17,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2021 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1,7, Universität Rostock, Sprache: Deutsch, Abstract: Welche Rolle hatte die damalige westdeutsche Regierung auf den amerikanischen Partner und wie konnte dadurch die Stabilität innerhalb Europas zu einem neuen Höhepunkt gebracht werden? In der Arbeit sollen sowohl die persönlichen Beziehungen der beiden Regierungsoberhäupter betrachtet werden, als auch ihr jeweiliges politisches Engagement in Bezug auf die Annäherung an den Osten. Um dies genau nachvollziehen zu können, wird im…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2021 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1,7, Universität Rostock, Sprache: Deutsch, Abstract: Welche Rolle hatte die damalige westdeutsche Regierung auf den amerikanischen Partner und wie konnte dadurch die Stabilität innerhalb Europas zu einem neuen Höhepunkt gebracht werden? In der Arbeit sollen sowohl die persönlichen Beziehungen der beiden Regierungsoberhäupter betrachtet werden, als auch ihr jeweiliges politisches Engagement in Bezug auf die Annäherung an den Osten. Um dies genau nachvollziehen zu können, wird im Laufe dieser Arbeit ein klarer historischer Rahmen gesetzt.Beginnend müssen die beiden Protagonisten vorgestellt und ihre jeweilige politische Situation bei Amtsantritt erklärt werden. Darauffolgend werden die jeweiligen Ansätze in puncto Außenpolitik geklärt, woraufhin die unterschiedlichen Auswirkungen auf die immer wieder wechselnden Beziehungen diskutiert werden können. Ein abschließendes Fazit sollte einen guten Überblick über die Thematik geben und das Ergebnis präsentieren.Das endgültige Ziel dieser Arbeit soll die Darstellung des beziehungstechnischen Zeitraums von 1969 - 1974 sein, immer unter dem Aspekt, wer hat wen manipuliert und wie war das Verhältnis zueinander?