14,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
payback
0 °P sammeln
  • Format: PDF

Fehlgeburten? Klar, die kommen vor. Aber doch eher in den Statistiken und nicht im eigenen Leben. Das denken zumindest viele Frauen, denn Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit und andere Schicksalsschläge rund ums Kinderkriegen sind immer noch Tabuthemen. Dabei betreffen sie jede dritte Frau. Natascha Sagorski lässt 24 Frauen und einen Mann zu Wort kommen, die keine Bilderbuchschwangerschaften hinter sich haben und dennoch nicht aufgegeben haben. Ihre Geschichten zeigen, dass der Weg zum Wunschkind nicht immer schön ist, aber dass niemand mit seinem Schicksal alleine sein muss.

Produktbeschreibung
Fehlgeburten? Klar, die kommen vor. Aber doch eher in den Statistiken und nicht im eigenen Leben. Das denken zumindest viele Frauen, denn Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit und andere Schicksalsschläge rund ums Kinderkriegen sind immer noch Tabuthemen. Dabei betreffen sie jede dritte Frau. Natascha Sagorski lässt 24 Frauen und einen Mann zu Wort kommen, die keine Bilderbuchschwangerschaften hinter sich haben und dennoch nicht aufgegeben haben. Ihre Geschichten zeigen, dass der Weg zum Wunschkind nicht immer schön ist, aber dass niemand mit seinem Schicksal alleine sein muss.
Autorenporträt
Natascha Sagorski studierte Politik- und Kommunikationswissenschaft und arbeitete im Anschluss als Kolumnistin und Moderatorin für verschiedene Magazine sowie die ProSieben-Sendung taff. Sie veröffentlichte mehrere erzählende Sachbücher sowie zwei Romane. Durch ihre eigene Fehlgeburt kam sie auf die Idee, Geschichten von Menschen zu sammeln, die Ähnliches erlebt haben.Als PR-Beraterin im Tourismus bereist sie heute die ganze Welt und lebt mit ihrem Mann und zwei gemeinsamen Kindern in München.
Rezensionen
Alle Geschichten und Erfahrungen aus der Sammlung sind individuell, berührend und stärkend. Und sie bringen ein Thema, das uns immer noch als "weit weg" und abstrakt verkauft wird, wunderbar nah. Familie.de Dieses Buch zeigt einfach: man ist nicht allein mit seiner Hoffnung, Vorfreude, Erwartungen, Angst und Trauer. Es gibt den geheimen Club der Frauen, der sich Fehlgeburt nennt. Lisasfamilyblog Die Geschichten schenken Kraft und Zuversicht, auch wenn die Leere der Betroffenen deutlich spürbar ist. Trotz des ernsten Themas keineswegs langweilig, sondern fesselnd und berührend. Mutiges Buch mit angenehmer Haptik und schönem Cover. Ekz Ich finde es so unglaublich wichtig und wertvoll, dass immer mehr Betroffene laut werden. Dass sie all ihren Mut zusammen nehmen, losgehen und helfen, dieses Tabuthema zu enttabuisieren. Denn es betrifft so viele mehr, als wir denken. Und es kann jeden treffen und dann ist jede Hilfe Gold wert. trotzdem_gluecklich Geschichten, die ans Herz gehen.BILD München Ein Buch mit 25 berührenden, intimen und trotzdem hoffnungsvollen Geschichten. BR Abendschau Natascha Sagorski hat es sich zur Aufgabe gemacht, betroffenen Frauen eine Stimme zu geben. Pro7 taff Bitte "Jede dritte Frau" das Buch kaufen, lesen, herschenken, vor allem für Frauen, die keine Fehlgeburt hatten und einfach auch Männern, einfach damit wir zeigen können, das gibt es auch und das ist Teil unserer Welt. Rosabalugestreift.at Es tröstet und macht Mut zugleich. Eltern.de Natascha Sagorski enthüllt in ihrem Buch "Jede dritte Frau" persönliche, individuelle Geschichten über ein Thema, das immer noch tabu ist: Fehlgeburten. Hallo München Ein ungeborenes Baby zu verlieren ist kein Einzelfall: Jede dritte Schwangerschaft endet mit einer Fehlgeburt. Doch obwohl die Frauen meist nichts für den Verlust können, kämpfen viele mit Schuldgefühlen. Hinzu kommt, das den Betroffenen nach einer Fehlgeburt kein Mutterschutz zusteht. Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten, bleibt ihnen kaum. Natascha Sagorski will das ändern. Stern TV Fehlgeburten sind noch immer ein Tabuthema, dabei erlebt sie fast jede dritte Frau. Über das Leben danach - und das, was gegen die Trauer hilft. SZ Online Natascha Sagorski hatte eine Fehlgeburt. Heute fordert sie Mutterschutz für Frauen, die das erleben müssen. Stern.de Es tut gut mit Frauen über Fehlgeburten zu reden, die das auch erlebt haben und deswegen finde ich es auch schön, dass 25 Frauen in deinem Buch ihre Geschichte erzählen. Eine große Empfehlung für dieses Buch. Es hat mich sehr berührt. Mit ihrem Buch "Jede dritte Frau" und ihrer Petition für einen gestaffelten Mutterschutz will Natascha Sagorski aufklären und vor allem eines: Dinge verändern! Amazonen Magazin Deshalb glaube ich, dass "Jede 3. Frau" nicht nur eine ermutigende und hilfreiche Lektüre für betroffene Familien und Paare und deren Angehörige sein kann, sondern auch für uns als Fachpersonal: für Hebammen, Ärzt:innen, Pfleger:innen - auch die in Ausbildung. Anscheinend müssen wir noch sensibler werden für diese Momente. Deutsche Hebammen Zeitschrift Beim Lesen der sehr offenen Erzählungen merkt man schnell, dass keine Fehlgeburt wie die andere ist, dass viele verschiedene Verläufe und medizinische Behandlungen möglich sind. Eines ist aber allen gemein: ein großer, oft still ertragener Schmerz. Der Standard Die Umsetzung des Buches war wahnsinnig heilsam für die Frauen, den Mann, aber auch für Natascha selbst. Und es versucht, das schreckliche Tabu zu brechen, indem es öffentlich mit dem Thema Fehlgeburt umgeht. Geheimtipp München…mehr