Momo - Ende, Michael

Momo

Oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendbuchpreis 1974, Kategorie Jugendbuch. Ein Märc

Michael Ende 

Broschiertes Buch
 
10 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
Weihnachts-Service: verlängertes Umtauschrecht bis 10.01.2015
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt
Nicht lieferbar
2 Angebote ab € 4,00
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Momo

Momo lebt am Rand einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, doch sie hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen, und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann ...


Produktinformation

  • Verlag: Piper
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 299 S. m. Illustr. d. Autors.
  • Seitenzahl: 299
  • Piper Taschenbuch Bd.5349
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 25mm
  • Gewicht: 252g
  • ISBN-13: 9783492253499
  • ISBN-10: 3492253490
  • Best.Nr.: 26250991
Michael Ende wurde 1929 als Sohn des surrealistischen Malers Edgar Ende in Garmisch-Partenkirchen geboren und starb im August 1995 in Stuttgart. In einer nüchternen, seelenlosen Zeit hat er die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume für die Kinder wie für die Erwachsenen zurückgewonnen und wurde mit Büchern wie "Die unendliche Geschichte" und "Momo" weltberühmt.
Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war immer ein ausgesprochen vielseitiger Autor. Neben Kinder- und Jugendbüchern hat er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke, Opernlibretti und Gedichte geschrieben. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise.
Seine Bücher haben bislang eine weltweite Gesamtauflage von über 20 Millionen erreicht und sind in nahezu 40 Sprachen übersetzt.


Kundenbewertungen zu "Momo" von "Michael Ende"

10 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.5 von 5 Sterne bei 10 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(7)
  sehr gut
 
(2)
  gut
  weniger gut
 
(1)
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Momo" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von Fofi aus Bochum am 02.01.2012   ausgezeichnet
A book that should not be missing from a family's library!! I have read it when I was much younger, I bought it this Christmas for a gift, and I'm sure that the owner will love it, like I did.
So....5 stars from me!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von LaLe aus Fulda am 04.07.2011   sehr gut
In dem Buch,,Momo" von Michael Ende geht es um die kleine Momo, die in einem Amphitheater lebt. Sie besitzt nicht viel, doch dafür spielt sie oft mit ihren Freunden. Momo lebt glücklich, ihr läuft sogar eine Schildkröte zu, die Kassiopeia heißt. Diese bleibt stets an Momos Seite.
Doch eines Tages kommen graue Herren in die Stadt. Sie wollen die kostbare und wichtige Lebenszeit der Menschen stehlen. Diesmal kann Momo nicht auf die Hilfe ihrer Freunde zählen, weil diese von dem Rauch der Zigarren von den grauen Herren beeinflusst worden sind. Momo ist also ganz auf sich allein gestellt...
Ich finde das Buch spannend, da es sehr aufregend von Michael Ende geschrieben ist. Man konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich würde es weiterempfehlen, da es eine unterhaltsame Geschichte ist.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Docdosenöffner aus Bonn am 23.05.2011   sehr gut
Die grauen Männer klauen den Menschen in der Stadt die Zeit ohne das sie es merken. Nur Momo kann Ihnen wiederstehen. Mit Hilfe der Schildkröte Cassiopaier überlistet Momo die grauen Herren.
Das Buch war äußerst spannend beschrieben, und will uns mitteilen das wir mit unserer Freizeit sorgsam umgehen sollen. Tolles Buch !!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Paul Kruse aus Leipzig am 06.05.2011   ausgezeichnet
Ich bin durch meinen Papa auf dieses Buch gestoßen. Weil ich nichts mehr zu lesen hatte, gab er mir dieses Buch. Und ich fing an zu lesen.
Das kleine arme Mädchen Momo hat nichts und muss dennoch irgendwie überleben. Sie wird gefunden und fragen Momo aus. Doch Momo kann nicht mal die Zahlen. Eines Tages tauchen die grauen Herren auf. Sie nehmen den Menschen mit ihren Zigarren die Zeit. Ohne die Zigarren können die grauen Herren nicht leben, weil die Zigarren aus den Blüten der Zeitblume bestehen. Eine Schildkröte taucht in Momos Leben auf. Auf ihrem Panzer steht "Folge mir". Momo macht das - sie hat ja Zeit. An einem Ort mit weißen Häusern machen sie halt. Dort tauchen auch die grauen Herren auf und verfolgen Momo und die Schildkröte. Während die grauen Herren nicht vorwärts kommen, sind Momo und die Schildkröte schon über alle Berge. Die beiden landen in der Niemals Gasse. Momo will rein, kann aber nicht eintreten. Die Schildkröte gibt die Anweisung zum Rückwärtslaufen. Vor dem "Niemalshaus" bleiben sie stehen und treten später ein. An einer kleinen Tür mt dem Schild "Meister Hora" treten sie ein. Überall in den Gängen hängen verschieden tickende Uhren. Sie treffen auf Meister Hora, der hat Momo schon erwartet, weil er ihr Aufgaben stellen muss, um die grauen Herren zu verfolgen, die sich auflösen, weil die Zeit hier rückwärts läuft. In einer Gasse trifft sie auf ihren Freund Beppo, der einfach nur da steht. Die grauen Herren steigen in ein Rohr und Momo folgt ihnen. Durch das Gangnetz unter der ganzen Stadt laufend, kommt sie an einen Raum. Momo entdeckt den Tresor mit allen Stundenblumen. Momo schließt den Tresor und läuft weg. Die grauen Herren verfolgen sie, doch die Schildkröte lässt die Herren stolpern. Am Ende bleibt noch ein grauer Herr, der nicht mehr an seinen Zigarrenstummel kommt und sich damit auch auflöst. Die Kälte der grauen Herren verschwindet.
Momo ist einfach eine schöne Geschichte. Ich habe die ganz alte Fassung von meinem Papa gelesen. Das Buch hat sogar den Deutschen Jugendpreis erhalten. Es ist alles wunderbar in dem Buch beschrieben. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Auch wenn es eine alte Geschichte ist, ich kann jedem empfehlen es zu lesen und zwar alle 269 Seiten.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Phantasiefee aus Bad Berka am 21.09.2010   weniger gut
Am Rande einer Großstadt lebt die kleine Momo. Sie ist auf einmal aufgetaucht und keiner weiß woher sie kam oder warum sie kam, jedoch weiß jeder der einmal mit ihr geredet hat sie ist etwas besonderes. Als eines Tages die mysteriösen Grauenherren auftauchen wird das Leben von Momo auf den Kopf gestellt. Ihre Freunde lassen sie alleine und spenden ihre wertvolle Zeit den Zeitdieben,den grauen Herren.
In dem Roman von Michael Ende steht die Freundschaft zwischen Momo und ihren engsten Freunden Bebo dem Straßenkehrer und Gigi dem Geschichtenerzähler im MIttelpunkt. Ich persönlcih finde dasBuch ist ein muss für alle Leseratten und auch für die Schüler von Grundschulen am Klasse 4 gut zu verstehn. Für den gebrauch in der Oberstufe allerdings ist es nicht weiter zu empfehlen da es teilweise langatmig wirkt.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lull aus Kirchseeon am 08.07.2010   ausgezeichnet
Das kleine Waisenmädchen Momo lebt am Rand einer Großstadt in der Ruine eines Theaters. Dort trifft sie jeden Tag Kinder aus ärmeren Familien, die ebenfalls am Rand der Stadt leben. Unter ihnen sind auch Momos beste Freunde Gigi und Beppo. Gigi, der große Geschichten erzähler, der den Kindern in der Ruine jeden Tag eine andere Geschichte erzählt, und wenn Momo dabei ist , klingt diese glieich doppelt so gut, denn sie ist eine wundersame Zuhörerin. Nun müssen Momo und ihre Freunde die Stadt vor den grauen Herren, die mit allen Mitteln versuchen, den Menschen ihre Lebeszeit zu rauben, retten. Dabei erleben sie ein spannendes Abenteuer.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen ,weiles sehr spannend und interessant geschr. ist.Es ist sehr ungewöhnlich. Ich kann es jedem weiterempfehlen!

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Anna-Maria aus Bergisch Göadbach am 18.05.2010   ausgezeichnet
Das Mädchen Momo ist etwas ganz besonderes , denn sie kann ganz toll zuhören . Einmal konnten sich , nur durch ihr wunderbares Zuhören , zwei zerstritene Freunde wieder vertragen . Außerdem haben alle Kinder wenn sie mit ihr spielen ganz viel Fantasie . Doch nicht alles ist gut , denn auf einmal tauchen die grauen Herren auf . Ihr Ziel ist es die Zeit der Menschen zu stehlen , denn diese brauchen sie zum überleben und die Erwachsenen haben immer weniger Zeit . Momo und ihre Freunde versuchen sie zu stoppen , doch es klappt einfach nicht . Auf einmal taucht jedoch die Schildkröt Kasiopea auf, mit ihrer hilfe schafft es Momo ins Reich der Zeit . Dort lernt sie Meister Sekundius Minutsius Hora kennen der trägt ihr auf die Menschen zu retten .Doch das ist leichter gesagt als getan , denn sie hat nur eine Stunde Zeit .
Mir hat das Buch sehr gut gefallen , weil es sehr schön geschrieben ist . Ich empfehle es allen die gerne fantasievolle Bücher lesen .

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von MaesL aus Mainz am 05.05.2010   ausgezeichnet
In diesem Buch geht es um die junge Momo. Sie ist ein Waisenkind und in einer Höhle eines Amphiteaters. Sie besitzt die wunderbare Gabe jedem immer zuhören zu können. Von Kindern wurde sie in ihre Spielgemeinschaft aufgenommen. Doch plötzlich tauchen die " grauen Herren " auf und alles gerät durcheinander. Sie wollen die Zeit der Menschen besitzen um leben zu können. Nur Momo kann die " grauen Herren "
noch besiegen und kommt schließlich zu dem Zeitmeister " Meister Hora ". Wird Momo es schaffen die Stadt zu retten?
Mir gefällt das Buch sehr gut, weil es ausgedachte Figuren in dem Buch gibt. Das das Buch spannend, lustig und ausführlich geschrieben ist, ist auch sehr schön.Ich empfehle das Buch an Leute weiter die gerne spannend, lustig und ausführlich geschriebene Bücher mögen.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von 9a aus Heidelberg am 04.05.2010   ausgezeichnet
In dem Buch geht es um das gutmütige, kleine Waisenmädchen Momo, das seinen Freunden hilft, indem es ihnen einfach nur zuhört. Nach kurzer Zeit ist sie gleichermaßen bei Kindern wie bei Erwachsenen beliebt. Als die grauen Herren auftauchen und den Menschen ihre Zeit stehlen, nimmt sie all ihren Mut zusammen, um die Welt vor ihnen zu retten. Heldenhaft nimmt sie den riskanten Auftrag von Meister Hora an und schafft es so in letzter Sekunde, die grauen Herren zu vernichten und den Menschen ihre Zeit zurückzugeben.
Das Buch ist sehr schön geschrieben und eignet sich auch sehr gut zum Vorlesen. Zum "Selbstlesen" ist es vor allem für Kinder ab 8 Jahren empfehlenswert.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von die wilden aus Grevenbroich am 01.05.2010   ausgezeichnet
In dem Buch "Momo", geschrieben von Michael Ende, erschienen im Piper Verlag, geht es um ein Mädchen namens Momo und um
die grauen Herren (Zeitdiebe).
Momo erlebt ein Zusammentreffen mit einem der Zeitdiebe. Sie erzählt das ihren Freunden und alle wollen etwas gegen die Zeitdiebe
tun. Dadurch gerät Momo in Gefahr und wird von der schlauen Schildkröte Kassiopeia gerettet. Werden Momo und ihre Freunde den Kampf gegen die Zeitdiebe gewinnen?
Das Buch gefällt mir sehr gut, denn es ist ein Märchenroman. Auch gefällt mir, dass das Buch sehr ausführlich, spannend und lustig
geschrieben ist.
Es hätten jedoch für meinen Geschmack ein paar mehr Bilder in dem Buch sein können und das Buch hätte nicht in drei Teile eingeteilt sein müssen.
Ich empfehle dieses Buch Kindern, die älter als 8 Jahre sind und spannende Märchenromane mögen.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Momo" von Michael Ende ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


2 Marktplatz-Angebote für "Momo" ab EUR 4,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
deutliche Gebrauchsspuren 4,00 2,00 Selbstabholung und Barzahlung crewmail 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 1,50 PayPal, Banküberweisung Elfi1962 100,0% ansehen
Andere Kunden kauften auch