Auf der Suche nach Troja, Audio-CD - Schliemann, Heinrich
Fotogalerie

Auf der Suche nach Troja, Audio-CD

Reisebericht. Lesung in Auszügen. 78 Min.

Heinrich Schliemann 

Sprecher: Frank Arnold; Regie: Corinna Zimber
Audio CD
 
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
10 ebmiles sammeln
Statt EUR 14,95*
EUR 9,99
Versandfertig in 3-4 Wochen
Alle Preise inkl. MwSt.
*Früherer Preis
-33 %
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Auf der Suche nach Troja, Audio-CD

Mit seinem Homer in der Hand macht der Kaufmann Heinrich Schliemann im Jahr 1868 eine Reise durch den Nordwesten Kleinasiens. Dabei können ihn weder hinterlistige Roßtäuscher noch schlechtes Essen oder Wanzen im Bett von seinem Vorhaben abbringen, das antike Troja zu finden. Beim Anblick des Hügels Hisarlik weiß er sich am Ziel.
Auch wenn manch gelehrter Zeitgenosse die These ablehnte, war sich Schliemann sicher: an dieser Stelle mußte die Stadt des Priamos gelegen haben. Hier mußten Achill und Hektor gestritten haben.


Produktinformation

  • Verlag: Audiobuch
  • ISBN-13: 9783899642803
  • Artikeltyp: Hörbuch
  • ISBN-10: 3899642805
  • Best.Nr.: 23306715
  • Laufzeit: 78 Min.
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 23.04.2008

Nichts spornt mehr an als das Elend
Auf der Suche nach Troja: Heinrich Schliemanns Reisebericht
Es musste einfach stimmen, glaubte Schliemann. Liest man die „Ilias” genau, ihre Beschreibungen, Landschaftsschilderungen, ihre Zeit- und Raumangaben, dann müsste der Ort zu finden sein. Aber was bleibt einem wissenschaftlichen Außenseiter? Ein Buch, in dem Eindrücke und Argumente gesammelt und verständlich dargelegt sind, sollte die Überzeugungsarbeit leisten. 1869 also erscheint Heinrich Schliemanns biographisch-archäologische Berichterstattung „Ithaka, der Peloponnes und Troja”.
Auch die Inszenierung des Textes als Hörbuch macht deutlich: Es geht darum, Homers Gesang historisch konkret zu fassen, um den sagenhaften Versuch, tatsächlich den Ort zu betreten, an dem der Mythos seinen epischen Platz gefunden hat. Als der Preuße am Hellespont eintrifft, ist ihm schnell klar, dass Troja nicht wie gemeinhin vermutet an der Stelle des jetzigen Dörfchens Burnabaschi gelegen haben kann. Angeblich noch bevor er einen Spaten auch nur in die Hand genommen hätte. Schliemann führt vielmehr einen topographischen Indizienbeweis – ein Verfahren, das jüngst auch der …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

Als großen Vorzug des Hörbuchs, auf dem Frank Arnold Heinrich Schliemanns Reisebericht seiner Troja-Entdeckung liest, lobt Christoph Schmaus, dass es auch die Vorrede zur Textausgabe mit den biografischen Details ungekürzt wiedergibt. Denn aus den lebensgeschichtlichen Selbstauskünften werde deutlich, wie sich Schliemanns Selbstbild als heroischer Alleingänger im Auffinden Trojas, das Homer in der "Ilias" beschrieb, ausgebildet hat, erklärt der Rezensent gefesselt. Der Entdecker, der aus einfachsten Verhältnissen stammte und sich aus eigener Kraft zum erfolgreichen Kaufmann und Altertumsforscher entwickelte, stilisiert sich in seinem Reisebericht zum "Heroen", meint Schmaus, dem dieser Prahlhans dennoch recht sympathisch ist.

© Perlentaucher Medien GmbH
Heinrich Schliemann, geboren 1822, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Mecklenburg. Aufgrund widriger Familienverhältnisse konnte er keine höhere Schule besuchen und versuchte mit 19 Jahren nach Südamerika auszuwandern; nach einem Schiffbruch verschlug es ihn zunächst nach Holland, dann ins zaristische Russland, wo er mit viel Ehrgeiz und Willenskraft eine steile Karriere als Kaufmann begann.
Mit 46 Jahren, inzwischen zu erheblichem Vermögen gekommen, beschloss Schliemann seine gut gehenden Importgeschäfte zu liquidieren und ein neues Leben zu beginnen: Er studierte Altertums- und Literaturwissenschaften sowie Philosophie in Paris, unternahm Bildungsreisen nach Ägypten, Indien, China, Japan und Amerika und widmete sich mit ganzer Kraft der Suche und Ausgrabung Trojas. Dabei gelangen ihm zum Teil sensationelle Entdeckungen und Funde wie der berühmte "Schatz des Priamos" in Troja oder die "Goldmaske des Agamemnon" in Mykene. Schliemann starb weltberühmt 1890 in Neapel.

Trackliste zu "Auf der Suche nach Troja, Audio-CD" von Frank Arnold


CD
1 Auf der Suche nach Troja 08:32
2 Auf der Suche nach Troja 07:44
3 Auf der Suche nach Troja 07:07
4 Auf der Suche nach Troja 06:16
5 Auf der Suche nach Troja 04:37
6 Auf der Suche nach Troja 10:32
7 Auf der Suche nach Troja 08:50
8 Auf der Suche nach Troja 06:01
9 Auf der Suche nach Troja 06:54
10 Auf der Suche nach Troja 05:07
11 Auf der Suche nach Troja 05:50


Kundenbewertungen zu "Auf der Suche nach Troja, Audio-CD"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Auf der Suche nach Troja, Audio-CD" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Tarzan von Aquin aus München am 11.09.2008   ausgezeichnet
Nettes Hörbuch in dem Schliemann über sein Leben erzählt. Ich habs gern gehört!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Auf der Suche nach Troja, Audio-CD" von Heinrich Schliemann ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


Mehr von