Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus - Lind, Asa

Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus

Asa Lind 

Übersetzung: Kicherer, Birgitta
Gebundenes Buch
 
1 Kundenbewertung
  ausgezeichnet
versandkostenfrei
innerhalb Deutschlands
13 ebmiles sammeln
EUR 12,95
Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Bewerten Empfehlen Merken Auf Lieblingsliste


Andere Kunden interessierten sich auch für

Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus

Ellika begibt sich auf eine ganz besondere Entdeckungsreise im blauen Haus, das voller Überraschungen und höchst interessanter Menschen ist - und entdeckt dabei fast die ganze Welt. Die zauberhafte Geschichte eines neugierigen Mädchens von der Autorin der beliebten Zackarina-Geschichten. Mit liebevollen Bildern von Philip Waechter. »Ich wäre lieber ein Vogel, weil man dann tun kann, was man will«, sagt Ellika. Jedenfalls muss man keine doofen Aufsätze über Entdecker wie den ollen Kolumbus schreiben. Der alte Karlsson bringt sie auf die schöne Idee, lieber ein Buch über Ellika Tomsons eigene Entdeckungen im blauen Haus zu schreiben. Ellika erzählt von Janus aus dem 6. Stock, der nur seine Planeten im Kopf hat. Von den komischen Schwestern Eddi und Balustra (5. Stock), die sich streiten, ob Pinguine am Nord- oder Südpol leben. Oder von dem leidenschaftlichen Briefmarkensammler Koriander (2. Stock), der ihr eine grüne Krokodilbriefmarke schenkt. Als sie mit Mama im Aufzug stecken bleibt, entdeckt sie sogar ein seltenes Tier - ein Rüsselkäfer oder ein Elefantenkäfer möglicherweise. Eigentlich, so stellt Ellika fest, entdeckt man die ganze Welt in dem Haus, in dem man wohnt - man muss nur genau hinhören und hinsehen! Pressestimmen zu »Zackarina und der Sandwolf«: »Ein Kinderroman, den man sofort dem nächstbesten kleinen Wesen vorlesen möchte. Weil er so zärtlich geschrieben ist, weil sich alle Kinder darin wieder erkennen werden, weil Åsa Lind knapp und trotzdem poetisch erzählt.« Eselsohr


Produktinformation

  • Verlag: Beltz
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 132 S. m. Illustr. von Philip Waechter.
  • Seitenzahl: 132
  • Best.Nr. des Verlages: 79983
  • Altersempfehlung: ab 9 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 154mm x 15mm
  • Gewicht: 295g
  • ISBN-13: 9783407799838
  • ISBN-10: 3407799837
  • Best.Nr.: 32592479
Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung von 06.04.2011

LIES DOCH MAL

Entdeckungsreise: Wütend tritt Ellika Tomson gegen ihren Ranzen. Sie soll einen Aufsatz über Kolumbus schreiben. Dabei weiß sie doch gar nichts über den "ollen Entdecker". Karlsson aus dem Erdgeschoss hat eine bessere Idee: Ellika Tomson soll einfach selbst Entdeckerin werden. Und zwar da, wo sie wohnt: Im blauesten Haus in der ganzen Trompeterstraße. Und deshalb schenkt er ihr ein kleines, schwarz glänzendes Notizbuch. Von da an geht Ellika mit wachen Augen durch ihr Haus. Und was sie entdeckt, schreibt sie auf, etwa: "Hab entdeckt, dass es bei manchen Menschen einfach ist, tschüss zu sagen, und bei anderen nicht." Oder "Nicht alles, was zerbricht, wird wieder ganz". Und dann schreibt sie eine Geschichte über ihre Entdeckungsreise. Sehr phantasievoll, urteilt die Lehrerin. Besser als gut, findet Ellikas Mutter. Und das zählt.

steff.

Asa Lind: "Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus". Mit Bildern von Philip Waechter. Beltz Verlag. 132 Seiten, 12,95 Euro. Ab 8 Jahre

Bergtour: In dem kleinen Zelt am Ufer findet Großvater nicht nur ein merkwürdiges weißes Pulver, sondern auch das Kinderbuch, das er selbst …

Weiter lesen

»Åsa Lind erzählt von Ellikas Entdeckungsreise so, dass wir neben der kleinen Welterforscherin zu stehen glauben. Alles wirkt überraschend neu und spannend, selbst wenn es die Entdeckung eines erbsengroßen, kohlschwarzen Käfers ist, der im ersten Stock an der Wand lang kriecht.« Deutschlandfunk »Das Buch ist wie schon die >Zackarina< wunderhübsch illustriert von Philip Waechter, und würden wir an dieser Stelle Schulnoten vergeben, dann wäre es eine Eins plus.« Multimania »Jede der zauberhaften, mal schönen und mal nachdenklich machenden Episoden ist eine kleine Geschichte für sich. Ganz wunderbar!« Südwest Presse »Mit >Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus< hat die Schwedin Åsa Lind eine kleine, feine Perle in der Kinderliteratur geschrieben.« dpa »Der Humor kommt nicht zu kurz. Außerdem gelingt es Autorin wie Übersetzerin perfekt, ganz aus kindlicher Perspektive zu erzählen und gleichzeitig eine Ebene für mögliche erwachsene Vorleser mitschwingen zu lassen.« bjl »In leicht lesbarer Form werden wir hier quer durch Ellikas Haus mitgenommen, die kleinen Erlebnisse sind keine großen Aufreger und bleiben eher an der Oberfläche. Deutlich wird jedoch, wie das Schreiben reines Wahrnehmen und Beobachten in Richtung Einsicht und mehr Bewusstsein führt.« 1000 und 1 Buch »Der winzige Kosmos erscheint aus Erwachsenensicht fragil. Der unbefangene kindliche Blick darauf macht ihn quasi >stabil<. Ein tolerantes Miteinander erscheint möglich, wenn man sich offen und sensibel auf andere einlässt. Darin stecken der Charme und Utopie dieser wunderbaren kleinen Geschichte.« Stuttgarter Zeitung »Sehr treffend, ganz nach kindlicher Art und doch so klug, fasst Åsa Lind die Gedanken und Schlüsse von Ellika in nur wenigen Worten zusammen.« und »Mit viel Humor und vielen klugen Beobachtungen ist es ein Buch, das Kindern dazu ermutigt, genauer hinzuschauen und sich ihre ganz eigenen Gedanken über die Welt um sich herum zu machen.« Kinderbuch-Couch

»Das Buch ist wie schon die >Zackarina< wunderhübsch illustriert von Philip Waechter, und würden wir an dieser Stelle Schulnoten vergeben, dann wäre es eine Eins plus.« Multimania »Jede der zauberhaften, mal schönen und mal nachdenklich machenden Episoden ist eine kleine Geschichte für sich. Ganz wunderbar!« Südwest Presse »Ruhig und doch listig erzählt die schwedische Autorin Åsa Lind von den Erlebnissen Ellika Tomsons in ihrem Mietshaus.« Junge Welt »Mit >Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus< hat die Schwedin Åsa Lind eine kleine, feine Perle in der Kinderliteratur geschrieben.« dpa »Der Humor kommt nicht zu kurz. Außerdem gelingt es Autorin wie Übersetzerin perfekt, ganz aus kindlicher Perspektive zu erzählen und gleichzeitig eine Ebene für mögliche erwachsene Vorleser mitschwingen zu lassen.« bjl »In leicht lesbarer Form werden wir hier quer durch Ellikas Haus mitgenommen, die kleinen Erlebnisse sind keine großen Aufreger und bleiben eher an der Oberfläche. Deutlich wird jedoch, wie das Schreiben reines Wahrnehmen und Beobachten in Richtung Einsicht und mehr Bewusstsein führt.« 1000 und 1 Buch »Der winzige Kosmos erscheint aus Erwachsenensicht fragil. Der unbefangene kindliche Blick darauf macht ihn quasi >stabil<. Ein tolerantes Miteinander erscheint möglich, wenn man sich offen und sensibel auf andere einlässt. Darin stecken der Charme und Utopie dieser wunderbaren kleinen Geschichte.« Stuttgarter Zeitung »Sehr treffend, ganz nach kindlicher Art und doch so klug, fasst Åsa Lind die Gedanken und Schlüsse von Ellika in nur wenigen Worten zusammen.« und »Mit viel Humor und vielen klugen Beobachtungen ist es ein Buch, das Kindern dazu ermutigt, genauer hinzuschauen und sich ihre ganz eigenen Gedanken über die Welt um sich herum zu machen.« Kinderbuch-Couch
Asa Lind, geboren 1958 in Nordschweden, ist Journalistin und übte die unterschiedlichsten Berufe aus.


Kundenbewertungen zu "Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus"

1 Kundenbewertung (Durchschnitt 5 von 5 Sterne bei 1 Bewertungen   ausgezeichnet)
  ausgezeichnet
 
(1)
  sehr gut
  gut
  weniger gut
  schlecht
Schreiben Sie eine Kundenbewertung zu "Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus" und Gewinnen Sie mit etwas Glück einen 15 EUR buecher.de-Gutschein

Bewertung von narnia aus Alt Ruppin am 06.02.2011   ausgezeichnet
Eigentlich soll Ellika einen Aufsatz über Kolumbus schreiben. Einen Abgabetermin hat sie bereits verstreichen lassen. Nun hat sie noch eine letzte Gnadenfrist von ihrem Lehrer bekommen, aber sie hat immer noch keinen Bock auf diesen blöden Aufsatz.

Aber da bringt Herr Karlsson, der ganz unten im blauen Haus wohnt, Ellika auf eine Idee. Sie soll über Entdecker schreiben, Kolumbus war nur ein Vorschlag. Und so begibt sich Entdeckerin Ellika auf Entdeckungsreise durch ihr Wohnhaus.

So besucht sie Janus, der sich in seine Fantasiewelt flüchtet, weil seine Eltern sich so oft streiten. Ellika schreibt in ihr Entdeckerbuch das: "Janus stinklangweilig ist!!!"

Nach ihrem Besuch bei den beiden Tanten im fünften Stock erfährt Ellika ebenfalls, dass sie fast immer streiten, oft über völlig sinnlose Dinge. Aber Ellika trifft auch auf eine neue Mieterin. Sie hat in ihrer Wohnung Bücher von der Vormieterin gefunden. Die alte Frau war nach langer Krankheit im Krankenhaus gestorben. Mit der neuen Mieterin sitzt Ellika zusammen und schaut sich die Bücher an, beide haben sich den letzten Apfel geteilt.

Plötzlich freut sich Ellika darauf einen Aufsatz zu schreiben. Es werden sogar mehr als die geforderten zwei Seiten.

Asa Lind schreibt in ihrem sehr poetisch angelegten Buch wie es einem kleinen Mädchen gelingt, die Stimmung in einem großen Wohnhaus zum positiven zu verändern. Die schwedische Autorin zeigt sehr deutlich wie bereits ein kleines Mädchen die kleine sie umgebende Welt verändern kann, wenn sie nur die Augen aufmacht.

Christian Döring, www.buecherveraendernleben.npage.eu

War diese Bewertung für Sie hilfreich?
JA NEIN

Dem Autor für die Bewertung danken
Verstoß melden
Kommentieren Sie diese Bewertung

Sie kennen "Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus" von Asa Lind ?
Tipp: Stöbern Sie doch mal ein wenig durch ausgewählte aktuelle Bewertungen in unserem Shop


3 Marktplatz-Angebote für "Ellika Tomson und ihre Entdeckungen im blauen Haus" ab EUR 6,50

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
leichte Gebrauchsspuren 6,50 3,00 offene Rechnung Bücher Thöne GbR 99,8% ansehen
6,95 2,00 PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten) Davids Antiquariat + catch-a-book 99,8% ansehen
leichte Gebrauchsspuren 14,54 0,00 Banküberweisung Ein Lichtstrahl e.V. 100,0% ansehen
Mehr von