Benutzer


Nickname:
dame_noire
Wohnort:
Göppingen
Über mich:
Ich lese für mein Leben gern! meine lieblingsgenre sind vampir- und mittelalterromane!
Danksagungen:
14 (erhaltene)

Bewertungen


Insgesamt 94 Bewertungen
««« zurück1234vor »
  • Bewertung vom 21.05.2015
  •  
    weniger gut
  • Etwas übertrieben ist noch untertrieben...

    Ehrlich...
    Die Story an sich nicht schlecht, aber man hat das Gedühl die Autorin konnte sich nicht entscheiden in welche Mythologie sie nun eintauchen soll.
    Und so findet man ein bisschen von allem...

    Zudem ist die Protagonistin eine Mischung auch sexbesessener Heulsuse und selbstbewusster Zicke.

    Ich weiß auch nicht so recht. Mir fiel es schwer durchzukommen.

    Es gab durchaus amüsante Passagen, aus dem Grund will ich den Roman nicht komplett kritisieren.
  • Bewertung vom 28.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Spannend, fesselnd und erotisch, mit diesen Worten läst sich die Geschichte von Dante und Tess ganz gut beschreiben.
    Durch einen unglücklichen Zufall geraten die zwei aneinander und werden unwiderruflich aneinander gebunden. Ob das gut gehen kann?

    Anfangs wusste ich nicht so recht, was ich von der Reihe halten soll.
    Ich habe schon einiges an Vampirgeschichten gelesen und diese Reihe hat mich doch sehr an die Bruderschaft der Blackdagger erinnert.

    Allerdings ist diese Reihe ebenfalls sehr gelungen und spannend, zumindest bis jetzt!

    Ich hoffe, es geht noch lange so weiter!
  • Bewertung vom 19.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Spannend bis zum Schluss ist auch wieder dieser Band.
    Die Spannung erfährt zu keinem Zeitpunkt einen Abbruch.

    Das Buch knüpft nahtlos an das erste an, was bei einem Mehrteiler natürlich wünschenswert ist.

    Ich muss leider ein Punkt abziehen, da man einfach mit der Fülle an Personen (zB. unzählige verschiedene Lords) überfordert ist.
    Die Hauptcharaktere kann man sich gut merken, alles andere wird schwierig.

    Freue mich schon auf den dritten Band!
  • Bewertung vom 19.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Zu diesem Buch bin ich durch die Serie gekommen...

    Nach wenigen Folgen war mir bereits klar, dass ich die Bücher lesen muss!
    Diesen Entschluss bereue ich bei dem ersten Band nicht.
    Sicher kann ich kein unvoreingenommenes Urteil abgeben, da ich ein großer Fan der Serie bin, aber ich versuche es mal...

    Das Buch erzählt von der Familie Stark. Das Oberhaupt der Familie muss seinem früheren Freund und jetzigen König in die Hauptstadt folgen, in der er als seine rechte Hand dienen muss.
    Die Königin gehört zum Hause Lennister, einer furchtbar reichen, machthungrigen und eiskalten Familie.
    Dass das nicht gut ausgehen kann, ist einem klar...

    Ich finde, dieses Buch ist sehr gut und verständlich geschrieben.
    Zudem ist es spannend und voller Intrigen und Verschwörungen. Es fällt einem schwer die Ranken der verschiedenen Charakteren zu durchblicken, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann, weil man wissen will wie es weitergeht.

    Allerdings finde ich die Fülle an Namen und Orten schon sehr schwierig zu behalten, vorallem da die meisten Namen nicht ganz einfach sind.

    Bedauerlich finde ich, dass ein Originalband in zwei Bände aufgeteilt wurde.
    Da ein Band nicht gerade günstig ist, macht das mit zehn Bänden ein kleines Sümmchen.
    Meiner Meinung nach ist das schon Geldmacherei.

    Sei's drum, das Band war toll und die anderen werden folgen :-)
Carpenter, Tanya Engelstränen EUR 8,95
  • Bewertung vom 12.04.2015
  •  
    sehr gut
  • Das erste Buch fand ich relativ langweilig,...

    ... doch das zweite hat mir umso besser gefallen!

    Es hat etwas gedauert, bis ich wieder in die Story gefunden habe, doch als es soweit war, wurde ich sehr gut unterhalten.

    Durch die Umschreibungen der Autoren fühlt man sehr gut mit der Protagonistin mit.
    Die Angst, der Dämon ,der einen Vampiren ausmacht, könne ihr ihre Menschlichkeit nehmen, der Kampf ihrer Gefühle, das andauernde Streben nach Leidenschaft und Liebe.
    Und vorallem die Achterbahn der Gefühle, dadurch dass Mel zwischen Armand und Lucien steht. Und das sind nicht die einzigen.

    Alles in allem gut geschrieben, sodass man auch zügig durchkommt.

    Es ist wirklich schade, dass man die nachfolgenden Bände kaum in die Finger bekommt :-(
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
MacAlister, Katie Keine Zeit für Vampire / Dark One Bd.10 EUR 9,99
  • Bewertung vom 26.03.2015
  •  
    gut
  • Ehrlich gesagt finde ich es ermüdend....

    Ich war Fan der Reihe, vom ersten Band an.
    Aber es ist immer wieder das Gleiche... Auch wenn die Story drum rum sich verändert, die Charaktere tun es nicht.
    Sicher, die Namen, das Alter usw, das ändert sich alles. Aber im Grund bleiben die Charaktere genau die selben!

    Da wäre erstens der Dunkle... Der arme, verfluchte, missverstandene und düstere (i.d.R.) Einzelgänger, der sich selbst wegen irgendeinem Ereignis in seiner Vergangenheit selbst geiselt und sich für ach so bedrohlich und herrisch hält.

    Dann wäre auf der anderen Seit eine selbstbewusste Frau, die meist keine guten Erfahrungen mit Männern oder anderes gemacht hat und die sich eig. nicht auf eine Beziehung einlassen möchte.

    Diese zwei lernen sich unter total komischen Umständen kennen und stehen auf Anhieb aufeinander.
    Er bleibt düster, sie nimmt ihn nie ernst... Egal was er sagt, sie macht es lächerlich...

    Dann kommen in den erotischen Szenen, bzw. wenn sie in Gedanken zueinander sprechen und ihre Fantasien teilen immer wieder die gleichen Sätze vor wie:

    - "Oh Himmel, mach das nochmal!"
    - "... ja und ich werde dir die Fantasien erfüllen, vorallem die an die du gerade denkst... Ehrlich? Mit einer Peitsche? wie soll das gehen"

    Und zu guter letzt ist da sehr oft ein "Bösewicht", der erwischt wird und vor sich hinflucht, aber auf den kein Stück reagiert wird, geschweige denn dass man diesen ernstnimmt.

    Ich weiß nicht ob es anderen auch aufgefallen ist.
    Ich weiß, eig. müsste ich die Bücher ja nicht lesen, doch ich beende immer eine Reihe, die ich angefangen habe.

    Zudem hoffe ich sehr, dass die Charaktere wieder individueller werden.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Lorentz, Iny Die Ketzerbraut EUR 10,99
  • Bewertung vom 22.03.2015
  •  
    sehr gut
  • Man muss schon sagen, dass sich die Geschichten von Iny Lorentz sehr ähneln.
    Es geht immer um eine Frau, die sich widrigen Umständen widersetzen muss... und sich natürlich verliebt... Doch sind nicht die meisten Romane so gestrickt?

    Die Geschichte ist voller Intrigen, missgünstiger und böser Menschen. Doch was wären die Prostagonisten ohne ihre treuen und aufopfernden Gefährten?
    Schnell wird klar wer zu wem gehört, wie die Lager "Gut und Böse" aussehen.
    Die Geschichte ist gut und flüssig geschrieben, man kann gut folgen und gerät trotz der Fülle an Charakteren nicht durcheinander.
    Man fühlt mit Veva und Ernst mit, verachtet die Intriganten, kurz: es packt einen.
    Schön finde ich, das Fugger und Luther eine gewichtige Rolle spielen!

    Auch wenn man sich mittlerweile bei Iny Lorentz Romane zusammenreimen kann, wie diese enden, lese ich sie gerne.

    Auch dieses empfehle ich ohne Bedenken!
Mead, Richelle Silberschatten / Bloodlines Bd.5 EUR 12,99
  • Bewertung vom 15.03.2015
  •  
    ausgezeichnet
  • Sydney landet in der Umerziehung, Adrian droht von Geist überwältigt zu werden....
    So der Anfangszustand zu Beginn des Buches.

    Ich muss sagen, es gibt bis heute kein Buch von Richelle Mead, das mich nicht völlig begeistert hätte!
    Und auch dieses hier ist keine Ausnahme.

    Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass man "Feuriges Herz" gelesen hat, so findet man durch den guten Schreibstil und den kurzen Erinnerungen der Autorin ganz einfach wieder in die Geschichte.
    Richelle Mead versteht es eine ungeahnte Spannung aufzubauen, in der man mit den Charakteren gut mitfiebern kann.
    Ich liebe die Geschichte um Adrian und Sydney, und es wird nie langweilig!

    Kann den nächsten Band kaum erwarten, denn das Ende ist mal wieder offen und verspricht ein unglaubliches Ende!
Mielke, Thomas R. P. Die Brücke von Avignon EUR 8,90
  • Bewertung vom 08.02.2013
  •  
    weniger gut
  • Was soll ich sagen....?
    Mir hat das Buch einfach nicht gefallen. Die Sätze sind viel zu lang, zu verschachtelt und zu verworren. Die ganze Handlung ist langweilig, und es ist einfach schwer sich lang genug zu konzentrieren um mitzukommen. Ich habe WOCHEN gebraucht um dieses Buch fertig zu lesen.....
  • 2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
  • Bewertung vom 19.08.2010
  •  
    sehr gut
  • Es wird wieder spannend!
    Anna Strong, Kopfgeldjägerin und Vampirin, muss sich im vierten Band der Vampir Reihe wieder mit allerhand herumschlagen. Nicht nur, dass die verhasste Freundin ihres Geschäftpartners sie anheuert um in einem Mordfall Beweise für ihre Uschuld zu finden, sie macht ebenfalls eine unerfreuliche Bekanntschaft mit einer Werwölfin und ihr Rudel. Das Werwesen namens Sandra ist anscheinend die Witwe Averys, der Vampir, den Anna im ersten Band zerstört hat. Nun erhebt Sandra Anspruch auf das Erbe Averys. Zwar hätte Anna nichts lieber als dieses loszuwerden, doch sie muss entdecken, dass das ganze doch nicht so einfach ist.
    Wieder mal versteht sich Jeanne C. Stein ausgezeichnet darauf, der Spannung in ihrer Reihe keinen Abbruch zu tun. Besonders durch das Auftreten eines alten Bekannten. Man kommt wieder sehr gut in den Verlauf hinein, und sollte das nicht der Fall sein, so hat J. C. Stein vorgesorgt, indem sie alles Wichtige kurz und bündig rekapituliert. Also wem die ersten Bande gefallen haben, der sollte dieses nicht auslassen :)
««« zurück1234vor »

Lieblingslisten