Nicht lieferbar
Back to Politics - Dokumentation
Schade – dieser Artikel ist leider ausverkauft. Sobald wir wissen, ob und wann der Artikel wieder verfügbar ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.
  • DVD

Technische Angaben: Sprachen: Deutsch, Englisch, Polnisch, Schwedisch Untertitel: Deutsch, Englisch
Keine politischen Filme machen - Filme politisch machen "Im Alter von 22 Jahren bläst Christoph Schlingensief auf offener Straße und im Schnee seinen Landsleuten die Nationalhymne. Ein klares Eingangsstatement, anhand dessen sich kaum die Frage stellt, ob man sich aufgrund der Hymne von seinem Stuhl erhebt. Prolog & programmatisch für die Auswahl BACK TO POLITICS. Entlang der Filme lässt sich darüber spekulieren, wie die politische Lage derzeit einzuschätzen ist, wie sie sich zum Besseren…mehr

  • Anzahl: 1 DVD
Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Technische Angaben:
Sprachen: Deutsch, Englisch, Polnisch, Schwedisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Keine politischen Filme machen - Filme politisch machen "Im Alter von 22 Jahren bläst Christoph Schlingensief auf offener Straße und im Schnee seinen Landsleuten die Nationalhymne. Ein klares Eingangsstatement, anhand dessen sich kaum die Frage stellt, ob man sich aufgrund der Hymne von seinem Stuhl erhebt. Prolog & programmatisch für die Auswahl BACK TO POLITICS. Entlang der Filme lässt sich darüber spekulieren, wie die politische Lage derzeit einzuschätzen ist, wie sie sich zum Besseren verändern lässt. Politisches Handeln weist viele Facetten auf und ist nicht ausschließlich an Tagespolitik geknüpft, sondern tritt in banal anmutenden Entscheidungen zu Tage, die jede und jeder praktisch ständig zu treffen hat. Wie und was ist der Mensch, der entscheidet? In Annäherungen werden prekäre Arbeitsverhältnisse, Ich-AGs und illegale Erwerbsarbeit verhandelt. Die Frage vom Ich im Ganzen bleibt. Zum Ende geht die historische These, wie Sex und Politik zusammengehen, neue Wege. Der Erwartung wird das Leben zugesetzt." (Dietmar Schwärzler & Maike Mia Höhne) Die DVD enthält die folgenden Kurzfilme: "Für Elise" (von Christoph Schlingensief) "Der freie Mensch" (von Silvie Boisseau & Frank Westermeyer) "Die amerikanische Botschaft oder Warum wir uns bewegen" (von David Sieveking) "Ashley / Amber" (von Rebecca R. Rojer) "Wasserschlacht" (von Kasia Klinkiewicz & Andrew Friedmann) "Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde" (von Jan Peters) "Trotzdem Danke" (von Mischa Leinkauf & Matthias Wermke) "Eure Kinder werden so wie wir" (von Andree Korpys & Markus Löffler) "Aterfödelsen" (von Hugo Lilja) "Was übrig bleibt" (von Fabian Daub & Andreas Gräfenstein) Eine Kooperation der KurzFilmAgentur Hamburg und Good!Movies. Programm kuratiert von Maike Mia Höhne.

Bonusmaterial

- Booklet mit Texten von Georg Seeßlen & Claus Löser
Autorenporträt
Christoph Schlingensief, geboren 1960, ist Theater- und Filmregisseur: Als Theaterregisseur debütierte er 1993 an Castorfs Volksbühne mit dem Projekt "100 Jahre CDU - Spiel ohne Grenzen". 1998 Gründung der Partei 'Chance 2000'; viele weitere provokante Projekte und Stücke. Schlingensief sorgte mit Filmen wie "Kettensägenmassaker", "Die 120 Tage von Bottrop"; Theaterinszenierungen wie "ATTA ATTA - die Kunst ist ausgebrochen!" und Polit-Aktionskunst wie "Chance 2000" oder dem legendären Wiencontainer "Ausländer raus" für Aufsehen. Er wurde u.a. mit dem Prix Futura und dem Prix Europa ausgezeichnet. Christoph Schlingensief verstarb 2010.