12,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei*
Versandfertig in über 4 Wochen
  • Broschiertes Buch

Ein Junge wächst in den Achtzigern in einer Lüneburger Hochhaussiedlung auf, zwischen norddeutsch-pietistischem Elternhaus und dem Fluchtpunkt Fußballverein. Werder Bremen ist seine ganze Leidenschaft - doch dann sieht er Sören Lerby gottgleich über den Rasen stapfen und erkennt in ihm sein Idol. Aber Lerby tritt ausgerechnet für den Werder-Erzfeind Bayern München aufs Feld. Trotzdem wird der Däne als Wohltäter der Mentor für den inneren Monolog des Jungen und weist ihm eine neue Richtung für sein Leben. Ob das gutgehen kann, welche Rolle ein böser Onkel spielt und wie der Wohltäter Lerby sein…mehr

Produktbeschreibung
Ein Junge wächst in den Achtzigern in einer Lüneburger Hochhaussiedlung auf, zwischen norddeutsch-pietistischem Elternhaus und dem Fluchtpunkt Fußballverein. Werder Bremen ist seine ganze Leidenschaft - doch dann sieht er Sören Lerby gottgleich über den Rasen stapfen und erkennt in ihm sein Idol. Aber Lerby tritt ausgerechnet für den Werder-Erzfeind Bayern München aufs Feld. Trotzdem wird der Däne als Wohltäter der Mentor für den inneren Monolog des Jungen und weist ihm eine neue Richtung für sein Leben. Ob das gutgehen kann, welche Rolle ein böser Onkel spielt und wie der Wohltäter Lerby sein Leben leicht macht, beschreibt Jan Böttcher beschwingt, doch mit der nötigen Portion Drama.
Autorenporträt
Jan Böttcher, geb. 1973 in Lüneburg, Studium der Neueren Deutschen Literatur und Skandinavistik in Berlin und Stockholm, debütierte 2003 und ist der Autor von sechs Romanen und einer Langerzählung. Er lebt mit seiner Familie in Berlin und arbeitet seit 2023 als Lehrkraft. Sein aktueller Roman "Das Rosen-Experiment" (Herbst 2022) erschien im Aufbau-Verlag. Frank Willmann, geboren 1963 in Weimar, 1984 nach Westberlin ausgereist, lebt in Berlin. Mitglied der Akademie für Fußballkultur und der Deutschen Autorennationalmannschaft. Veröffentlichte von 1990 bis 2002 zehn Prosa- und Lyrikbände, teilweise als Gemeinschaftsausgaben. Darüber hinaus schrieb er in den Folgejahren verschiedene Bücher über Fußballkultur. So auch bei Voland & Quist, wo passend zur Europameisterschaft 2008 das Buch "Der lange Weg nach Wien - Das definitive und endgültige Autorenfußballeuropameisterschaftsbuch 2008" erschien. Zuletzt erschienen von ihm die Bände "negativ-dekadent. Punk in der DDR" (Ventil Verlag 2022) und "Der Pate von Neuruppin" (Tropen 2023). Seit 2023 ist Willmann Herausgeber der Reihe IKONEN bei VQ.