Verhort (eBook, PDF)
60,39
60,39
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
60,39
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
60,39
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
60,39
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
30 °P sammeln

  • Format: PDF

Jetzt bewerten


Bereits in den 1950er und 1960er Jahren veroffentlichten zahlreiche Akteure des Zweiten Weltkriegs wehrwissenschaftliche Studien und Memoiren. Dabei interessierte vor allem die Frage, warum der Krieg nicht gewonnen werden konnte. Selbstzeugnisse der Generale reduzierten ihr Handeln auf eine Befehlskette, die sie selbst entlastete und die Deutschen insgesamt von jeder Verantwortung freisprach. Die in dem vorliegenden Band versammelten Aussagen hochrangiger Militars stellen einen Quellenkorpus dar, der analog zu den in westlicher Internierung angefertigten Aufzeichnungennicht frei von…mehr

Produktbeschreibung
Bereits in den 1950er und 1960er Jahren veroffentlichten zahlreiche Akteure des Zweiten Weltkriegs wehrwissenschaftliche Studien und Memoiren. Dabei interessierte vor allem die Frage, warum der Krieg nicht gewonnen werden konnte. Selbstzeugnisse der Generale reduzierten ihr Handeln auf eine Befehlskette, die sie selbst entlastete und die Deutschen insgesamt von jeder Verantwortung freisprach. Die in dem vorliegenden Band versammelten Aussagen hochrangiger Militars stellen einen Quellenkorpus dar, der analog zu den in westlicher Internierung angefertigten Aufzeichnungennicht frei von Widerspruchen oder Ungenauigkeiten ist. Auch hier findet sich das vorsatzliche Verschleiern von belastenden Sachverhalten. Allerdings sind siefrei vom Rechtfertigungsdiskurs der westdeutschen Nachkriegsoffentlichkeit, weil die Protagonisten von ihm ausgeschlossen waren.
  • Produktdetails
  • Verlag: De Gruyter
  • Seitenzahl: 477
  • Erscheinungstermin: 13.11.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783110416183
  • Artikelnr.: 54154391
Autorenporträt
Matthias Uhl, DHI Moskau; V. S. Christoforow/V. G. Makarow, Verwaltung des Föder. Sicherheitsdienstes d. Russ. Föder. Moskau
Rezensionen
"Die Edition ist vorbildlich [...]"
Markus Pöhlmann in: Historische Zeitschrift 304 (2017), S. 867,868