Hitlers Kriegskurs, Appeasement und die
97,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,78 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Am Wochenende des 21./22. Mai 1938 spitzte sich die seit dem "Anschluss" Österreichs schwelende Sudetenkrise plötzlich zu und führte Europa bis an den Rand des Krieges. Gerüchte über deutsche Angriffsabsichten deuteten auf einen neuerlichen Überraschungscoup Hitlers hin. Die tschechoslowakische Regierung verfügte eine Teilmobilmachung ihrer Streitkräfte, und 48 Stunden lang beherrschte Kriegspanik die Szenerie. Eine formelle Warnung Londons an die Reichsregierung hatte dabei die Außenwirkung eines britischen Ultimatums an die Adresse Hitlers. Die befürchtete deutsche Aktion blieb aber aus. Die…mehr

Produktbeschreibung
Am Wochenende des 21./22. Mai 1938 spitzte sich die seit dem "Anschluss" Österreichs schwelende Sudetenkrise plötzlich zu und führte Europa bis an den Rand des Krieges. Gerüchte über deutsche Angriffsabsichten deuteten auf einen neuerlichen Überraschungscoup Hitlers hin. Die tschechoslowakische Regierung verfügte eine Teilmobilmachung ihrer Streitkräfte, und 48 Stunden lang beherrschte Kriegspanik die Szenerie. Eine formelle Warnung Londons an die Reichsregierung hatte dabei die Außenwirkung eines britischen Ultimatums an die Adresse Hitlers. Die befürchtete deutsche Aktion blieb aber aus. Die Lage entspannte sich so plötzlich, wie die Krise begonnen hatte. Als "Wochenendkrise" bzw. "Maikrise" gingen diese turbulenten Tage in die Geschichtsbücher ein. Viele Zusammenhänge des Krisenwochenendes sind allerdings nach wie vor unklar. Vor allem die mysteriösen Hintergründe trugen dazu bei, dass die "Wochenendkrise" eines der letzten großen Rätsel der Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges blieb.
  • Produktdetails
  • Verlag: De Gruyter; De Gruyter Oldenbourg
  • Erscheinungstermin: 15. September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 234mm x 164mm x 35mm
  • Gewicht: 906g
  • ISBN-13: 9783110367553
  • ISBN-10: 3110367556
  • Artikelnr.: 40709943
Autorenporträt
Andreas Krämer, Julius-Maximilians-Universität, Würzburg.