Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
April1985
Wohnort: 
Klosterneuburg

Bewertungen

Insgesamt 250 Bewertungen
Bewertung vom 30.11.2022
Wenn ich uns verliere / Light in the Dark Bd.1
Wesseling, Antonia

Wenn ich uns verliere / Light in the Dark Bd.1


ausgezeichnet

'Wenn ich uns verliere' war mein erstes Buch von Antonia Wesseling und es wird ganz bestimmt nicht mein letztes sein. Die Autorin hat mich mit ihren sanften und wunderschönen Worten und ihrer sehr emotionalen Geschichte tief berührt.

Darum geht's...

Der erste Teil der 'Light in the dark'-Reihe erzählt die Geschichte von Maggie und Leo, welche sich nach einem One-Night-Stand aus den Augen verlieren. 2 Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander und merken, dass die Gefühle und die Anziehung von damals nach wie vor da sind. Doch Maggie hat Angst, denn sie hat Leo nach der gemeinsamen Nacht vor 2 Jahren von sich gestoßen, nachdem sie ihm in ihr großes Geheimnis eingeweiht hat. Dabei weiß Leo längst nicht alles über Maggie...

Antonia Wesseling lässt in ihrem New Adult-Roman beide Protagonisten zu Wort kommen. So lernen wir sowohl Maggie, als auch Leo, sehr gut kennen. Die Autorin lässt uns dabei ganz tief in die Seelen der zwei jungen Menschen blicken, deren Liebe so viel im Weg zu stehen scheint. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, bei dessen Ausgang ich mir wirklich unsicher war. Dieser Aspekt zusammen mit den angesprochenen ernsten Themen haben den Roman unglaublich spannend gemacht. Auch was hinter Maggies Geheimnis steckt, war für mich eine große Überraschung und es hat mich aus sehr zum Nachdenken und Reflektieren gebracht. Für mich hat sich nach der Enthüllung sehr viel erklärt und ich konnte Maggies teilweise unlogisches Verhalten plötzlich nachvollziehen. Gleichzeitig habe ich auch Leo und sein Verhalten Maggie gegenüber mehr unter die Lupe genommen.

Ich mochte beide Protagonisten wirklich sehr gerne. Die Beziehung der beiden ist sehr intensiv und ein Meer aus Gefühlen. Liebe, Wut, Trauer, Angst und Zweifel liegen hier ganz nah beieinander. Ich fand die Darstellung wirklich sehr authentisch und die Entwicklung ganz wundervoll.

Ich kann 'Wenn ich uns verliere' sehr empfehlen, allerdings kommen Inhalte vor, welche triggern könnten. Wenn man sich unsicher ist, sollte man daher vorher die Triggerwarnung lesen.

Fazit

Antonia Wesselings New Adult-Roman hat mich sehr mitgerissen und zutiefst berührt. Maggies und Leos Geschichte ist intensiv und sehr emotional. Ein Buch, dass definitiv nachhallt und eine große Herzensempfehlung.

Bewertung vom 24.11.2022
We Are Like the Sea / Like Us Bd.1
Niebler, Marie

We Are Like the Sea / Like Us Bd.1


ausgezeichnet

'We are like the Sea' ist eines jener Bücher, von denen ich gerne noch ein paar Seiten mehr gelesen hätte. Marie Niebler hat eine sehr schmerzhafte, aber gleichzeitig auch wunderschöne, gefühlvolle und sanfte Liebesgeschichte zu Papier gebracht. Ganz heimlich haben sich Lavender und Jonne, Malcom Island und seine herzlichen Einwohner in mein Herz geschlichen.

Und darum geht's...

Als Lavenders Onkel nach schwerer Krankheit verstirbt, kehrt die junge Frau auf die kleine Insel Malcom Island, welche sie vor 12 Jahren überstürzt verlassen hat, zurück, um ihr Erbe anzutreten. Obwohl sie keinen Kontakt mehr zu ihrem geliebten Onkel hatte, hat dieser Lavender sein Haus hinterlassen. Bei ihrer Ankunft auf der Insel trifft sie auf Jonne, welchem die junge Frau mit den lilafarbenen Haaren sofort sympathisch ist. Als Jonne jedoch erkennt, wer Lavender wirklich ist, bricht sämtliche Wut aus ihm heraus. Denn Jonne war der beste Freund von Lavenders verstorbenen Onkel. Und er kann es ihr nicht verzeihen, dass sie diesem den Rücken zugekehrt hat und sich nie gemeldet hat, auch als dieser schon schwer erkrankt war. Doch auch Lavender kämpft mit ihren Gefühlen, denn ihre überstürzte Flucht von vor 12 Jahren hat einen Grund....

Eine schmerzhaft schöne Liebesgeschichte...

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, kann ich doch nicht in Worte fassen, wie wunderschön ich die Geschichte von Lavender und Jonne empfunden habe. Marie Nieblers Schreibstil ist traumhaft und poetisch. Die Autorin verzaubert mit ihren Worten und lässt wunderbare Bilder entstehen. Ich konnte die Emotionen richtig wahrnehmen, habe das komplette Gefühlschaos, welches in den beiden Protagonisten tobt, gespürt. Vorallem Lavenders Ängste vor der Zukunft konnte ich sehr gut nachvollziehen. Aber auch den seelischen Balast, welchen sie mit sich herumschleppt und ihre Schuldgefühle waren für mich nachvollziehbar. Lavender ist ein unglaublich liebevoller und hilfsbereiter Charakter und ich hätte sie so gerne in den Arm genommen und ihr etwas von ihrem Schmerz abgenommen.

Mit Jonne hatte ich zunächst zwar meine Schwierigkeiten, was vorallem an den Vorurteilen, die er hat liegt. Aber nach und nach habe ich mich für ihn erwärmt. Als ich erfahren habe, was Jonne in seinen jungen Jahren schon für schlimme und schmerzhafte Erfahrungen machen musste, habe ich ihn ein klein wenig besser verstanden. Umso großartiger ist seine Entwicklung.

Die Liebesgeschichte ist sehr authentisch dargestellt. Die Gefühle entwickeln sich langsam ins Positive. Es ist nichts überhastet und übereilt. Es gibt auch ein paar spicy Szenen, allerdings nicht übertrieben und im Fokus. Für mich war es genau so richtig.

Das Buch wäre aber längst nicht so perfekt, wenn es die zahlreichen, liebevollen und hilfsbereiten Bewohner von Malcom Island gäbe. Sie alle sorgen für ganz viel Zusammenhalt, Wärme, Liebe und cozy Vibes. Ich habe mich beim Lesen einfach so unglaublich wohl gefühlt und wollte die Insel vor der Küste Kanadas am liebsten gar nicht mehr verlassen.

Ich wusste eigentlich schon nach den ersten Kapiteln, dass ich hier ein ganz großes Highlight aus dem New Adult bzw. Romance-Genre in Händen halte. Ganz große Leseempfehlung!

Fazit:

'We are like the Sea' ist ein sehr emotionales Buch, welches von großem Schmerz, Verlust, Schuld und Vorurteilen erzählt, aber auch eine wundervolle Liebesgeschichte in sich birgt. Ein traumhaftes Setting mit cozy Kleinstadt- bzw. Insel-Vibes, greifbare und sehr sympathische Charaktere und der poetische und gefühlvolle Schreibstil von Marie Niebler haben das Buch in meinen Augen zu einem perfekten Wohlfühlbuch gemacht.

Ganz große Leseempfehlung!

Bewertung vom 21.11.2022
Das Vermächtnis / Keeper of the Lost Cities Bd.8
Messenger, Shannon

Das Vermächtnis / Keeper of the Lost Cities Bd.8


ausgezeichnet

Endlich hat das Warten ein Ende und ich konnte 'Keeper of the Lost Cities - Das Vermächtnis' in Händen halten. Und natürlich wurde der 800-Seiten dicke Wälzer auch sofort von mir verschlungen. Nach dem fiesen Cliffhanger des letzten Bandes musste ich einfach schnellst möglich weiter lesen.

Shannon Messenger hat es wieder einmal geschafft mich zu fesseln. Mit Erstaunen habe ich verfolgt wie Sophie und ihre Freunde vom Hohen Rat befördert werden und für diesen Aufträge erfüllen sollen. Außerdem möchte Sophie endlich wissen, welche Rolle ihr in der Elfenwelt zugedacht wurde. Und wer sind Sophies biologische Eltern? Wem kann sie vertrauen? Auf der Suche nach der Wahrheit kommen Sophie und ihre Freunde einer Menge Geheimnissen auf die Spur. Aber sind auch die erhofften Antworten darunter? Das müsst ihr natürlich selber lesen....

Es hat nur wenige Seiten gebraucht und ich war wieder voll und ganz in der Geschichte drinnen. Es fühlt sich bei jedem Band wie ein nach Hause kommen an. Neben den ganzen Geheimnissen, Wendungen und Rätselraten ist es auch so schön zu erleben wie Sophie sich weiter entwickelt und mit jedem Teil erwachsener wird. Und auch der Zusammenhalt untereinander - besonders zwischen Sophie und Keefe - wird immer stärker.

Und natürlich spielen auch die Neverseen und Black Swan wieder eine Rolle. Spannend ist, dass auch das Zwergenvolk dieses Mal mehr in den Fokus rückt.

Ich liebe auch Band 8 der Reihe heiß und innig und werde nicht müde die Reihe weiter zu empfehlen. Ganz große Liebe!

Fazit:

'Keeper of the Lost Cities' zählt ja mittlerweile zu meiner liebsten Fantasy-Reihe. Die Bücher sind spannend für Jung und Alt und stecken voller Geheimnisse, Überraschungen, gefährlicher Abenteuer, Machenschaften und Intrigen sowie zauberhafter Protagonisten. Auch der 8. Band 'Das Vermächtnis' bildet da keine Ausnahme. Wer die Reihe noch nicht begonnen hat, sollte jetzt unbedingt damit starten!

Große Leseempfehlung!

Bewertung vom 20.11.2022
Ein Sturm zieht auf / Feather & Rose Bd.1
Siegmann, Claudia

Ein Sturm zieht auf / Feather & Rose Bd.1


sehr gut

Eine geheimnisvolle Akademie in Cornwall, Elementarmagie und ein junges Mädchen, das den Wind befehligen kann. Das sind die Zutaten von Claudia Siegmanns zauberhaften Reihenauftakt 'Feather & Rose'. Ich habe das Buch im Wechsel gelesen und gehört und kann wirklich beide Versionen sehr empfehlen, wobei ich zur Hörbuchfassung ein klein wenig mehr Zugang hatte.

Claudia Siegmann hat einen von Beginn an spannenden Reihenauftakt geschrieben. Feather ist ein tolles junges Mädchen, dass komplett überrascht wird, als ihr Vater ihr von der Wingdale Academy - einer Schule für magisch Begabte - berichtet. Feather, deren Element der Wind ist, soll ab sofort auch die Schule besuchen und im Internat wohnen. So wie es auch schon ihr Vater, welcher der neue Direktor der Wingdale Academy ist, getan hat. In Rose findet Feather schnell eine neue beste Freundin. Und Mitschüler Silver lässt Feathers Herz höher schlagen.

'Feather & Rose - Ein Sturm zieht auf' ist eine süße Geschichte über Freundschaft, erste Liebe und natürlich Magie. Und Heather stößt auch auf ziemlichen Widerstand und muss sich mit zickigen Mitschülerinnen und fiesen Lehrerinnen auseinandersetzen.

Mir hat der magische Jugendroman wirklich gut gefallen. Die kleineren Längen konnte ich mit dem Hörbuch gut überbrücken. Und am Ende wurde es dann sogar nochmal richtig spannend.

Von mir gibt's eine klare Lese- und Hörempfehlung.

Fazit

'Feather & Rose - Ein Sturm zieht auf' ist ein magischer Reihenauftakt mit tollem Akademie-Setting und einer noch tolleren Protagonistin. Die Geschichte über Freundschaft, erste Liebe, Mut und natürlich Magie ist spannend geschrieben - vorallem für jüngere Leser*innen ab 13 Jahren.

Ich kann sowohl das Buch, als auch das lebendig gelesene Hörbuch sehr empfehlen.

Bewertung vom 20.11.2022
In your words / Catching up with the Carters Bd.2
Schaper, Fam

In your words / Catching up with the Carters Bd.2


sehr gut

Manchmal ist es einfach Liebe auf den zweiten Blick. So ist es mir zumindest mit den Carters ergangen. Nachdem mir der erste Band der 'Catching up with the Carters'-Reihe nicht ganz so abholen konnte, war ich mir nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde. Doch der Klappentext von Band 2 'In your Words' hat mich neugierig gemacht. Und ich wurde wirklich positiv überrascht. Mir hat Hadrian und Alice Geschichte unglaublich gut gefallen, was vorallem auch daran liegt, dass das Reality TV-Setting hier nicht ganz so dominant ist. Denn Hadrian ist untergetaucht und hat dem Carter Clan und dem Medienrummel den Rücken gekehrt. Für die Presse ist dieser Umstand natürlich neuer Zündstoff. Unter dem #catchinghadriancarter startet Reporterin Alice einen Aufruf. Sie möchte Hadrian finden und interviewen. Für Alice steht viel auf dem Spiel, denn dieser Auftrag ist ihre letzte Chance ihren Job zu retten.

Hadrian und Alice liefern sich ein grandioses Katz- und Maus-Spiel im Stil von 'Catch me in you can', welches mich quer durch die USA geführt hat. Ich hatte so viel Spaß beim Hören des Hörbuches und habe sowohl mit Hadrian, als auch mit Alice mitfiebert. Ich mochte beide Protagonisten richtig gerne und konnte mich in beide gleichermaßen gut hineinversetzen und das, obwohl sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Hadrian, der endlich frei sein will und Alice, die für eine gute Story alles tun würde...oder etwa doch nicht? Fam Sharper ist es wahnsinnug gut gelungen, die Gefühlswelten der beiden auszuarbeiten. Die Charaktere haben Tiefgang, sie sind greifbar und ihre Handlungen sind nachvollziehbar.

Neben rasanten und höchst amüsanten Passagen gibt es auch viele ruhige Szenen. Trotz ein paar wenigr Längen im Mittelteil konnte mich Hadrians und Alice' Geschichte richtig gut unterhalten und ich bin gespannt wie mir Band 3 der Reihe, welcher von Athena Carter handelt, gefallen wird.

Fazit:

'Catching up with the Carters - In your Words' hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hab die 'Catch me if you can'-Vibes, die vorallem im ersten Drittel des Buches aufkommen gefeiert. Doch auch der etwas ruhigere Mittelteil hat mich gut unterhalten. Hadrian und Alice sind zwei tolle, komplett gegensätzliche Protagonisten, die ich kennen lernen durfte.

Große Empfehlung, vorallem für das Hörbuch!

Bewertung vom 19.11.2022
Fake - Wer soll dir jetzt noch glauben?
Strobel, Arno

Fake - Wer soll dir jetzt noch glauben?


ausgezeichnet

Fakt oder Fake? Eines ist jedenfalls sicher. Arno Strobel konnte mich mit 'Fake - Wer soll dir jetzt noch glauben?' absolut überzeugen. Ich habe den Psychothriller als gekürzte Hörbuchfassung gehört. Nicht nur, dass Sascha Rotermund einfach wahnsinnig toll vorliest, ich hatte auch an keiner Stelle das Gefühl, das mir Informationen durch die Kürzungen fehlen. Ich habe das Hörbuch innerhalb eines Tages gehört. Es war einfach so unglaublich spannend. Protagonist Patrick Dostert wird beschuldigt eine Frau entführt und misshandelt zu haben. Die Beweislage ist erdrückend. Aus der Untersuchungshaft erzählt er uns seine Geschichte von Anfang an und er beteuert natürlich seine Unschuld.

Der Thriller ist von Anfang an unglaublich mitreißend und wendungsreich. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und gerätselt, was denn nun wirklich passiert ist. Wer ist Opfer, wer ist Täter? Auch wenn ich zahlreiche Theorien aufgestellt habe, habe ich das Ende absolut nicht kommen sehen. Ein genialer Pageturner und sehr hörenswert!

Bewertung vom 19.11.2022
Der schwarzzüngige Dieb (Schwarzzunge, Bd. 1)
Buehlman, Christopher

Der schwarzzüngige Dieb (Schwarzzunge, Bd. 1)


ausgezeichnet

Was für ein geniales Hörbuch! 'Der schwarzzüngige Dieb' ist High Fantasy vom feinsten. Wahrlich ein kleines Juwel, absolut kinoreif und von Sprecher Robert Frank perfekt in Szene gesetzt.

Ich hatte unglaublich unterhaltsame Stunden mit Meisterdieb Kinsch Na Shannack, welcher zusammen mit Ritterin Galva, Überlebende der Koboldkriege und Dienerin der Todesgöttin, eine ungewöhnliche Reisegemeinschaft bildet. Ganz besonders die Dialoge waren ein Genuss. Die Sprache ist derb, sehr speziell und geht auch mal unter die Gürtellinie. Ich hab alles davon gefeiert!

Und auch das Worldbuilding ist genial. Die Welt und ihre Strukturen sind detailliert ausgearbeitet und wahnsinnig bildhaft beschrieben. Gemeinsam mit Kinsch und Galva bin ich an die unterschiedlichsten Orte gereist, habe wilde und fantastische Kreaturen getroffen, zahlreiche Abenteuer erlebt und war mittendrin im Geschehen. Brillant und meisterhaft!

Ich kann das (Hör)Buch allen Fans von humorvoller und ausschweifender High Fantasy empfehlen.

Bewertung vom 16.11.2022
Wendy & Peter. Verloren im Nimmerwald
Thomas, Aiden

Wendy & Peter. Verloren im Nimmerwald


sehr gut

'Wendy & Peter' ist für mich das wohl überraschendste Jugendbuch des Jahres 2022. Aiden Thomas' Interpretation des Klassikers 'Peter Pan' war komplett anders als ich es ursprünglich erwartet hatte. Im Grunde genommen hat Aiden Thomas Peter Pans Geschichte weiter erzählt. Wendy ist mittlerweile erwachsen und kämpft mit den Schatten aus ihrer Vergangenheit. Fünf Jahre ist es her, dass ihre kleinen Brüder Michael und John spurlos verschwunden sind. Nur Wendy konnte damals gefunden werden, doch ihr fehlen die Erinnerungen daran was passiert ist. Was geblieben ist, ist die Trauer über den schmerzlichen Verlust ihrer Brüder, der Verlust ihrer Kindheit, die mit diesem Tag endete und eine unerklärliche Angst vor dem Wald. Und dann verschwinden wieder Kinder aus dem Ort und der Entführungsfall der Geschwister Darling rückt abermals in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen.

Aiden Thomas' Version von Peter Pan ist sehr düster, emotional und aufwühlend. Wir begleiten die mittlerweile 18-jährige Wendy, welche ehrenamtlich im Krankenhaus arbeitet und Medizin studieren möchte. Wendy kümmert sich liebevoll um die kleinen Patient*innen auf der Kinderstation und erzählt ihnen mutmachende Geschichten - auch von Peter Pan. Doch Wendy kämpft auch mit ihren inneren Dämonen. Sie gibt sich selbst die Schuld am Verschwinden ihrer Brüder und sie möchte die beiden unbedingt finden. Doch jedes Mal, wenn sie kurz davor steht durch den dichten Nebel in ihrem Kopf zu dringen, entgleiten ihr ihre Erinnerungen wieder. Bis eines Nachts ein mysteriöser Junge namens Peter vor ihr Auto läuft und behauptet zu wissen wo sich ihre Brüder befinden

Vorallem das erste und das letzte Drittel konnten mich richtig fesseln und ich habe mit Spannung die Ereignisse verfolgt und gerätselt, ob Peter Pan wirklich oder nur in Wendys Kopf existiert. Wer ist der Junge, der behauptet seinen Schatten verloren zu haben und was hat er mit den verlorenen Kindern zu tun? Und was weiß er von den Ereignissen von vor 5 Jahren? All diese Fragen haben nach einer Antwort geschrien und dazu beigetragen, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Im Mittelteil gab es zwar kleinere Längen bzw. Szenen, die sich meines Erachtens nicht so ganz ins Bild fügen wollten, das Ende war dafür umso mitreißender.

Und auch Wendys Charakter fand ich unglaublich authentisch und greifbar dargestellt. Ihre Gedanken und Gefühle und Zweifel waren nachvollziehbar, genauso wie ihre Entwicklung.

Nach 'Cemetery Boys' konnte mich Aiden Thomas auch mit 'Wendy & Peter' abholen und ich freue mich jetzt schon auf sein nächstes Buch.

Fazit:

Aiden Thomas' Interpretation des Märchenklassikers Peter Pan war für mich eine große Überraschung. Ein gelungener Mix von Phantastik und Realismus. Der Autor schreibt über Verlust, Trauer und Depression. 'Wendy & Peter' liest sich wie eine Fortsetzung von 'Peter Pan', nur düsterer, mysteriöser und erwachsener. Von mir gibt's eine ganz große Leseempfehlung!

Bewertung vom 13.11.2022
Wer die Nacht malt / The Lost Crown Bd.1
Benkau, Jennifer

Wer die Nacht malt / The Lost Crown Bd.1


ausgezeichnet

Nachdem ich 'Her Wish so dark' mit eher gemischten Gefühlen gelesen habe, war ich gespannt, ob mich 'The Lost Crown - Wer die Nacht malt', der erste Band der neuen Dilogie von Jennifer Benkau, abholen kann. Und das hat sie definitiv!

Jennifer Benkau hat im wahrsten Sinne des Wortes wunderbare Szenen gemalt und mich mit ihrem flüssigen Schreibstil schnell eingenommen.

Vorallem Protagonistin Kaya ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe sie auf ihrer Reise durch Eshrian und Amisa mit Faszination begleitet. Kaya ist einfach anders, außergewöhnlich, mutig und stark. Die junge Frau arbeitet als Hufschmiedin und sie hat eine ungewöhnliche magische Begabung. Sie kann mit Hilfe von Runen und Farben heilen. Sie malt Magie. Als Kaya und ihr bester Freund Nevan von Rebellen überfallen und gefangen genommen werden, und Rebellenanführer Mirulay schwer verletzt wird, sieht sich Kaya gezwungen ihn zu heilen und ihre Magie dabei zu offenbaren. Sie gibt damit ihr größtes Geheimnis preis. Was Kaya nicht weiß - auch Mirulay besitzt eine gefährliche Gabe.

Da das Buch großteils aus Sicht von Kaya geschrieben ist, konnte ich zu ihr zwar eine engere Verbindung aufbauen. Das heißt aber nicht, dass Mirulay ein weniger spannender Charakter ist. Ganz im Gegenteil. In Mirulays Kapiteln tauchen wir in seine Vergangenheit ab und erfahren von seinem tragischen Schicksal. Miru ist der geheimnisvolle Part; ein Charakter, der Rätsel aufgibt und bei dem ich lange nicht wusste auf welcher Seite er steht.

Ich mochte das Zusammenspiel von Kaya und Miru wirklich sehr gerne. Besonders die langsame Annäherung fand ich sehr authentisch dargestellt und einfach wundervoll mitzuverfolgen.

Beeindruckt hat mich auch das Magiesystem, welches sehr im Einklang mir der Natur und den Sternen steht.

Und natürlich gibt's auch einige überraschende Wendungen bzw. Enthüllungen, die mich zum Teil eiskalt erwischt haben. Umso mehr freue mich jetzt auch den zweiten Band und das große Finale.

Fazit:

Mit einem tollen Worldbuilding, faszinierender Magie und einer starken Protagonistin konnte Jennifer Benkau dieses Mal absolut bei mir punkten. Dazu kommen einige brisante Enthüllungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich noch mehr an die Geschichte gefesselt haben. Unbedingt lesen!

Bewertung vom 07.11.2022
This Charming Man / The Stranger Times Bd.2
McDonnell, C. K.

This Charming Man / The Stranger Times Bd.2


ausgezeichnet

Nachdem 'The Stranger Times' letztes Jahr ein ganz großes Highlight für mich war, musste natürlich auch 'This Charming Man' unbedingt gelesen werden. Und wie erwartet oder besser gesagt erhofft konnte mich C.K. McDonnell auch mit der Fortsetzung seiner übersinnlichen, sehr humorvollen Reihe überzeugen.

Wie das Cover und der Titel schon erahnen lassen, wird es dieses mal ziemlich blutig und bissig und das im wahrsten Sinne des Wortes. Dieses Mal wird das Redaktionsteam der Stranger Times tatsächlich mit Vampiren konfrontiert, die es eigentlich gar nicht gibt. Oder etwa doch? Und damit es nicht langweilig wird - was Banecroft sein Dank eigentlich eh niemals passiert - will jemand Stella entführen und die Renovierung des Badezimmers in der Redaktion artet vollkommen aus.
Dieses Mal geht's wirklich drunter und drüber und Hannah und Co. haben ordentlich zu tun. Hier kann man beim Lesen schon mal leicht den Überblick verlieren. Trotz des überladenen Plots hatte ich wieder unglaublich viel Spaß beim Lesen. Ich liebe den englischen Humor, die spitzzüngigen Dialoge und vorallem Banecrofts vor Sarkasmus triefenden Charakter. Vincent Banecroft, Chefredakteur der Stranger Times, ist und bleibt einfach ein Unikat. Doch auch das Wiedersehen mit den anderen Charakteren war ein Fest. Während im ersten Band Hannah noch sehr im Mittelpunkt stand, ist es dieses Mal ausgeglichener. Es wird in Zweierteams auf Teufel komm raus ermittelt und so kommen alle mehr oder weniger zum Zug.

Durch die zahlreichen Handlungsstränge habe ich zwar das eine und andere Mal den roten Faden verloren. Für mich wird die Handlung aber ohnehin von dem skurrilen Figurenensemble und dem grandiosen Schreibstil sowie messerscharfen Humor getragen.

Ich kann auch die Fortsetzung sehr empfehlen. Man sollte 'This Charming Man' allerdings wirklich als zweiten Band einer Reihe betrachten und unbedingt mit Band 1 'The Stranger Times' beginnen. Es handelt sich zwar um eigenständige Ermittlungen, allerdings ist Band 1 meines Erachtens für die Figurenentwicklung wichtig. Und außerdem würde einem sonst wirklich viel Spaß entgehen.
Fazit
C.K. McDonnell beweist mit 'This Charming Man', dass ein Mittelband keinesfalls ein Lückenfüller sein muss. Die Handlung war zwar insgesamt etwas zu überladen und unübersichtlich, die herrlich skurrilen Charaktere und die spitzzüngigen und vor Sarkasmus triefenden Dialoge haben dieses Manko aber mehr als ausgeglichen.

Große Liebe und natürlich Leseempfehlung für dieses Buch bzw. die Reihe.

4,5/5 🌟