EUR 8,95
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar

  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Georg Bossong beschreibt anschaulich Geschichte und Kultur der spanischen Juden von den Anfängen in der Antike bis heute. Er schildert die glanzvolle Zeit unter islamischer Herrschaft sowie die Bildung neuer kultureller Zentren nach der Vertreibung aus Spanien im Jahre 1492. Saloniki avancierte nun zum 'Jerusalem des Balkans'. Im 20. Jahrhundert traf der Holocaust die Sepharden bis ins Mark. Israel und andere Länder nahmen die Überlebenden auf, die bis heute an ihrer faszinierenden jüdisch-spanischen Sprache und Kultur festhalten.…mehr

Produktbeschreibung
Georg Bossong beschreibt anschaulich Geschichte und Kultur der spanischen Juden von den Anfängen in der Antike bis heute. Er schildert die glanzvolle Zeit unter islamischer Herrschaft sowie die Bildung neuer kultureller Zentren nach der Vertreibung aus Spanien im Jahre 1492. Saloniki avancierte nun zum 'Jerusalem des Balkans'. Im 20. Jahrhundert traf der Holocaust die Sepharden bis ins Mark. Israel und andere Länder nahmen die Überlebenden auf, die bis heute an ihrer faszinierenden jüdisch-spanischen Sprache und Kultur festhalten.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.2438
  • Verlag: Beck
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 128
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 128 S. mit 8 Abbildungen und 2 Karten. 180 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 182mm x 120mm x 10mm
  • Gewicht: 119g
  • ISBN-13: 9783406562389
  • ISBN-10: 3406562388
  • Best.Nr.: 23127549
Autorenporträt
Georg Bossong, geb. 1948, lehrt heute, nach Stationen in Heidelberg, Paris, München und Mannheim, als Professor für romanische Philologie an der Universität Zürich.
Andere Kunden kauften auch