiatrie und Jahre später hat er sein Leben so weit im Griff. Da macht er eine Entdeckung, die sein Leben komplett auf den Kopf stellen wird.

Bernhard Aichner schafft es in seinem Thriller von Anfang an die Spannung aufzubauen, die sich dann auch über das gesamte Buch zieht. Man kann kaum das Ende erwarten. Die Charaktere werden gut aufgebaut und in die Geschichte integriert. Man fühlt mit der Hauptfigur Ben mit und ist gespannt, wie seine Geschichte ausgeht.

Auch das Cover ist sehr gut und passend gestaltet. „Bösland“ ist absolut empfehlenswert. Ich war total begeistert.

Bewertung vom 03.09.2018
Ein Teil von ihr
Slaughter, Karin

Ein Teil von ihr


ausgezeichnet

Karin Slaughters Bücher sind ein absolutes Muss für jeden Thriller-Fan.

So wollte ich "Ein Teil von ihr" unbedingt vorablesen.

Andrea und ihre Mutter geraten in eine Schießerei, bei der Andreas Mutter jemanden töten muss. Jedoch versteht sie nicht, wie ihre Mutter dabei so zufrieden sein kann. Sie versucht das Geheimnis ihrer Mutter herauszufinden und taucht dabei in eine schockierende Vergangenheit hinab.

Das Buch beginnt mit einem Schocker, was einen sofort in die Geschichte hineinkatapultiert. Die Spannung wird dabei immer weiter aufrechterhalten. Vor allem die Passagen in der Vergangenheit sind spannend und schockierend.

Das Buch ist absolut empfehlenswert. Es hat mir großen Spaß gemacht es zu lesen!

Bewertung vom 30.07.2018
Mr Fixer Upper
Score, Lucy

Mr Fixer Upper


sehr gut

Mit "Mr. Fixer Upper" ist Lucy Score ein toller Liebesroman mit unterhaltsamen und sympathischen Charakteren gelungen, bei dem die Zeit beim Lesen nur so verfliegt.

Zum Inhalt:

Paige St. James nimmt ihren Job als Aufnahmeleiterin sehr ernst und hat nicht vor, sich von dem sexy Star der Sendung ablenken zu lassen. Aber da hat sie die Rechnung ohne Gannon King gemacht. Der sexy und liebevoll Handwerker und Möbeldesigner hat dabei jedoch alle Hände voll damit zu tun, Paige von einer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen. Doch Stück für Stück gelingt es ihm auf ganz wundervolle Art und Weise Paiges Herz zu gewinnen - allen Widrigkeiten zum Trotz.

Wirklich empfehlenswert und immer wieder gerne mehr von der Autorin.

Bewertung vom 29.07.2018
Das Haus der Mädchen
Winkelmann, Andreas

Das Haus der Mädchen


ausgezeichnet

Andreas Winkelmann - Das Haus der Mädchen

Ein Thriller der Extraklasse!

Die schüchterne Leni kommt für ein Praktikum in einem Verlag nach Hamburg. Dort lernt sie die selbstbewusste Vivien kennen, die schnell zur Freundin wird. Als Vivien dann plötzlich verschwindet, versucht Leni alles um sie zu finden. Auf ihrer Suche erfährt sie grauenhaftes und gerät selbst in Lebensgefahr.

Andreas Winkelmann überzeugt mit seinem überaus spannend geschriebenen Thriller jeden Bücherfan.
Er baut die Spannung bereits auf den ersten Seiten so stark auf, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Er spielt gekonnt mit den Nerven des Lesers und schafft es, dass man bis zum Schluss nicht weiß, wer der Mörder ist. Das Ende war daher für mich total überraschend, der Fall aber sehr gut und plausibel gelöst.

Die Charaktere werden von Anfang an spannend, aber mit Hilfe verschiedener Erzählstränge, aufgebaut. Während des Lesens werden dann nacheinander die verschiedenen Erzählstränge mehr und mehr miteinander verwoben, so dass am Ende alle zusammenlaufen. Dies passiert in den genau richtigen Momenten, so dass die Spannung aufrecht erhalten bleibt, die Geschichte jedoch weitergehen kann.

Die Hauptcharaktere sind sympathisch und man fiebert und fühlt mit ihnen.

Das Cover ist sehr passend zum Titel und Inhalt gestaltet.

Das Buch von Andreas Winkelmann ist ein absolutes Muss für jeden Thriller-Fan. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von ihm zu lesen.

Bewertung vom 27.07.2018
Wherever you go / Winston Brothers Bd.1
Reid, Penny

Wherever you go / Winston Brothers Bd.1


sehr gut

"Winston Brothers - Wherever you go" von Penny Reid ist der Auftakt zu einer Reihe, der sich sehen lassen kann. Ein Muss für jeden Genrefan.

Zum Inhalt:

Duane Winston ist schon seit seiner Kindheit in Jessica James verliebt - doch sie kann ihn nicht ausstehen und himmelt seinen Zwillingsbruder an. Da kommt ihm eine Verwechslung seitens Jessicas gerade gelegen und es gelingt ihm, ihr deutlich zu machen, dass auch sie Gefühle für ihn hegt. Wären da nicht die unterschiedlichen Lebensziele der beiden. Jessica will reisen und die Welt sehen, Duane will sesshaft werden und eine Familie gründen...

Sehr empfehlenswert. Ich bin gespannt, wie es mit den Brüdern von Duane weitergeht. Immer her damit.

Bewertung vom 17.07.2018
Wenn die Sterne Schleier tragen
Nigra, Anna

Wenn die Sterne Schleier tragen


sehr gut

Zum Inhalt:

„Wenn die Sterneschleier tragen“ erzählt von der jungen Cecilia, die den Thronfolger von Europa heiraten soll, obwohl sie ihn seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen hat. Während ihres Aufenthaltes im Palast muss sie sich nicht nur darauf vorbereiten Königin zu werden und mit der grundsätzlichen Frage, ob sie den Kronprinzen überhaupt heiraten möchte, sondern auch mit der Frage, wer sie eigentlich selbst ist. Und dabei ist es auch nicht hilfreich, dass sie sowohl ihrem zukünftigen Ehemann als auch dessen Bruder näher kommt.

Insgesamt ein toller Auftakt zu einer neuen Jugendbuchserie. Für meinen Geschmack kommt jedoch etwas die Hintergrundgeschichte um die Intrigen am Hof zu kurz.

Bewertung vom 17.07.2018
Der letzte Liebesbrief
Vellguth, J.

Der letzte Liebesbrief


ausgezeichnet

„Der letzte Liebesbrief“ handelt von einer jungen Frau, die versucht, den früheren Geliebten ihrer Tante ausfindig zu machen, um dieser wieder mehr Freude ins Leben zu bringen. Sie folgt der Spur aus Liebesbriefen und findet dabei eine Wahrheit, die ihr ganzes Leben verändern soll.

Von diesem Buch bin ich absolut begeistert. Die Autorin erschafft eine unglaublich liebevolle Atmosphäre, aus der man überhaupt nicht mehr auftauchen möchte. Man begleitet die Protagonisten auf der Suche und der Schnitzeljagd der Liebesbriefe und fiebert genauso auf den nächsten Brief hin wie sie selbst. Die Liebesbriefe selbst sind so wundervoll geschrieben, dass jede Frau sich wünschen würde, selbst solche Briefe zu bekommen. Dieses Buch hat dazu geführt, dass ich auch andere Bücher der Autorin mit Begeisterung lesen werde.

Bewertung vom 17.07.2018
Zurück auf Gestern
Lankers, Katrin

Zurück auf Gestern


sehr gut

„Zurück auf gestern“ erzählt die Geschichte von Claire und Lulu. Die beiden sind beste Freundinnen, die einfach nichts trennen kann. Als Claire von ihrer Großmutter einen zweigeteilten Anhänger erbt, ist den beiden sofort klar, dass jede von ihnen einen davon tragen wird. Durch Zufall entdecken sie, dass die Anhänger außergewöhnlich sind. Denn beide zusammen ermöglichen es Ihnen, einen kurzen Zeitsprung zu machen. Nachdem die beiden den anfänglichen Versuchungen, die Anhänger zu benutzen, nicht widerstehen können, lernen sie jedoch schnell, dass es gefährlich werden kann mit der Zeit zu spielen.

Ein spannender und gelungener Jugendroman, den ich nur empfehlen kann. Allerdings hatte ich von der Autorin auch nichts anderes erwartet. Ich war schon zuvor ein Fan von ihr.

Bewertung vom 21.05.2018
Eine Liebe in Apulien
Grementieri, Sabrina

Eine Liebe in Apulien


gut

Von bucheule787

Sabrina Grementieris "Eine Liebe in Apulien"erzählt davon, wie Viola nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter deren Gutshof in Süditalien erbt und versucht, dort ein glückliches Leben aufzubauen. Sie erkennt sofort das Potenzial des Hofes und möchte es zu einem Hotel umbauen. Damit durchkreuzt sie aber die Pläne wichtiger Personen, die alles daran setzen, die junge Frau zu vertreiben. Aber mit der Zeit und Unterstützung ihrer Freunde gelingt es ihr, ihren Traum zu erfüllen. Und auch die Liebe lässt nicht lange auf sich warten.

Alles in allem ein leichter Liebesroman, der allerdings auch ein paar Längen hat, insbesondere im Rahmen der Beschreibungen im Bezug auf die Renovierungsarbeiten. Dadurch geht meiner Meinung nach ein wenig der Lesefluss verloren. Nichtsdestotrotz ist das Buch empfehlenswert.

Bewertung vom 21.04.2018
The Boxer
Rayne, Piper

The Boxer


sehr gut

Piper Raynes "The Boxer" ist die Fortsetzung der San Francisco Hearts- Reihe.

In diesem Teil geht es um Thalia Santora, die nach der Trennung von ihrem Verlobten das Vertrauen in die Männer verloren hat und den Boxer Lucas Cummings. Lucas trifft Thalia von Anfang an mitten ins Herz, genau wie sie ihn. Dabei ist er genau das Gegenteil und den Männern, mit denen sich Teile normalerweise abgibt. Doch genau das ist es, was Thalia momentan braucht. Schnell entwickelt sich mehr zwischen den beiden, bis Thalia die Wahrheit über Lucas Herkunft erfährt.

Doch was wäre ein Liebesroman aus diesem Genre, wenn ihre Liebe nicht alles überwinden könnte.

Ein Buch zum Dahinschmelzen, dass man einfach nicht mehr aus der Hand legen möchte.