9,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Seit mehr als zehn Jahren sammelt Arnd Zeigler Zitate von Fußballspielern, Funktionären und Journalisten, um sie für seine wöchentliche Radio-Comedy "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" zu verwenden. Woche für Woche produziert er eine Hörfunk-Serie, die in den Programmen von Radio Bremen 4, WDR 2, HR 3, SWR 1, Bayern 3, SR 1 und "Eins Live" zu hören ist. Sein neustes Werk versammelt wieder Kuriositäten, unfreiwillig Komisches und haarsträubende Anekdoten und Geschichten aus der Welt des Fußballs.…mehr

Produktbeschreibung
Seit mehr als zehn Jahren sammelt Arnd Zeigler Zitate von Fußballspielern, Funktionären und Journalisten, um sie für seine wöchentliche Radio-Comedy "Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" zu verwenden. Woche für Woche produziert er eine Hörfunk-Serie, die in den Programmen von Radio Bremen 4, WDR 2, HR 3, SWR 1, Bayern 3, SR 1 und "Eins Live" zu hören ist. Sein neustes Werk versammelt wieder Kuriositäten, unfreiwillig Komisches und haarsträubende Anekdoten und Geschichten aus der Welt des Fußballs.
  • Produktdetails
  • Humboldt Taschenbücher Bd.4099
  • Verlag: Humboldt
  • Artikelnr. des Verlages: 558-00099
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: August 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 125mm x 18mm
  • Gewicht: 303g
  • ISBN-13: 9783899940992
  • ISBN-10: 3899940997
  • Artikelnr.: 22893994
Autorenporträt
Arnd Zeigler ist Radiomoderator für Radio Bremen (mit eigener Nachmittagsshow "Planet Arnie" auf Bremen 4), gibt Fußball-CDs heraus ("Kult Fußball"), schreibt als Kolumnist für das Fußball-Magazin "11 Freunde" und ist Stadionsprecher im Bremer Weserstadion.
Rezensionen
Das Wunderbare ist: Es funktioniert, was eigentlich nicht funktionieren kann - nämlich die Verschriftlichung des verbalen Wahnsinns.
Stefan Hermanns, Der Tagesspiegel

Ein toller Treffer direkt ins Fußballherz, der garantiert ziemlich heftigen Muskelkater erzeugen wird - in den Lachmuskeln.
Westfälische Nachrichten, Winfried Kitzmann