24,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei*
Versandfertig in 1-2 Wochen
payback
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wie und wo können wir Hoffnung finden in Zeiten der Angst, des Verlusts und des Leidens in unserem persönlichen Leben oder angesichts einer Menschheit, die an ihrer Dummheit und Rücksichtslosigkeit zu scheitern und sich selbst und das Leben auf der Erde in den Abgrund zu reißen droht? In unserer üblichen Art, diese Dinge zu betrachten, ist Hoffnung immer an ein Ergebnis geknüpft: »Hoffentlich kriege ich den Job«; »Hoffentlich wird unsere Mutter wieder gesund«; »Hoffentlich endet der Krieg«; »Hoffentlich erreichen wir die Klimaziele«... Cynthia Bourgeault lädt uns ein, diese Frage von einem…mehr

Produktbeschreibung
Wie und wo können wir Hoffnung finden in Zeiten der Angst, des Verlusts und des Leidens in unserem persönlichen Leben oder angesichts einer Menschheit, die an ihrer Dummheit und Rücksichtslosigkeit zu scheitern und sich selbst und das Leben auf der Erde in den Abgrund zu reißen droht? In unserer üblichen Art, diese Dinge zu betrachten, ist Hoffnung immer an ein Ergebnis geknüpft: »Hoffentlich kriege ich den Job«; »Hoffentlich wird unsere Mutter wieder gesund«; »Hoffentlich endet der Krieg«; »Hoffentlich erreichen wir die Klimaziele«... Cynthia Bourgeault lädt uns ein, diese Frage von einem völlig neuen Ansatz her zu denken und in der Frohen Botschaft der heiligen Schriften nach jener Hoffnung zu suchen, die in der unendlichen Barmherzigkeit Gottes begründet liegt und daher unversiegbar aus jener tiefsten Quelle in unserem Inneren hervorsprudelt, die unser Herz mit dem Herzen Gottes verbindet. In diesem Buch zeigt uns die Theologin und episkopale Priesterin, woraus sich diese mystische Hoffnung speist, wie wir sie in unserem Leben finden und schöpfen können, wie sie durch Gebet und Meditation gestärkt werden kann und wie wir sie als Quell von Inspiration, Kraft und Erneuerung hinaustragen können in eine wartende Welt, die ihrer so dringend bedarf. »Mystische Hoffnung ist nicht an ein gutes Ergebnis geknüpft, nicht an die Zukunft gebunden. Sie steht in Zusammenhang mit Präsenz, mit der direkten Erfahrung der Gegenwart von etwas in unmittelbarer Reichweite Liegendem. Sie trägt in uns Früchte auf der psychologischen Ebene in den Empfindungen von Stärke, Freude und Zufriedenheit: in einer unerträglichen Leichtigkeit des Seins. Wir selbst sind die Quelle dieser Hoffnung; wir erzeugen sie nicht. Doch die Quelle wohnt tief in uns und strömt uns mit einer verschwenderischen Fülle zu, sodass es richtiger wäre zu sagen, dass wir in ihr wohnen. Dein Leben ist in seiner ganzen Fülle gegenwärtig! In deinem Herzen. In jedem Augenblick. In diesem Augenblick. Genau jetzt. Alles, was wir hätten sein können, alles, was wir waren, all das, was Gott in uns ist, alles ist genau hier. Der Weg, um wirklich gegenwärtig zu sein und das, was nach Verlust aussieht, loszulassen, besteht darin, in unser Herz zu gelangen.«