Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1 - Maar, Paul

Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1

Paul Maar 

Illustrator: Krause, Ute
 
16 Kundenbewertungen
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
12 ebmiles sammeln
EUR 12,00
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1

Was wäre wenn? Hund Bello verwandelt sich in einen Menschen! "Wenn damals nicht diese alte Frau in Papas Apotheke gekommen wäre, wäre uns viel Aufregung erspart geblieben." So beginnt die Geschichte von Max und seinem Hund Bello - Herr Bello, um genau zu sein. Der blaue Saft, den die merkwürdige alte Frau dem Vater von Max bringt, lässt Pflanzen unnatürlich schnell wachsen. Als Bello aus Versehen von dem vermeintlichen Düngemittel trinkt, erlebt Max ein wahres Wunder. Denn Tiere aber verwandelt der Saft, zumindest für begrenzte Zeit, in - Menschen! Eine turbulente Verwandlungsgeschichte von Paul Maar - mit witzigen Illustrationen von Ute Krause.


Produktinformation

  • Verlag: Oetinger
  • 2005
  • Ausstattung/Bilder: 2005. 222 S. m. Illustr. v. Ute Krause.
  • Herr Bello Bd.1
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 154mm x 25mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783789142512
  • ISBN-10: 3789142514
  • Best.Nr.: 13458626
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 10.05.2005

So blau ist dieser Zaubertrank
„Herr Bello”, der neue Kinderroman von Paul Maar, erzählt die Geschichte eines verzauberten Hundes
In seiner heiteren Verwandlungsgeschichte Herr Bello erzählt Paul Maar von Liebe auf den ersten Blick in verschiedenen Variationen. Wie im Sams stehen ein Vater und sein Sohn im Mittelpunkt turbulenter Zaubereien und menschlich-tierischer Missverständnisse. Alles beginnt damit, dass Vater Sternheim seinem Sohn Max, der ohne Mutter aufwächst - diese lebt seit einer Ferienreise nach Australien mit einem Krokodiljäger zusammen, - erlaubt, einen Hund zu halten. Ein Blick in die Augen eines struppigen, streunenden Straßenköter und schon beginnt eine Freundschaft, die auch hält, als Hund Bello zufällig ein Zauberwasser trinkt, das ihn in Herrn Bello verwandelt. Urkomische Szenen entwickeln sich, als Vater und Sohn vor der schwierigen Aufgabe stehen, diesem liebenswerten tumben Wesen seine hündischen Verhaltensweisen ab zu trainieren. Und richtig schwierig wird es, als Vater Sternheim seiner Liebe auf den ersten Blick, der neuen Nachbarin, von diesen Verwandlungen erzählt. Ein Spiel mit der Sprache und der Fantasie. (ab 8 Jahre)
bud
Paul Maar
Herr Bello und
das blaue Wunder
Mit Illustrationen von Ute Krause. Oetinger Verlag. 208 Seiten, 10,90 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Eine Dienstleistung der DIZ München GmbH

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 16.03.2005

Der Hund als Mensch
Und andere Ausnahmen: Paul Maars neues Kinderbuch

Paul Maar ist ein Glücksfall unter den deutschsprachigen Kinderbuchautoren. Er packt die Kinder bei ihrer Lust an der Unvernunft, bringt sie zum Lachen und zum Bangen und gibt nicht Ruh, ehe er seine Erzählung an ein plausibles Ende gebracht hat. Trotz all der Phantasie-Kapriolen, die seine Geschichten schlagen, kommen ihre Figuren immer direkt aus dem Alltag und gehen auch dorthin zurück. Wer lesend mitgegangen ist, wird das normale Leben anschließend nicht mehr so selbstverständlich nehmen. Max, sein Vater, der Apotheker Sternheim, Edgar, Frau Lichtblau, alle glauben nicht so recht an Wunder, aber alle bergen in sich einen Hoffnungs-Schatz. Herr Sternheim führt eine Apotheke, aber seiner eigentlichen Bestimmung nach ist er ein Künstler. Das merkt man daran, daß er sein besonderes Gespür für Farben in der hauseigenen Fruchtgummi-Produktion zur Geltung bringt. Edgar ist zwar Bauer, doch in Wahrheit ist an ihm ein Mathematiker verlorengegangen. Bei Max, Sternheims Sohn, laufen die Fäden der Geschichte zusammen. Deshalb tritt er kapitelweise als Erzähler auf. Er ist die …

Weiter lesen

Perlentaucher-Notiz zur Sueddeutsche Zeitung-Rezension

Paul Maars Geschichte, wie aus dem Apothekerhund Bello "Herr Bello" wird und welche Verstrickungen dies für Apothker Sternheim und seinen Sohn Max bedeutet, hat die Rezensentin Roswitha Budeus-Budde mit großem Spaß gelauscht. Der Hund Bello, erzählt die Rezensentin, leckt an einem mysteriösen Fläschchen und verwandelt sich in einen Menschen. Freilich nur äußerlich, so dass erhebliche Erziehungsarbeit ins Haus steht. An dieser notwendigen Dressur - Herr Bello ist schon auffällig geworden - werden kleine Hörer einen Heidenspaß haben, glaubt die Rezensentin, haben sie doch selbst mit den stetigen Erziehungsbemühungen ihrer Eltern zu tun. Diese von den Mitwirkenden mit hörbarem Spaß gestaltete Hör-CD, in der die Welt zum "heiteren Bestiarium" wird, lasse "genüsslich die fantastische und die reale Welt aufeinanderprallen", so das heitere Fazit der Rezensentin.

© Perlentaucher Medien GmbH

Paul Maars Geschichte, wie aus dem Apothekerhund Bello "Herr Bello" wird und welche Verstrickungen dies für Apothker Sternheim und seinen Sohn Max bedeutet, hat die Rezensentin Roswitha Budeus-Budde mit großem Spaß gelauscht. Der Hund Bello, erzählt die Rezensentin, leckt an einem mysteriösen Fläschchen und verwandelt sich in einen Menschen. Freilich nur äußerlich, so dass erhebliche Erziehungsarbeit ins Haus steht. An dieser notwendigen Dressur - Herr Bello ist schon auffällig geworden - werden kleine Hörer einen Heidenspaß haben, glaubt die Rezensentin, haben sie doch selbst mit den stetigen Erziehungsbemühungen ihrer Eltern zu tun. Diese von den Mitwirkenden mit hörbarem Spaß gestaltete Hör-CD, in der die Welt zum "heiteren Bestiarium" wird, lasse "genüsslich die fantastische und die reale Welt aufeinanderprallen", so das heitere Fazit der Rezensentin.

© Perlentaucher Medien GmbH
Paul Maar, geboren 1937 in Schweinfurt, wurde als Erfinder des "SAMS" bekannt und ebenfalls als erfolgreicher Autor und Illustrator von Kinder- und Jugendbüchern. Er erhielt u.a. den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk. 2009 wurde ihm der Wolfram-von-Eschenbach-Kulturpreis verliehen.


Kundenbewertungen zu "Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1" von "Paul Maar"

16 Kundenbewertungen (Durchschnitt 4.8 von 5 Sterne bei 16 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(13)
  sehr gut
 
(3)
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

««« zurück12vor »
Kundenbewertungen sortieren:
hilfreichste - beste - neueste

Bewertung von Waschi aus Kronach am 30.03.2013   ausgezeichnet
Max Vater bekommt von seiner Frau einen seltsamen blauen Trank Geschenkt. Doch es dauert nicht lange und Max bekommt auch schon die eigenartige Flüssigkeit in die Finger. Er fängt an Experimente damit zu machen, wobei er unter anderem eine Blume in einen Orangenbaum verwandelt. Doch einmal unterläuft ihm ein großes Missgeschick. Er verschüttet den Trank und sein Hund Bello leckt die Pfütze auf. Dieser verwandelt sich augenblicklich in einen Menschen. Nur gibt es da ein kleines Problem: Bello kann noch nicht sprechen und das Benehmen hat er auch noch nicht erlernt. Dummerweise wird Herr Bello bei einem Spaziergang von der Polizei entdeckt. Was wird nun aus dem menschlichen „Vierbeiner“ werden?
Ich finde das Buch sehr fantasievoll und unterhaltend, da mich die Geschichte mit dem menschlichen Vierbeiner sehr amüsiert hat. Sowohl Spannung, als auch eine ordentliche Portion Humor sind in dieser Abenteuergeschichte vorhanden. Es bekommt von mir eine glatte 1.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Waschi aus Kronach am 30.03.2013   sehr gut
In dem Buch geht es um einen kleinen Jungen namens Max und eine ganz seltsame Flüssigkeit die allerhand komische Sachen bewirkt. Sein Vater, Herr Sternheim, ist Apotheker und eines Tages kommt eine seltsame alte Frau in die Apotheke und sie lässt eine kleine Flasche zurück in der sich eine blaue Flüssigkeit befindet. Was das so genau ist, weiß niemand. Das zeigt sich erst, als Max einen Hund bekommt (Bello). Als der versehentlich die Flüssigkeit trinkt, wird er ein Mensch und heißt von da an Herr Bello. Aber er ist ja kein richtiger Mensch und kann nicht normal sprechen und benimmt sich natürlich auch nicht wie ein echter Mensch weil er ja ein Hund war also vergräbt er auch als Mensch weiterhin Knochen und jagt Hühner. Weil er sich so komisch benimmt, hält ihn sogar die Polizei an. Wie werden denn Max und sein Vater dieses Problem lösen können? So eine Geschichte werden ihnen die Polizisten doch garantiert nicht glauben. Aber das ist noch nicht alles: Tiere die Futter fressen das mit dem blauen Zeug in Berührung gekommen ist werden auch zu Menschen. Die blaue Flüssigkeit scheint außerdem ein echtes Wunder-Düngemittel zu sein. Fest steht: die Flüssigkeit hat alles ziemlich auf den Kopf gestellt.
Ich finde das Buch lustig besonders gut hat mir gefallen als die Polizei wissen wollte wer Herr Bello ist und Max und sein Vater dann eine Ausrede erfinden dass es ein Verwandter aus Südtirol ist. Das Buch ist für Mädchen und Jungen geeignet, weil es sich einfach schön liest und die Idee das Tiere zu Menschen werden gefällt mir. Es wäre doch klasse wenn es so ein blaues Mittel wirklich geben würde. Für Kinder ab der 2. oder 3. Klasse die gerade lesen lernen ein tolles Buch aber ich empfehle es auch an Eltern von kleineren Kindern zum vorlesen. Note 2+.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Valli aus Mainz am 10.11.2012   ausgezeichnet
Es geht um einen blauen Saft, der von einer alten Frau in die Apotheke eines Herrn Sternheim -der
mit Vornamen Pipin heßt und deswegen nur Sernheim genannt werden will-gebracht wird und ein wunderbares Düngemittel ist. Aber dieser Saft verwandelt auch den Hund Bello, der Sternheim und seinem Sohn Maxgehört, in einen Menschen.Wird er sich wieder zurück verwandeln können?Das erfährst du nur in diesem Buch!
Mir hat dieses Buch sehr gefallen, weil es fantasievoll ist. Ich empfehle es weiter, denn es ist eine Geschichte für große und kleine Leser.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Melanie aus Jülich am 08.11.2012   ausgezeichnet
Max' Vater hat einen blauen Trank von einer Frau bekommen. Max experimentiert damit herum. Als dann der Vater kam, schüttete Max den Trank schnell in den Blumentopf. Die Blume wächst sehr schnell und verwandelt sich in einen Mandarinenbaum. Dann bekommen die Max und sein Vater einen Hund. Diesen nennen sie Bello. Max wirft den Trank aus Versehen um und Bello trinkt den Saft. Der Hund verwandelt sich daraufhin in einen Menschen: Herr Bello. Herr Bello muss jetzt aber noch richtig sprechen lernen und wie er sich benehmen soll. Er läuft mit einem Apothekerkittel frei herum. Die Polizei erwischt ihn. Wie wird es für Herrn Bello, Max und seinen Vater ausgehen?
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es witzig ist, wie Bello als Mensch lebt. Herr Bello benimmt sich meistens unmöglich, aber trotzdem liebenswert. Ich empfehle das Buch weiter für Kinder ab der 4. Klasse, die gerne ein lustiges Buch lesen.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von donaldduck aus Bad Berka am 27.05.2011   ausgezeichnet
Das ist ja mal wieder ein Buch von Paul Maar! Es geht damit los, dass ein Apotheker mit seinem Sohn Max zusammen lebt. Max hätte so gerne einen Hund. Eines Tages läuft ihm einer zu und er nimmt ihn mit nach Hause. Aus Versehen schleckt Bello eine blaue Flüssigkeit auf, die heruntergefallen war, und verwandelt sich in einen Menschen- aber nur für kurze Zeit... Das Lustige ist, dass er zwar Menschengestalt hat und sogar sprechen kann, aber dass er so einige Hundemarotten beibehält. Er will weiter auf dem Teppich schlafen, keine Schuhe anziehen und benimmt sich auch am Tisch ziemlich merkwürdig. Da entstehen natürlich peinliche Situationen. Und dann verliebt sich Herr Bello auch noch! Das gibt ein Chaos! Aber am Ende geht alles gut aus.
Das war ziemlich spannend und ungewöhnlich und ích habe das Buch gleich an einem Stück gelesen. Ich fand es richtig gut und empfehle es weiter.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von leonard aus Schwerin am 12.04.2011   sehr gut
Max wohnt mit seinem Vater allein in einer Wohnung über der Apotheke des Vaters. Eines Tages kommt eine alte Frau und bringt ein Fläschchen mit einer blauen Tinktur. Es soll Pflanzen viel schneller wachsen lassen, doch als der Hund, der Max nach der Schule nachgelaufen war davon trinkt, sitzt plötzlich ein mensch vor Max und schaut ihn verwundert an. Max nennt ihn Herr Bello und zusammen mit ihm versucht er herauszufinden wie man das Gegenmittel herstellt. Zusammen müssen sie viele witzige und knifflige Situationen bewältigen, in die sie Herr Bello mit seinem Hundeverhalten gebracht hat.
Das Buch ist sehr lustig und unterhaltsam. Mit viel Witz wird das Verhalten von Herrn Bello beschrieben wie er sich zum Beispiel in der Öffentlichkeit hinterm Ohr kratzt oder vor der Freundin von Max Vater Knochen isst. Ich empfehle es allen Kindern.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von elme aus Horb a.N. am 13.10.2010   ausgezeichnet
Max wünscht sich einen Hund und ist überglücklich, dass er einen herumstreunenden Hund bei sich aufnehmen kann. Doch Bello verwandelt sich, als er ein blaues Wunderdüngemittel vom Fußboden aufleckt, in einen Menschen, der sich allerdings seine Hundegewohnheiten nie ganz abgewöhnen lässt. Zur gleichen Zeit verwandeln sich die Hühner und das Kaninchen von Herrn Sternheims Freund Edgar ebenfalls in Menschen, da sie Futter gefressen haben, das mit dem Wundermittel gedüngt worden war.
Herr Bello wird von der Polizei aufgegriffen und es fällt Herrn Sternheim schwer, den Polizisten zu erklären, wer diese seltsame Person ist......Wird Herr Sternheim die Polizei überzeugen können, dass Herr Bello ein ganz normaler Mensch ist?
Ich fand das Buch sehr gut, weil es sehr spannend und manchmal auch sehr witzig ist. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter.

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Zwiebel aus Forchheim am 09.07.2010   ausgezeichnet
Max ist 12 jahre und der Sohn eines bekannten Aphoteker. Er wünscht sich unbedingt einen Hund aber sein Vater hat es ihm strickt verboten, da es unhygienisch ist einen Hund in einer Aphoteke zu halten. Eines Tages jedoch traf sich sein Vater mit seinem alten Freund Edgar. Und da hatte Max dann den Hund Bello gesehen und schließlich den Streuner mitgenommen. Aufgrund einer sonderbaren Frau, die eines Tages mit einer Flasche voll mit blauer Flüssigkeit ankam. Es beginnt eine spannende Zeit für Bello, Max und Vater Sternheim
Mir hat das Buch wunderbar gefallen, weil ich mich für solche Bücher interessiere und dieses tolle Buch nur weiterzuempfehlen ist.

1 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Diana aus Darmstadt am 15.06.2010   ausgezeichnet
es geht im buch um max. er kauft sich einen hund. max nennt seinen hund bello. sein vater arbeitet in einer apotheke. max kam von der schule und war im labor und da ist im eine flüssigkeit runtergefallen und der hund ist ein mensch geworden.

0 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Bewertung von Lillipuz aus Mainz am 21.05.2010   ausgezeichnet
Max will unbedingt einen Hund haben und er findet einen, den zotteligen Streuner Bello schließt Max sofort ins Herz. Eines Tages kommt eine seltsame Frau in Papa Sternheims Apotheke und bringt eine seltsame blaue Flüssigkeit mit, Papa Sternheim hat gar keine Ahnung, was die Flüssigkeit bewirkt. Nun eines Tages trinkt Bello die Flüssigkeit und wird zu Herr Bello, einem haarigen Menschen. Max und sein Vater haben einige Probleme mit Herr Bello, da Max vielleicht vom Kinderheim abgeholt wird und dann ist da noch die Nachbarin Verena ,in die Herr Bello und Sternheim verknallt ist. Aber Herr Bello zeigt auch seine guten Seiten und es führt zu einem schönen Ende.
Mir hat das Buch gefallen, weil es aus verschiedenen Sichten der Personen geschrieben ist, ich finde es witzig und die Idee interessant. Max erzählt außerdem so frei, das finde ich schöner als die geschwollenen Reden in anderen Büchern.
Ich würde es keinen Fantasyfans empfehlen, sonst jedem.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

««« zurück12vor »

Sie kennen "Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1" von Paul Maar ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


44 Marktplatz-Angebote für "Herr Bello und das blaue Wunder Bd.1" ab EUR 0,99

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
deutliche Gebrauchsspuren 0,99 1,20 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung flohmarktelch 99,6% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,45 1,30 Banküberweisung Ruth Veronika 100,0% ansehen
wie neu 1,50 1,35 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung lars-moeller 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,75 2,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Blätterrauschen 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,80 1,00 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung sixties 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,80 1,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Butterblumenwie se 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,80 1,20 Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung melanchton 100,0% ansehen
deutliche Gebrauchsspuren 1,82 1,20 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung buchmarie.de 99,9% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,85 1,40 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung An und Verkauf 99,5% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 1,90 1,00 Selbstabholung und Barzahlung, Banküberweisung Morell 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,00 1,30 Banküberweisung witha7758 100,0% ansehen
gebraucht; gut 2,20 2,00 PayPal, offene Rechnung Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel 99,2% ansehen
gebraucht; gut 2,40 2,00 PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung Bücherhof 99,6% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 2,50 1,10 Banküberweisung Jana-50 100,0% ansehen
wie neu 3,00 1,20 Banküberweisung, PayPal balu0503 99,3% ansehen
wie neu 3,00 1,45 Banküberweisung Linde Kampf 100,0% ansehen
gebraucht; sehr gut 3,00 1,45 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Holderer 98,1% ansehen
wie neu 3,00 1,50 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Rocky2011 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 1,65 Banküberweisung, PayPal, Selbstabholung und Barzahlung Leselollie 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 3,00 1,80 Banküberweisung lesemaus95 100,0% ansehen
wie neu 3,50 1,20 Banküberweisung SusanneXL 100,0% ansehen
wie neu 3,90 2,00 Banküberweisung suse65 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,00 1,20 Banküberweisung, PayPal multi860 100,0% ansehen
wie neu 4,00 1,20 Banküberweisung mara0902 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,00 1,20 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung Tito Milchvers 100,0% ansehen
4,00 2,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Banküberweisung Antiquariat Wolfgang Rüger 99,8% ansehen
wie neu 4,00 3,00 Banküberweisung xalbatros 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,49 1,50 Banküberweisung bay-butterfly 94,7% ansehen
wie neu 4,50 1,20 Banküberweisung harluc3 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,50 1,45 Banküberweisung, Selbstabholung und Barzahlung katzerike 100,0% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 4,59 1,00 offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) famboyksen 100,0% ansehen


Alle Marktplatz-Angebote ansehen

Mehr von
Andere Kunden kauften auch