Urlaub mit Papa - Heldt, Dora

Urlaub mit Papa

Roman

Dora Heldt 

Broschiertes Buch
 
42 Kundenbewertungen
  sehr gut
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
12 ebmiles sammeln
EUR 12,00
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Urlaub mit Papa

"Es sind doch nur zwei Wochen." Die Stimme meiner Mutter klang sehr entschlossen. "Und er ist dein Vater. Andere Kinder würden sich freuen.""Mama, was heißt hier andere Kinder? Ich bin 45."
Es sollte ein entspannter Arbeitsurlaub werden: Christine (45) und Dorothea (40) wollen für ein paar Tage nach Norderney, um ihrer Freundin Marleen bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen. Doch dann wird Christine von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren Vater mit in den Urlaub zu nehmen. Schon die Hinreise bringt die beiden Frauen an den Rand eines Nervenzusammenbruchs. Denn Heinz (73) hat seine ganz eigene Sicht der Dinge. Kaum auf der Insel angekommen, übernimmt er auch sofort das Zepter auf der Baustelle. Es kommt für Christine jedoch noch schlimmer, als Papa Gisbert von Meyer kennenlernt. Der frettchengleiche Inselreporter ist ihm sofort sympathisch, bekommt er doch billige HSV-Karten und ist wie Papa ein großer Kenner des deutschen Schlagers. Folglich findet Heinz es auch ganz in Ordnung, dass der Schreiberling Christine aufs Heftigste umwirbt. Zumal ihm Meyer nicht so gefährlich erscheint wie Johann Thiess, der mysteriöse Gast in Marleens Pension, der Christine mit seinen sanften Augen völlig aus der Fassung bringt. Gisbert hat nämlich erfahren, dass die Polizei auf den Nordseeinseln nach einem Heiratsschwindler fahndet. Mithilfe von Papas neuen Freunden Carsten (72), Kali (75) und Onu (63) soll Johann zur Strecke gebracht werden


Produktinformation

  • Verlag: Dtv
  • 2008
  • 16. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 316 S.
  • Seitenzahl: 316
  • dtv Taschenbücher Bd.24641
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 136mm x 30mm
  • Gewicht: 482g
  • ISBN-13: 9783423246415
  • ISBN-10: 3423246413
  • Best.Nr.: 22827359
"Urlaub mit Papa" ist ein Urlaubsbuch. Zum einen, weil es den Leser während der Lektüre mit nach Norderney nimmt. Mit an den Strand, ans Meer, in die kleine Pension. Zum anderen aber auch, weil man schon einigermaßen entspannt sein sollte, wenn Heinz richtig loslegt. Vor allem, falls eigene Erfahrungen dabei wieder hochkochen. Quelle: NDR Kultur
Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, ist gelernte Buchhändlerin, seit 1992 als Verlagsvertreterin unterwegs und lebt heute in Hamburg.

Leseprobe zu "Urlaub mit Papa"

Bitte klicken Sie auf die Navigation oder das Artikelbild, um in Urlaub mit Papa zu blättern!



Leseprobe zu "Urlaub mit Papa" von Dora Heldt

PDF anzeigen

Kundenbewertungen zu "Urlaub mit Papa" von "Dora Heldt"

42 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.1 von 5 Sterne bei 42 Bewertungen   sehr gut)
  ausgezeichnet
 
(20)
  sehr gut
 
(13)
  gut
 
(5)
  weniger gut
 
(3)
  schlecht
 
(1)
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Urlaub mit Papa" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12345vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Annie aus Köln am 18.01.2013   ausgezeichnet
Die Geschichte dieses Romans erzählt auf sehr witzige, aber auch liebevolle Weise, wie die aus den vorhergehenden Romanen bekannte Christine, nun mittlerweile 45 Jahre alt geworden, einen 14-tägigen Urlaub mit ihrem Vater aufs Auge gedrückt bekommt. Ihre Mutter muß sich einer dringenden Knieoperation unterziehen und bittet Christine, sich in dieser Zeit um ihren Vater zu kümmern. Christine will aber mit ihrer Freundin Dorothea auf die Nordseeinsel Norderney, um einer gemeinsamen Freundin beim Umbau ihrer Pension zu helfen. Also bleibt ihr keine Alternative: Papa Heinz muß mit! Mit den Abschiedsworten ihrer Mutter im Ohr "Es sind doch nur 14 Tage", startet Christine das Unternehmen "Urlaub mit Papa". Doch diese 14 Tage werden die turbulentesten ihres Lebens, denn nicht nur ihr Vater sorgt für Verwicklungen und "Unterhaltung" - nein, er wird dabei noch von 3 rüstigen, älteren Herren unterstützt.

Lachen bis die Tränen kommen ist bei diesem Roman garantiert. Dora Held hat mit diesem dritten Teil einen liebevollen und witzigen Roman geschrieben, den man am besten allein zu Hause liest, ansonsten werden sich ihre Mitmenschen immer wieder über ihr lautes Lachen beim Lesen wundern und sich fragen:" Ist das normal?"

Besonders witzig fand ich, dass Christine aufgrund der Anwesenheit ihres Vaters zu einem Backfisch mutiert und der werte Herr Papa ein kleiner Tyrann ist. Besonders gut gelungen dieses Mal: wenige, aber sympathische Charaktere und jeder davon (besonders die Rentner-Clique) bringt Schwung in die Geschichte.

Fazit: Wunderbare Urlaubslektüre der ersten Güte oder einfach mal zum Abschalten nach dem stressigen Arbeitsalltag. Hebt ungemein die gute Laune an.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von leseratte54 aus Hohen Neuendorf am 11.09.2012   ausgezeichnet
Ich habe mir das Buch gekauft um meinen Krankenhausaufenthalt etwas lustiger zu gestalten, es hat leider nicht geklappt aber nur deshalb weil ich es in einem Ruck durchgelesen habe weil ich vor Lachen einfach nicht aufhören konnte weiter zu lesen. Ich hätte eigentlich noch ein Buch von Frau Heldt mitnehmen müssen aber das wuste ich ja vorher nicht.

Für jeden der mal Gute Laune benötigt und der in Gedanken vielleicht auch den eigenen Vater oder auch die Mutter in diese Geschichte einarbeiten kann super geeignet. Ich kam mir das eine oder andere mal vor als ob diese Christine eigentlich ich bin.

Ich kann das Buch wärmstens empfehlen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Tuppi am 18.05.2012   sehr gut
eine amüsante Unterhaltung für zwischendurch.

Christine ist 45 Jahre alt und möchte ihren Urlaub bei ihrer Freundin auf Norderney verbringen, um ihr bei der Renovierung ihrer Frühstückspension zu helfen. Ihre Mutter muss in der Zeit ins Krankenhaus für ein neues Kniegelenk. Deshalb muss sie ihren Vater mitnehmen. Der letzte gemeinsame Urlaub mit ihrem Vater, der sehr schwierig ist, liegt schon mehr als dreißig Jahre her. Christine hat ein schlechtes Gefühl und hätte ihren Vater am liebsten schon während der Hinfahrt ausgesetzt...

Die Autorin schreibt sehr amüsant über die Situationen, in denen sich Christine befindet. Eigentlich sollte es ein schöner Urlaub bei einer guten Freundin werden, aber ihr Vater bringt sie von einer brenzligen Situation in die nächste. Schon als sie ihn am Bahnhof abholt, um gemeinsam die Reise anzutreten, schafft Heinz es, sie für einen Großeinsatz der Polizei verantwortlich zu machen. Dabei war sie nur kurz auf der Toilette und ihr Vater hat seinen Koffer herrenlos herum stehen lassen.

Ich war beim lesen hin- und hergerissen, ob ich mit Christine Mitleid haben sollte, weil ihr Vater so anstrengend war, oder eher mit Heinz, der vor lauter Sorge um seine Frau alle verrückt gemacht hat. Aber meistens hatte ich nur Lachkrämpfe über dieses chaotische Vater-Tochter-Verhältnis. Egal ob es um die Renovierung, um die beiden Urlauberinnen, die sich an Heinz herangemacht haben, um Christine, die bemuttert wurde wie ein kleines Kind oder um die vielen Zwischenfälle ging, ich konnte fast nur lachen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich konnte mir sowohl die einzelnen Figuren, als auch die Umgebung sehr gut vorstellen.

Der Titel lässt ja eigentlich eher einen Urlaub von einem geschiedenen Vater und seiner minderjährigen Tochter vermuten, als den Urlaub einer erwachsenen Frau mit einem senilen Pensionär. Aber gerade diese Mischung macht das Buch so unterhaltsam. Und als dann auch noch ein komischer Reporter auftaucht und Christines Urlaubsromanze seine Brieftasche verloren hat, ist das Chaos perfekt...

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Steffi von http://meinelesewelt.blogspot.com/ aus bei Trier am 01.02.2012   gut
Kurzweiliger lustiger Lesespaß
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Allerdings bin bin ich doch sehr froh das mein Papa nichts mit Heinz gemeinsam hat und wenn er dann mal in seinem Alter ist nicht so wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Stellenweise fand ich schon das es einige Längen gab, vielleicht auch weil ich unbedingt wissen wollte was es mit dem Heiratsschwindler auf sich hat.
Aber alles in allem fand ich das Buch sehr gelungen. Die Personen waren mir gleich alle, ausser der Reporter, auf Anhieb sympathisch. An einigen Stellen musste ich auch sehr lachen.
Solange mein Papa mein Handy nicht ausstellt damit wir kein Blumenkohlohr bekommen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Trixie1978 aus Berlin am 28.09.2011   ausgezeichnet
Lustiges Buch, gute Strandlektüre. Einfach zu lesen, was zum entspannen.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Blacky (blacky-book@live.de) am 11.09.2011   sehr gut
Kurzbeschreibung:
Christine (45) will für ein paar Tage nach Norderney, um ihrer Freundin bei der Renovierung einer Kneipe zu helfen. Doch dann wird sie von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren Vater mitzunehmen. Zwei turbulente Wochen auf der Insel stehen ihr bevor, denn Papa Heinz (73) übernimmt nicht nur mit Charme und Sturheit das Zepter auf der Baustelle. Um einen angeblichen Heiratsschwindler zur Strecke zu bringen, entdeckt er auch noch seine Liebe zum Detektivspielen ...

Eine sehr amüsante Geschichte, in der man auch sich selbst manchmal wieder findet. Klasse beschrieben, wie Papa sich daneben benimmt, allerdings in bester Absicht. Ich habe selten so gelacht. Wie schon so oft war mir nicht klar, dass es eine ganze Serie gibt, die von Christine und ihrem Umfeld handelt und ich habe mittendrin (eben mit "Urlaub mit Papa" ) angefangen. Ich werde also noch weitere Titel erwerben müssen, denn diese Story hat mir derart gut gefallen, dass ich unbedingt wissen muss, was vorher und nachher passiert. Wunderbar geschrieben , durchaus nachvollziehbar und von meiner Seite sehr empfehlenswert.

Reihenfolge der Romane um "Christine":

1. Ausgeliebt
2. Unzertrennlich
3. Urlaub mit Papa
4. Tante Inge haut ab
5. Kein Wort zu Papa

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

10 von 10 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Bücherfreundin aus Baden-Württemberg am 08.09.2011   sehr gut
Über die Geschichte selbst ist schon viel geschrieben: Christine, Mitte 40 und geschieden ist dabei, mit ihrer Freundin einen Urlaub auf Norderney zu planen. Ein eigentlicher Urlaub ist es nicht, denn sie wollen einer gemeinsamen Freundin beim Renovieren ihrer Kneipe helfen. Als dann plötzlich Christines Mutter ins Krankenhaus muss und Heinz (Christines Vater) sich den Freundinnen für den Urlaub anschließt, kommen so einige Pläne der beiden ins Wanken. Eine typische Kinder-Eltern-Beziehung. Man bleibt (egal wie alt man ist) immer „Kind“ und das betrifft so ziemlich alles von „Nach-Hause-kommen“ über rauchen und die Liebe. Nach einigen Wirrungen gibt es (natürlich) ein Happy-End.

Wer ein Buch mit Tiefgang sucht, ist hier falsch. Wer aber einfach mal abschalten möchte vom Alltag, eintauchen in (selbst erlebte?!) Kind-Eltern-Beziehung und dabei noch ab und zu herzhaft lachen möchte, ist bei diesem Buch richtig. Einfach herrlich und eine wunderbare Urlaubslektüre.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von i-ah. aus Gebesee am 19.05.2011   sehr gut
In dem buch geht es um die 45 jährige Christine die mit ihrem vater in den urlaub fahren soll. Doch das will sie nicht weil sie eigentlich nach nordney fährt um ihrer freundin bei der renovierung ihrer kneipe zu helfen. Es ist ja schon schlimm genug das sie ihren vater mit in den urlaub nehmen muss, aber es kommt ja noch schlimmer denn er kommandiert auf der baustelle alle rum und als er dann erfährt das sich auf der insel ein heiratsschwindler herum treibt denkt er es wäre der gast in der Pension, in den sich Christine verliebt hat. Da ihr vater aber schon 73 jahre ist und sie selber 45 lässt sie sich von ihm nicht viel sagen. Er versucht mit seinen freunden ( alle fast genauso alt wie er) den gast zur strecke zu bringen.
Das buch war gut, doch hat mir Tante inge haut ab von Dora heldt besser gefallen. Ich empfehle es trotzdem weiter.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Susanne aus Berlin am 06.05.2011   ausgezeichnet
Fünf Sterne, weil es in drei Stunden gelesen ist, sehr handlich, kurz und bündig erzählt ist und in der gesamten Familie einmal quer im Urlaub gelesen werden kann. Für den Preis kann man nichts verkehrt machen. Man steigt in den Flieger, fängt an zu lesen und steigt am Urlaubsort aus, tauscht im Hotel mit anderen die Lektüre und wird Dora Heldt trotzdem nie vergessen.

Diesen Papa kennen wir nämlich alle. Egal ob Mama, Papa, großer Bruder oder Schwester, so ein Exemplar von Mensch lieben wir alle in unserer Familie. Rührend und erziehend unser ganzes Leben lang, sind wir bestens versorgt. Der Urlaub geht los und Papa hat viele Kommentare für die Tochter bereit. Diese sind göttlich und machen das Buch so lesenswert. Die Handlung verdient nur einen Punkt. Sie fährt in den Urlaub. Das ist schon alles. Aber das wie ist entscheidend. Sie muss Papa mitnehmen, weil Mama sich nicht um Papa kümmern kann. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Mama hat auch an alles gedacht - Papa sogar die Koffer gepackt. Und diese Episode erzähle ich heute noch meinen Kindern, damit sie selbständige Freigeister werden. Papa ist nämlich farbenblind und Mama hat also alles perfekt aufeinander abgestimmt im Koffer verstaut. Ich liebe es, wie sie das beschreibt. Nur hat Papa noch diverse Kleinigkeiten dazu getan. Ja, und Papa kann man nie böse sein. Denn Dora Heldt zeigt, wie wundervoll es ist, eine Familie zu haben. Man kann und muss die Macken des anderen lieben! Beim Lesen denkt man, man sitzt unfreiwillig beim Nachbarn im Garten und hört mit, was gerade passiert. Es ist kein Buch, das die Welt retten, verändern oder neu gestalten wird. Es ist ein Buch, wo man die Füße hochlegt, den Alltag vergisst und dann gute Laune für das nächste Projekt hat.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von ferkel. aus Gebesee am 01.04.2011   sehr gut
Christine,45 Jahre alt,möchte mit ihrer Freundin Dorothea auf Norderney Urlaub machen,um einer Freundin bei Renovierungsarbeiten zu helfen.Doch dan der Schock:Christines Mutter möchte,dass ihr Vater Heinz mit nach Norderney kommt,weil sie selbst im Krankenhaus liegt.
Natürlich muss sie dies ihrer Freundin beichten.Doch Dorothea findet das halb so schlimm,findet ihren Vater sogar "recht witzig".Christine kann es nicht fassen.
Als sie áuf Norderney ankommen,übernimmt Vater Heinz das Kommando,ganz zu Unrecht aller anderer.Was bei dem ganzen Trubel herauskommt?Lest das Buch.
Witziges Buch,zum Weiterempfehlen geeignet.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12345vor »

Sie kennen "Urlaub mit Papa" von Dora Heldt ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop

106 Marktplatz-Angebote für "Urlaub mit Papa" ab EUR 0,25

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
gebraucht; gut 0,25 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Sella Group 97,9% ansehen
gebraucht; gut 0,25 2,29 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung Coolbooks LC Ltd. 99,4% ansehen
gebraucht; gut 0,25 3,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung getbooks GmbH 99,5% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,30 2,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung romualdo 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,56 2,05 Banküberweisung, PayPal Elfenkatze08 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 0,69 1,40 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, Nachnahme, offene Rechnung, Banküberweisung Second Hand Bücher Apelern 98,7% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,74 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung Libri di Susanna 99,5% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 0,75 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung BirteIsensee 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 1,20 Banküberweisung tara000111 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 1,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung sbbook 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 1,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung sbbook 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 1,40 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung An und Verkauf 99,5% ansehen
wie neu 1,00 1,45 Banküberweisung amsterdam-fan 100,0% ansehen
wie neu 1,00 1,90 Banküberweisung anna.maisch 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,00 2,00 Banküberweisung Bärbelchen* 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,10 1,20 Banküberweisung schnapp123 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,15 2,10 Banküberweisung FÄHRFRAU 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,20 2,00 PayPal, Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung gassengespan 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,20 Banküberweisung susu1976 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung walzerkönig 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,20 Banküberweisung wiebie2 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,25 Banküberweisung paukra 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,65 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung hean 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 1,70 Banküberweisung biggi-leseratte 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,50 2,00 Banküberweisung heikos3993 100,0% ansehen
gebraucht; gut 1,50 2,00 PayPal, offene Rechnung Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel 99,5% ansehen
wie neu 1,55 1,20 Banküberweisung Bookeater67 96,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,60 1,20 Banküberweisung, PayPal Fabia Wendt 100,0% ansehen
wie neu 1,80 1,30 Banküberweisung Der Büchernarr 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,90 1,20 Banküberweisung buschensky 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,90 1,20 Banküberweisung Merida 100,0% ansehen


Alle Marktplatz-Angebote ansehen

Mehr von
Andere Kunden kauften auch