Berliner Wohnungsbau 1933-1945 - Haben, Michael
119,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Buch mit Leinen-Einband

Michael Haben dokumentiert Planung und Bau von Berliner Wohnanlagen und Siedlungen (1933-1945) auf Grundlage einer nahezu flächendeckenden Bestandsaufnahme. Zudem zeigt das Buch diese Bautätigkeit vor dem Hintergrund der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen während des Nationalsozialismus auf. Dazu gehören die Wohnungspolitik der Berliner Stadtverwaltung, einzelne Bauprogramme, Zielsetzungen in der Stadtentwicklung und Konsequenzen der Planung zur Neugestaltung der "Reichshauptstadt" sowie die Wirtschafts- und Sozialpolitik auf Reichsebene. Unter Kostendruck und Mangelwirtschaft…mehr

Produktbeschreibung
Michael Haben dokumentiert Planung und Bau von Berliner Wohnanlagen und Siedlungen (1933-1945) auf Grundlage einer nahezu flächendeckenden Bestandsaufnahme. Zudem zeigt das Buch diese Bautätigkeit vor dem Hintergrund der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen während des Nationalsozialismus auf. Dazu gehören die Wohnungspolitik der Berliner Stadtverwaltung, einzelne Bauprogramme, Zielsetzungen in der Stadtentwicklung und Konsequenzen der Planung zur Neugestaltung der "Reichshauptstadt" sowie die Wirtschafts- und Sozialpolitik auf Reichsebene. Unter Kostendruck und Mangelwirtschaft kristallisierte sich eine Alltagsarchitektur mit gleichförmigen, standardisierten Stilmerkmalen heraus, die häufig ohne Bauschmuck auskam. Anfang der 1950er Jahre wurde sie vielerorts nahtlos fortgesetzt.
  • Produktdetails
  • Die Bauwerke und Kunstdenkmäler von Berlin .39
  • Verlag: Mann (Gebr.), Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 302786
  • Seitenzahl: 871
  • Erscheinungstermin: 15. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 174mm x 55mm
  • Gewicht: 2576g
  • ISBN-13: 9783786127864
  • ISBN-10: 3786127867
  • Artikelnr.: 48369611
Autorenporträt
Michael Haben, geb. 1957, promovierte 2016 an der TU Dortmund, Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen. Vorangegangen waren Forschungsarbeiten und eine Bestandsaufnahme des Berliner Wohnungsbaus von 1918 bis 1945.