Benutzername: manu63
Wohnort: Oberhausen
Über mich:
Danksagungen: 7 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 281 Bewertungen
Bewertung vom 17.04.2017
Die zwei Leben der Florence Grace
Rees, Tracy

Die zwei Leben der Florence Grace


sehr gut

Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees entführt die Leser in die Welt des 19. Jahrhundert nach England. Florence erfährt kurz vor dem Tod der Großmutter das ihre verstorbene Mutter zur angesehen Grace gehört hat. Da auch der Vater von Florence verstorben ist nimmt die Familie Grace Florence zu sich. Nun schwer fügt sich Florence in das neue Leben ein und erfährt dabei auch die Höhen und Tiefen des Lebens und er Liebe.

Die Geschichte ist in ruhigen Tönen erzählt und der Schreibstil ist bildhaft und lässt den Leser tief eintauchen in das Leben Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Charaktere werden gut gezeichnet und die Entwicklung von Florence ist gut nachvollziehbar. Es gibt keine spektakulären Spannungsbögen und vieles ist vorhersehbar. Für mich bei einer Lektüre die ich zur Entspannung lese durchaus erwünscht. Trotz einiger Längen fand ich das Buch lesenswert und kann es als ruhige Geschichte, die man mal nebenbei lesen möchte empfehlen.

Bewertung vom 17.04.2017
Die unbekannte Schwester / Carlotta Fiore Bd.3
Prammer, Theresa

Die unbekannte Schwester / Carlotta Fiore Bd.3


gut

Die unbekannte Schwester ist der dritte Band der Lotta Fiore Reihe der Autorin Theresa Prammer. Carlotta oder wie sie lieber genannt wird Lotta ist nun ohne entsprechende Ausbildung bei der Polizei und darf dort ermitteln. Als ihre Schwester Henriette verschwindet und Lotta bei einer Mordermittlung einen Zettel mit ihren Namen findet, kommt ihr der Verdacht das jemand den Schwestern nach dem Leben trachtet.

Die unbekannt Schwester knüpft an die Vorgängerbände an und als Leser ist es von Vorteil die Vorbände zu kennen. Es werden zwar immer wieder Hinweise eingestreut, aber sie reichen für das volle Verständnis meiner Meinung nach nicht aus. Der Schreibstil ist flüssig und die Szenen wechseln schnell, in einigen Bereichen auch recht sprunghaft. Wer Bildhafte Beschreibungen liebt wird sich mit dem Stil des Buches nicht anfreunden können. Auch werden die Familienprobleme weitreichend beleuchtet und der Leser dringt zusammen mit Lotta immer tiefer in die Geheimnisse der Vergangenheit ein. Ausblenden muss man als Leser die Ungereimtheiten warum Lotta und Fürst in den Polizeidienst dürfen. Das sollte man einfach so hinnehmen. Durch den Erzählstil aus Lottas Sicht erlangt man viele Einblicke in ihr Seelenleben, an einigen Stellen hätte das für mich auch kürzer ausfallen können.

Wer Familiengeschichten verbunden mit einem Krimi mag, der wird vom Buch nicht enttäuscht. Ich selber fühlte mich in weiten Teilen gut unterhalten und habe das unrealistische, wie Lotta zur Polizei kommt, einfach ausgeblendet.

Bewertung vom 16.04.2017
Die Grausamen
Katzenbach, John

Die Grausamen


gut

Die Grausamen ist mein erster Roman des Autors John Katzenbach und ich hatte mich auf einen spannenden Thriller gefreut. Die beiden Ermittler Gabe und Marta werden auf alte ungeklärte Fälle angesetzt. Beide Ermittler gelten als abgehaltert und kämpfen mir eigenen Problemen. Im Laufe ihrer Ermittlungen stoßen sie auf Spuren die bis besser nicht gefunden hätten.

Die Geschichte entwickelt sich langsam und es kommt keine richtige Spannung auf wie ich sie in einem Thriller erwartet hätte. Der Schreibstil ist in Teilen recht langatmig und ich hätte mir da eine straffere Erzählweise gewünscht. Die Charaktere hätten auch mehr Potential gehabt und die Handlung war mir zu sehr vorhersehbar. Insgesamt ein Buch das ganz nett war, aber lange nicht das gehalten hat, was es versprochen hat. Für eine Urlaubslektüre die man auch mal gerne aus der Hand legen kann durchaus geeignet.

Bewertung vom 16.04.2017
Last Minute Vegetarisch
Weber, Anne-Katrin

Last Minute Vegetarisch


ausgezeichnet

Das Kochbuch Last Minute vegetarisch der Autorin Anne-Katrin Weber richtet sich an alle die nicht viel Zeit fürs Kochen aufwenden wollen oder können. Vorgestellt werden vegetarische und vegane Gerichte die in 10-20 Minuten fertig sind. Die Rezepte sind ausgelegt für 2 Personen, können aber durch den Mengenrechner des Verlages, für den man sich kostenlos anmelden kann, variiert werden. Ich habe den Mengenrechner schon mal bei einem anderen Buch des Verlages getestet und finde ihn sehr praktisch. Noch sind nicht alle Bücher des Verlages dort gelistet aber nach und nach werden alle aufgenommen. Dieses Buch fehlt noch in der Sammlung des Mengenrechners, aber ich denke mal es wird in Kürze folgen.

Das Buch ist wie fast jedes Kochbuch in Kapitel aufgeteilt und die einzelnen Rezepte sind mit hochwertigen Fotos optisch in Szene gesetzt.

Auf den ersten Seiten findet man nützliche Hinweise für die Planung des Kochens. Einiges war mir neu und hat mir gute Anregungen gegeben was schnelles und dabei leckeres zu zaubern.

Nach den kurzen einleitenden Seiten geht es direkt zu den Rezepten die mit der Rubrik Schnell mal was knackiges beginnt. Die vorgestellten Salate finde ich gut gewählt und auch sehr vielfältig und abseits der üblichen bunten Salatmischungen. Bei jedem Rezept ist die Zubereitungszeit angegeben die ich auch als realistisch empfinde. Die Rezepte werden gut beschrieben und lassen sich einfach nach zaubern. Auch Kochneulinge werden damit zurecht kommen. Nährwertangaben fehlen bei den Rezepten, es wird jedoch extra darauf hingewiesen wenn ein Rezept vegan ist. Man sieht also auf den ersten Blick ob es lediglich vegetarisch oder auch vegan ist.

Hilfreiche Tipps rund um das Rezept ergänzen alles sehr gut. Die Zutaten sind meist einfach zu bekommen und man muss nicht extra in Spezialgeschäften einkaufen gehen, das meiste findet man im Supermarkt oder beim Discounter.

Nach Schnell mal was knackiges folgt das Kapitel Schnell mal was Leichtes, hier ist ein bunter Reigen von Gerichten zu finden die man kalt oder warm genießen kann. Neben Suppen findet man auch Gemüsepfannen sowie Pasta und Reis.

Wer es lieber deftiger mag findet dazu Rezepte in der Rubrik Schnell mal was deftiges. Auch hier eine Mischung aus verschiedenen Gerichten die viele Geschmäcker ansprechen.

Schnell mal was Knuspriges bietet etliche Gerichte rund um Pizza, Tartes und Co. Dazu werden Blätterteigböden belegt, Teigblätter verwendet oder auch Pizzateig aus dem Kühlregal. Alles was an fertigen Böden zu finden ist, kann man dazu nutzen.

Vier schnelle Smoothies dürfen nicht fehlen und den Abschluss bildet Schnell mal was Süsses. Neben Schichtcremes und Milchreis finden sich hier auch Gratins, Schmarren und cremige Dessert.

Das Register am Ende ist einmal alphabetisch und einmal nach Zutaten geordnet. Das finde ich recht nützlich denn so kann man fix was bestimmtes finden.

Insgesamt macht das Buch einen guten Eindruck auf mich. Die Rezepte sind vielfältig und die Zutaten gut zu bekommen. Die Beschreibungen sind zwar kurz aber ausreichend um die Rezepte gut umzusetzen. Durch die breite Palette der Gerichte kann jeder das passende finden und die Tipps geben Anregungen zum abändern der Rezepte.

Bewertung vom 16.04.2017
Meer Liebe auf Sylt
Thesenfitz, Claudia

Meer Liebe auf Sylt


ausgezeichnet

Meer Liebe auf Sylt ist der zweite Glücksroman der Autorin Claudia Thesenfitz. In diesem Roman lässt sie verschiedenen Charaktere aufeinandertreffen, die erkennen müssen das es viele Arten gibt glücklich zu sein.

Henrietta ist Karrierefrau und dem Luxus zugetan. Ulla ist überzeugte Veganerin und möchte die Welt retten. Beide verbindet lediglich ihre fast zweijährige Enkelin Emma. Als Emmas Mutter Alexandra dringend nach New York muss um ihre Ehe zu retten bleiben Henrietta und Ulla bei Emma um sich um diese zu kümmern. Gekrönt wird das alles noch durch die kinderlose Schwester von Alexandra, die auch helfen möchte.

In einer liebevoll erzählten Geschichte lässt die Autorin die Charaktere ihre Wandlungen durchlaufen und erzeugte beim mir beim lesen ein warmes Gefühl der Freude. In lebendigen Worten zeigt sie, das man selber auch mal seinen eigenen Lebensstil in Frage stellen sollte, um ein besseres Lebensgefühl zu bekommen. Der Schreibstil ist locker und flüssig lesbar und die Charaktere sind bis in die Nebenfiguren hinein liebevoll ausgearbeitet. Für mich ist der Roman eine perfekte Urlaubslektüre oder genau das richtige zur Entspannung.

Bewertung vom 15.04.2017
Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer
Defaux, Tina; Kirschbacher, Laura

Made at Home Vol. 2 - Frühjahr & Sommer


schlecht

Made at home Vol. 2 Die schönsten Bastel-und Dekoideen für Frühjahr und Sommer ist eine Sammlung der Autorinnen Tina Defaux und Laura Kirschbacher.

Das Buch ist unterteilt in verschiedenen Kapitel die von Ostern über Muttertag & Vatertag zu Grüner wird’s nicht, Von Kopf bis Fuß auf Sommer eingestellt, Sommer, Freche Früchtchen und Abkühlen führen. Leider haben mich die Bastel-und Dekoideen gar nicht überzeugt. Die Ideen sind zwar einfach umzusetzen, wirken aber auch nicht besonders pfiffig. Viele Vorschläge habe ich schon mehrfach vorher gesehen und sind nichts Neues.

So gibt es im Teil für den Mutter-bzw. Vatertag Kärtchen die man ausschneiden kann und die mit Danke, Papa und Mama bedruckt sind. Um so was umzusetzen brauche ich kein teures Buch, das haben meine Kinder schon im Grundschulalter alleine geschafft. Auch das Geschenkpapier für Mama mit rosa Herzchen ist nicht originell und bedient mal wieder jedes Klischee zumal es für den Papa braunes Packpapier mit Maßband als Verpackungsvorschlag gibt. Einige der Vorschläge habe ich schon in meiner Tageszeitung als Basteltipp gesehen, wie z. Bsp. die Hänger für Pflanzen auf Seite 79.

Lediglich die Rezepte können das Ganze wieder etwas hinaus reißen, aber die kann ich mir kostenlos im Internet besorgen. Auf der Verlagsseite werden diverse Downloads für die Kopiervorlagen angeboten.

Dank der Ringbindung lässt sich der jeweilige Bastel-bzw. Dekotipp aufschlagen und die Seiten blättern sich nicht von alleine um.

Mein Fazit, das Geld für dieses Buch kann man sich sparen.

Bewertung vom 15.04.2017
Billy the Beast. Ein Traum von einem Tiger
Menke-Peitzmeyer, Jörg

Billy the Beast. Ein Traum von einem Tiger


ausgezeichnet

Billy the Beast Ein Traum von einem Tiger ist ein Roman des Autors Jörg Menke-Peitzmeyer. In diesem Roman geht es um Bert Stutenkemper, 16 Jahre alt und stark übergewichtig. Per Zufall wird er Maskottchen einer Eishockeymannschaft und obwohl er nie zuvor auf Schlittschuhen stand, wird das Maskottchendasein nicht zum Desaster, im Gegenteil plötzlich purzeln die Pfunde und Bert erlebt unerwartete Wendungen in seinem Leben.

Die Geschichte wird auf selbstironische Art aus der Sicht von Bert geschildert und ich fand seine Ausführungen recht witzig und musste immer wieder schmunzeln. Der Schreibstil ist flüssig und untermischt mir lockeren Redewendungen, die nicht künstlich wirken. Die einzelnen Charaktere werden gut herausgearbeitet und die Geschichte wird dadurch recht authentisch. Bert ist sich seiner Schwächen bewusst, wobei er erst durch seine Arbeit als Maskottchen auch seine Stärken kennen lernt. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich kann es als leichte Lektüre empfehlen.

Bewertung vom 13.04.2017
Rain Dogs / Sean Duffy Bd.4
McKinty, Adrian

Rain Dogs / Sean Duffy Bd.4


ausgezeichnet

Rain Dogs ist der fünfte Band über Sean Duffy, einen katholischen Polizisten der in Nordirland seine Fälle klären muss. Der Autor Adrian McKinty hat einen spannenden Kriminalroman kreiert der gut aufgebaut ist und dessen Charaktere authentisch erscheinen. Duffy muss den Tod einer Journalistin klären, deren Tod auf den ersten Blick als Selbstmord erscheint. Doch im Laufe der Ermittlungen erkennt Duffy, dass sich dahinter etwas viel größeres verbirgt.

Die Spannungsbögen in der Geschichte sind in meinen Augen so gesetzt, das beim Leser keine Langeweile aufkommt und das man wissen will wie es weiter geht. Der Schreibstil ist klar und flüssig und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Die Atmosphäre die Ende der 80er Jahre in Nordirland vorherrschte wird gut eingefangen und ließ mir mehr als einmal einen Schauer über den Rücken fahren. Obwohl ich die Vorbände nicht kannte hatte ich keine Probleme in die Geschichte hineinzukommen.

Bewertung vom 13.04.2017
Venus undercover (Teil 2): Die Erotik des Todes (eBook, ePUB)
Franklin, Joy

Venus undercover (Teil 2): Die Erotik des Todes (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Venus undercover Die Erotik des Todes ist der zweite Band der Venus undercover Reihe der Autorin Joy Franklin, wobei sich hinter dem Namen ein Autorinnenduo verbirgt.

Band zwei setzt unmittelbar dort ein wo Band eins aufgehört hat. Venus ermittelt weiter undercover als Esmeralda Girl und kommt dem Täter immer mehr auf die Spur, doch je näher sie ihm kommt umso gefährlicher wird es für die selber. Außerdem kommt ihr immer wieder ihre überbordende Libido in den Weg.

Der Schreibstil ist so wie in Teil eins, erfrischend gradlinig und direkt ohne derb zu wirken. Venus Einsätze als Esmeralda Girl werden facettenreich und bis ins Detail beschrieben. Dabei verstehen die Autorinnen es richtig prickeln zu lassen und sie wiederholen sich nicht. Die Ermittlungen kommen dabei dennoch nicht zu kurz und der Leser wird immer näher an den Täter herangeführt, oder werden doch falsche Spuren gelegt? Der Cliffhanger am Ende des Buches lässt es spannend ausklingen und macht Lust darauf den nächsten Band zu lesen. Auf jeden Fall hält das Buch was es verspricht, es ist ein gut lesbarer Erotik-Thriller mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Erotik und Thrill.

Bewertung vom 13.04.2017
Cherubim - L. A. Vampires 3 (eBook, ePUB)
Carpenter, Tanya

Cherubim - L. A. Vampires 3 (eBook, ePUB)


sehr gut

L.A. Vampires Band 3 Cherubim der Autroin Tanya Carpenter setzt unmittelbar nach dem zweiten Band ein. Kyle setzt seine Natur als Schnitter immer mehr zu, Beth muss weiter um ihr Leben bangen, Proud versucht sie zu schützen und alle werden getrieben von einer unbekannten Größe im Hintergrund. Die Geschichte rund um Beth und die Nephilim schreitet weiter voran und dem Leser enthüllen sich im Laufe der Geschichte immer mehr Zusammenhänge.

Der Schreibstil von Tanya Carpenter ist flüssig und gut beschreibend, ein kleiner Rückblick fasst noch mal zusammen was passiert ist und danach wird der Leser wieder ins Geschehen geworfen. Da ich Band eins und zwei vor längerem gelesen hatte, musste ich mir noch mal die verschiedenen Stränge ins Gedächtnis rufen. Davon gibt es einfach zu viele um alles von Band zu Band behalten zu können wenn man die Bücher in zeitlichen Abstand liest. Gut ist es, dass ein Personenregister vorhanden ist, sowie ein Glossar über die verschiedenen Gruppen und ihre Fähigkeiten.

Die Charaktere können mich nicht immer überzeugen, sie sind umfangreich ausgearbeitet aber mir sagt nicht immer zu wie sie agieren. Ich hätte mir auch eine für mich sympathischere Beth gewünscht, so habe ich doch mehr als einmal den Kopf geschüttelt über ihre Naivität bzw. ihr Unvermögen Situationen richtig einzuschätzen. Das gleichen aber etliche sehr gute Nebencharaktere wieder aus. Insgesamt eine Geschichte die sehr komplex ist und die gut unterhält.