Leben macht die Arbeit süß - Asgodom, Sabine

Leben macht die Arbeit süß

Wie sie Ihr persönliches Work-Life-Konzept entwickeln

Sabine Asgodom 

Broschiertes Buch
 
Führen wir nicht mehr
Nicht lieferbar
4 Angebote ab € 2,00


Andere Kunden interessierten sich auch für

Leben macht die Arbeit süß

Erfolg wird in Zukunft nur haben, wer bewusstere Wert-, Sinn- und Zielentscheidungen trifft und danach handelt. Sabine Asgodom gibt zahlreiche Tipps, wie man ein eigenes, ganz persönliches Work-Life-Konzept entwickeln kann, um innere Balance zu finden und ein erfülltes Leben zu führen - im Job und privat. Sie weist den Weg vom "Eigentlich- Land", in dem die Menschen gern etwas ändern möchten, aber dann doch nichts unternehmen, in die Stadt "Tun", deren Bewohner selbst die Verantwortung für ihr Leben übernehmen.

Rezension:
"Asgodom macht Mut, den eigenen Wünschen zu folgen. Ein nützliches Buch."
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG


Produktinformation

  • Verlag: Ullstein Tb
  • 2006
  • 2. Aufl.
  • Ausstattung/Bilder: 280 S.
  • Seitenzahl: 280
  • Ullstein Taschenbuch Nr.36588
  • Deutsch
  • Abmessung: 180mm x 115mm x 23mm
  • Gewicht: 245g
  • ISBN-13: 9783548365886
  • ISBN-10: 3548365884
  • Best.Nr.: 12057868
Sabine Asgodom ist eine der bekanntesten Management-Trainerinnen Deutschlands. Laut 'Financial Times' zählt sie zu den 101 wichtigsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Sie ist Vortragsrednerin, Coach und Präsidentin der German Speakers Association.
Immer mehr Menschen wünschen sich ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben - das Arbeit als einen wichtigen Posten mit einbezieht.

Existenzsicherung und "Berufung" gehen dabei Hand in Hand. Diese Menschen sind aber nicht mehr bereit, ihr Leben der Arbeit zu opfern. Es geht ihnen darum, die Balance hinzubekommen, nicht mehr zwischen "Fron und Freizeit" zu unterscheiden. Bei diesen Menschen erleben wir eine Werteverschiebung - vom Luxus Geld geht hin zum Luxus Zeit oder Freiheit, Sinn oder Harmonie.

Ich präsentiere Ihnen diese Lebensunternehmer/innen als Mutmacher, als "Role Models", wenn Sie selbst den Wunsch haben, mit einer Arbeit, die Sie mögen, ein Höchstmaß an Selbstbestimmung, Erfüllung und Lebensfreude zu finden. Die Beispiele sollen zeigen: "Es geht!"

Ganz normale Menschen haben ihren Königsweg gefunden, aus welchem Grund auch immer: Es ist wohl kein Zufall, dass es oft einen Auslöser gab - eine Krankheit, die große Liebe, eine Kündigung, die Geburt eines Kindes, eine Enttäuschung, eine unverhoffte Chance oder den Wunsch, Grenzen zu überwinden.

Ich berate als Coach seit vielen Jahren Menschen, die Veränderungen in ihrem Leben wünschen, und ich kenne daher die Zwänge, in denen wir uns befinden, und die Möglichkeiten, die sich uns bieten - wenn wir Alternativen in Betracht ziehen. Dies ist die wichtigste Voraussetzung für Veränderungen: Alternativen für möglich zu halten und sie anzuschauen. Nach meiner Erfahrung wischen viele Menschen allein den Gedanken an Veränderung schnell weg: "Ach, spinn nicht rum!" Manchmal fehlt aber auch nur noch ein kleiner Anstoß, um das fertige Konzept, das sich im Unterbewusstsein längst gebildet hat, sichtbar zu machen.

Im Coaching erlebe ich es immer wieder: Die Lösungen kommen nicht von mir, sondern schlummern längst im Kopf des Kunden. Ich kann aber durch geschicktes Fragen mein Gegenüber zum Sprechen und zu lautem Träumen bringen. Und dann beginnt die Erfolgsspirale sich zu drehen!

Veränderungen benötigen Energie und Mut. Menschen, die beschlossen haben, etwas an ihrem Leben zu verändern, fragen sich zwischendurch: Ist es das alles wirklich wert? Sie möchten vielleicht alles abblasen und sich doch mit dem Gewohnten bescheiden. Aber dann erkennen sie hoffentlich: Es ist ihr Leben, sie haben nur dieses eine, es ist ihre Zufriedenheit, ihre Lebensfreude, um die es geht. Ich sage es noch viel drastischer: Das Leben ist zu kurz, um auch nur einen Tag lang unter unseren Möglichkeiten zu leben.

Ich weiß, wovon ich rede: Ich habe schließlich selbst nach 25 Jahren Angestelltendasein mit 46 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Und ich kann Ihnen versichern: Ich habe ganz schön Angst gehabt. Werde ich genügend Kunden bekommen? Wird der Weiterbildungsmarkt halten? Werden meine Themen weiter aktuell bleiben? In den Monaten nach meiner Kündigung habe ich nachts so mit den Zähnen geknirscht, dass ich mir eine Krone ausgebissen habe!

Also ich weiß: Eine feste Gehaltsüberweisung am Ende des Monats kann ganz schön beruhigend sein. Abgesehen davon, dass diese Sicherheit nur eine vermeintliche ist (jede Woche können wir davon im Wirtschaftsteil der Zeitung lesen) - mein Leben ist um so vieles freier, selbstbestimmter und lustvoller geworden, dass ich meine Entscheidung keine Sekunde bereut habe (ganz abgesehen davon, dass ich inzwischen ein Vielfaches meines alten Gehalts verdiene). "Passion Pays", wie die Amerikaner sagen: Leidenschaft zahlt sich aus.

Ich habe also in dieses Buch auch meine eigenen Erfahrungen einfließen lassen, meine eigenen Erfolgsstrategien und meine eigene emotionale Entwicklung. Fazit vorweg: Es ist nie zu spät, etwas Neues anzufangen, sich den Sehnsüchten hinzugeben und an Umsetzungsstrategien zu arbeiten. Eines sollten wir uns dabei immer in Erinnerung rufen: Alles hat seinen Preis - Erfolg oder Erfolglosigkeit, angestellt sein oder freiberuflich arbeiten, 14 Stunden reinklotzen oder die Muße pflegen, Routine oder Risiko. Die Frage ist immer: Sind wir bereit, diesen Preis zu bezahlen?

Dieses Buch möchte wie ein Straßenatlas für Sie sein, der die Verbindungen zwischen dem "Eigentlichland" und der "Stadt Tun" aufzeigt. Kennen Sie das Eigentlichland? Das Leben dort ist ziemlich bequem, denn man muss nie etwas von seinen Träumen umsetzen, kann aber immer davon reden. Leider ist dieses Leben auch furchtbar langweilig, weil jeder Traum von einem großen "Aber" kaltgestellt wird. Die Verantwortung für mangelnde Lebensfreude oder fehlende Erfolge wird gern anderen zugeschoben: "Hätten mich meine Eltern anders erzogen ...", "Mein/e Gatte/in wünscht das nicht ..." "Mein/e Chef/in lässt mich ja nicht ..." Die Bewohner hängen "Hätte ..." und "Wäre ..."-Überlegungen nach, leben rückwärtsgewandt und nehmen gern übel.

Das Leben in der Stadt Tun dagegen ist aufregend, spannend, nie langweilig, ja ein bisschen risikoreich, denn eine Garantie auf Erfolg gibt es im Leben leider nicht. Aber dort tobt der Bär, das Leben prickelt, Chancen sind greifbar nah, Entschlossenheit bestimmt das Stadtbild, Erfüllung ist der Lohn des Tuns. Die Bewohner tragen die Verantwortung für ihr Lebensglück, kommen aus dem "Eigentlich-Denken" heraus und entscheiden sich klar für oder gegen etwas. Ziemlich erwachsen, die Bewohner der Stadt Tun. Als Definition von Erwachsenwerden las ich neulich: Erwachsen werden heißt, dass die Risiken größer werden. Darin liegt auch ein Reiz.

Ich lade Sie deshalb ein: Folgen Sie mir auf die Reise, lernen Sie hilfreiche Etappenziele und faszinierende Mitreisende kennen, und entwickeln Sie ihre ganz persönliche Fahrtroute. Setzen Sie Herz und Verstand ein, Intelligenz und Intuition, Spontaneität und Strategie. Das Ziel, mehr Lebensfreude, lohnt sich auf jeden Fall, denn: Leben macht die Arbeit süß!

4 Marktplatz-Angebote für "Leben macht die Arbeit süß" ab EUR 2,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,50 Banküberweisung Sprebi 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,10 1,50 Banküberweisung janneckevis 100,0% ansehen
wie neu 2,70 1,25 Banküberweisung bux-books 100,0% ansehen
wie neu 3,50 3,80 Banküberweisung Buchvevi 100,0% ansehen
Mehr von