• DVD

2 Kundenbewertungen

Teenager Uschi rebelliert gegen die Eltern, packt die Koffer und geht nach Berlin. Sie wird Mitglied der legendären Kommune 1, findet Gefallen an der freien Liebe und in Rainer Langhans einen Freund. Doch weil der zum eifersüchtigen Besserwisser avanciert, kehrt sie, inzwischen Topmodel, der WG de Rücken. Das Covergirl unterhält Affären, mit Mick Jagger und Keith Richards etwa, und landet schließlich im Hamburger Kiez. Dort trifft "die Obermaier" in dem Abenteurer und Kneipier Bockhorn die Liebe ihres Lebens. Der Münchner Teenager Uschi Obermaier (Natalia Avelon) verdreht in den Sechziger…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für

Produktbeschreibung

Teenager Uschi rebelliert gegen die Eltern, packt die Koffer und geht nach Berlin. Sie wird Mitglied der legendären Kommune 1, findet Gefallen an der freien Liebe und in Rainer Langhans einen Freund. Doch weil der zum eifersüchtigen Besserwisser avanciert, kehrt sie, inzwischen Topmodel, der WG den Rücken. Das Covergirl unterhält Affären, mit Mick Jagger und Keith Richards etwa, und landet schließlich im Hamburger Kiez. Dort trifft "die Obermaier" in dem Abenteurer und Kneipier Bockhorn die Liebe ihres Lebens.

Der Münchner Teenager Uschi Obermaier (Natalia Avelon) verdreht in den Sechzigern den Männern den Kopf. Bald schon steigt sie zum begehrten Top-Model auf, erscheint auf dem Cover des Playboy und wird zum Sex-Symbol der 68er-Generation.

Sie zieht in die berühmte "Kommune 1" in Berlin ein und beginnt eine Beziehung mit Rainer Langhans (Matthias Schweighöfer). Der gibt ihr jedoch nicht die Freiheiten, die er sich selbst nimmt. Affären mit Rockstars wie Keith Richards (Alexander Scheer) und Mick Jagger (Victor Noren) folgen. Doch bald schon lernt Uschi die Schattenseiten des Ruhms kennen.

Kinodebütant Achim Bornhak verfilmte die gleichnamige Biografie von Uschi Obermaier mit der Neuentdeckung Natalia Avelon in der Hauptrolle. Das Porträt eines bewegten Lebens, produziert von Eberhard Junkersdorf ("Die Blechtrommel"), in dem des Weiteren Matthias Schweighöfer und David Scheller zu sehen sind, lässt gleichzeitig ein wichtiges Kapitel deutscher Zeitgeschichte wiederaufleben.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Making of
  • Produktdetails
  • EAN: 7321925000641
  • Best.Nr.: 22911723
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: DVD
  • Erscheinungstermin: 3. August 2007
  • Hersteller: Warner Home Video
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch
  • Untertitel: Deutsch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:2, 35/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • Gesamtlaufzeit: 110 Min.

Rezensionen

Besprechung von 03.02.2007
Nichts gegen Uschi

Uschi Obermaier war eine Zeitlang womöglich die schönste Frau der Welt, und sie ist gut gealtert, weil ihr die persönliche Freiheit immer wichtiger war als die Rollen, die sie zu spielen hatte. Das große Glück des "Wilden Lebens" ist, dass mit Natalia Avelon eine tolle Uschi gefunden wurde, die mit dem Vorbild mithalten kann und auch ihr Münchnerisch gut hinkriegt. Pech nur, dass Achim Bornhaks Film eigentlich nichts zu erzählen hat. Er ist ein Bilderbogen, in dem die Stationen brav abgehakt werden - Sendlinger Jugend, Modelkarriere, Kommune I, Mick Jagger und Keith Richards, Weltreise mit dem Hamburger Luden und Lebenskünstler Dieter Bockhorn bis zu dessen Tod -, und dabei herrscht eine Phantasie- und Sprachlosigkeit, wie Leben in diese Momentaufnahmen zu bringen wäre, die in einem unsinnigerweise hochdeutsch gesprochenen Off-Kommentar gipfelt. Die Kommune I mit Langhans (Mathias Schweighöfer) und Kunzelmann (Milan Peschel) ist eine Farce, die Kamera ist orientierungslos, wenn sie nicht historische Schnappschüsse nachstellen kann, und man fragt sich, was die Filmemacher an der Figur interessiert haben mag. Sie hätten ja mal versuchen können, den neuen Wegen, die das Kino damals suchte, nachzuspüren - oder wenigstens dem ganz anderen Körpergefühl, das Vorbild und Wiedergängerin auszeichnet, gerecht zu werden. Aber der Film ist mit jeder Art von Präsenz überfordert, manchmal traut er sich kaum, den Leuten ins Gesicht zu blicken, als wäre e ihm peinlich, jemandem zu nahezutreten. Erst in der zweiten Hälfte, wenn das meiste abgehakt ist und Uschi mit Bockhorn (eindrucksvoll: David Scheller) durch Indien fährt, findet er langsam zu einem Rhythmus und gibt den Figuren Raum, etwas zu führen, was dem Leben ähnelt. Da ist es aber schon zu spät. In jedem Foto von Uschi Obermaier steckt wilderes Leben als in diesem Film.

malt

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
Von Uschi Obermaier autorisierte Adaption ihrer gleichnamigen Biografie, mit viel Sorgfalt von Spielfilmdebütant Achim Bornhak bebildert. Als Heldin glänzt Neuentdeckung Natalia Avelon, die ihrem Alter Ego in Sachen Freizügigkeit ernsthaft Konkurrenz macht und durchaus glaubwürdig rüberkommt. Das "wilde Leben" indes bleibt eher Behauptung; dennoch folgt man diesem Road Movie, dem es an deftigem Sprachwitz und melancholischen Zwischentönen nicht mangelt, gerne. Romantische Pop-Geschichte für Junggebliebene.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag