-14%
30,00 €
Statt 35,00 €**
30,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-14%
30,00 €
Statt 35,00 €**
30,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 35,00 €**
-14%
30,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 35,00 €**
-14%
30,00 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Dr. iur. Menno Aden (Jg 1942) war nach Berufstätigkeit in der Wirtschaft Präsident des Oberkirchenrates der Evangelisch - Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, dann Professor an einer Fachhochschule. Er war vielfach als Rechtslehrer und Experte tätig auf dem Balkan, in Russland, Asien, Afrika und Ozeanien. Aden verfasste mehrere Bücher über juristische und andere Themen und veröffentlichte einige hundert Fachaufsätze zum nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht. Im Bautz - Verlag erschien 2013 sein Werk Apostolisches Glaubensbekenntnis - Grundlagen des christlichen Glaubens und Wort für Wort Kommentar.…mehr

  • Geräte: PC
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.04MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Dr. iur. Menno Aden (Jg 1942) war nach Berufstätigkeit in der Wirtschaft Präsident des Oberkirchenrates der Evangelisch - Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, dann Professor an einer Fachhochschule. Er war vielfach als Rechtslehrer und Experte tätig auf dem Balkan, in Russland, Asien, Afrika und Ozeanien. Aden verfasste mehrere Bücher über juristische und andere Themen und veröffentlichte einige hundert Fachaufsätze zum nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht. Im Bautz - Verlag erschien 2013 sein Werk Apostolisches Glaubensbekenntnis - Grundlagen des christlichen Glaubens und Wort für Wort Kommentar.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Bautz, Traugott
  • Seitenzahl: 251
  • Erscheinungstermin: 30.06.2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783959487573
  • Artikelnr.: 59776192
Inhaltsangabe
Vorbemerkung I. Schlegelberger als Person II. Quellen 1. Schlegelbergers Erinnerungen 2. Meinungen und Monographien 3. Gerichtsurteile 4. Beurteilungen 1. Teil Schlegelbergers Erinnerungen I. Herkunft und Ausbildung 1. Kindheit und erste Jugend 2. Familienleben 3. Umfeld in Königsberg 4. Student in Königsberg 5. Student in Berlin 6. Referendar und Assessor II. Berufsgang bis 1933 1. Richter in Lyck/Ostpreußen 2. Richter in Berlin 3. Krieg 4. Vortragender Rat und Ministerialdirektor 5. Wechselnde Reichsjustizminister 6. Oberschlesien 7. Bankenkrise 8. Wirtschaftspolitik 9. Professur in Berlin 10. Aufwertungsfragen 11. Persönliche Verhältnisse 12. Wirtschaftskrise 13. Staatssekretär III. Drittes Reich 1. Juden in der Justiz 2. Verreichlichung der Justiz 3. Spaltung der Reichsjustizverwaltung? 4. Freisler 5. Streicher 6. Hans Frank 7. Wirtschaftsrechtliche Gesetzgebung 8. Reisen nach Polen und Schweden 9. Anschluss Österreichs 10. Autounfall IV. Ministerverweser 1. Gürtners Tod 2. Ministerverweser 3. Krise 2. Teil Umfeld des Unrechts I. Recht im Umsturz II. Verwaltungsunrecht III. Bedrohung durch den Bolschewismus IV. Recht im Kriege 3. Teil Justiz im NS
Staat I. Rechtspositivismus 1. Kadavergehorsam der deutschen Juristen 2. Was ist Rechtspositivismus? 3. Rechtspositivismus in Deutschland? II. Normative Nacheile des Reichsjustizministeriums III. Rechtswidrige NS
Gesetze? 1. Rechtsstaat im Unrechtsstaat 2. Normstaat und Maßnahmestaat 3. Führerbefehl als Gesetz IV. Unrecht durch Verwaltung 1. Zuständigkeiten des Reichsjustizministeriums 2. Rechtsprechung im NS
Staat V. Sozial
Nationalismus 1. NS
Sozialpolitik 2. Sachgerechtigkeit oder Regimetreue am Beispiel des AktG VI. Justiz als Mauer gegen das Unrecht VII. Akademie für deutsches Recht 4. Teil Vorwürfe I. Ausgangspunkt II. Gruppierung der Vorwürfe 1. Schlegelberger als willfähriger Diener des Regimes? 2. Vorwürfe gemäß Nürnberger Urteil 3. Verwaltungsgericht Schleswig 4. Oberverwaltungsgericht 5. Maßgeblichkeit des OVG
Verfahrens 6. Vorwürfe von Förster/Nathans III. Perspektive der Vorwürfe 1. Zeitlicher Rahmen 2. Zeitgeist 3. Pharisäertum IV. Synopse der Vorwürfe V. Rechtspflege 1. Steuerung der Rechtspflege 2. Einführung des Außerordentlichen Einspruchs VI. Beeinflussung der Rechtsprechung 1. Behinderung der richterlichen Unabhängigkeit 2. Schlegelbergers Rede v. 23. April 1941 3. Rechtfertigender Notstand VII. Überstellung des "Juden Luftglass" VIII. Strafrecht gegen Polen 1. Allgemeine Rechtspflege 2. Normen gegen Polizeiunrecht IX. Verbrechen gegen Juden 1. Ausgangspunkt 2. Aktionen gegen die Juden 3. Abschiebung oder Vernichtung 4. Was tun? 5. Aufforderung zur Sterilisierung X. Nacht
und Nebelerlass 1 XI. Mitwirkung an rückwirkendem Strafgesetz XII. Beteiligung an der Euthanasieaktion 1. Zeitgeist 2. Ausgangslage 3. Durchbrechung der Schweigemauer 4. Kritik XIII. Volksgerichtshof XIV. Nazifizierung des BGB XV. Aufhebung des Analogieverbots im Strafrecht 5. Teil Die Entlassung I. Reichstagsitzung v. 26. April 1942 II. Die Entlassung
nach Schlegelbergrs Aufzeichnungen 6. Teil Nürnberg I. Verfahren II. Rechtsgrundlage des Nürnberger Urteils III. Verhältnismäßigkeiten 1. NS
Staat und DDR 2. Carl Schmitt 3. Juristische Opportunisten: Beispiele Forsthoff und Larenz 4. Staatssekretär Ernst v. Weizsäcker Schluss Anhang Das Nürnberger Urteil Register Literatur