Die Sturmhöhe - Brontë, Emily

Die Sturmhöhe

Emily Brontë 

Aus d. Engl. v. Grete Rambach
Broschiertes Buch
 
2 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
Vergriffen, keine Neuauflage
Nicht lieferbar
6 Angebote ab € 2,00
Bewerten EmpfehlenMerken ErinnernAuf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Die Sturmhöhe

Der Roman einer leidenschaftlichen Liebe und unversöhnlichen Rache: Mit der Geschichte vom Findling Heathcliff und seiner Stiefschwester Catherine schuf Emily Brontë eines der mitreißendsten Werke der englischen Literatur.


Produktinformation

  • Verlag: Insel Verlag
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 454 S.
  • Seitenzahl: 454
  • Insel Taschenbücher Nr.3404
  • Deutsch
  • Abmessung: 189mm x 118mm x 20mm
  • Gewicht: 404g
  • ISBN-13: 9783458351047
  • ISBN-10: 3458351043
  • Best.Nr.: 23845666
"Das Werk von Emily Bronte überragt seine Zeit und wird heute zu den großen Beispielen englischer Romankunst gezählt." (Kindlers Literaturlexikon)

"Das Werk von Emily Bronte überragt seine Zeit und wird heute zu den großen Beispielen englischer Romankunst gezählt." (Kindlers Literaturlexikon)

»Die Lektüre strapaziert und bewegt gleichzeitig zutiefst. Der eine legt vielleicht das Buch frühzeitig aus der Hand, der andere wird wiederum nie vergessen, wie ergreifend dieser Roman endet.«

"Das Werk von Emily Bronte überragt seine Zeit und wird heute zu den großen Beispielen englischer Romankunst gezählt." (Kindlers Literaturlexikon)
Emily Brontë war nur ein kurzes Leben beschieden. 1818 in Thornton geboren, verstarb die zweite der berühmten Bronte-Sisters 1848 an Tuberkulose. Neben bedeutenden Gedichten hat sie den Roman 'Sturmhöhe' hinterlassen - ihr Meisterwerk.


Kundenbewertungen zu "Die Sturmhöhe" von "Emily Brontë"

2 Kundenbewertungen (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 2 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(2)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Die Sturmhöhe" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von R.E.R. am 09.08.2013   ausgezeichnet
“Heathcliff aus Sturmhöhe ist der bei weitem faszinierendste Bösewicht, der mir in der Literatur je begegnet ist”, schreibt Muriel Sparks in ihrem Buch über die Schwestern Brontë. Erst ihre Worte haben mich mit diesem Werk der Weltliteratur wieder versöhnt. Das erste Mal habe ich “Wuthering Heights” als zwanzigjährige gelesen. Inspiriert durch Kate Bush, die in ihrem gleichnamigen Welthit in fast hypnotischer Weise immer und immer wieder “Heathcliff. It’s me, Cathy, coming home. Let me in your window” singt. Das Werk von Emily Brontë hat mich damals fasziniert. Die Brontë Schwestern öffneten mir die Tür. Ich wurde in der englischen Literatur des 18. Und 19. Jahrhunderts heimisch.

Kürzlich sah ich mir eine Verfilmung aus dem Jahr 2011 von Andrea Arnold an. Ich fand die Umsetzung des von mir so geschätzten Romanstoffs nicht gut. Bevor ich mir jedoch ein endgültiges Urteil erlauben wollte, hielt ich es für ratsam nach zwanzig Jahren doch noch einmal einen Blick in den Roman zu werfen. Ich las “Sturmhöhe” erneut und war nun erstaunt, wie treffend der Film geraten und wie falsch mein Urteil war. Das Buch erschien mir nun so wenig gut wie der Film. Erst als ich mich, ebenfalls erneut, durch die Biographien der Brontë Schwestern von Elsemarie Maletzke und Muriel Sparks gearbeitet hatte, schloss ich wieder Frieden mit Emily Brontes leidenschaftlichem Werk. Man kann “Sturmhöhe” lesen aber ohne das Wissen um Leben und Wesen seiner Autorin, kann man es nicht verstehen.

Heathcliff kommt als Findelkind in die Familie Earnshaw. Der Vater zwingt Frau und Kinder “es als eine Gottesgabe hinzunehmen, wenn es auch fast so schwarz ist, als käme es vom Teufel”. Während Catherine und ihr “Stiefbruder” in kurzer Zeit eine leidenschaftliche Zuneigung zueinander fassen, verfolgt Hindley ihn von Anfang an mit Hass und Gewalt. Als der Vater stirbt, nehmen die Übergriffe zu und Heathcliff wird von Hindley zum rechtlosen Knecht degradiert. Cathy rettet sich vor einer unstandesgemäßen Verbindung in die Ehe mit Edgar Linton, einem vornehmen Gentleman aus der Nachbarschaft, obwohl sie diesen nicht liebt. Heathcliff verschwindet spurlos. Nach einigen Jahren kehrt er als reicher Mann zurück um Rache und Vergeltung für die erlittenen Demütigungen zu üben.

So wenig der Begriff Thriller zu diesem Buch passt, so schauderhaft sind dennoch einige Szenen. Zu Anfang, wenn der Berichterstatter Lokwood im einstigen Zimmer Cathys in der Nacht von der geisterhaften Hand am Fenster gepackt wird, während draußen der Sturmwind durchs Moor fegt. In der Nacht in der die Schwester Edgars mit Heathcliff flieht und die andere Ich-Erzählerin Nelli Dean den Hund Isabellas erdrosselt am Zaun findet, während erneut eine gespenstische Nacht über dem Moor heraufzieht. Die Brontes lebten nicht umsonst in dieser “sturmzersausten Welt” und besonders Emily liebte ihre Heimat. Die wilde Natur, ungezähmt und ungebändigt, prägt die Seiten wie sie vormals das Leben dieser einsamen Seele geprägt haben muss.

“Sturmhöhe” ist ein wildes Buch. So rauh die Handlung, so derb und zahlreich die Flüche und so gewaltig die Sprache. Cathy wütet in hysterischer Wut über ihr Schicksal, gefangen zwischen zwei Männern: “Du und Edgar, ihr habt mir das Herz gebrochen. Ihr habt mich getötet, ihr habt es erreicht. Ich werde euch nicht bemitleiden.“ Wohl aber sich selbst. Kurz nach diesem Ausruf, steigert sich Cathy in einen Wahn, der ihr Kind zu früh in und sie selbst zu früh aus der Welt bringt. Heathcliff, das personifizierte Böse, trauert nicht weniger wahnsinnig: “Cahterine Earnshaw, mögest du keine Ruhe finden, solange ich am Leben bin. Treibe mich zum Wahnsinn, nur lass mich nicht in diesem Abgrund, wo ich dich nicht finden kann.”.

Dieses Buch liest man nicht einfach so. Man gerät, um die Worte Heathcliffs zu verwenden, in einen Abgrund. Man kann “Sturmhöhe” und seine Abgründe lieben oder hassen, dazwischen gibt es nichts. Ich habe ihn gerade wieder lieben gelernt.

Diese Bewertung bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiertes Buch

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von cristine russel aus Oldenburg am 01.08.2009   ausgezeichnet
wenn ich ehrlich sein soll, hab ich das buch nur gelesen, weil bella es in "biss zum abendrot" ständig gelesen hat und ich neugierig war. Wie alle alten bücher muss man sich auch hier konzentrieren, aber es lohnt sich wirklich. es ist eine traurige geschichte über die hassliebe zwischen heath und cathy, die sich jeder mal auf der zunge zergehen lassen sollte

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Die Sturmhöhe" von Emily Brontë ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


6 Marktplatz-Angebote für "Die Sturmhöhe" ab EUR 2,00

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,50 Banküberweisung Buchprivat 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,40 1,40 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung mpimo 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,99 1,20 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Banküberweisung Kolman 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,76 1,20 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung buchmarie.de 99,7% ansehen
wie neu 6,30 1,45 Banküberweisung Susi93 100,0% ansehen
wie neu 6,50 1,20 Banküberweisung adelheid-moritz 94,4% ansehen
Mehr von
Andere Kunden kauften auch